Noch 552 Tage D. Trump...

Forum » German - Deutsch » Parent Thread | Refresh | Search

Sort Options 

Ich verstehe nicht, warum die Wähler wählen, wie sie wählen.
Z.B. in Tschechien, z.B. in Malta, z.B. in Österreich.
...und aktuell gerade Italien...

Ich verstehe es einfach nicht.
Ich habe nicht glauben können, dass die Engländer den Brexit gewählt haben und die Amerikaner Trump.
Da gibt es offenbar ein 👉psychologisches Moment, das sehr problematisch ist.

Hm, psychologisches Moment ...

Das solch unflätigen Politclowns von den Massen an die Macht gespühlt werden, das läßt einem (fast) an der Idee der Demokratie zweifeln. Liegt es am Verstand der Leute, wenn satte Wohlstandsgesellschaften urplötzlich ihre eigene Apokalypse herbeisehnen und nach brutalen Führern brüllen?

Holland, Skandinavien, Ostländer, Mittelmeerländer, Österreich -der autoritäre Kreis schließt sich um uns fast auch in Europa. Mit der handvoll Teutsch-Hanseln in unseren eigenen Parlamenten sind wir ja bisher noch knapp mit einem blauen Auge davon gekommen. Spätestens NACH Mutti Merkel wird es möglicherweise auch bei uns fürchterlich.

Wenn aber Putin -wie es seit einigen Jahren geschehen- die westlichen Hasspropheten adelt und LePen und Konsorten zu sich zum Rapport lädt, könnte man auch zu handfesteren Überlegungen gelangen. Seine Ost-West-Pufferzohne Polen, Ungarn usw. ist ja unübersehbar. Aber auch die Amerikaner, Chinesen, Saudis usw haben jeweils eigene Interessen zu Einflussnahme an der politisch / wirtschaftlich / gesellschaftlichen Destabilisierung des Westens bzw EU.

Die Palette der Methoden waren schon immer vielfältig, wie man über den Gartenzaun hinüber langt um auf fremdem Gebiet herumzumengen. Systemgegner aller Art lassen sich nun mal gerne auch von außen füttern: Datentechnik, Internet, Facebook beispielsweise, bieten hierzu neue wirkungsvolle Möglichkeiten der gezielten Wählerbeeinflussung und politischen Verblödung in den Meinungsblasen ...

Das psychologische Moment hat wohl auch hierin seine Wurzeln! 👈

Mit ihrem kriminellen und extremistischen Bodensatz muss jede Gemeinschaft leben und Demokratische Systeme sind daher ständigen Angriffen ausgesetzt, die freiheitliche Offenheit in ihr Gegenteil zu verkehren.

Diesmal hat offenbar die Anfälligkeit des amerikanische Wahlsystem (in denen wohl auch Putin mit beiden Armen tief wühlte) die Weichen gestellt, denn der überwiegende Teil hat ja den Twitterkönig NICHT gewählt. Bei Twitter und Social media kommen mir 'die Affen an Schreibmaschinen' in den Sinn, die in einem Gedankenexperiment in Millionen Jahren vielleicht ein Gedicht heraus bringen.

Für 'Amerikas Fürst ' sind die Tage gezählt. Hier tickert gnadenlos Aprilles Uhr. Halten wir derweil im Auge, was der ungehobelte Klotz und deutsche Migrant in 2.Generation dort hinter dem großen Teich alles anrichtet - ob er überhaupt IRGENDWAS Brauchbares zu Wege bringt.

... und wenn nur, dass wg ihn wir Europäer näher zusammenrücken.



 

Complete Thread
...wenigstens etwas Hübsches.

 

 

 

Ich kann es und will es nicht glauben.

Ich hab letztesmal nicht dran geglaubt, dass der wirklich gewählt wird, deshalb glaube ich diesmal dran. Ich *will* es aber nicht glauben und noch viel weniger will ich, dass es passiert.

Ich wollte es beim letzten mal auch nicht glauben. Aber ich wollte auch nicht glauben, dass die Engländer für den Brexit stimmen.
Ich befürchte, dass uns nochmal vier Jahre voller ungebildeter, narzistischer Sprüche auf Twitter bevorstehen. Und wenn es nur das wäre... đŸ˜±

 

Ich kann es und will es nicht glauben.

Ich hab letztesmal nicht dran geglaubt, dass der wirklich gewählt wird, deshalb glaube ich diesmal dran. Ich *will* es aber nicht glauben und noch viel weniger will ich, dass es passiert.

 

Ob er tatsächlich wiedergewählt wird?
Ich kann es und will es nicht glauben.

