📖BC-Glossar - Hilfe für "Newbies" und "Alte Hasen"

Forum » German - Deutsch | Refresh | Search

Sort Options 

Complete Thread
❀-lich Willkommen bei Bookcrossing!

Dieser Nachschlage-Thread soll eine Sammlung von Erklärungen sein zu Bookcrossing (BC) Wörtern und Abkürzungen.

Seit längerem befindet sich die Seite Bookcrossers.de leider im Wartungsmodus, da sie gute Erklärungen bot für das BC-Vokabular, die Idee zu diesem Glossar.

Zum "Glossenschreiber" darf jeder werden und so mithelfen ein umfassendes Nachschlagewerk, für Newbies und Erfahrene Bookcrosser, zu gestalten.


➡Achtet bei euren Einträgen bitte auf Vollständig- und Richtigkeit. Korrigiert, ergänzt bzw. löscht diese Falls fehlerhaft, sodass keine falschen Infos im Glossar stehen.

➡Dieses Thread ist nicht gedacht für Dialoge, Diskussionen und Fragen.
-Fragen können im Thread „Willkommen für die Neuen + Hilfe für Newbies und Alte Hasen" von boudie-martine gestellt werden
https://www.bookcrossing.com/---/510414
-Diskussionen, Dialoge und Austausch zu Definitionen etc. bitte unter "💬Glossar- Plauderthread“ https://www.bookcrossing.com/---/567244
-Wenn ihr einen BCler auf einen Fehler aufmerksam machen wollt, tut dies bitte per PM oder im Glossar- Plauderthread.

➡Ergänzungen zu Einträgen bitte mit „ (Zitat) Antworten, damit nachvollziehbar bleibt worauf sich die Ergänzung bezieht.

➡Der Link zum Glossar ist im „Willkommen Thread“ von boudie-martine vermerkt so dass ein regelmässiges Schubsen nicht notwendig sein sollte.


Ich wünsche Allen viel Spass beim Erstellen und stöbern!



🗂Register (Sortiermöglichkeiten auf Baumstruktur-vollständig)
1ïžâƒŁSeite: Buchring/ Buchray/ Bücherbox/ Boxray/ Abo-Bücherbox/ Buchspirale/ RABCK / BookXerpting / Blind date mit Buch Box / Wild release / Controlled release/ AVL / TBR / TRAV / RES / PC
2ïžâƒŁSeite:

 

Ist ein Buch, dass geplant von einem zum anderen reist, und am Ende wieder bei der Person ankommt die es auf die Reise geschickt hat.

Ein BCler bietet im Forum ein Buch als Ring an, der Thread ist meist mit [Ring] im Titel gekennzeichnet. Wenn sich einige Interessierte gemeldet haben schickt er das Buch an den ersten Interessenten; dieser liest es, erfragt beim zweiten, über PM, dessen Adresse und schickt es weiter. Der letzte schickt es dann wieder an den BCler zurück der den Ring gestartet hat.
Siehe z.B. diesen Ring-Thread im Forum
https://www.bookcrossing.com/---/547450


Allgemein:
â„č Falls es spezielle Bedingungen gibt, z.B. Auslandsversand oder wie viel Zeit sich die Interessenten maximal beim Lesen lassen sollten, wird dies auch im Thread vermerkt. Zu sehen z.B. hier:
https://www.bookcrossing.com/---/559820
â„č Ein Ring verweilt im Schnitt 4-8 Wochen bei einem Leser.
â„č Porto übernimmt der Versender, er erhält das Buch dafür vom vorherigen Leser portofrei.


 


Funktioniert wie ein Buchring, wobei der Ursprüngliche Besitzer das Buch nicht zurück möchte. Der letzte Leser in der Reihe kann das Buch nach Belieben behalten, Freilassen oder Weitergeben.

 

Ist ein Packet voll mit Büchern, das wie ein Bücherring organisiert und auf die Reise geschickt wird.

