[Bergabbau-Challenge 2020] Vom Mount Everest zum Brocken - Oktober

Forum » German - Deutsch | Refresh | Search

Sort Options 

Complete Thread
Ich wünsche allen gutes Gelingen und fleißigen Abbau mit der Aufgabe des Monats Oktober (gestellt von andi2801).

DEIN PERSÖNLICHER HORROR
Passend zum Halloween-Monat Oktober:
Lies mindestens ein Buch, welches deinen persönlichen Horror beinhaltet.
Das muss nicht zwingend ein Thriller oder Horrorbuch sein. Hast du eine Spinnenphobie, lese ein Buch über Spinnen, etc. Das kann auch eine Biographie über eine zweifelhafte Persönlichkeit sein, lass deiner Phantasie freien Lauf...

Viel Spaß!
_____________________________________________________________________

1. Die Challenge geht von Januar bis Dezember 2020.

2. Jeden Monat wird ein Thema gewählt, zu dem mindestens ein passendes Buch aus dem Mount TBR gelesen werden muss. Dabei sollten vorrangig Bücher gewählt werden, die bis zum 31.12.2019 auf dem zu-lesen-Stapel gelandet sind. Mögliche Themen können sein: "Lies Bücher, deren Autor mit K beginnt", "Lies Bücher von deutschen Autoren", "Lies Bücher, die etwas mit der Farbe rot zu tun haben (rotes Cover, Das Wort "rot" im Titel etc.)" o. ä. Dabei sollte das Thema auf keinen Fall genre-spezifisch sein (z. B. "Lies eine Biografie", "Lies einen Krimi" o. ä.). Sollte man keine entsprechenden Bücher haben - bitte kreativ sein :-). Ringe und Rays zählen NICHT, unregistrierte Bücher zählen!

3. Als "abgebaut" zählt ein Buch in dem Monat, in dem es den Status TBR verliert.

4. Das neue Thema des Monats wird immer in den letzten Tagen des Vormonats oder allerspätestens am 1. des neuen Monats bekannt gegeben. Jeder darf jederzeit ein Thema einreichen.

5. Ich wünsche allen Teilnehmern ganz viel Spaß mit dem Raussuchen der passenden Bücher und natürlich v. a. beim Lesen!


Hier noch der Link zum Statistikthread: https://www.bookcrossing.com/---/565360

 

Da ich ja wusste, dass das Thema kommt.
Ursprünglich hatte ich ja gedacht, mal aus der Komfortzone herauszukommen.
Aber meine Liste sieht doch eindeutig anders aus.
Z. B. gehört "Roots" dazu, denn Rassismus ist eindeutig mein totaler Horror.
Die restliche Liste stelle ich später ein.

 

Mit ein bisschen Assoziation konnte ich einige Bücher finden, die grundsätzliche und reale Ängste widerspriegeln.

Ein absichtlich freigelassenes Virus:
John S. Marr & John Baldwin: Die elfte Plage
https://www.bookcrossing.com/---/12136766

Der Verlust eines geliebten Menschen ist etwas, vor dem ich schreckliche Angst habe:
Rosamund Lupton: Liebste Tess
https://www.bookcrossing.com/---/13474676

Ein Blackout, der mehrere Länder ins Chaos stürzt:
Marc Elsberg: Blackout - Morgen ist es zu spät
https://www.bookcrossing.com/---/15267097

Offenes Feuer/ein Hausbrand:
Simon Beckett: Flammenbrut
https://www.bookcrossing.com/---/15926280
Simon Beckett: F

 

https://www.bookcrossing.com/---/12136766

Das erste Buch des Monats ist wie so oft ein Abbruch.

 

https://www.bookcrossing.com/---/13474676

Einen geliebten Menschen durch einen gewaltsamen Tod zu verlieren und nicht zu wissen, was genau geschehen ist, wäre Horror für mich.

Ich fürchte nur, das war es für mich für diesen Monat mit dem Bergabbau. Jetzt kommen erst mal neu gekaufte Bücher und ausgeliehene Bücher dran, auf die ich schon sehr gespannt bin und es haben sich Ringe angekündigt.

 

https://www.bookcrossing.com/---/16050660

Eigentlich habe ich das Buch nicht gezielt für die Challenge zu Hand genommen, aber beim Lesen gemerkt, dass die Überwachung durch Firmen und das Delegieren vieler Tätigkeiten (einschließlich Kriegsentscheidungen) an Maschinen und KI für mich eine Horrorvorstellung sind.