 

und weitere social media-Konten angegeben werden.
Auf die Nennung des Passwortes wurde verzichtet ...
https://www.golem.de/---/einreise-in-die-usa-ohne-social-media-informationen-kein-visum-1906-141639.html?...

Wie gut, dass ich da nicht hin muss.

 

und weitere social media-Konten angegeben werden.
Auf die Nennung des Passwortes wurde verzichtet ...
https://www.golem.de/---/einreise-in-die-usa-ohne-social-media-informationen-kein-visum-1906-141639.html?...

 

... wird dünner.

 

Ich hoffe, dass der Link klappt:
https://youtu.be/QEcvBesGRXg

 

heute kommt mal ein Europa-Schubs.
https://www.google.de/search?...

Hihi, wie nett :-) Gestern Abend hatte ich eine CD in der Hand mit "Song of joy" und meinte zu Hank, dass ich heute die Europahymne in den Thread mit den Europaflügeln verlinke. Warst schneller ;-)

 

heute kommt mal ein Europa-Schubs.
https://www.google.de/search?...

 

Hübsche Zahl heute.

Sechshundertsechsundsechzig (666) ist eine biblische Zahl, die in der heute geläufigen Bedeutung erstmals in der Offenbarung des Johannes vorkommt. Im Rahmen des Okkultismus und der Zahlenmystik wird ihr eine besondere Bedeutung zugeschrieben. Sie wird auch als Zahl des Tieres oder Zahl des Antichristen bezeichnet.
https://de.wikipedia.org/---/Sechshundertsechsundsechzig

... in der Zeit kann noch viel passieren ... und hoffentlich nicht Ralfs Vorhersage.

 

Leider. Die Amis wählen den nochmal.

 

Hübsche Zahl heute.

 

.... zuviel! :-(

 

wingAprillewing 6 mos ago
HALBZEIT!
*stirnwisch*

 

Vielleicht nimmt er Flohpulver und verschwindet von der politischen Bühne.

Im Gegenteil, er wird wiedergewählt, weil sich die Mehrheit der Amerikaner mit seinem Intellekt identifizieren kann. Nacht zusammen!

 

Vielleicht nimmt er Flohpulver und verschwindet von der politischen Bühne.

 

Ja, die Finnen haben es drauf.
Lachen setzt Energien frei.

 

 

https://www.youtube.com/watch?...

Die "starken Männer" werden gewählt. Das hatten wir in unserem Land auch schon mal...

 

Welche Abkommen gibt's eigentlich noch, aus denen Trump mal eben aussteigen könnte? Das scheint ja sein liebstes Hobby nach Golf auf Staatskosten zu sein.

 

Jetzt hat er noch einen Bruder in Brasilien bekommen :-(

Der bietet leider nicht so viel Angriffsfläche, man würde ihn im Gegensatz zum Donald nicht gleich für einen Idioten halten, wenn man ihn sieht.

 

https://www.youtube.com/watch?...
Ohne Worte ... Ich hab nur noch den Kopf geschüttelt.

 

Also, *das* ist jetzt aber doch beleidigend! (Für Loriot!) ;-)

(Manche Stylisten sind echte Nieten.)
Es gibt da diesen wundervollen Sondermann-Cartoon von Bernd Pfarr, in dem Herr Herr Sondermann per Durchsage aufgefordert wird, dringend seinen Modeberater/Stylisten/weiß nicht zu kontaktieren.
Allerdings muss ich sagen: die Anzüge von Trump finde ich ja noch ganz ok ... ;-) Die können ja nix dafür.

 

Oder sieht er einfach so aus?
(Manche Stylisten sind echte Nieten.)

https://www.youtube.com/watch?...

 

 

das kam bei mir übrigens als Video über WhatsApp bei mir an ...

Ist ja auch hübsch und sollte verbreitet werden ;-)
Humor ist, wenn man trotzdem lacht ...

 

Gerade gelesen:
George W. Bush, Barack Obama und Donald Trump sind gestorben und stehen vor Gott. Gott fragt Bush: "Woran glaubst du?" Bush: "Ich glaube an den freien Handel, ein starkes Amrika, die Nation." Gott ist beeindruckt: "Komm zu meiner Rechten." Gott wendet sich an Obama: "An was glaubst du?" Obama: "Ich glaube an die Demokratie, an Hilfe für die Armen, an den Weltfrieden." Gott ist sehr beeindruckt und sagt: "Setz dich zu meiner Linken." Dann fragt er Trump: "Und was glaubst du?" Trump: "Ich glaube, du sitzt auf meinem Stuhl."
das kam bei mir übrigens als Video über WhatsApp bei mir an ...

