Geschichte einer afrikanischen Farm

by Olive Schreiner | Literature & Fiction |
ISBN: 3257208855 Global Overview for this book
Registered by buechergarage of Rietheim, Aargau Switzerland on 2/23/2012
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by buechergarage from Rietheim, Aargau Switzerland on Thursday, February 23, 2012

Unsere schönen, gehaltvollen Bücherzonen:
1.
OBCZ Rheinheim, Zurzacher Strasse 8, D-79790 Rheinheim
http://www.facebook.com/pages/BookCrossing-Zone-Rheinheim-Deutschland/164421753586234
2.
OBCZ beim Zoll, im Warteraum der Gemeinschaftszollanlage, Georg-Wittig-Strasse 1, D-79761 Waldshut-Tiengen
http://www.facebook.com/pages/OBCZ-WT/168105166611364
3.
OBCZ in der Kanzlei Rietheim, Feldstrasse 4, CH-5323 Rietheim
http://www.facebook.com/pages/Bücherzone-in-der-Kanzlei-OBCZ-Rietheim/243103512407156
4. Hotelbibliothek OBCZ in der Lobby des Turmhotels, Quellenstrasse 30/31, CH-5330 Bad Zurzach
http://www.facebook.com/pages/Hotelbibliothek-OBCZ-5330-Bad-Zurzach/129687610447534

happy bookcrossing!


Journal Entry 2 by buechergarage at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, February 24, 2012

Released 6 yrs ago (2/24/2012 UTC) at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

☀ BüCHER motivieren, formen und inspirieren uns - wir denken, LESEN bildet, Lesen macht SPASS, Lesen ist HORIZONT-Erweiterung, LESEN ist Unterhaltung, Lesen ist LEBEN. ☀

Journal Entry 3 by wingTanteJuwing at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, February 28, 2012
Vielen Dank für dieses Buch, liebe Büchergarage! Ich habe es nur wegen des Titels haben wollen und nun sehe ich, das es zu Hardenbergs 1000 Büchern gehört. Das heißt ich werde es doch vermutlich auch nach dem Lesen in gute Hände wieder los :-)