 

Ich mag ja lieber die eindeutigeren Themen/Vorgaben (lies ein Buch mit rotem Cover ect.), aber ich lass mich mal inspirieren...

./. Ein plötzlicher Todesfall von J. K. Rowling
https://www.bookcrossing.com/---/12374743/

✔️ Der Sarg von Arno Strobel
https://www.bookcrossing.com/---/14248648/

./. Die Gestrandete von Alexander Maksik
https://www.bookcrossing.com/---/14219579/

✔️ Und dann war Stille von Tomke Schriever / Helga Glaesener
https://www.bookcrossing.com/---/12308207

✔️ Ohne ein einziges Wort von Rosie Walsh
unregistriert seit 2018 auf tbr gewesen

✔️ Die Straße von Cormac McCarthy
https://www.bookcrossing.com/---/14690937

(auch) passend zu Halloween
✔️ Psycho Killer von Anonymus
https://www.bookcrossing.com/---/15932061

Mord zu Halloween von Jean G. Goodhind
https://www.bookcrossing.com/---/12956045/

 

Ich mag ja lieber die eindeutigeren Themen/Vorgaben (lies ein Buch mit rotem Cover ect.), aber ich lass mich mal inspirieren...


Ich mag beide Arten von Themen und finde es manchmal toll, frei assoziieren zu können. Ich kann dir jetzt schon verraten, dass der November wieder sehr klar und eindeutig sein wird. Aber das bleibt erst einmal unter uns. 😉

 

dass der November wieder sehr klar und eindeutig sein wird. Aber das bleibt erst einmal unter uns. 😉

Okay, ich verrate es nicht weiter *g*

 

Ich finde das Thema spannend, aber es war gar nicht so einfach, passende Bücher herauszusuchen. Ich bin jetzt danach gegangen, was inhaltlich für mich Horror wäre:
John Kennedy Toole: Die Verschwörung der Idioten (Idioten umgeben mich momentan leider täglich (Stichworte Maske und Nase)...)
Paul Auster: Timbuktu (Verlust einer mir nahe stehenden Person)
Fabienne Brin: Wo ist Sara? (Entführung einer mir nahe stehenden Person)
Florian Teeg: Von Bluterguss bis Exitus (Krankenhausaufenthalt)
Julie Zeh: Nullzeit (Intrigen)
Margret Greiner: Miss, wie buchstabiert man Zukunft? (Leben in einem Land mit zerbrechlichem Frieden)
Thomas Rayfiel: Abschied vom Paradies (ein Leben, das von der "normalen" Welt abgeschnitten ist)

 

...also kann ich sooo weg lesen 😁

 

...also kann ich sooo weg lesen 😁

So ähnlich hab ich auch gedacht, aber bei meiner Auswahl hab ich dann schon geschaut, dass der Horror nicht zu allgemein ist.

 

... was ich schon vor sehr langer Zeit lesen wollte, ein: "Der Zauberberg" von Thomas Mann. Nicht wegen des Inhalts - nein, wg der über Tausend Seiten .

 

lissjen 3 wks ago
Hmmmm,
das ist mir jetzt auch ein wenig schwammig......klar hat man Ängste.....ich geh dann mal stöbern.....

 

Ein schönes Thema und hier die passenden Bücher:

- Der falsche Mörder: Krimi: Ein Island-Krimi, Stella Blómkvist
- Tillsamans är man mindre ensam, Anna Gavalda
- Geschichte der O - Rückkehr nach Roissy, Pauline Réage
- Mein wirst du bleiben. Ein Freiburg-Krimi, Petra Busch
- Een hart van steen, Renate Dorrestein
- Nur ein Gerücht, Sabine Kornbichler
- Mord im Fahrpreis inbegriffen, Sébastien Japrisot
- Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1, E L James
- Leichenfund, Linda Fairstein
- Schleichendes Gift, Val McDermid
- Er ist wieder da, Timur Vermes
- Der Kreuzworträtselmord, Kerstin Apel
- Das letzte Ritual, Yrsa Sigurdardottir
- Der gefährlichste Ort der Welt, Lindsey Lee Johnson
- Tödliche Oliven, Tom Hillenbrand
- Der Heidelberger Tunnel-Mord, Hubert Bär
- Feindberührung, Gregor Weber
- Teufelsfrucht: Ein kulinarischer Krimi, Tom Hillenbrand
- Teufelsgrinsen, Annelie Wendeberg
- Letzte Spur Samba Bahn, Elke Bardhagen
- Mord eines Anderen, Klaus Heimann
- Schaufenstermord, Kjell Ola Dahl
- Deichgrab, Sandra Dünschede
- Bergfriedhof, Marcus Imbsweiler
- Tod im Jungbusch, Nora Noé
- L'Hypnotiseur, Lars Kepler
- Macbeth Bloed zal met bloed betaald worden, Nesbø

 

Hmm ... da lässt sich bestimmt das eine oder andere Buch finden.
Ich bin beeindruckt von euren Lesevorhaben!