 

Gerade gelesen:
George W. Bush, Barack Obama und Donald Trump sind gestorben und stehen vor Gott. Gott fragt Bush: "Woran glaubst du?" Bush: "Ich glaube an den freien Handel, ein starkes Amrika, die Nation." Gott ist beeindruckt: "Komm zu meiner Rechten." Gott wendet sich an Obama: "An was glaubst du?" Obama: "Ich glaube an die Demokratie, an Hilfe für die Armen, an den Weltfrieden." Gott ist sehr beeindruckt und sagt: "Setz dich zu meiner Linken." Dann fragt er Trump: "Und was glaubst du?" Trump: "Ich glaube, du sitzt auf meinem Stuhl."

 

https://www.tagesspiegel.de/---/23006418.html

Was es allerdings nicht besser macht.
Und die Bücher über Trump möchte ich lesen, sonst kann ich noch schlechter schlafen.

 

... ein Fake-President?
Oder ist er die wahre Wahrheit unserer Zeit?
https://www.tagesschau.de/---/trump-cohen-105.html

 

Er soll bei Boeing zwei neue Präsidentenmaschinen nach seinem Geschmack bestellt haben, Modell "Hair Force One".

Lieferzeit 2024 - damit wird er wohl seinen Nachfolger ärgern.

 

... aber neulich hat er angekündigt, dass er auch noch für eine zweite Amtszeit kandidieren möchte :-(
Das ändert doch nix, weil es von vornherein klar war, oder? ;-)

P.S.: https://img01.lachschon.de/---/200298_FuereineTrumpfrisur_NlQJBHj.jpg
Sehr schön! :-)

 

... aber neulich hat er angekündigt, dass er auch noch für eine zweite Amtszeit kandidieren möchte :-(

P.S.: https://img01.lachschon.de/---/200298_FuereineTrumpfrisur_NlQJBHj.jpg

 

Putin: What does the "J" stand for in Donald J. Trump?
Trump: The "J" stands for Genius.
:-D

 

Putin: What does the "J" stand for in Donald J. Trump?
Trump: The "J" stands for Genius.

Witze entlasten.

 

... die von Curt Goetz erfundene "Mikrobe der menschlichen Dummheit", die sich der nach ihr forschende Dr. med. Hiob Prätorius "in der ungefähren Größe eines Albatrosses" vorstellt...

Mittlerweile finden sich hierzu weitere Belege! Probier es :

Suchst Du 'Idiot', dann schlägt Googel 'Trump' vor ...
http://www.google.de/search?...

 

....bekleckert er sich mit "Ruhm". Und schadet dem Weltklima im doppelten Wortsinn.

 

Ich verstehe nicht, warum die Wähler wählen, wie sie wählen.
Z.B. in Tschechien, z.B. in Malta, z.B. in Österreich.
Ich verstehe es einfach nicht.
Ich habe nicht glauben können, dass die Engländer den Brexit gewählt haben und die Amerikaner Trump.
Da gibt es offenbar ein psychologisches Moment, das sehr problematisch ist.

Meiner Ansicht nach handelt es sich um die von Curt Goetz erfundene "Mikrobe der menschlichen Dummheit", die sich der nach ihr forschende Dr. med. Hiob Prätorius "in der ungefähren Größe eines Albatrosses" vorstellt.
https://www.bookcrossing.com/---/3880217

 

Zipfeltreffen in Singapur

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sind nach ihrer Show "Shake hands in Singapur" für den Oskar nominiert: 
'Bestes Make-up / beste Frisuren' und 'Bestes Szenenbild'

Der alte weiße Mann mit der Fönfrisur stiert aber weiterhin neidvoll auf Obamas Friedensnobelpreis ...

Und Spott bei Seite:
Immerhin besser miteinander reden, als übereinander!

 

Habt Ihr Euch an seine "Politik" gewöhnt? Lenkt Ihr Euch ab? Mit Lesen?

Ich versuche, nicht allzuviel davon an mich heranzulassen (es ist ja nicht nur Trump, es sind ja auch die innereuropäischen Autokraten oder Möchtegernautokraten, die mir Sorgen machen).

 

Ich verstehe nicht, warum die Wähler wählen, wie sie wählen.
Z.B. in Tschechien, z.B. in Malta, z.B. in Österreich.
...und aktuell gerade Italien...

Ich verstehe es einfach nicht.
Ich habe nicht glauben können, dass die Engländer den Brexit gewählt haben und die Amerikaner Trump.
Da gibt es offenbar ein 👉psychologisches Moment, das sehr problematisch ist.

Hm, psychologisches Moment ...