Meist haben Bücherboxen ein Bestimmtes Thema. Der jeweilige Empfänger kann so viele Bücher entnehmen wie er möchte und wie ihn interessieren. Anschliessend fühlt er die Box wieder, mit anderen Büchern (1:1), passend zum Thema auf. Dann wird das Packet an den nächsten in der Reihe verschickt.

â„č Manche Boxen haben eine eigene BCID, so kann ihr Weg mitverfolgt werden. Zum Teil wird hier auch vermerkt welche Bücher entnommen und hineingelegt wurden. Manchen Boxen besitzen auch ein Extraheft, das mitreist, in dem sich alle Eintragen
â„č Jedes entnommene Buch bekommt ein Journal Eintrag, jedes hingelegte Buch eine Freilass Notiz
â„č Der Umfang einer Box kann sehr unterschiedlich sein von 6 bis zu 30 Büchern, wobei auch schon Boxen mit mehr Inhalt gesichtet wurden
â„č Mit dem Porto verhält es sich meist wie beim Buchring, der Versender entrichtetes

 

Alle dürfen Bücher aus der Box rausnehmen, müssen aber keine reinlegen. Die Rheinfolge der Teilnehmer wird meist per Zufall festgelegt.

 

Die Box startet wie eine normale Box und wandert rings rum, jeder nimmt und gibt Bücher hinein. Sie stoppt jedoch nicht am Ende, sondern reist im Ring weiter. Kommt die Box wieder bei einem an, werden nicht nur die Bücher entnommen die einen Interessieren, sondern auch jene die eine Ganze runde gedreht haben und keinen neuen Leser gefunden haben. Alle entnommenen Bücher, neue wie alte, müssen wieder ersetzt werden damit die Box wieder voll bestückt ist.

 

Ist wie ein Buchring oder Ray aber von einer Buchreihe z.B. wie die sieben «Harry Potter» Bände.

Der erste Band des Buches wird wie üblich versendet. Wenn der erste Empfänger es ausgelesen hat und weiterschickt, wird der zweite Band zu ihm auf die Reise gebracht und so weiter.

 

wingbook-a-billywing 9 mos ago
RABCK
Random Act of BookCrossing Kindness
also eine willkürlicher Tat/Handlung von Bookcrossingfreundlichkeit.
Darunter versteht man, dass jemand ein Buch (oder mehrere davon) ohne Gegenleistung verschickt, also verschenkt und ohne Portoersatz verschickt.

 

wingZiehnawing 7 mos ago
BookXerpting
Ist eine kleine Wundertüte und eine spannende Möglichkeit Bücher weiter zu geben.
BookXerpting kann man sich in etwas vorstellen wie ein Bücherbox-Ring, hierbei reisen jedoch erst einmal keine Bücher (oder eine Box), sondern ein Briefumschlag mit Kopien der ersten Seite von verschiedenen Büchern.


Die Sammlung der Auszüge reist von Teilnehmer zu Teilnehmer, wie dies Üblich ist bei einem Ring.
Die Seitenauszüge sind jeweils mit dem Nickname/Screennamen des Besitzers versehen und werden nummeriert, damit sie später wieder zugeordnet werden können, z.B. musterfrau#1, musterfrau#2
 Die Seiten werden nicht mit dem Titel des Buches oder dem Namen des Autors versehen, dies soll eine Überraschung bleiben.

Jeder Teilnehmer liest sich die ersten Seiten durch und sucht sich die heraus die ihm zusagen. Über den Nicknamen wird der Besitzer des Buches benachrichtigt dabei auch Name und Adresse angeben, nun wird das Buch versendet. Im Journal wird vermerkt welche Auszüge man sich ausgesucht hat (weiter Infos zum Journal siehe unten).

Damit immer die gleiche Anzahl an Seiten reisen, legt der Teilnehmer so viele Kopien in den Umschlag wie er sich rausgesucht hat, und verschickt den Umschlag an den nächsten. Erst wenn das Buch ankommt erfährt der Teilnehmer welches Buch sich hinter der ersten Seite versteckt.

