[OT] Ich bin dann mal Zuhause...

Forum » German - Deutsch | Refresh | Search

Sort Options 

Complete Thread
Gestern noch hab ich mit meinen Teamleiter besprochen, dass ich ab kommender Woche ausschließlich von Zuhause aus arbeiten möchte und abends kam dann die (erwartete) Mail, das "Home Office für alle" ab Montag gelten wird.
Bis Mittag bin ich noch hier im Büro, und dann geht's ab nach Hause.
Der große Vorteil: ab Montag fallen gut 1,5 Stunden Fahrt pro Arbeitstag weg und ich hab entsprechend mehr "Freizeit" (so ich und meine Lieben gesund bleiben).
Nur, wann höre ich dann meine ganzen Hörbücher? ;-)

Wie steht's bei euch so?

 

an der mein Jüngster Theaterpädagogischer Leiter ist, hat bis zum 19. April den Theaterbetrieb eingestellt -
5 Wochen 😳
In Aachen sind nur vereinzelt Schulen geschlossen, noch darf ich arbeiten.

 

In Aachen sind nur vereinzelt Schulen geschlossen, noch darf ich arbeiten

Um 14.30 Uhr gibt es eine Pressekonferenz und dann sehen wir, ob wir nächste Woche wieder auflaufen müssen oder nicht. Wobei ich ehrlich gesagt lieber arbeiten gehe.
Katzenfressers Schule ist weiterhin zu, aber Konferenzen und so was finden trotzdem statt.

 

In Aachen sind nur vereinzelt Schulen geschlossen, noch darf ich arbeiten

Um 14.30 Uhr gibt es eine Pressekonferenz und dann sehen wir, ob wir nächste Woche wieder auflaufen müssen oder nicht. Wobei ich ehrlich gesagt lieber arbeiten gehe.

Ja, hab´s auch gelesen. Ich gehe auch lieber arbeiten, ich verdien´ doch sonst nichts als Freiberuflerin ...)
In der Hälfte der Bundesländer sind die Schulschließungen bereits fix.

 

Stimmt, daran hatte ich nicht gedacht.
Ich denke eher daran, was die noch nicht können, noch lernen sollen, wann ich dann die Arbeiten schreiben lassen soll und wie man das, was man aufgebaut hat (zuverlässigere Anwesenheit, Meldung, Pünktlichkeit...) nicht verliert.
Und bei unserer Klientel ist Zuhause (nach) arbeiten sowieso in den meisten Fällen nicht einprogrammiert ...
Alles voll blöd!

 

wingbenschuwing 2 wks ago
Bayern
hat ab Montag auch den Schülern Home Office verordnet. Die Chorprobe fällt bis nach Ostern aus, der Auftritt im Osternachtsgottesdienst ist abgesagt. Einziger Vorteil: es entbindet mich von einer komplizierten Osterplanung.
Unser Konzert heute Abend findet statt, wird aber in die große Halle verlegt, damit wir nicht so dicht stehen müssen. Die Veranstaltung dort fällt eh aus wegen zu großer Teilnehmerzahlen.
Die Freizeit wird bis auf weiteres klein und spontan organisiert. Mein Laden eignet sich nicht für Home Office, ich pendel also weiter in einer immer leerer werden U-Bahn. Mein Terminkalender für Samstag ist knall voll, mal sehen wir viele davon wirklich kommen. Sonst läuft bei noch alles Reibungslos. Ich gehe noch problemlos Einkaufen und mache dann Spätzle.

 

... ich pendel also weiter in einer immer leerer werden U-Bahn.


Das ist mir heute morgen auch aufgefallen... Trotz Verspätung und tlw. Zugausfällen konnte ich noch in die erste U-Bahn einsteigen, die reinfuhr, als ich am Marienplatz stand. Selbst an einem Freitag wäre das sonst eher unwahrscheinlich gewesen.

Und mein Mann hat vorhin erzählt, dass in einem Einkaufsladen die Regale, in denen sonst die Seifenprodukte untergebracht sind, wohl seeehr leer waren.

 

Ich bin Gesundheits- und Krankenpflegerin. Meinen Job kannst Du also nicht nach Hause verlegen.
Bei uns wird sich bemüht, die übrigen Kontakte einzuschränken: keine Fortbildungs- oder Infoveranstaltungen mehr, keinerlei Dienstreisen, wenn möglich keine Besprechungen. Besucherzahlen werden deutlich limitiert.

 

wird wahrscheinlich auch nicht stattfinden können. Hoffentlich halte ich das noch länger aus ... Habt ihr "Wundermittel" parat? Kurkuma nehme ich bereits.

 

Beinwell oder Kytta Salbe kommt bei meinen Schrottknien ganz gut.

 

wird wahrscheinlich auch nicht stattfinden können. Hoffentlich halte ich das noch länger aus ... Habt ihr "Wundermittel" parat? Kurkuma nehme ich bereits.

Dieses "Wundermittel" solltest Du rechtzeitig vor der OP absetzen: Es hemmt die Blutgerinnung.

 

Da ich aktuell meinen Resturlaub abbaue, hat mich mein Chef gestern informiert, dass ich ab Montag Homeoffice machen muss.
Wir warten jetzt nur noch auf die Schulschließungen, die sicherlich noch verkündet werden. Dann wird das nicht so entspannt wie ich mir das eigentlich gedacht hatte. Zwei Teenies zu motivieren ihre Hausarbeiten zu machen, ohje!
Aber wir schaffen das!

 

Ich will nicht.

 

... und abends kam dann die (erwartete) Mail, das "Home Office für alle" ab Montag gelten wird.

Diese Mail fehlt bei uns noch, aber wir wurden am Vormittag von unserem Chef informiert, dass diese im Laufe des Tages kommen wird. Ich arbeite bereits seit Montag im HomeOffice, das hat unser Bereichsleiter allen freigestellt (danke, Jochen).
Nur, wann höre ich dann meine ganzen Hörbücher? ;-)

Ja, das geht mir genauso. Wann komm ich jetzt zum Lesen?
Die Abgrenzung Arbeit-Freizeit im HomeOffice ist nicht so leicht ...

 

Nur, wann höre ich dann meine ganzen Hörbücher? ;-)
In der gewonnenen Freizeit?
Ja, das geht mir genauso. Wann komm ich jetzt zum Lesen?
Die Abgrenzung Arbeit-Freizeit im HomeOffice ist nicht so leicht ...


