[Magdeburg] Freilassaktion zur Aktionswoche "Eine Stadt für alle"

Forum » German - Deutsch | Refresh | Search

Sort Options 

Complete Thread
In Magdeburg findet jedes Jahr vom 16.-27. Januar die Aktionswoche "Eine Stadt für alle" ( https://www.einestadtfueralle.info ) statt, die Zeichen setzt für eine demokratische und menschenfreundliche Stadtgesellschaft.
Da es in diesem Jahr mit den öffentlichen Veranstaltungen schwierig ist und sich bei mir eine Menge thematisch passende Bücher angesammelt haben, starten wir mit der Ökumenischen Initiative „hingucken... denken... einmischen" ( https://hinguckendenkeneinmischen.wordpress.com ) eine Freilassaktion mit thematisch passenden Wild Releases in der Stadt.
Wer also Lust hat, in Magdeburg mit einzusteigen, kann dies gerne tun (oder auch anderswo, denn der 27. Januar ist ja auch anderswo ein passendes Datum).

2010 hatten wir eine größere Aktion veranstaltet, damals die "BücherMeile der Demokratie" mit rund 800 freigelassenen Büchern - mit einigen Bücherspenden aus Bookcrossing-Kreisen, die hier noch gut in Erinnerung sind.
800 werden es dieses Jahr sicher nicht (und schickt uns bitte auch keine Buchkisten ;-), aber für eine kleine Aktion reicht es.

 

mikes_book 2 wks ago
Magdeburg
Ich habe die mir bekannten in Magdeburg ansässigen BClerinnen angemailt und auf den Beitrag aufmerksam gemacht. Macht dann Jede*r für sich einen release-spaziergang oder wollen wir uns irgendwo treffen und das dann gemeinsam machen?

 

Danke, Mike, für die Mithilfe beim Bekanntmachen.
Wir werden noch an die Organisator*innen der Aktionswoche eine Mail schicken, damit wir dann auch im Veranstaltungskalender als Aktion auftauchen.
Midnight_rose86, das Motto "Eine Stadt für alle" ist ja bewusst breit und offen. Da sind Buchfreund*innen und Leser*innen eingeschlossen ;-) Deshalb: herzlich gerne! (Und wenn Menschen ins Nachdenken kommen, was das Buch, das sie finden, mit der Aktionswoche zu tun hat, ist ja auch etwas gewonnen.)
Mit der neuen Eindämmungsverordnung ist in der Tat auch draußen ein Treffen nur mit einer haushaltsfremden Person möglich - es sei denn, man meldet einen Releasespaziergang vorher als Demo (also Versammlung nach dem Versammlungsrecht) an. Das ist aber ein ziemlicher Aufwand.

 

Fürs aufmerksam machen.

Ich bin gerne dabei, habe nur keine Bücher die dem Thema entsprechen.
Ich hoffe es gehen auch andere Bücher?

Mike leider können wir uns nicht alle treffen, durch die neuen Regeln ab Montag. 😢 Zu zweit darf man sich noch treffen.

 

Auch nicht im Freien mit Maske und Abstand? Die andere Regel kenne ich nur von Treffen in geschlossenen Räumen.

 

https://www.mdr.de/---/corona-pandemie-verordnung-shutdown-einschraenkungen-verschaerfungen-100.html:

Der sogenannte Shutdown in Sachsen-Anhalt wird verschärft und verlängert. Die Landesregierung hat am Freitag die neue Verordnung vorgestellt. Sie regelt unter anderem, dass sich künftig nur noch Menschen aus einem Hausstand mit einer weiteren Person treffen dürfen. Das gilt im privaten und im öffentlichen Raum. Dazu zählen laut Sachsen-Anhalts Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) auch Kinder bis 14 Jahren. Sie waren bisher bei den Berechnungen ausgenommen. Grimm-Benne sagte, durch die Regelung sollten Infektionen im privaten Umfeld vermieden werden. Die neue Verordnung gilt ab Montag.

 

 

dass die Aktion jetzt auch öffentlich gemacht wird.

Wollen wir beim Freislass Journaleintrag zu einem Buch, dann auf die Aktion hinweisen bzw. dazu schreiben, dass das Buch während dieser Aktion freigelassen wurde?

 

Weil wir am Samstag die meisten Bücher schon eingetütet haben, habe ich habe sie schon registriert und den Freilass-Journaleintrag erstellt. Da habe ich die Aktion und die Aktionswoche erwähnt.
Hier z.B. kann man das sehen: https://www.bookcrossing.com/---/16111084/

 

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.