Amazon:
Buch der 1000 Bücher
Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Geschichte einer afrikanischen Farm
OT The Story of an African Farm OA 1883 DE 1964Form Roman Epoche Gründerzeit
Olive Schreiners Siedlerroman schildert vor der Kulisse des südafrikanischen Buschlands das Erwachsenwerden von zwei Mädchen und einem Jungen auf einer entlegenen Farm. Zur Kritik an der christlichen Religion tritt eine emanzipatorische Haltung, die den Frauen gleiche Rechte etwa auf Ausbildung zubilligt und stereotype Rollenmuster ablehnt.
Inhalt: Auf einer entlegenen Farm in Südafrika um 1850 wachsen unter der Aufsicht der Burenfrau Sannie drei Kinder heran: ihre bodenständige Tochter Em, ihre intelligente Nichte Lyndall und der verschlossene Waldo, Sohn des Vorarbeiters Otto aus Süddeutschland. Der gutgläubige Otto wird von dem zwielichtigen Hochstapler Bonaparte Blenkins von der Farm geekelt und stirbt. Blenkins, der sich an Sannie heranmacht, will auch Waldo vertreiben, doch verjagt ihn die eifersüchtige Sannie. Lyndall geht vier Jahre in ein Internat. Der Pächter Gregory Rose verliebt sich in Em, ist aber nach Lyndalls Rückkehr von dieser bezaubert. Waldo verlässt die Farm, um durchs Land zu ziehen, und auch Lyndall reist wieder ab. Als Waldo zurückkehrt, erfährt er, dass Lyndall vermutlich an den Folgen einer Geburt – ihr Kind lebte nur wenige Stunden – gestorben ist. Em bereitet nun doch die Heirat mit Gregory vor, und Waldo stirbt nach seiner strapaziösen Wanderzeit an plötzlichem Herzversagen.
Form: Der Roman enthält autobiografische Züge – die Figur des idealistischen Otto ist an Schreiners Vater angelehnt, ihre Mutter Rebecca trug auch den Namen Lyndall. Die lose Romankonstruktion ist zusammengesetzt aus Briefpassagen, theologischen und philosophischen Diskursen, naturalistischen Detailbeobachtungen, realistischen Landschaftsschilderungen, dokumentarischen Beschreibungen von Felsmalereien, Allegorien, Dialogen über Frauenrechte und Gleichberechtigung sowie inneren Monologen über Gott.
Die hauptsächlich auktoriale Erzählweise wird von Berichten in der Wir-Form oder aus kindlicher Perspektive sowie durch Rückblicke einer anderen Erzählerfigur unterbrochen. In der Charakterisierung von Bonaparte Blenkins und Gregory Rose findet sich ein Höchstmaß an Komik.
Wirkung: Wegen des zum Zeitpunkt des Erscheinens der Geschichte einer afrikanischen Farm stark ausgeprägten Vorurteils gegenüber Schriftstellerinnen wurde Schreiners Debüt in London unter dem Pseudonym Ralph Iron veröffentlicht; erst in der Auflage von 1887 gab Schreiner ihre wahre Identität bekannt, worauf der Vorwurf eines »unweiblichen Stils« aufkam. Der Roman war in der viktorianischen Gesellschaft eine Sensation, wurde mit Emily R Brontës Roman Sturmhöhe (1847) verglichen, als der größte Roman englischer Sprache bewertet und löste heftige Kontroversen aus. Zum einen faszinierten die realistischen Landschaftsschilderungen, der aufgeklärte Naturalismus und die unverkrampfte Rede über Sexualität, zum anderen irritierten die fortschrittlichen, bisweilen nihilistischen und agnostischen Auffassungen von Heirat und Religion. Großes Erstaunen löste der Gleichklang aus Schreiners kühnem Rationalismus und der hingebungsvollen Emotionalität aus. Schreiner gilt als Wegbereiterin für die Erzählerin Virginia R Woolf und wird aufgrund ihrer Biografie oft mit der in London lebenden Schriftstellerin Doris R Lessing aus Simbabwe verglichen. M. L.
Pressestimmen
"Der klassische Roman Südafrikas. Für jeden Kenner und Freund des Landes ist das Buch ein Geschenk." (Die Welt)

"Ein geniales Buch." (Süddeutsche Zeitung)

"Menschen auf einer Farm in Afrika, einfache Menschen mit starken Gefühlen und den philosophischen Weisheiten des bäuerlichen Lebens, Menschen, wie sie in solcher Direktheit und Ungebrochenheit das industrialisierte Europa kaum noch hervorbringen wird." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

"Der klassische Roman Südafrikas. Für jeden Kenner und Freund des Landes ist das Buch ein Geschenk." (Die Welt)

"Ein geniales Buch." (Süddeutsche Zeitung)

"Menschen auf einer Farm in Afrika, einfache Menschen mit starken Gefühlen und den philosophischen Weisheiten des bäuerlichen Lebens, Menschen, wie sie in solcher Direktheit und Ungebrochenheit das industrialisierte Europa kaum noch hervorbringen wird." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Kurzbeschreibung
Südafrika 1850. Auf einer kleinen Farm wachsen unter der Obhut der dicken Tant' Sannie drei elternlose Kinder heran: die bodenständige Em, die hübsche Lyndall und der verschlossene Waldo. Als die herangewachsene Em ihren englischen Verlobten an Lyndall verliert, will diese ihn jedoch nicht und verläßt die Farm. Auch Waldo, der Em in treuer Liebe anhängt, geht fort. Doch Lydall ist es, die als einzige wirklich aus der archaischen Welt der Farm ausbricht, jede Bindung verweigert und schließlich daran zugrunde geht.
Über den Autor
Olive Schreiner, Tochter des Methodistenmissionars deutscher Abstammung Gottlob Schreiner und der Engländerin Rebecca Lyndall, wurde am 24. März 1855 in Wittebergen, Basutoland, geboren. Sie starb am 12. Dezember 1920 in Kapstadt.