Ist nicht leicht, aber machbar. Ich habe mal zwei Filme bei mir im Wohnzimmer geschnitten. Ich hatte da ziemlich schnell einen komplett anderen, aber für mich passenden Arbeitsrhythmus gefunden.
Im Prinzip lief es auf vier Böcke a zwei Stunden hinaus, in denen ich mehr geschafft habe als in 10 Stunden im Studio.
1. Kaffee, Sichten, Rohschnitt
Pause, duschen, Hausarbeit
2. Autorin kommt dazu Besprechung, Anregungen und Wünsche, gemeinsames Arbeiten
Mittagessen
3. gemeinsames Arbeiten, Autorin geht wieder
Pause
4. Nachvertonen, Effekte einrichten, alles was alleine sowieso besser geht,
Feierabend. Lesen usw.
Bei dem anderen Film ging es nicht ganz so glatt mit dem Autorenpaar. die waren chaotisch und unpünktlich. Aber die wären im Studio auch chaotisch und unpünktlich gewesen. Und ich hätte sie den ganzen Tag an der Backe gehabt, anstatt nach einer Weile zu sagen: ok, ab hier kann ich erstmal alleine weitermachen.

 


Die Abgrenzung Arbeit-Freizeit im HomeOffice ist nicht so leicht ...


Und deshalb bin ich grundsätzlich auch froh, dass ich in meinem Job die Möglichkeit gar nicht erst habe - auch wenn es jetzt durchaus praktisch wäre. Aber ich habe sowieso jetzt erstmal eine Woche Urlaub. Nur die eigentlich geplante Bahnreise verkneife ich mir doch lieber.

 

Wie eben Kranken-Altenpfleger, Ärzte, Bus-Bahnfahrer, Taxifahrer oder z.B. mein Mann, der Maurer ist?
Ich habe gestern eine Bahn fahren lassen. Weil die Verspätung hatte, war sie so voll, dass die empfohlenen 1,5 Meter Abstand, unmöglich eingehalten werden konnten.
Aber was macht man da als Fahrer?...

 

Wie eben Kranken-Altenpfleger, Ärzte, Bus-Bahnfahrer, Taxifahrer oder z.B. mein Mann, der Maurer ist?

Daher finde ich es wichtig, dass diejenige, die HomeOffice nutzen können, dies auch tun. Somit fehlt schon mal ein Teil der Bevölkerung im öffentlichen Bereich.
Aber was macht man da als Fahrer?...

In Berlin sind die vorderen Türen der Busse geschlossen und es werden keine Fahrkarten mehr im Bus verkauft.

 

Wie eben Kranken-Altenpfleger, Ärzte, Bus-Bahnfahrer, Taxifahrer oder z.B. mein Mann, der Maurer ist?
Wir arbeiten. Wir müssen. Es sei denn, wir haben Symptome.

 

Mein Mann arbeitet aufm Bau, da gibt's normalen Arbeitsalltag und kein Homeoffice. Die werden bestimmt auch noch ne Weile arbeiten, denn so engen Körperkontakt haben die jetzt nicht wirklich. Er arbeitet im Tiefbau, sitzt also meist im LKW oder Bagger und das alleine.
Ich arbeite in der Apotheke und bin gespannt, wie sich das bei uns so weiterentwickelt. Homeoffice gibt's nicht. Wir haben sehr viel zu tun, denn die Leute haben Angst vor Medikamentenengpässen und decken sich entsprechend mit Blutdruckmittel, Insulin usw. ein. Abstand zu anderen Personen - da seh ich nix davon. Ärgerlich sind dann die Personen, die noch schön in die Hand husten oder niesen bevor sie Dir mit genau DIESER Hand das Rezept reichen🙈🙈. Auch toll sind die Kinder, die ohne was vorzuhalten auf den Verkaufstisch niesen oder husten... und die Eltern daneben sagen NIX zum Kind, entschuldigen sich nicht oder bieten sich nicht an das wegzuputzen... da zweifelt man doch schon etwas an der Menschheit. Es sind nur wenige, aber eigentlich sollten es doch keine sein, oder??
Meine Kinder sind gottseidank schon 12 & 16 und ich arbeite Teilzeit, da kriegen wir die Schulgeschichte hoffentlich gut über die Runden.

 

Abgesehen von Corona finde ich es manchmal erschreckend, wie ignorant manche Menschen mit der Gesundheit ihrer Mitmenschen umgehen.
MIR hat man noch beigebracht, dass man die Hand vor dem Mund nimmt, wenn man hustet oder niest. Inzwischen sollte man wissen, dass man die Armbeuge benutzt. Bir passiert es aber immer wieder, dass, beispielsweise im Supermarkt, in der Kassenschlange oder in der Bahn, die Leute einem in den Nacken husten, dass einem die Haare nach vorne fliegen.
Und Hände waschen, da gruselt es mich immer wieder, wie wenig die Leute davon halten.

 

Ich mache seit 2012 bei Grippeweb.de mit. Einmal in der Woche anhaken erkältet oder nicht kann jeder. Daher weiß ich auch, wann ich erkältet war. Von den letzten drei Erkältungen weiß ich aber auch. , woher ich die hatte.
Ein alter Mann hat in der Bahn über mich gehustet, ein Aikido kann mit schwerer Erkältung auf einem Lehrgang, zu dünne Klamotten in Frankfurt.

 

Ich mache seit 2012 bei Grippeweb.de mit. Einmal in der Woche anhaken erkältet oder nicht kann jeder. Daher weiß ich auch, wann ich erkältet war.
Abgesehen vom Unterschied einer Erkältung und Influenza - was soll das bringen?

 

Ich mache seit 2012 bei Grippeweb.de mit. Einmal in der Woche anhaken erkältet oder nicht kann jeder. Daher weiß ich auch, wann ich erkältet war.
Abgesehen vom Unterschied einer Erkältung und Influenza - was soll das bringen?

Alles für die Wissenschaft. Das Robert -Koch-Institut erforscht so die alljährliche Grippewelle. Wahrscheinlich wird es auch möglich sein, anhand der Daten Cover zu selektieren. Nur Husten, kein Schnupfen.

 

Ich mache seit 2012 bei Grippeweb.de mit. Einmal in der Woche anhaken erkältet oder nicht kann jeder.

Mußte ich gleich mal suchen:
https://grippeweb.rki.de
Werde ich auch mitmachen, wenn es weitergeführt wird.

PS: Den letzten Nebensatz habe ich erst angefügt, nachdem ich den ganzen Faden zu Ende gelesen hatte. Ist wahrscheinlich nicht so gut, jedenfalls nicht für mich, so etwas nach Mitternacht zu lesen... und nachdem ich mir Eure Ergänzungen zur Pest-Plauderei angeschaut hatte...

 

Aber was macht man da als Fahrer?...


Bei uns in Nürnberg verkauft der Busfahrer keine Tickets mehr und auch die Tür auf seiner Seite bleibt geschlossen. In der Straßenbahn sitzen die Fahrer eh separat und die U-Bahn fährt bei uns großteils fahrerlos (automatisch).