Infos
â„čBei den Buchauszügen muss es sich um die erste Seite handeln, dies bedeutet die erste Seite des Buchtextes oder des Prologs. Es soll nicht der Klappentext kopiert werden oder das Autoren-Vorwort.
â„čDer Initiator kann die Sprache der Bücher festlegen bzw. in welche Länder versendet wird
â„čIm Journal wird vermerkt
-Welche Auszüge man sich herausgesucht hat
-Zu den anderen Auszügen wird ein Kommentar geschrieben, in dem man seine Vermutung über das Buch äussert
-im Verlauf wird der eigene Journaleintrag editiert, dabei wird ergänzt welche Bücher man erhalten hat und später (nach Buchnachricht) welche Bücher man selbst versendet hat.
â„čHilfreich ist es einen Merkzettel für die Nummerierung der eigenen beigefügten Auszüge zu erstellen um diese später wieder den Büchern zuordnen zu können.

Variationen von BookXerpting
âžĄïž"First Sentence": Anstatt der ersten Seite wird nur der «erste Satz» verwendet. Dies geschieht komplett virtuell über PM oder E-Mail.

 

Funktioniert im wesentlichen wie eine Bücher-Box. Die Bücher in der Box werden jedoch einzeln mit Packpapier verpackt und mit Stichwörtern oder einigen Sätzen versehen ohne zu verraten um welches Buch es sich handelt.

 

Ein Buch, dass in der Natur, Stadt, einem Bucherschrank oder einer OBCZ Freigelassen wird. Man weiß vorab nicht wer das Buch finden wird.

Beim Erstellen der Freilass-Info wird angegeben in welchem Land/Stadt und in welcher Crossing-Zone das Buch Freigelassen worden ist. Das Buch erscheint bei "Gehe auf Jagt" https://www.bookcrossing.com/hunt
und kann von anderen Bookcrossern gesucht werden.

Auf dem eigenem Shelf bei Statistiken wird das Buch bei "In freier Wildbahn" aufgeführt. Wird es gefunden zählt dies bei "Gefangene Bücher".

 

Hierbei wird das Buch an einen anderen Bookcrosser weitergeben. Dies geschieht per Post als Ring oder Ray, oder von "Hand zu Hand" z.B. bei einem MeetUp. Man weiß also ganz genau wer das Buch bekommt.

Ein Controlled release wir erst einmal gleich erstellt die der Wild release, nämlich über die "Freilass-Info". Jedoch kann im nächsten Schritt die Art des Freilassens ausgewählt werden (-> Weitergabe). In der Länderliste kann nun das Land ausgesucht werden in dem das Buch weitergegeben oder wo es auf die Post gebracht wurde.

Auf dem eigenem Shelf bei Statistiken wird das Buch bei "Weitergaben" aufgeführt. Erstellt der Bookcrosser ein Journaleintrag, wenn das Buch bei ihm ankommt, wird dies jedoch nicht bei Statistiken angezeigt.

 

AVL ist die Abkürzung für Available und gibt im Bücherregal bzw. in der Statusanzeige eines Buches an, dass es zur Verfügung steht und Du bereist bist es abzugeben.

 

TBR ist die Abkürzung für To Be Read und gibt im Bücherregal bzw. in der Statusanzeige eines Buches an, dass es noch gelesen wird.

 

TRAV ist die Abkürzung für Travelling und gibt im Bücherregal bzw. in der Statusanzeige eines Buches an dass, das Buch auf Reisen ist. Es wurde in der Wildnis freigelassen oder ist auf dem Weg zu einem anderen Bookcrosser.

Der Travelling Status wird automatisch gesetzt, wenn Du für das Buch eine Freilass-Info erstellst egal ob Du es "wild oder controllend released" (freilässt/weitergibst).

 

RES ist die Abkürzung für Reserved und gibt im Bücherregal bzw. in der Statusanzeige eines Buches an, dass reserviert ist für einen bestimmten Zweck oder eine bestimmte Person.

 

PC ist die Abkürzung für Permanent Collection und gibt im Bücherregal bzw. in der Statusanzeige eines Buches an, dass das Buch zu deiner privaten Büchersammlung gehört und Du es ggf. nur unter Vorbehalt verleihst.

 

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.