15.10.2012: Nun bin ich halb durch und irgendwie langweilt mich dieses Buch. Nicht genug, um es abzubrechen, aber genug um ein weiteres parallel zu lesen. Es steckt jetzt in meinem Rucksack und wird immer in Wartezeiten hervorgeholt, wartet aber auch tagelang darauf, das es weiter geht. Ich finde, das weder die Schönheit Südafrikas herauskommt, noch wirklich mitreißende Charaktere beschrieben werden. es plätschert so vor sich hin.
06.11.2012 Endlich durch... Das Buch hat mich zu diversen Arztbesuchen ins Wartezimmer begleitet, weil ich schon den Ehrgeiz hatte, es zu Ende zu lesen. Einen bleibenden Eindruck hat es aber bei mir nicht hinterlassen.

Journal Entry 4 by wingTanteJuwing at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, December 05, 2012

Released 6 yrs ago (12/8/2012 UTC) at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist bald im 1000 Bücher Paket nach Berlin und unterstützt hoffentlich noch viele Challenge Teilnehmer.

Journal Entry 5 by wingAndrea-Berlinwing at Steglitz, Berlin Germany on Wednesday, December 19, 2012
Liebe TanteJu, liebe linguistkris,

heute kam Euer Riesenpaket mit Büchern für die 1000-Bücher-Challenge an. Der-echte-Dago und ich haben staunend ausgepackt, eine vorgezogene Weihnachtsstimmung sozusagen. Es wird sicherlich eine ganze Weile dauern, bis wir diese Bücher alle gelesen haben. Danach werden wir sie - wenn möglich - weitergeben, so dass sie hoffentlich noch viele Einträge bekommen.

Herzlichen Dank und viele Grüße aus Berlin!

Released 3 yrs ago (11/5/2015 UTC) at OBCZ in der Unibibliothek in Clausthal-Zellerfeld, Niedersachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

4.11.15 Ich fand das Buch gar nicht langweilig. Mir hat es gefallen, wie Olive Schreiner die verschiedenen Menschen in Südafrika im 19. Jahrhundert beschreibt und dabei insbesondere auf die Situation der Frauen eingeht. Beeindruckend fand ich die Passage nach den schweren körperlichen Misshandlungen, die Waldo erleiden musste:

"Der Kummer der Jugend geht bald vorüber; er hinterlässt keine äußeren Spuren. Wenn man einen jungen Baum verletzt, wächst rasch Borke darüber und verdeckt den Spalt. Wenn aber der Baum sehr alt geworden ist und man die Borke abschält und genau hinschaut, dann sieht man immer noch die Narbe. Nicht alles, was begraben ist, ist tot."

Sehr gestört hat mich, dass in dem Buch kein "ß" sondern alles mit "ss" geschrieben wird, also gross, weiss, Russ, schiessen usw. Am schlimmsten lasen sich die "Füsse" und als sie am Tisch saßen und "assen". Ich würde mich daran vermutlich nur gewöhnen, wenn ich in der Schweiz lebte.

Und ja, immer wenn der Name "Waldo" zu lesen war, musste ich an einen Berliner Bookcrosser denken :-))


Das Buch darf mit zum Treffen mit Harzer Bookcrossern in der Universitätsbibliothek Clausthal. Wenn es niemand mitnimmt, kommt es in das Bookcrossing-Regal, das dringend Nachschub braucht.

http://www.ub.tu-clausthal.de/benutzung-vor-ort/campus-cafe-ausstellungen-veranstaltungen/bookcrossing/

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.