Als Sicherheitspersonal am Flughafen kann ich auch kein Homeoffice machen. Der Airport passt nicht in meine Wohnung, auch nicht, wenn wir ihn uns im Team aufteilen ;-))
Aber man wird erfinderisch darin, sich von Menschen fern zu halten....
Aktuell können wir gut Überstunden abbauen, weil es eh kaum Arbeit gibt. Der Flugverkehr ist extrem eingeschränkt. Was Greta Thunberg nicht schafft, erledigt Corona.
So richte ich mir in der freien Zeit ein neues Bücherregal ein und baue meinen MTBR ab, da ja alles, was ich sonst gern in meiner wenigen Freizeit gerne mache (Museum, Theater, Stadtbibliothek) auch alles nicht möglich ist.

 

Was Greta Thunberg nicht schafft, erledigt Corona.

Das ist doch ein schöner Ausgangspunkt für eine Verschwörungstheorie ;)
Oder gibt es die schon?

 

Was Greta Thunberg nicht schafft, erledigt Corona.

Das ist doch ein schöner Ausgangspunkt für eine Verschwörungstheorie ;)
Oder gibt es die schon?

Die Impfgegner scheinen es für eine Verschwörung gegen ihre Bewegung zu halten. Corona ist da abwechselnd im Labor entstanden oder wie alle anderen Viren nicht existent. Immerhin waren die meisten von ihnen vernünftig genug, eine geplante Impfgegner-Demo zu canceln - wurde gestern in der heute.show erwähnt - aber was Du auf deren Seiten lesen musst, ist schon gruselig.

(Was machen jetzt eigentlich die Impfgegner mit ihren Kindern?)

 

Was Greta Thunberg nicht schafft, erledigt Corona.

Das ist doch ein schöner Ausgangspunkt für eine Verschwörungstheorie ;)
Oder gibt es die schon?

Die Impfgegner scheinen es für eine Verschwörung gegen ihre Bewegung zu halten. Corona ist da abwechselnd im Labor entstanden oder wie alle anderen Viren nicht existent. Immerhin waren die meisten von ihnen vernünftig genug, eine geplante Impfgegner-Demo zu canceln - wurde gestern in der heute.show erwähnt - aber was Du auf deren Seiten lesen musst, ist schon gruselig.

(Was machen jetzt eigentlich die Impfgegner mit ihren Kindern?)

Eine Coronaparty, wie sie es sonst mit Masern und Windpocken machen? 😉😀

 

Was Greta Thunberg nicht schafft, erledigt Corona.

Das ist doch ein schöner Ausgangspunkt für eine Verschwörungstheorie ;)
Oder gibt es die schon?


Hörst du hier (ist vom 28.02.20)

https://www1.wdr.de/---/audio-covid--loest-greta-ab-100.html

 

...und heute kam dann offiziell die Meldung, dass jeder, bei dem es möglich ist, ab Montag von zu Hause arbeiten soll. Da bin ich dann aber (hoffentlich) im Urlaub in der Sonne.

Bleibt alle schön gesund, das ist das Wichtigste! Denn viele können ja nicht von zu Hause arbeiten, ganz viele Menschen brauchen wir, die uns versorgen, pflegen, fahren etc. Ich wünsche allen viel Kraft und keine Ansteckung.

 

...und heute kam dann offiziell die Meldung, dass jeder, bei dem es möglich ist, ab Montag von zu Hause arbeiten soll. Da bin ich dann aber (hoffentlich) im Urlaub in der Sonne.
Es wird empfohlen, auf vermeidbare Reisen zu verzichten.

Bleibt alle schön gesund, das ist das Wichtigste! Denn viele können ja nicht von zu Hause arbeiten, ganz viele Menschen brauchen wir, die uns versorgen, pflegen, fahren etc. Ich wünsche allen viel Kraft und keine Ansteckung.
Vergiss es. Es geht nur noch darum, die Ausbreitung zu verlangsamen, damit das Gesundheitssystem nicht kollabiert.

 

...und heute kam dann offiziell die Meldung, dass jeder, bei dem es möglich ist, ab Montag von zu Hause arbeiten soll. Da bin ich dann aber (hoffentlich) im Urlaub in der Sonne.

Es wird empfohlen, auf vermeidbare Reisen zu verzichten.

Ja, weiß ich auch. Aber man überlegt schon eine Weile, wenn man vor mehr als 6 Monaten gebucht hat und sich darauf freut und am Zielort bisher wenig bis keine Fälle sind... und und und... Und deshalb haben auch wir storniert und bleiben nun zu Hause. Im Garten ist es auch schön, nur nicht so warm... Und dann wird jetzt der Urlaub verkürzt und später irgendwann nachgeholt.
Und nun nehme ich mir ein Buch und lese...

 

z.B. https://flic.kr/---/2iDufF3
:-D

Oder: meine einzige präsente Kollegin für die nächsten Wochen.
;-)

 

Süß!

 

❤️

 

Das finde ich das Bemerkenswerte daran. Bislang gab es immer "Gründe" dafür, dass die Menschen, die durchaus Homeoffice machen könnten, das nicht können. Mit einem mal geht es. Überflüssige Pendlerfahrten vermeiden ist ja kein Argument.
Ebenso stellt man jetzt fest, dass es wenig sinnvoll ist, die Produktion ins Ausland zu verlagern, weil das ja billiger ist.
In China wird die Luft schlagartig besser, hier aber auch. In Köln kann man bei rot über ne Straße latschen, wo sich sonst die Autos auf der Kreuzung stapeln. Sogar die Penner vom Zülpicher Platz sind verschwunden. Wo sind die eigentlich?
Was macht man eigentlich mit den ganzen Kindern, die jetzt zu Hause bleiben müssen? Schulfrei prallt auf Heimarbeit? Vielleicht wären die Kinder wirklich besser in der Schue aufgahoben, denn die lieben kleinen werden ja nicht krank.

 

Vielleicht wären die Kinder wirklich besser in der Schue aufgahoben, denn die lieben kleinen werden ja nicht krank.

Wie kommst Du denn auf diese Idee? Natürlich werden auch Kinder krank.

Mein Krankenhaus richtet eine Kindernotfallbetreuung ein und die Eltern können bis zu vier Tage "Kindkrank" in Anspruch nehmen, auch wenn das Kind eben noch nicht krank, aber die Schule oder der Kindergarten geschlossen ist.

 

Wenn ich das richtig verstandenhabe, bekommen Kinder wenn überhaupt nur leichte, unspezifische Symptome.
https://de.statista.com/---/sterblichkeit-durch-das-coronavirus-nach-altersgruppen-in-china/
Und was passiert nach den 4 Tagen Kindkrankfrei, wenn die schule immer noch geschlossen ist?