 

Sklaverei (die es, in der Tat noch heute gibt) und Rassismus sind für mich totale Horrorvorstellungen. "Roots" https://www.bookcrossing.com/---/15422547/ beinhaltet beide Themen.
Der Klimawandel und die damit verbundenen Umweltkatastrophen, mein nächster Horror. Dazu passt der Umweltthriller "Physis" https://www.bookcrossing.com/---/15652086/ Mein Großvater war in Kriegsgefangenschaft. Er hat nicht oft darüber gesprochen, aber wenn er etwas erzählt hat, fand ich das, als Kind immer ganz schlimm, der Horror. Deswegen werde ich auch "So weit die Füße tragen" https://www.bookcrossing.com/---/15384661/ lesen.
Das ein geliebter Mensch eine unheilbare Krankheit bekommt, ein furchtbarer Gedanke, deswegen steht "Dieses bescheuerte Herz" https://www.bookcrossing.com/---/15947584/ auch auf meiner Liste, obwohl es erst dieses Jahr auf meinem Mount TBR gelandet ist.
Und am Schluss, noch ein Horrorthema, die Verbrechen unserer Gesellschaft und die Verbrechen, die an den Menschen, u.a. in Afrika verübt werden, somit ist "Kennedys Hirn" https://www.bookcrossing.com/---/15204766/ das passende Buch.

Wenn ich noch ein wenig stöbere, finde ich sicher noch mehr. Aber es sind ein paar dickere Bücher dabei und zudem, zum Teil, schwere Kost, deswegen lasse ich es erstmal dabei.

Vielleicht konnte ich euch jetzt auch ein paar Inspirationen geben. 😉

 

als ich bewältigen kann.
Sekten sind für mich der Horror, Intrigen und Unterdrückung.
Über Scientology habe ich 2 Bücher von der Autorin, die die stärkste und gefürchtetste Gegnerin von Scientology ist. Ein Buch über eine andere Sekte habe ich auch noch, allerdings bereits registriert. Dann habe ich seit ca. 2 Jahren noch 2 unregistrierte Bücher über den Mord an Uwe Barschel hier liegen. Es gibt noch 2 unregistrierte Bücher, die ebenso schon ca. 2 Jahre hier wohnen, bei denen es um die Mafia in Italien geht; Tatsachenberichte. Da bin ich mal wieder mit schwerer Kost gut ausgelastet.
Ich bin schon gespannt und freue mich dennoch aufs Lesen und die Informationen. 🧐

 

Ein interessantes Motto, dazu finde ich sicher einiges, wenn ich suchen würde. Ich habe aber erst mal nur 4 Bücher ausgewählt, mehr schaffe ich sicher nicht:

Männerkrankheiten https://www.bookcrossing.com/---/14180066/ Krankheiten können Horror sein
Der Frauenjäger unregistriert hier seit 09-2016 von einem Frauenjäger gejagt zu werden ist Horror
Ein Fremder im Haus https://www.bookcrossing.com/---/14592424/ das ist für mich eine ganz schlimme Vorstellung
Halbnackte Bauarbeiter https://www.bookcrossing.com/---/14380649/ und das kann je nach Bauarbeiter wirklich blanker Horror sein, ich sage nur Hosen, die das Gesäß frei geben, dicke Bierbäuche....

 

könnte ich das erste aussortierte, allerdings neue und frisch registrierte Buch melden:
"Ich hatte nichts gegen Deutsche, nur gegen Faschisten." Die Lebensgeschichte des Ferdinand Matuszek von Friedhelm Schäffer, Oliver Nickel
https://www.bookcrossing.com/---/16042540

Faschismus, Nationalsozialismus, dass das (wieder)erstarken könnte, ist für mich eine echte Horrorvorstellung, allerdings wäre das auch keine Lektüre, die ich mir aussuchen würde.