Das solch unflätigen Politclowns von den Massen an die Macht gespühlt werden, das läßt einem (fast) an der Idee der Demokratie zweifeln. Liegt es am Verstand der Leute, wenn satte Wohlstandsgesellschaften urplötzlich ihre eigene Apokalypse herbeisehnen und nach brutalen Führern brüllen?

Holland, Skandinavien, Ostländer, Mittelmeerländer, Österreich -der autoritäre Kreis schließt sich um uns fast auch in Europa. Mit der handvoll Teutsch-Hanseln in unseren eigenen Parlamenten sind wir ja bisher noch knapp mit einem blauen Auge davon gekommen. Spätestens NACH Mutti Merkel wird es möglicherweise auch bei uns fürchterlich.

Wenn aber Putin -wie es seit einigen Jahren geschehen- die westlichen Hasspropheten adelt und LePen und Konsorten zu sich zum Rapport lädt, könnte man auch zu handfesteren Überlegungen gelangen. Seine Ost-West-Pufferzohne Polen, Ungarn usw. ist ja unübersehbar. Aber auch die Amerikaner, Chinesen, Saudis usw haben jeweils eigene Interessen zu Einflussnahme an der politisch / wirtschaftlich / gesellschaftlichen Destabilisierung des Westens bzw EU.

Die Palette der Methoden waren schon immer vielfältig, wie man über den Gartenzaun hinüber langt um auf fremdem Gebiet herumzumengen. Systemgegner aller Art lassen sich nun mal gerne auch von außen füttern: Datentechnik, Internet, Facebook beispielsweise, bieten hierzu neue wirkungsvolle Möglichkeiten der gezielten Wählerbeeinflussung und politischen Verblödung in den Meinungsblasen ...

Das psychologische Moment hat wohl auch hierin seine Wurzeln! 👈

Mit ihrem kriminellen und extremistischen Bodensatz muss jede Gemeinschaft leben und Demokratische Systeme sind daher ständigen Angriffen ausgesetzt, die freiheitliche Offenheit in ihr Gegenteil zu verkehren.

Diesmal hat offenbar die Anfälligkeit des amerikanische Wahlsystem (in denen wohl auch Putin mit beiden Armen tief wühlte) die Weichen gestellt, denn der überwiegende Teil hat ja den Twitterkönig NICHT gewählt. Bei Twitter und Social media kommen mir 'die Affen an Schreibmaschinen' in den Sinn, die in einem Gedankenexperiment in Millionen Jahren vielleicht ein Gedicht heraus bringen.

Für 'Amerikas Fürst ' sind die Tage gezählt. Hier tickert gnadenlos Aprilles Uhr. Halten wir derweil im Auge, was der ungehobelte Klotz und deutsche Migrant in 2.Generation dort hinter dem großen Teich alles anrichtet - ob er überhaupt IRGENDWAS Brauchbares zu Wege bringt.

... und wenn nur, dass wg ihn wir Europäer näher zusammenrücken.



 

Bei mir herrscht Verzweiflung 😣

 

Was macht er heute? Er zelebriert seine Unberechenbarkeit. Habt Ihr Euch an seine "Politik" gewöhnt? Lenkt Ihr Euch ab? Mit Lesen?

 

Vermutlich vertraut er niemandem, weil ich von sich weiß, dass man ihm besser nicht blauäugig vertrauen sollte.

 

;-)
Ob Trump eine Scheherazade hat, die ihm Geschichten erzählt?

 

Unerträgliche Vorstellung, dass es noch mehr als 1000 Tage sind....

Aber nur noch zwei Wochen, dann sind es weniger als 1000 Tage - hoffen wir mal ...

 

Unerträgliche Vorstellung, dass es noch mehr als 1000 Tage sind....
Seid Ihr gelassen? Könnt Ihr gelassen bleiben?

 

wingAprillewing 1 yr ago
Wonderful!

 

140704 1 yr ago
RE: Danke.
Ich weiß nur leider immer noch nicht, wer wer war.

Ich würde ja sagen, das ist sch...egal, aber leider ist nur einer der beiden ein fake, der nur einmal im Jahr erscheint ...

 

wingAprillewing 1 yr ago
Danke.
Zum Schmunzeln fand ich auch die Fernsehbilder, die Donald mit dem Osterhasen zeigten. Ich weiß nur leider immer noch nicht, wer wer war.
https://www.youtube.com/watch?...

 

 

Es ist nicht zu fassen (jedenfalls für mich nicht):
https://kurier.at/---/311.727.223
Ich habe den Eindruck, die Gefühllosigkeit ist weltweit auf dem Vormarsch.