 

Wenn ich das richtig verstandenhabe, bekommen Kinder wenn überhaupt nur leichte, unspezifische Symptome.
https://de.statista.com/---/sterblichkeit-durch-das-coronavirus-nach-altersgruppen-in-china/

Ja, sie sterben nicht so häufig wie z.B. an Influenza. Aber sie werden krank, stecken andere an und verbreiten auf diese Art das Virus. Deswegen doch die Schließungen.

Ansonsten wird es die Kindernotfallbetreuung geben, die Eltern werden Überstunden abfackeln, meinereine als Kinderlose wird dafür vermehrt arbeiten dürfen, und die Eltern werden sich absprechen müssen, so dass z.B. eine Mutter auch mal die Kinder aus dem Freundeskreis mitbetreut.

Hast Du Freunde oder Bekannte, die betroffen sind? Dann könntest Du Dich als Babysitter zur Verfügung stellen. Hast Du ältere Nachbarn oder Bekannte? Dann könntest Du denen z.B. beim Einkauf Lebensmittel mitbringen.

 

Hast Du Freunde oder Bekannte, die betroffen sind? Dann könntest Du Dich als Babysitter zur Verfügung stellen. Hast Du ältere Nachbarn oder Bekannte? Dann könntest Du denen z.B. beim Einkauf Lebensmittel mitbringen.

Könnte ich. Aber tut das was zur Sache? Wie ich das sehe, fällt der Unterricht in den Schulen nicht statt, aber die Lehrer müssen trotzdem hin und die Notbetreuung machen. Könnten sie da nicht auch normal unterrichten?

 

Lehrer müssen trotzdem hin und die Notbetreuung machen. Könnten sie da nicht auch normal unterrichten?

Nee, diese Notbetreuungsgruppen sind kleiner (Risikominimierung). Notbetreuung wird nur übernommen für Kinder, deren beide Elternteile z.B. (jetzt hier nur _ein_ Beispiel) in Kliniken arbeiten müssen.

 

 

Und anscheinend war meine Frage durchaus berechtigt:
https://mypflegephilosophie.com/---/corona-und-pflegende-dann-gebt-doch-eure-kinder-weg-entsorgung-zum-sorgen/?...


Siehe mein Vorschlag in einem der vorigen Posts.

Es wird darauf hinaus laufen, dass wir kinderlosen Pflegekräfte (oder solche mit bereits erwachsenen Kindern) vermehrt arbeiten werden müssen. Dazu bin ich auch bereit. Aber auch für mich hat der Tag nur 24 Stunden. Wir können das ganz ohne die Eltern unmöglich stemmen.

P.S.: Dieses Szenario gilt natürlich auch für viele andere Berufe. Lebensmittelbranche, öffentlicher Nahverkehr, Energieversorger und und und.

 

naja - bei insgesamt 5 Wochen Schul- und Kernzeitbetreuungsstop helfen einem die "kindkrank" Tage auch nicht wirklich weiter.
Dennoch bin ich dankbar, denn ich arbeite sowieso im home-office und bin auch recht flexibel was die Arbeitszeiten angeht. Aber 5 Wochen sind für mich allein schon eine große Herausforderung und hoffe dass mein Sohn teilweise mit seinem Freund bei dessen großen Schwester mitbetreut werden kann.
... schlimmer geht immer ;)
Ich hoffe vor allem für alle unsere älteren und vorerkrankten Mitmenschen, dass sie gesund und gut durch diese Zeit kommen. Ich habe beides in meinem Familien- und Freundeskreis und hoffe einfach dass dieser Spuk in naher Zukunft wieder am Abflauen ist.

 


Was macht man eigentlich mit den ganzen Kindern, die jetzt zu Hause bleiben müssen? Schulfrei prallt auf Heimarbeit? Vielleicht wären die Kinder wirklich besser in der Schue aufgahoben, denn die lieben kleinen werden ja nicht krank.

Das klappt nicht, weil ja nicht nur 8 Stunden Arbeit zu machen sind sondern auch noch der Haushalt z.B. 3 Mahlzeiten täglich + Kinder Beschäftigung und Motivationsprogramm. Normalerweise sind die Kinder ganztags aus dem Haus und bekommen auch in der Schule ihr Mittagessen. Ich ess in der Kantine. Da muss man auch viel mehr einkaufen als normal. Ich denke das muss ich sehr entspannt angehen, sonnst wird die Stimmung schnell kippen.

 

Mal sehen, was ich da noch an Geld wieder bekomme. Die Bahn will sich ja auch bei Sparpreisen kulant zeigen. Ich habe keine Lust mich in einen vollen Zug zu setzen und in ein Hotel zu gehen, was mitten in München am Bahnhof ist.
Ich habe mal alles eingepackt, was ich fürs Homeoffice brauchen könnte (Buchhaltung, Personalwesen, Praxismanagement in einem Therapiezentrum), aber weit werde ich damit nicht kommen. Wir mussten uns schon zum Thema Kurzarbeit erkundigen, weil wir keine Schutzkleidung mehr haben und nicht mehr in die Heime und Beatmungs -WGs können. Die machen aber einen Großteil unserer Patienten aus. Bestellen können wir als therapeutische Praxis die Schutzkleidung auch nicht mehr, weil wir keine Arztpraxis sind. Mal sehen, wie es nächste Woche weiter geht, ab dem 23.03. hab ich theoretisch Urlaub, den ich aber jetzt eigentlich nicht mehr brauche.
Also allmählich finde ich es nicht mehr lustig. Passend zum Feierabend beginnt es auch noch zu regnen!

In Solingen darf man übrigens auch nur noch hinten in die Busse steigen.

 

In München ist jetzt sowieso tote Hose. Auch kleine Veranstaltungen werden mittlerweile abgesagt. Unser Konzert heute Abend mit max 300 Leuten ist auch ca. eine Stunde vor Beginn komplett gestrichen werden. Auch vereinzelte Clubs und Diskotheken haben geschlossen. Mal schauen, wie es weiter geht.

Edith hat verlauten lasse, dass die Museen jetzt auch zu sind. Harren wir der Dinge, die da kommen werden.

 

In München ist jetzt sowieso tote Hose. Auch kleine Veranstaltungen werden mittlerweile abgesagt. Unser Konzert heute Abend mit max 300 Leuten ist auch ca. eine Stunde vor Beginn komplett gestrichen werden. Auch vereinzelte Clubs und Diskotheken haben geschlossen. Mal schauen, wie es weiter geht.

Ich war auf einen 40. Geburtstag eingeladen, daher hab ich euch auch nicht nach einem meet up gefragt bzw. meinem Besuch auf euren meet up Termin gelegt. Das Hotel hat sich aber noch nicht gemeldet, ob ich stornieren kann oder wann anders kommen kann.

