Garp und wie er die Welt sah : Roman , [das Buch zum Film].

by John Irving | Literature & Fiction |
ISBN: 3499150425 Global Overview for this book
Registered by wingChampagne14wing of Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on 1/16/2012
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingChampagne14wing from Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, January 16, 2012
Dieses Buch tauchte heute unregistriert im BC Regal der Kita "Am Laubacher Feld", Champagne 14 auf. Vielen Dank für diese Spende!

Journal Entry 2 by wingTanteJuwing at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, January 16, 2012
Ich habe das Buch heute für Champagne 14 registriert und da es eins von den Büchern ist, die ich schon immer mal lesen wollte, bliebt es erst mal hier.
Amazon:
"Aus der Amazon.de-Redaktion
"Garp war von Natur aus ein Geschichtenerzähler", sagt der Erzähler in John Irvings packendem Roman, und meint damit den Protagonisten des Buches, den Romanautor Garp, der mit Irving einiges gemeinsam hat. "Er konnte sich eine Sache nach der anderen ausdenken, und alles paßte irgendwie zusammen." In Irvings Klassiker (so bezeichnet in einer Ausgabe des amerikanischen Verlages Modern Edition und mit neuem Vorwort des Autors) gibt es viele verrückte Charaktere und grotesque Szenen, und dennoch ist jede Szene irgendwie realistisch und jede Person irgendwie lebendig. Zwar finden sich sicher viele Romanautoren aus Irvings Generation, die einen Roman mit einem Romanautor als Protagonisten besetzt haben, dessen Leben und Bücher sich sowohl gegenseitig als auch im vorliegenden Buch spiegeln. Transsexuelle Football-Spieler, Revolverhelden, die sich gegenseitig das Hirn rausschießen, mehrfacher Ehebruch, Bären auf Einrädern, wahnsinnige Feministinnen, die sich die Zunge aus Mitgefühl mit dem gefeierten Opfer einer scheußlichen Vergewaltigung abschneiden -- bei Irving jedoch werden sie alle zu Menschen. Selbst der Bär paßt ins Buch. In einer Schlüsselszene verführt Garps Frau gerade einen jungen Mann, als Garp seine jungen Söhne mit einem rücksichtslosen Autotrick erfreut (eine der wenigen Szenen, die auch in der Filmversion auf wunderschöne, unheimliche und herzzerbrechende Weise realisiert sind). Viele Autoren wären schon mit der Situationskomik zufrieden gewesen, doch bewahrt Irving die Ganzheit dieser Szene, indem der Rest des Buches darauf aufbaut.

