Tipps/Anregungen zu verschiedenen Punkten

Forum » German - Deutsch | Refresh | Search

Sort Options 

Complete Thread
Hallo zusammen!
Da ich schulisch momentan ziemlich eingespannt bin [schreibe gerade Facharbeit :-( ], schaffe ich es leider nich so oft hier hin. Heut komm ich dann wieder und seh ne ganze Menge neuer Threads! :-)) Freut mich das die Community immer größer wird.

Nun wollt ich auch mal meinen Senf zu einigen Punkten geben :-)
--> Bei einem Kölner Treffen wäre ich wahrscheinlich dabei! So das Muffin nicht ganz alleine Bookcrossen muss :-))

-->die Sache mit dem Journalisten: warum denn einen Einladen? Wir könnten ja auch selber zum Journalisten werden! Ich z.B. bin so etwas wie "Fize-Chef-Redakteurin" in der Schülerzeitung unserer Schule und habe schon daran gedacht einen Artikel über BC in der Schülerzeitung zu veröffentlichen [Frage ist nur obs den anderen Redakteuren gefällt & aufgenommen wird, denke aber schon]. Dadurch würde ich ungefähr 500 Schüler unterschiedlichsten Alters erreichen können, die alle seid mindestens einem Jahr schon Englisch lernen [& damit diese Seite verstehen könnten]. Und wenn sich davon so an die 100 auf diese Seite trauen und sich dann auch welche Anmelden, ist das ja schon mal ein Fortschritt zu mehr Bekanntheit. Vielleicht erzählen die dann noch ihren Eltern oder Freunden davon und so gehts weiter! :-))

--> Zweitens gibt es ja z.B. im Kölner Stadtanzeiger die Rubrik "Unverlangt Eingesand" das wäre auch eine Möglichkeit. Wenn dort jmd. eine kleine Geschichte über seine Erfahrungen mit BC erzählt, erreichen wir damit auch wieder eine große Gruppe! :-)) Ich habe schon ein paar Entwürfe für einen solchen Artikel angefertigt [ohne jetzt angeben zu wollen!]. Ich muss nach meiner Facharbeitsphase, wenn ich den Kopf wieder frei hab, nur noch ein wenig dran feilen. Denn momentan hab ich ein wenig das Gefühl als würde der Text Werbung für eine Bücher-Sekte machen *lol*
Leider kenne ich "außer-kölnische" Zeitungen nicht so gut, aber vielleicht haben diese ja auch eine ähnliche Rubrik?!?!?

-------------------------------------------------------------------------------------------
BC Treffen in Frankfurt:
--> was haltet ihr denn von der Idee die Büchermesse in Frankfurt, die ja im 3ten oder 4ten Quatal diesen Jahres stattfindet, auch als Treffpunkt zu nehmen? [die ist doch in den letzten Tagen auch für die Öffentlichkeit zugänglich, oder?] Das wäre nicht nur ein weiteres BC-Treffen sondern gleich auch Werbung.

--> Außerdem gibt es ja auch eine kleine "Büchermesse" am Neumarkt, ein paar Wochen vorher glaub ich
Ich weiß jetzt natürlich nicht, ob die Sache dann irgendwelche geltenden Rechte verletzen würde? Denn wenn wir da einfach so Werbung machen, und die anderen müssen für ihre Werbung / Stände bezahlen und wir nicht?!?! Aber man müsste sich ja nicht unbedingt vor deren Nase platzieren. :-))

So ich glaube das wäre es ersteinmal! :-) Kritik, Fragen, Anregungen gerne erwünscht :-)
Schöne Grüße und gute Nacht, toefte

 

also ich habe jetzt gerade sehr wenig zeit, wollte aber "toefte" ganz schnell wissen lassen, daß die ideen mit den zeitungsartikeln ziemlich gut klingt. Um dich nicht total alleine damit stehen zu lassen, biete ich hiermit meine hilfe an... also falls interesse besteht - PM mich oder melde dich wieder hier im forum. der rest (oder auch: mein restlicher senf) kommt dann etwas späte - ciao

 

Hallo toefte,

super Ideen, ich denke wir solten alles machen, was BC bekannter macht, jeder Artikel, ob Schülerzeitung oder Stadtteilzeitung hilft.
--> Zweitens gibt es ja z.B. im Kölner Stadtanzeiger die Rubrik "Unverlangt Eingesand" : wie funktioniert das, sind das Leserkommentare oder z.B. tatsächlich eingesendete Bücher? Letzteres wär auch eine spannende Idee, nur sollten wir bei unaufgeforderten Zusenden von Büchern vorsichtig sein, daß wird gerne mal als "Guerrilla"Methode verkannt und nicht gerne gesehen...aber Leserbriefe sind immer eine gute Möglichkeit. Bitte schickt doch immer gleich eien Beleg an mich, dann können wir es im deutschen Yahooforum sammeln als Anregung für alle.

Lieben Gruß, Roxelane

 

Hallo Roxelane!
Die Idee die hinter "unverlangt eingesand" steckt ist folgende: private Leute schreiben selber Artikel über ihre Erfahrungen mit den verschiedensten Themen, Ereignissen und so weiter. Der Autor wird namentlich und bildlich genannt. Es werden dann in der Wochenendausgabe des "Kölner StadtAnzeigers" immer zwei dieser Artikel unter der Rubrik "Unverlangt Eingesand" veröffentlicht.
Das sind also dann Themen, zu denen Artikel eingesand wurden, ohne dass es einen Aufruf dazu gab, die aber trotzdem irgendwie interessant, lustig, spannend oder nützlich sein könnten.
Im Bezug auf BC könnte z.B. jemand erzählen wie es war, als er sein erstes Buch ausgewildert oder gefunden hat. Oder wie er zu BC gekommen ist.
Leider gibt es jedoch noch zwei Nachteile bei der Sache. Man müsste die URL von BC nennen, da ich nicht glaube, dass inzwischen schon jeder weiß wo drum es geht, wenn man "Bookcrossing" sagt. Ich habe aber bis jetzt noch nie die Erfahrung gemacht, dass ein "Unverlangt Eingesand" Artikel eine URL oder ähnliche Adressen enthielt.
Zum anderen, gibt es da immer noch das große Problem der Sprache, was uns wahrscheinlich immer wieder im Weg stehen wird. Ich weiß nicht, ob alle Interessenten die wir mit diesem Artikel anlocken könnten, auch Englisch sprechen. Man bräuchte eine komplette Übersetzung dieser Seite. (gibt es so etwas schon? ist es geplant?)

Gruß, toefte

 

Aber bezüglich der Sprache sehe ich da nicht so große Probleme - wir könnten doch darauf hinweisen, daß die Seite komplett in einfachem Englisch gehalten ist und daß wir (also ein paar Engagierte) uns gerne als Hilfe zur Verfügung stellen - also bezüglich des Ablaufes beim "journal entry", "release notes" o.ä. - oder sehe ich das zu optimistisch???

 

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.