 

Die SchuLen wurden zwar geschlossen, aber wir Lehrer müssen Montag trotzdem hin (allerdings erst zu 9 Uhr und nicht zu 7:45 Uhr). Dienstbesprechung mit Planung und Aufgabenverteilung, ggf. Organisation einer Notbetreuung für Kinder von Eltern in benötigten Berufen. Mal sehen, wie das weitergeht...

 

Gestern wurde die Dienstbesprechung abgesagt u d lediglich 4 Kolleginnen für 9 Uhr einbestellt. Wir haben kurz mit der Schulleitung gesprochen und dann einen Plan für die 2 Wochen vor und die halbe Woche nach den Ferien gemacht. Der Plan weist jedem eine Schicht Notbetreuung und 1-2 zusätzliche Aufgaben für Präsens in der Schule zu, sodass jeder nur ein paar Mal in der Schule auftauchen und ansonsten Homeoffice machen kann. Zudem sind so wenig Leute gleichzeitig in der Schule und die Aufgaben verteilen sich auf verschiedene Bereiche der Schule.

 

Gestern lief es mit dem Räumen im Homeoffice echt gut. Habe nebenbei Arto Paasilinna - Schutzengel mit ohne Flügel komplett gehört.

Heute wollte es noch nicht so laufen. Nach meiner Spätstückspause (Intervallfaste und esse erst ab 11) bin ich nicht wieder ins Arbeitszimmer gekommen. Nach meiner Tasse Kaffee versuche ich es noch einmal - zumindest bis der Mann kommt.

Morgen habe ich Schicht in der Notbetreuung - es wurden allerdings keine dazu angemeldet, also werde ich Zeit haben um sämtliche Schränke und Regale in meinem Klassenraum aufzuräumen.

 

da es eine Einrichtung für Erwachsene ist! 🙈
Na bravo, dann kommen am Montag, wenn überhaupt, nur ein paar Männer, weil die Frauen die Kinder hüten müssen. Weitermachen mit dem Unterrichtsstoff ist doch dann auch Quatsch ...

 

Wir sind doch auch Erwachsenenbildung? Die paar Teenies (<17) zähle ich nicht.
Das ist alles sehr spannend.

Wir wollen Sonntag ins Museum, bis jetzt gibt es keine Info, dass es schließt, aber offiziell sollte es ja.

 

wer hat denn da etwas nicht kapiert???
Bis 19.04. entfallen die Kurse an allen Berliner VHS.
Das ist zwar schade, ist jetzt aber halt so.

"für freie Mitarbeitende ... kulante Entschädigungsregelung"
(ich hoffe, sie halten Wort)

 

Was heißt länger ... es war schon seit einem halben Jahr geplant (also noch vor Corona), aber der Zugriff auf den Firmenserver mit den CAD-Zeichnungen klappt erst seit wenigen Woche so richtig (offline kann ich leider nicht arbeiten). Jetzt muss ich nur noch einmal die Woche in die Firma. Sehr angenehm und auch Geld und CO2 sparend.

Der Kirchenchorbetrieb wurde heute bis Ende der Osterferien eingestellt, und zwar sowohl Proben als auch Aufführungen. Also kein Singen in der Karwoche, in der Osternacht oder am Ostersonntag.

 

 

 

Die Abendveranstaltungen, für die wir hierhergefahren sind, sind beide abgesagt worden. Aber Mölln ist ja recht hübsch, und die Tage hätten wir uns eh anders vertrieben.
Hier merkt man sonst nix. Die Kneipe voll mit gutgelaunten Menschen, auch der Zug gin war normal gefüllt, mal sehen, wie es bei der Rücktour morgen ist.
Für mich im Lebensmittel- Einzelhandel gibts ja auch keine Heimarbeit.... bin gespannt, was mich am Montag erwartet....
vorerst wird mir mulmig wegen all der Maßnahmen und der zu erwartenden Nebenwirkungen, nicht wegen des Virus.

 

Bin mit Freunden zum Essen verabredet. Wer weiß, wie lange das noch möglich sein wird 🤔

 

Nachdem heute alle Veranstaltungen, die ich für den März geplant hatte, abgesagt wurden, kann ich mich daran geben, sie wieder zurück zu organisieren...
Und das kann ich auch von zu Hause iPad und Handy - also im Home Office erledigen, so dass ich nur noch zu wenigen Terminen ins Büro muss.

Ab dem 30. März möchte ich in Kur auf die Insel Juist fahren - ein Termin, auf den ich seit 10 Monaten warte - mal sehen, ob es mir gelingt :o)

 

... sind ab sofort zwangsweise gestrichen. Bei uns gibts im Landkreis erst einen einzigen Corona-Fall und der ist weit weg. Trotzdem spielen alle verrückt und kaufen gehäufte Einkaufswagen voll Zeug ein. Wollte heute unsere Wochenendration Gemüse besorgen, aber es gab so gut wie nix mehr (nachdem bisher nur Klopapierhorter unterwegs waren). Na ja, übers Wochenende werden wir schon kommen. Bin gespannt, wie es am Montag aussieht...
Gottseidank können wir raus in den Garten. Die armen Leute mit Kindern in Stadtwohnungen tun mir leid!

 

... sind ab sofort zwangsweise gestrichen.

Wieso das? Die Züge fahren doch, oder?

 

... sind ab sofort zwangsweise gestrichen.

Wieso das? Die Züge fahren doch, oder?
Die Züge fahren, aber Kultur findet ja nun kaum mehr öffentlich statt und somit gibts da keine Arbeit mehr für mich.
Die Bahn will den Regionalverkehr aber "ausdünnen" - da ist Chaos vorprogrammiert...

 

Eigentlich wollte ich gestern zu meinem Mann fliegen, aber Tunesien hat gestern entschieden, dass alle Einreisenden für 14 Tage in Quarantäne müssen. Hätte also nicht nächste Woche zurück fliegen können... Somit habe ich lieber den Flug nicht angetreten.
Da ich meinen Urlaub aber trotzdem mache, werde ich viel Zeit zu Hause verbringen, hoffe viel zu lesen. Ein gutes muss das ja haben ;)

 

Ich arbeite in einem grossen Labor, kann also auch nicht zu Hause bleiben. Zu Glück sind meine Kinder gross, eine Sorge weniger.