 

 

" Physis" https://www.bookcrossing.com/---/15652086 , hier geht es um Umweltzerstörung. Klimawandel, Klimaerwärmung und Umweltverschmutzung gehören, in jedem Fall, zu meinem persönlichen Horror.

 

Der Sarg von Arno Strobel
https://www.bookcrossing.com/---/14248648

lebendig in einem Sarg eingesperrt zu sein, wenn das keine Horrorvorstellung ist ...

 

da ich das Buch doch schon kenne ...
https://www.bookcrossing.com/---/14772938

Aber wenigstens wird der Stapel kleiner 😉

 

winggesilwing 2 wks ago
Abbruch
Die Getrandete von Alexander Maksik
https://www.bookcrossing.com/---/14219579

Das Buch eint einige Horrorvorstellungen (Krieg, Hunger, Heimatlosigkeit), aber leider war das gar nichts für mich.

 

"Roots" (Sklaverei und Rassismus finde ich Horror) https://www.bookcrossing.com/---/15422547/
Ich wollte es durchziehen, weil mir das Thema echt am Herzen liegt. Aber es ist zu langatmig.

 

Ein plötzlicher Todesfall von J. K. Rowling
https://www.bookcrossing.com/---/12374743/

Das war in doppeltem Sinne Horror: Nicht nur, dass ich mir einen plötzlichen Todesfall in der Familie/Freundes-/Bekanntenkreis ganz furchtbar vorstelle, so ist die hier vermutete Todesart eine ganz persönliche Horrorvorstellung für mich.
Und wie die Dorfbewohner auf die Nachricht reagieren, ist schon Horror Nummer 3...

 

Domain von James Herbert

Die Welt kurz nachdem jemand den roten Knopf gedrückt und mehrere Bomben abgeworfen hat. Verstrahlung, Kampf ums überleben und menschenfressende genmanipulierte Ratten. Aber das mit dem atomaren Anschlag finde ich schlimmer.
Eine meiner persönlichen Horrorvorstellungen die von Jahr zu Jahr immer mehr zunimmt.

https://www.bookcrossing.com/---/16046182

 

Ich dachte,das wird kein Problem,aber manche Thriller sind dann doch zu allgemein.
Lebendig begraben zu werden wäre für mich ein Horror, aber zu dem Thema habe ich kein Buch.

Ich habe dieses Buch zuerst gelesen
Geboren um zu töten von J.D. Barker
https://www.bookcrossing.com/---/15126722

Die Vorstellung,das ein Familienmitglied entführt und gequält wird,ist schon echt Horror. Aber diese Stücke noch geschickt zu bekommen, verschlimmert das Ganze noch für mich.

Das Buch war allerdings spannend.

 

Und dann war Stille von Tomke Schriever / Helga Glaesener
https://www.bookcrossing.com/---/12308207

Wenn ich ein Buch aufschlage und auf der ersten Seite beginnt es mit "Hinter dem Pseudonym verbirgt sich ...", dann möchte ich es am liebsten direkt wieder weglegen.
Pseudonyme nerven nur noch und gaukeln eine Vielfalt vor, die es einfach nicht gibt. :-(
Aber gelesen habe ich das Buch dann doch (inkonsequent, ich weiß), weil so eine Geiselnahme zu meinen Horrorvorstellungen gehört.

 

Das war ein Horrorbuch ... entführte Mädchen ...
https://www.bookcrossing.com/---/14827056
Jetzt muss ich mich erst mal erholen und lese Ring- und Wunschbücher 😉

 

Dr. med. Raymond A. Moody: Leben nach dem TOD
https://www.bookcrossing.com/---/2176573

 

Kennedys Hirn https://www.bookcrossing.com/---/15204766 , hier geht es um Menschenversuche und wie Aids einen ganzen Kontinent ausrottet und die soziale Ungerechtigkeit, alle das gehört zu meinem persönlichen Horror.
Leider hat mir das Buch gar nicht gefallen.

Jetzt brauche ich erstmal leichte Kost.

 

1. Scientology - Ich klage an von Renate Hartwig https://www.bookcrossing.com/---/15465374
Der absolute Horror, aber sehr viel Information, die wichtig und nützlich ist.