 

Ich erinnere mich, dass es, als George W. Bush gewählt wurde, im Netz eine Seite gab, wo sich Amerikaner dafür entschuldigten, dass er gewählt worden sei und die, die posteten, beteuerten, dass sie ihn nicht gewählt hätten.

Mittlerweile sehnt man sich ja direkt nach Bush zurück! Verkehrte Welt!

 

 

Er hat gesagt, dass er nie geglaubt hätte, dass sich die USA so sehr zum Schlechten verändern könnten. Ein Hort des Sozialen waren die USA nie, denke ich, aber jetzt entwickelt sich das Land beängstigend negativ.
http://www.zeit.de/---/literatur-autor-philip-roth-trump-ist-entwuerdigendste-katastrophe-der-usa-22125806

 

Ich habe einen Artikel gelesen, wonach seit Trumps Amtsantritt der Stresspegel in den USA stark angestiegen sein soll.

 

Gestern in den Buchhandlung meines Vertrauens bestellt und jetzt bin ich mal gespannt, wann es ankommt. Hat das von euch schon jemand gelesen?

 

hat ihm der Shutdown wohl die Laune verhagelt.

 

:-(
....hält sich immer noch im Amt.


.....und er ist peinlich für die ganze Menschheit!!! Seine letzten Aussagen über Haiti, Dreckslochstaaten .................da stehen mir die Haare zu Berge!


Aber sein Arzt sagt, dass er geistig und körperlich auf der Höhe ist.


Bei manchen Leuten ist die geistige Höhe halt verdammt niedrig.

 

mit wessen Steuergeld die Sicherheit seines Skiurlaubs in Davos finanziert wird? Kann ich das bei der nächsten Steuerrechnung in Abzug bringen?

Aber zu einer Demo werde ich nicht gehen. Das ist mir dann doch zu blöd. Dieses Thema nimmt schon viel zu viel Platz ein in den hiesigen Medien. :(

 

:-(
....hält sich immer noch im Amt.


.....und er ist peinlich für die ganze Menschheit!!! Seine letzten Aussagen über Haiti, Dreckslochstaaten .................da stehen mir die Haare zu Berge!


Aber sein Arzt sagt, dass er geistig und körperlich auf der Höhe ist.

 

Erkennt noch jmd. die Kreuzung?




*ggg* Sehe eher die Mundwinkel von Muddi ;)

 

Erkennt noch jmd. die Kreuzung?

 

https://trump-store-online.myshopify.com/---/halloween-christmas-funny-latex-cosplay-costume-trump-mask-for-party

Sehe in der Maske noch ein zweites Gesicht. Bzw. werde erinnert. Erkennt noch jmd. die Kreuzung?

 

:-(
....hält sich immer noch im Amt.


.....und er ist peinlich für die ganze Menschheit!!! Seine letzten Aussagen über Haiti, Dreckslochstaaten .................da stehen mir die Haare zu Berge!

 

:-(
....hält sich immer noch im Amt.

 

Derzeit läuft auf Ragio Gong (Münchner Sender) eine Werbung der Arche Kinderstiftung. Einen Link finde ich gerade nicht, geht aber ungefähr so:
Der kleine Ronald hat in seiner Kindheit nicht genug Liebe erfahren. Also will er viel Macht haben und versucht sich in der Wirtschaft. Dann will er Präsident werden. Schützen wir Kinder vor dieser Entwicklung und lassen Ihnen viel Liebe zukommen.
Wenn ich das noch finde, poste ich den Link.

 

Nur die Idee mit dem Mond finde ich gut. Unter der Voraussetzung, dass er sich als Erster hochschießen lässt.


Und einer von der Nasa muss vorher die Rückflugrakete ausbauen, sonst kommt der vielleicht sogar wieder.

 

Hast du die neu eingefügt oder habe ich die bislang immer übersehen?

Den Link habe ich vor ein paar Wochen eingefügt, weil die auch zählen und wahrscheinlich auch froh über jeden Tag sind, an dem er keinen größeren Schaden anrichtet. In den letzten Tagen war er ja wieder besonders grauenhaft... Nur die Idee mit dem Mond finde ich gut. Unter der Voraussetzung, dass er sich als Erster hochschießen lässt.

 

Die du in deinem Eingangspost angegeben hast. Am besten gefällt mir folgendes Produkt https://trump-store-online.myshopify.com/---/donald-trump-smile-3ply-150-sheets-toilet-paper-roll-novelty-funny-gag-gift-x109q

Hast du die neu eingefügt oder habe ich die bislang immer übersehen?

 

Ist Atlanta ein gutes Omen?
Ich hoffe ja, dass er sich bald tatsächlich auf den Mond schießen lässt.