Die Frage, wie es der Autor schafft, mit solch einer tödlichen Mischung aus Slapstick und Horror bei den Lesern durchzukommen, läßt sich nur folgendermaßen beantworten: das Buch spiegelt genau das wieder, was wir tagein tagaus erleben, mit dem Unterschied, daß Irving eine Kunst daraus macht. In den Worten von Garp ist das Leben "eine verbotene Seifenoper", und wer kann ihm da schon widersprechen? Wer Garp zwanzig Jahre nach dessen Erstveröffentlichung liest, ist verblüfft, auf welch elegante Weise Irving seine bizarre und komplexe Geschichte strukturiert. So z.B. die beiden bekanntesten Episoden des Buches, die vom "Under Toad" ("toad" bedeutet "Kröte" im Englischen und ähnlich klingt auch "tow" das soviel wie "Sog" oder auch "ziehen" bedeutet ) und Garps Geschichte von "The Pension Grillparzer", die wie ein bernsteinfarbenes kafkaeskes Insekt durch den Roman hindurchschimmert. Als Garp seinen Sohn vor dem "undertow", dem Unterstrom, des Meeres warnt, stellt sich sein Sohn ein Monster vor, den "Under Toad", eine Art Kröte, das unter den Wellen lauert um ihn in die Tiefe zu ziehen. Dieses eher erheiternde Mißverständnis wandelt sich bald in etwas Bedrohliches, sobald der Leser die Parallele zu einem Traum in "The Pension Grillparzer" erkennt, in dem der Tod prophezeit wird. Garps letzte Worte sind "Es ist wie ein Traum!" Und Irving, der in Wien studiert hat, machte sich die Ähnlichkeit des englischen "Toad" mit dem deutschen "Tod" zunutze. Bei so viel Tod ist Garp dennoch vor allem eine lebhafte Geschichte und gleichsam eine Bereicherung für die Literatur und für unser Leben. Wie Garps stottender Lehrer es ausdrückt: "voll von Wah-ah-Wahnsinn und Trauer". Das Buch ist nicht nur eine Bereicherung für die Literatur, sondern bereichert auch unser Leben. --Tim Appelo -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Buch der 1000 Bücher
Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Garp und wie er die Welt sah
OT The World According to GarpOA 1978 DE 1979 Form Roman
Der Roman um das Leben des Schriftstellers T. S. Garp und seine feministische Mutter Jenny Fields wurde ein Weltbestseller und begründete den anhaltenden Erfolg des Autors John Irving, der sich hier als einer der großen zeitgenössischen Erzähler Amerikas bewies.
Inhalt: Das Leben des Titelhelden beginnt außergewöhnlich. Die pragmatische Krankenschwester Jenny Fields will ein Kind, aber keinen Mann. Also nutzt sie die Erektion des im Zweiten Weltkrieg schwer verwundeten Bordschützen Garp für ihre Zwecke und gibt dessen Namen an ihren so gezeugten Sohn weiter. Als dieser schulpflichtig wird, nimmt sie eine Stelle als Krankenschwester in der für ihn vorgesehenen Schule in New Hampshire an. Gegen Ende der Schulzeit verliebt sich Garp in Helen Holm, die Tochter seines Ringkampftrainers. Sie bestärkt ihn in seinem Wunsch, Schriftsteller zu werden, doch muss Garp erkennen, dass es ihm noch an der notwendigen Lebenserfahrung mangelt. Also reist er nach Europa und macht in Wien einige Erfahrungen, die ihn zum Schriftsteller reifen lassen; er schreibt seine erste gelungene Geschichte. Doch auch die mitgereiste Mutter hat ein Buch geschrieben – ihre Autobiografie mit dem Titel »Eine sexuell Verdächtige« hat durchschlagenden Erfolg und macht sie zur Leitfigur der Frauenbewegung.
Garp gründet nach seiner Rückkehr aus Europa mit Helen eine Familie, die Söhne Walt und Duncan werden geboren. Beruflich kann er sich als Autor etablieren. Garp könnte ein harmonisches Leben führen, wäre da nicht die ständige Konfrontation mit dem Ruhm seiner Mutter sowie die Auseinandersetzung mit den »Ellen-Jamesianerinnen«, einer Gruppe von Feministinnen, die sich aus Solidarität mit einer als Kind Vergewaltigten die Zunge abschneiden. Unterstützung findet Garp bei seinem langjährigen Freund Roberta, einem transsexuellen ehemaligen Footballspieler.
Garps Familienleben wird jäh zerstört, als sich ein Unfall ereignet, bei dem Walt stirbt, Duncan ein Auge einbüßt, Helens Liebhaber seinen Penis verliert und Garp einen Kieferbruch davonträgt. Die Ehe mit Helen gerät in eine tiefe Krise, die erst durch die Geburt der Tochter Jenny überwunden wird. Als Helens Vater stirbt, übernimmt Garp dessen Posten als Ringkampftrainer; nach der Ermordung seiner Mutter setzt er sich für ihre feministischen Ziele ein. Im Alter von 33 Jahren wird er beim Ringkampfunterricht von einer Ellen-Jamesianerin, einer ehemaligen Bekannten, getötet.
Struktur: Der Roman vereinigt alle typischen Elemente von Irvings Erzählen – den tragikomischen Ton, groteske Elemente, skurrile Charaktere, die gewaltsame Zerstörung eines harmonischen Familien- und Berufslebens, den Bruch gesellschaftlicher Tabus und schließlich den Schriftsteller als Protagonisten der Handlung.
Wirkung: Der Roman wurde nicht zuletzt durch einen intensiven Werbefeldzug zum Bestseller. Die Verfilmung gleichen Titels von 1982 mit Robin Williams und Glenn Close in den Hauptrollen leistete dem großen Erfolg weiteren Vorschub. S. D. "

Journal Entry 3 by wingTanteJuwing at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, January 29, 2015
So, geschafft...
Das war definitiv das letzte John Irving Buch, was ich in meinem Leben gelesen habe!
Nachdem ich mich vor über zwanzig Jahren durch Owen Meany gequält habe, habe ich mir das schon mal vorgenommen. Da ich von ganz verschiedenen Seiten immer wieder gesagt bekommen habe, wie toll John Irving sei und Owen Meany sei wirklich nicht so gut, aber GARP, Garp sei so lustig und gut, den solle ich unbedingt mal lesen! Vor drei Jahren sprang mich also dieses Buch an und ich habe es unwillig mitgenommen. Vor einiger Zeit habe ich dann die Verfilmung mit Robin Williams gesehen, die fand ich ganz gut. Nun kannte ich die Geschichte, habe das Bild von einem meiner Lieblingsschauspieler im Kopf und habe mich endlich ans Buch getraut ... und mich ganz furchtbar gelangweilt. Ich sehe durchaus den Humor, habe aber definitiv einen anderen.
Ne, ich glaube John Irving und ich, wir kommen nicht zusammen.

Journal Entry 4 by wingTanteJuwing at KaDeMe in Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, January 30, 2015

Released 4 yrs ago (2/7/2015 UTC) at KaDeMe in Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:




_____________________________________________________________________________

Hallo!

Mögest Du der Leser sein, auf den dieses Buch gewartet hat.
(Jorge Luis Borges)

Es freut mich wirklich sehr, dass du die BC ID Nummer hier eingetragen hast.
Nun hast du hier die Möglichkeit mich und viele andere Bookcrosser darüber zu informieren, wo und wie du das Buch gefunden hast,ob du es lesen wirst, wie es dir gefällt und was in Zukunft mit ihm geschieht.
Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und vielleicht wieder frei lassen.

Falls dich Bookcrossing interessiert, findest du viele Infos dazu auf der deutschen Supportseite www.bookcrossers.de . Zum Reinschnuppern kannst du - auch gerne unregistriert - im deutschen Forum mitlesen.

Liebes Buch, gute Reise und melde dich mal!



Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.