 

… und ich rechne eher damit, dass wir vor September nicht wieder anfangen. Wir (meine 40 Kolleg:innen und ich) haben grad richtig Pech: Unsere Verträge sind rechtswidrig, die Verhandlung der neuen Tarife steht erst am Anfang (und neue Verträge stehen am ENDE der Verhandlungen auf der Liste der zu verhandelnden Punkte).
Nach den alten (Tarif-)Verträgen bekommen wir kein Geld, wenn wir nicht arbeiten. Egal, aus welchem Grund wir nicht arbeiten. Und wenn wir nicht mindestens 451 € verdienen, ist ab Monat 2 die Krankenversicherung weg …
Das Einzige, was uns bisher angeboten wurde, war, in Minusstunden zu gehen. Das hieße aber, wir müssten nachher über Jahre dieses Minus wieder ausgleichen. In vergleichbaren Situationen hatten wir dafür 2 Jahre Zeit, da konnten wir jeweils aber auch mindestens 1 Jahr ansparen.
Es bedeutet also schlicht, dass wir nichts bekommen und das alles selbst stemmen müssen (wenn nicht noch irgendwas passiert/jmd. ein Einsehen hat).
In meinem Hauptjob habe ich auf Konferenzen und Events zu tun. Die erste Veranstaltung wurde gecancelt, das Geld habe ich bekommen (natürlich zähneknirschend). Es gibt auch weitere Anfragen, aber ob die Veranstaltungen stattfinden?!
Mein Darlehen für die Wohnung läuft noch bis Mitte nächsten Jahres. Ich hatte gehofft, bis dahin noch 2 Sondertilgungen stemmen zu können, dann bliebe eine 4stellige Restschuld, statt einer 5stelligen. Das wird nun wohl auch nicht klappen.

 

DAS ist ja nun wirklich Pech!! Die angekündigten Hilfen greifen bei Dir ja dann auch alle nicht, soweit ichs überblicke. 😕
Heute morgen beim Frühstück in unserer Pension war natürlich auch das Virus bestimmendes Thema. Und die mit denen wir sprachen empfanden es genau wie ich: Virus? Naja. Maßnahmen: bedrohlich bis existentiell bedrohend (zB für den Betreiber der Pension, man richtet sich auf Kurzarbeit 0 plus die versprochenen Hilfen ein, um wirtdchaftlich zu überleben. Aber heute war der Früstücksraum voll (< 1,5 m Abstands- voll, ohne daẞ sich Jemand dran gestört hätte) 😉

 

...bekommen wir kein Geld, wenn wir nicht arbeiten. Egal, aus welchem Grund wir nicht arbeiten.
So ähnlich gehts mir auch. März geht wohl noch, aber ab April wirds eng...

 

...bekommen wir kein Geld, wenn wir nicht arbeiten. Egal, aus welchem Grund wir nicht arbeiten.
So ähnlich gehts mir auch. März geht wohl noch, aber ab April wirds eng...
Ja, im März wird bei uns alles bezahlt, was auf den Wochenplänen stand, also bis einschließlich 17. oder 18. Das reicht bei mir für die KV. Außerdem hab ich 15 Tage Resturlaub, den ich eh bis Ende Mai nehmen muss, dann 36 Tage Jahresurlaub (allerdings ausgehend von einer 6-Tage Woche, also 6 Wochen), Urlaub reicht insgesamt zur Not also für April, Mai und Juni … So ist Urlaub ja eigentlich nicht gedacht, aber nun ja …

Ich wollte übrigens, so war Ende Februar noch der Stand, am 20.3. mit Insulanerin nach Rom … gsd hatte ich noch nix gebucht.

 

Mir geht's prima, ich habe Zeit und kann auch für andere da sein. Das ist auch nötig, da wir so einige Risiko-Menschen in unserer Bekanntschaft haben, die der Betreuung bedürfen.

Meinen Sohn und seinen Arbeitgeber hat es arg erwischt - der Kinder- und Jugendzirkus Dobbelino hat mit einem Schlag sämtliche Schul- und Ferienprojekte verloren und steht kurz vor der Insolvenz. Das Zirkuspädagogische Zentrum, für das mein Sohn auch arbeitet, musste schließen, zum Glück werden geringfügige Augleichszahlungen an die Mitarbeiter geleistet. Alle freiberuflichen Engagements (Feuerkunst, Jonglage, kulturelle Veranstaltungen), mit denen mein Sohn sich seinen Restlebensunterhalt verdient sind weggebrochen, die Leute sagen ab. Er nimmts zur Zeit noch mit Fassung, die freiberuflichen Künstler halten zusammen und überlegen sich Alterntiven um die Corona-Zeit finanziell zu überleben.

Mein Freund hat ein ganz anderes Problem: Fahrschulen dürfen noch weiterarbeiten, da muss nur einiges umorganisiert werden. Allerdings sind die TÜV-Prüfer angewiesen worden, 1,5 Meter Abstand zu den Prüflingen zu halten... hat das schon mal jemand in einem Golf versucht? *indieTischplattebeiss* :O$

 

Da gibt es, sowiel ich weiß, welche mit Trennwand zwischen vorne und hinten ;-)

 

Ich heute und morgen Abend auch, weil Veranstaltungen abgesagt wurden. Einerseits schade drum, aber ich bin gar nicht sooo böse um ein weiteres Wochenende ohne viele Menschen.
Ich werde einfach so tun, als würde mein Italien-Urlaub Ende April wie geplant stattfinden und weiter an meiner Reisegarderobe nähen. Den Kurztrip nach Belgien nächste Woche haben wir allerdings abgesagt.

 

Ich arbeite in einem User Help Desk und wir haben etwas über 9000 Kunden. Für einige Kunden ist Servicezeit bis 20 Uhr vereinbart und ich hatte die "beliebte" Schicht bis 20 Uhr. So waren ab 16:30 Uhr nur noch der Chef und ich anwesend und er plauderte mal aus dem Nähkästchen. Am Montag wird mit Sicherheit die Anzahl der Lizenzen überschritten werden durch die Mitarbeiter, die Homeoffice machen werden. Es sind 1640 Lizenzen vorhanden. Es ist ja auch im Sinne der Wirtschaftlichkeit, dass man eine gewisse Anzahl an Lizenzen vorhält, aber auch nicht zu viele kauft, die dann nicht genutzt werden und den Kunden in Rechnung stellt. Jetzt werden durch die Kunden die Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt und schon am Freitag hätten wir bald die Grenze erreicht und am Montag wird sie mit Sicherheit erreicht werden. Jedenfalls sind weitere Lizenzen geordert, aber der Vorlauf fehlt.
Das wird Stress werden, den die Mitarbeiter im Homeoffice oder unterwegs sind darauf angewiesen und wir im User Help Desk sind die ersten und auch einzigen Ansprechpartner, wenn es Probleme gibt.

 

Ich arbeite weiter, in meinem Beruf ist kein Homeoffice möglich. Für den Fall, dass ich zuhause bleiben muss aber gesund, bin habe ich heute schonmal Wandfarbe gekauft. Dann weis ich was ich machen kann.