 

https://www.needtoimpeach.com/sign-the-petition/
Ich habe mich da eintragen können. ZIP ist die Postleitzahl.

 

In Einzelfällen ist das Versagen auch in Deutschland spürbar, NSU und der Fall Oury Jalloh in Dessau an der Spitze.

Der Fall Oury Jalloh ist ein Beweis, dass der Rechtsstaat funktioniert, denn trotz massiver Forderungen von Links, die Polizisten zu bestrafen, hat das Gericht von einer Bestrafung abgesehen, da ein Verschulden der Polizisten nicht bewiesen werden konnte.
http://www.zeit.de/---/komplettansicht Wer den Artikel aufmerksam liest, der wird feststellen, dass hier ausschließlich Jallohs Seite zu Worte kommt, dennoch finde ich diesen Artikel interessant.

 

Gier, Unehrlichkeit, Trickserei, Gewalt bemäntelt von einem Rechtsstaat, dessen Ambivalenz und Ungerechtigkeit zu erkennen ist, wenn man nicht wegschaut und ein wenig nachdenkt.

Der Rechtsstaat wurzelt aber doch in der Gesellschaft, denn schließlich kommen weder die Juristen noch die Parlamentsmitglieder vom Mars. Und ob der Rechtsstaat ambivalent oder ungerecht ist, liegt letztendlich im Auge des Betrachters.

 

Meine Aufzählung enthält den Verfall, den ich für Deutschland und (West-)Europa wahrnehme. Es sind Punkte, in denen der Rechtsstaat als wichtige Stütze eines Gesellschaftssystems inzwischen ausdauernd und nachhaltig versagt.

Rassismus hält in Deutschland und in Europa wieder Auftrieb.
Ein konsequentes staatliches Versagen von Exekutive, Legislative und Judikative hierzu kann ich für Deutschland aber nicht erkennen. Anders wohl, wenn man nach Ungarn schaut.


Ich verstehe nicht, warum die Wähler wählen, wie sie wählen.
Z.B. in Tschechien, z.B. in Malta, z.B. in Österreich.
Ich verstehe es einfach nicht.
Ich habe nicht glauben können, dass die Engländer den Brexit gewählt haben und die Amerikaner Trump.
Da gibt es offenbar ein psychologisches Moment, das sehr problematisch ist.

 

In der Aufzählung fehlt noch Rassismus. Oder?


Meine Aufzählung enthält den Verfall, den ich für Deutschland und (West-)Europa wahrnehme. Es sind Punkte, in denen der Rechtsstaat als wichtige Stütze eines Gesellschaftssystems inzwischen ausdauernd und nachhaltig versagt.

Rassismus hält in Deutschland und in Europa wieder Auftrieb.
Ein konsequentes staatliches Versagen von Exekutive, Legislative und Judikative hierzu kann ich für Deutschland aber nicht erkennen. Anders wohl, wenn man nach Ungarn schaut.
In Einzelfällen ist das Versagen auch in Deutschland spürbar, NSU und der Fall Oury Jalloh in Dessau an der Spitze.
In der Frage des Rassimus versagt Deutschland punktuell, aber noch nicht großflächig und systematisch.
Rassistischer Problemfall der westlichen Wertegesellschaft sind sicherlich die USA, nicht erst aber verstärkt durch Trump.
Die Geste von Hertha BSC (Kniefall wie etliche US-Profisportler bei ihrer Hymne) hierzu war sehr beachtlich.
Wie wenig Trump aber auch andere verstehen, zeigt seine Reaktion.
Gerade weil (West)Berlin von den USA unterstützt, geschützt und mit neuen zu lebenden Werten reanimiert wurde, war und ist dieses Zeichen aus der Stadt, wo rassistische Morde millionenfach geplant, beschlossen und auch durchgeführt wurden, dringend notwendig.

Nachtrag und kleiner Themenwechsel:

Szenen der Dekadenz eines Pfeilers im gemeinsamen Gebäude der Gesellschaft:


Bestes Beispiel für systematisch, fast schon geduldete Gier und Unehrlichkeit ist das Steuersystem.
Szenen des Verfalls: lächerliche Firmensitze (Adress + Postfach) in Steueroasen ermöglichen wirtschaftlich lächerliche Gewinnverschiebungen, eu-weiter Umsatzsteuerbetrug (z.B. Emissionsrechte), Steuerlücken, die gesetzgeberisch nicht schnell geschlosen werden oder durch von Gesetze "vorschreibende" Lobbyisten/Verbände quasi als Trojaner eingeschleust werden,
haarsträubende Fehlleistungen bei Vorgängen, die jeder Steuersystematik offenkundig widersprechen - siehe Milliarden für Millionäre über cum-ex-Geschäfte, Steuer-CDs, Leaks (Panama)Papers als Spitze eines Eisbergs, vorgeschobene internationale Abstimmungsprobleme.