 

Ähm, bevor ich hier im Oktober überhaupt kein Buch zu verzeichnen habe, möchte ich die "Küstenmorde" von Nina Ohlandt in den Ring werfen. Eigentlich hatte ich mir diesen 1. Krimi einer Reihe gar nicht aus der Absicht heraus vorgenommen, es für diese Challenge zu lesen. Sondern einfach nur weil ich wieder Lust auf einen Krimi hatte und die Reihe kennenlernen wollte. Dabei ist es dann aber auch sofort geblieben. Himmel, was für ein schrecklicher aus ausführlich beschriebener Mord/Tod überfiel mich da gleich auf den ersten Seiten. Horror pur! Also, falls ich jemals ermordet werden sollte, dann bitte bitte nicht so!!! Als dann die zweite Leiche gefunden wurde und das wohl ebenfalls ein sehr grausamer Tod war, habe ich abgebrochen. Da mir auch der Schreibstil nicht gefiel, werde ich dieser Reihe auch keine 2. Chance geben.

Ob ich noch ein weiteres Buch diesen Monat für diese Challenge abbauen kann, bezweifele ich. Ich habe sooo viele "auf Bestellung" zu lesen.


Bitte respektiert, dass ich veraltete Beiträge von mir gerne wieder lösche. Aus diesem Grund wäre es notwendig, dass ihr nur mit @ Landmaid ein völlig eigenes posting schreibt, weder auf antworten klickt noch zitiert. Für ein völlig neues posting muss man übrigens einfach nur ganz nach unten scrollen :-)
Danke.
Es wäre einfach schön, wenn ihr eigene postings schreibt. Bitte benutzt in diesem thread nicht die "antworten" und "zitieren" Buttons.

 

"Ohne ein einziges Wort" von Rosie Walsh
unregistriert *ups* seit 2018 auf tbr gewesen

Dass jemand wortlos einfach verschwindet, ist leider kein Horrorszenario (mehr), hab ich schon öfter erlebt.
Aber es kommen in der Geschichte noch einige Szenarien vor, die Horror für mich wären, ich ohne zu Spoilern jedoch gar nicht nennen kann.

 

"Ohne ein einziges Wort" von Rosie Walsh
unregistriert *ups* seit 2018 auf tbr gewesen

Dass jemand wortlos einfach verschwindet, ist leider kein Horrorszenario (mehr), hab ich schon öfter erlebt.
Aber es kommen in der Geschichte noch einige Szenarien vor, die Horror für mich wären, ich ohne zu Spoilern jedoch gar nicht nennen kann.

Ich habe das Buch auch gelesen und fand es sehr spann und gut.


Nochmal geschaut und was verwechselt. Das Buch habe ich aber trotzdem gelesen.

 

Mörderkind von Inge Löhnig
https://www.bookcrossing.com/---/16050190

Herauszufinden,das mein Vater ein Mörder ist,fände ich schlimm. Aber auch die anderen Intrigen in diesem Buch möchte ich nicht erleben.

 

Mörderkind von Inge Löhnig
https://www.bookcrossing.com/---/16050190


Das hab ich auch gelesen. Allerdings ist das schon 5 Jahre her, von daher weiß ich nicht mehr, wie ich es fand. Da ich aber noch weitere I. L.s in meinem Regal habe, fand ich es wohl nicht schlecht. Sonst hätte ich die aussortiert...

 

So weit die Füße tragen https://www.bookcrossing.com/---/15384661
Kriegsgefangenschaft, ich fand es als Kind immer schlimm, wenn Opa davon erzählt hat.

 

2. Scientology - Das Komplott und die Kumpane von Renate Hartwig https://www.bookcrossing.com/---/13806883/
Eigentlich reicht mir jetzt der Horror für den Rest des Jahres.

 

 

Die Straße von Cormac McCarthy
https://www.bookcrossing.com/---/14690937

 

Da ich diesen Monat keine Liste aufgestellt habe, melde ich entgegen meiner sonstigen Gewohnheit mal meine Abbau-Erfolge:

1. Warten aufs Ende der Welt
https://www.bookcrossing.com/---/11931565/
Hier war der Titel für die Wahl ausschlaggebend. Die Handlung hat sich dann aber auch als alptraumhaft-dystopisch herausgestellt.

2. Der Prozess
https://www.bookcrossing.com/---/7598339
Eine Verhaftung ohne bekannte Anklage ist durchaus eine Horrorvorstellung

 

3. Die Geschichte des Wassers von Maja Lunde https://www.bookcrossing.com/---/15802392
Ohne Wasser sein zu müssen, ist der Horror für mich.

 

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.