 

Normalerweise habe ich ja kein Problem damit die Zeit rumzubekommen, aber wo jetzt auch sozial und hobbymäßig das meiste flachfällt...
Ok, ich werde endlich nochmal ein paar Bücher durchbekommen und meine Wohnung wird blitzen, aber das reicht nicht. Vor allem mein Sportprogramm (8-12 Stunden die Woche) wird nicht so leicht zu ersetzen sein. Und draußen Sport machen ist als Allergiker oft auch semioptimal, joggen kann ich schon drinnen nicht. Mal sehen, wie ich das kompensiere. Aktuell ist zumindest das Fitnessstudio noch offen, immerhin. – Da gibt es schon immer viel Desinfektionsmittel und eher weniger Kontakt.
Wünsche allen ein wunderbares Wochenende! Und gute Lösungen für die aktuellen Probleme (– die im Gegensatz zu meinen echte sind) :*

Edith: ich werde natürlich auch weiterhin was für die Schule machen!

 

Ich bin ja früher bei jedem Wetter (außer Glatteis) gefahren, aber in den letzten Jahren so faul geworden, um dann immer wieder fest zu stellen, wie sehr ich es vermisst habe. Aber mein Seminar in Berlin wurde abgesagt (wir hätten so fliegen können, Chefin hatte alles bezahlt, aber in das Getümmel am Flughafen wollten wir uns dann auch nicht stürzen), alternativ wollte ich schwimmen (Bad zu), dann hat meine Mutter "Shoppen" vorgeschlagen (nicht ganz so großes Getümmel wie am Flughafen, aber immer noch Getümmel), so mit hab ich ne Radtour gemacht und nach Ewigkeiten mal den Bücherschrank im botanischen Garten besucht.
Falls ihr Lust habt, der Lesemarathon startet morgen: https://www.bookcrossing.com/---/566991

Heute Abend kommt dann meine Mutter zu mir, ich habe mal wieder für uns gekocht.

 

Mein Seminar in Berlin wurde nicht storniert und so bin ich nun dort. Die Seminarräume seien groß, gut durchgelüftet und werde öfter geputzt...

Ich hoffe, am Dienstag komme ich mit der Bahn problemlos zurück.

 

Radtour
Ich auch. Endlich hat es nicht geregnet!! Ich hab die Altvögel besucht. Bei der Gelegenheit hab ich meiner Mutter Skype eingerichtet, bzw. es versucht, ihr Mikro geht nicht. Ich hoffe, dass einer der Nachbarn es richten kann. Dann könnte meine sehr aktive Mutter vielleicht einige Termine ins Netz verlegen.
Jedenfalls war es so hammertoll, endlich mal wieder ohne kalte Füße ne lange Strecke zu Radeln, ich bin zum ersten Mal seit Tagen GLÜCKLICH, trotz des Dramas mit meinen Jobs …

 

Christian Drosten, DER Charité-Virologe ;-) , schrieb vorhin das, was ich auch schon vermutete:
https://twitter.com/---/1238748667768647680
Fazit: Jetzt die Kitas und Schulen alle zu schließen führt dazu, dass sich die Eltern privat organisieren und plötzlich neu durchmischen. Sinnvoller wäre es, die bisherigen Gruppen beizubehalten, am besten in kleinerer Zusammenstellung. Unsere Kita hat insgesamt nur 13 Kinder, das finde ich eigentlich recht überschaubar. Und in Berlin dürfen Tagesmütter (die bis zu 13 Kinder betreuen dürfen) weiterhin arbeiten... Dazu will ich aber sagen, dass ich die Maßnahmen *eigentlich* sehr sinnvoll finde. Nur wie soll das gehen, eine Dreijährige zuhause zu betreuen, während die Eltern weiter arbeiten müssen, davon einen Teil in Heimarbeit in einer Wohnung ohne Arbeitszimmer? Stellt mich echt vor Fragen. In unserem Fall geht das, weil ich zu den Freiberuflerinnen gehöre, deren Aufträge verbindlich bis mindestens 19.4. abgesagt sind. Aber auch ich muss gelegentlich trotzdem (anderes) arbeiten. Wir werden sehen, wie sich das alles entwickelt, aber im Moment fühle ich mich noch nicht gut aufgestellt.

 

und das gleich ab Montag. Läßt für uns viele Fragen offen, weil Unterrichtstoff am Freitag nicht mitgegeben wurde und auch nicht die Lehrbücher.
Als Freiberufler können wir beide zwar im Moment noch arbeiten, das geht zum Teil auch zu Hause. Aber 5 Wochen sind schon ganz schön lang und konzentriertes Arbeiten ist so nicht möglich. Für die Kids wird langweilig und ja, es werden sich so neue Möglichkeiten des Virusaustauschs ergeben.

 

Ich bin in einer Behinderteneinrichtung, diese Menschen können sich nicht versorgen, wenn die Einrichtung schließt, werden wir wahrscheinlich in den Wohnheimen im Unternehmensverbund eingesetzt. Groß Abstand halten zum Klientel geht auch nicht. Hände waschen, Hände waschen, Hände waschen, Händedesinfektion. Die Hygiene extrem hochhalten ist das einzige was ich tun kann.

 

Hände waschen, Hände waschen, Hände waschen, Händedesinfektion. Die Hygiene extrem hochhalten ist das einzige was ich tun kann.


Geht mir auch so. Ich arbeite in der Altenpflege. Jetzt hoffen wir alle, dass das Virus möglichst lange draußen bleibt, weil ansonsten das ganze Heim in Quarantäne muss und dann wird es noch schlimmer...

 

Hi, grad wollte ich Dich per mail fragen, wie es bei Euch läuft. Ein Freund arbeitet hier i. D' Wohnstätte, da machen sie es auch so, daß die Wekstattmitarbeiter ab MO in den Wohnstätten mitbetreuen

 

Ab Montag ist nun Ausgangssperre
Mittwoch sollte es zurück gehen.
Ob der Flieger dann geht steht aber nicht fest.

Ob ich, wenn der nun fliegen sollte, dann arbeiten darf weiß ich noch nicht.
Ich muss mich montag noch mit meinem Arbeitgeber absprechen. Geplante Seminare sind schon abgesagt.
Übrigens zurzeit 16 infizierte und 1 tote auf den Balearen..

 

Bleibt alle gesund und alles Gute an alle, die das Leben so halbwegs aufrecht erhalten!

 

Ab Montag ist nun Ausgangssperre
Mittwoch sollte es zurück gehen.
Ob der Flieger dann geht steht aber nicht fest.

Ob ich, wenn der nun fliegen sollte, dann arbeiten darf weiß ich noch nicht.
Ich muss mich montag noch mit meinem Arbeitgeber absprechen. Geplante Seminare sind schon abgesagt.
Übrigens zurzeit 16 infizierte und 1 tote auf den Balearen..

Dann drück ich dir mal die Daumen, dass du ausreisen darfst.