Doppelbesteuerungsabkommen kann man zumeist kündigen. Das OECD-Musterabkommen und inländische Steuerregelungen zur Vermeidung von Doppelbesteuerungsabkommen enthalten wirtschaftlich adäquate Grundsätze zur Aufteilung von In- und Auslandsergebnissen.

Vielleicht bin ich etwas optimistischer als Du, indem ich hoffe, dass sie kommen könnte.


Das bist Du mit Sicherheit und ich hoffe, dass es genügend Menschen gibt, die sich für eine andere Ära einsetzen und den Entwicklungsprozess dahin beginnen.
Prozesse, die die Menschen schonender mitnehmen, brauchen Zeit (Geduld). Bei den Baustellen, die wir weltweit und vor allem im hochgelobten westlichen (Werte)system haben, erscheint mir ein Zusammenbruch realistischer als ein Lern- und Umkehrprozess.

Donald Trump ist die weithin sichtbare Statue eines dramatischen Verfalls in dem System, was dem Rest der Welt in der formulierten Theorie wirklich Beispiel und Hoffnung gegeben hat, nun in der Praxis auf ein grandioses Scheitern zuläuft.
Anders als der Sozialismus hat der Kapitalismus den deutlich längeren Atem, die besseren Betäubungsmittel und Halluzinogene. Der Entzug davon könnte dafür umso schlimmer enden.

 

da waren auch ein paar hübsche zum Thema dabei:
http://www.hessenschau.de/---/cartoon-bildergalerie-100.html

 

@Aprille: Vermutlich verstehe ich Dich nicht richtig.

Doch, doch. Ich glaube, dass wir ziemlich nah beieinander sind. Dass ein Mann wie Trump Präsident von Amerika werden konnte, ist ein Symptom.
Deshalb warte ich auf eine neue Ära.
Vielleicht bin ich etwas optimistischer als Du, indem ich hoffe, dass sie kommen könnte. Nicht nur in den USA.

Gier, Unehrlichkeit, Trickserei, Gewalt bemäntelt von einem Rechtsstaat, dessen Ambivalenz und Ungerechtigkeit zu erkennen ist, wenn man nicht wegschaut und ein wenig nachdenkt.


In der Aufzählung fehlt noch Rassismus. Oder?

 

@Aprille: Vermutlich verstehe ich Dich nicht richtig.

Kurzzusammenfassung:

Solche Erscheinungen wie Trump zeigen den Zustand und die Entwicklung eines Gesellschaftsystems sowie Theorie und Praxis der Werte dieses Systems.

Der inzwischen verstorbene Guido Westerwelle sprach 2010 vom Mißbrauch des Sozialstaats als spätrömischer Dekadenz:

„Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein. An einem solchen Denken kann Deutschland scheitern.“
Später bereute er diese Aussage.

Dabei lieferte er ein gutes Stichwort: Die Dekadenz von Gesellschaftszustand und Werten ist da, allerdings auf Gebieten, die Westerwelle nicht meinte und im Sinn haben wollte.

Gier, Unehrlichkeit, Trickserei, Gewalt bemäntelt von einem Rechtsstaat, dessen Ambivalenz und Ungerechtigkeit zu erkennen ist, wenn man nicht wegschaut und ein wenig nachdenkt.

 

Der Weise denkt an sich.
Selbst zuletzt.

Weltweit.
Habe ich Dich richtig verstanden?

 

ja leider und das sollte mehr zu denken geben.

Wie groß ist sein "Rechts"anteil in dem von ihm aufgegriffenen Thema und wie ehrlich und insbesondere umfassend ist sein Umgang damit?

1. Beispiel: Er wirft Iran vor, einer der größten Terrorunterstützer weltweit zu sein.
Ich persönlich glaube nicht, dass dieser Vorwurf völlig haltlos ist.
Aber ich halte sein Vorbringen für unehrlich, weil er mit Sicherheit auch Kenntnisse über die Terrorunterstützung von Ländern wie Saudiarabien und Quatar, ohne gegen diese beiden ähnlich aggressiv Vorwürfe zu erheben.
Ein derartiges Vorgehen ist für mich unehrlich und unredlich.
Daneben stellt sich die Frage, ob die USA (über ihre Geheimdienste) selbst nicht auch ein großer oder sehr großer Terror-Unterstützer sind, sogar dann wenn man die Maßstäbe der westlichen Wertegemeinschaft anlegt - was ja weltweit betrachtet nicht das alleinige Nonplusultra bzw. die Ultima Ratio sein muss.