 

Ab Montag ist nun Ausgangssperre
Mittwoch sollte es zurück gehen.
Ob der Flieger dann geht steht aber nicht fest.

Ob ich, wenn der nun fliegen sollte, dann arbeiten darf weiß ich noch nicht.
Ich muss mich montag noch mit meinem Arbeitgeber absprechen. Geplante Seminare sind schon abgesagt.
Übrigens zurzeit 16 infizierte und 1 tote auf den Balearen..

Dann drück ich dir mal die Daumen, dass du ausreisen darfst.

Danke, hoffen wir das Beste.

 

ich nicht... wie einige andere arbeite ich in der Pflege, ich bin Altenpflegerin und arbeite in einer Reha- Klinik.
Ich habe ab Montag Nachtdienst und habe mich darauf eigerichtet, entweder früher zu kommen, oder länger zu bleiben. Auch hier werden KItas und Schulen geschlossen und bei uns arbeiten viele Mütter. Naja, hilft jetzt eh nur abwarten und Tee trinken. Und dann haben wir noch das Problem, dass wir einige pendelnden Kollegen/innen aus Tschechien haben. die zwar mit einer Ausnahmegenehmigung die Grenze überschreitet dürfen, aber auch das wird sich erst einpendeln müssen. Die Putzfirma besteht gefühlt nur aus tschechischen Mitarbeitern/innen...
Mein Cousin und seine Frau haben auch das Problem, das die Schulen der 3 Jungs schließen; aber zum Glück gibt es Oma, Opa und eine Nenntante in der Nähe, und die Jungs sind zwischen fast 9 und 17.Ich falle ja zur Unterstützung aus, da ledig, Single und keine Kinder und ich arbeiten muss.
Meine Nachbarn von unten haben es auch schwierig, die wollten in den Urlaub zum Skifahren- sie haben gecancelt, sie haben zwei kleinere Kinder (fast 3 und fast 6)
Ich habe mich heute von der "Panik" ein wenig anstecken lassen und auch Hamsterkäufe getätigt- Katzenstreu/Futter, und ein bisschen mehr Dosenobst/Gemüse, und völlig fasziniert festgestellt, es gibt gekochte Kartoffeln in Gläsern(!?!) - hat den Vorteil, ich muss im Nachtdienstblock nicht einkaufen und kann mich auf die Arbeit konzentrieren.

 

gekochte Kartoffeln in Gläsern
Die gab es schon, als ich 1989 nach dem Abi im Supermarkt gejobbt habe. Scheint also eine Nachfrage nach den Dingern zu geben. Ich hab allerdings NOCH NIE gesehen, dass die jemensch gekauft hat. Das geht mir aber auch bei Sauermolke und entrahmter Milch so, da bin ich die Einzige in ganz Hamburg *zwinker*, trotzdem ist die Milch oft ausverkauft ;))

 

Die gab es schon Ende der 60er, mein damaliger Freund, späterer Ehemann, hat sich die als Student manchmal gekauft.

 

Und ich habe mich immer gefragt, wer so was isst. Aufwärmen dauert wahrscheinlich genauso lange wie kochen.

 

Ich glaube nicht, das aufwärmen genauso lange dauert. Mein Mann hat dir alles Student zu Bratkartoffeln verarbeitet, in einem Wohnheim, wo es eine kleine Küche für x Studenten gab, eine ganz gute Möglichkeit, sich schnell etwas zu machen, bevor der Nächste rumnölt, dass er an den Herd will.

 

wurde gerade abgesagt
https://www.bookcrossing.com/---/566977
bzw. auf 2022 verschoben

 

ich bin grad recht frustriert..nach "MeetUp in Husum" steht unser lang zusammengesparter und aus diversen Gründen nur jetzt machbarer "Jahresurlaub" an, den wir offenbar wegen Corona nicht mehr antreten können, weil Ausland wohl gerade nicht wirklich angesagt ist und die Frage des Zurückkommens auf jeden Fall ein Risiko darstellt..
..
da wir leider aus finanziellen Gründen - haha- keine Reisekostenrücktrittsversicherung abgeschlossen hatten , geht jetzt ne Menge Geld flöten , mal abgesehen von der erhofften und dringend benötigten Entschleunigung und Erholung... und leider wirkt sich Corona auch auf Plueschs Job deutlich finanziell aus .
das ist alles in allem gerade für uns ziiemlich bitter ...

auf der anderen Seite sind wir natürlich froh, dass wir aus der Familie bisher alle gesund sind , Risikogruppen-angehörigkeit macht einem da schon Sorge ..
sich zuhause sinnvoll zu beschäftigen stellt für uns kein Problem da.. Lesen geht immer.

Hoffen wir, dass die Sache sich irgendwie "aussitzen" lässt ... seufz..

 

wird volles Programm weiter gearbeitet. Es werden keine OP´s abgesagt, der Rubel muss rollen. Desinfektionsmittel auf dem Mitarbeiter-WC ist leer, wird nicht aufgefüllt. gibt nur noch so wenig. Naja, dann gehen wir halt in die Patiententoilletten. Mundschutz für die Damen in der Anmeldung gibt es zähneknirschend einen pro Person und Tag. der erste Oberarzt ist erkrankt, 2 weitere in Quarantäne. Mal sehen, wann der Schuß nach hinten los geht oder die Politik da durchgreift.

Mein Patenkind macht z.Zt ein FSJ in England, sie hat heute die Benachrichtigung bekommen, dass die Organisation ihre Rückreise organisiert. Zum Glück waren wir sie KArneval noch besuchen.

 

Noch nicht mal ins eigene Ferienhaus kann man 😥

 

Hatte voll damit gerechnet, daß beim Zabi auch Heimarbeit angeordnet wird - aber nix da, der muß morgen fahren. Versteh ich nicht....
Ich muß ja eh los, bin ziemlich gspannt, was die Kolleginnen berichten.

 

... was mir ehrlich gesagt noch immer nicht klar ist, nachdem wir aufgrund der späten Benachrichtigung am Freitag eh schon alles organisiert hatten :-/ Aber gut, wir machen das beste draus. Ab Dienstag gilt auch für mich: Höchstens mal zum Aufräumen des Klassenzimmers in die Schule fahren oder zur Konferenz, die evtl ansteht, ansonsten arbeiten von Zuhause.
Und meine Reise nach Sizilien Anfang April wurde noch nicht abgesagt - ich bin gespannt, wann die entsprechende Info kommt...

 

Schon seit 14 Tagen krank zu Hause. Brauche noch eine Woche und will dann im kleinen Rahmen wieder unterstützen. Meine 92 jährige Dame und die Menschen, die auf dem Stiftsgelände ihre letzte Zeit verleben. Sitze im Startloch, aber bin evtl. noch ansteckend. Tippe auf Streptokokken-Angina, war aber nicht beim Arzt.

 

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.