2. Beispiel:

Trump wirft anderen Ländern bzw. Regionen unfaire Wettbewerbspraktiken vor und sanktioniert dies mit Zöllen etc.
Er wird zum Freihandelsgegner gestempelt.

Der freie Handel - ist er wirklich fair und unter welchen Kriterien?

Ich könnte einen kleinen Aufsatz zu dem Thema verfassen...

Nur als Denkanstöße:

Land C oder D gewähren ihren Firmen oder Konzernen

a) Subventionen
b) international deutlich unterdurchschnittliche Unternehmensbesteuerung
c) niedrige Umweltauflagen oder mangelhafte Kontrollen bestehender Umweltgesetze
d) geringe Arbeitsschutzgesetze, Kinderarbeit, keine Mindestlöhne

Nun, wie sind die Wettbewerbsbedingungen einzuschätzen und wie fair ist es, wenn Produkte aus C und D (die Buchstaben sind nicht zufällig gewählt) weltweit mittels freiem Handel an die Verbraucher gebracht werden?

Ergänzend noch folgende Frage:

Wie sollen "Entwicklungsländer" bzw. Regionen aufholen, wenn sie sich nicht mit Zöllen und Quoten vor den "Starken" schützen können.
Die "Starken" haben den Wettbewerbsvorteil der Wirtschafts- und Kapitalstärke, mit der Folge, dass sie Entwicklungen in anderen Regionen ausbremsen oder abwürgen können.

Nein "Freihandel" beruhend auf aktuellem Status, der auf vielen teils unfairen und ungerechten Faktoren beruht, ist nicht gleichbedeutend mit fairem Handel.
Und Zölle, Abgaben und Quoten sind nicht immer egoistischer Protektionismus sondern notwendiger Selbstschutz und Selbstverteidigung einer lokalen Wirtschaft in einer insbesondere Kleinere erdrückenden Weltwirtschaft.

Trump liegt für mich nicht so falsch, wenn er den "Freihandel" kritisch sieht, nur tut er dies natürlich mit seiner America first-Doktrin.
Zurück zu den USA und dann mal verknüpft mit Steueroase googeln und man bekommt genügend Lesestoff.

Der weltweite Steuerdumpingwettlauf gepaart mit Verschuldungsspirale hat als eine Art Schneeballsystem das Potenzial das westliche Wirtschaftssystem zu zerstören. Vorher gehen aber zunächst die oft beschworenen "westlichen Werte" drauf, dann folgt ein nicht geringer Anteil der Menschen in diesem System und erst zum Schluss erfolgt ein "Reset" des Wirtschaftssystems.
Der Reset-Knopf wird aber nicht mehr gedrückt in mittlerer Zukunft, wenn ein paar sich für allmächtig haltende Politikerdarsteller ganz andere Knöpfe drücken.

 

... wenn man auf etwas wartet.

 

https://www.youtube.com/watch?...
Es ist in Teilen uralt.
Und brandneu zugleich.


« L’homme armé doibt on doubter.
On a fait partout crier
Que chascun se viengne armer
D’un haubregon de fer.
L’homme armé doibt on doubter. »

– Originaltext


„Den Mann in Waffen muss man fürchten.
Überall hat man ausrufen lassen,
Dass jeder sich bewaffnen solle
Mit einem eisernen Kettenpanzer.
Den Mann in Waffen muss man fürchten.“

– Deutsche Übersetzung

 

http://static1.fr.de/---/1003279_992x558_1pMYxv_ISyonm.jpg
:-)

Zu aufwändig. Den versenkt man besser in einem der Löcher seines Golfplatzes.

 

 

Immerhin konnten sie verhaftet werden, ohne noch weitere Anschläge zu verüben. Vorher lag wohl einfach nicht genügend vor. Ich bin froh, in einem Land zu leben, in dem man nicht gleich verhaftet wird, weil irgendjemand irgendeinen Verdacht hat.

Solange die Anschläge nur andere Leute treffen ...
Mir wäre lieber wenn die Polizei die Bürger schützen könnte anstatt zusehen zu müssen wie jemand sich radikalisiert und trotzdem nicht gegen ihn vorgehen zu können, weil einem Richter die Beweislage nicht ausreicht!


Solange Du nicht jemand bist, der vorsichtshalber verhaftet wird?!
Bist Du sicher, dass Du Trump nicht gewählt hättest?

 

Nun, den Attentäter vom Arianna-Grande-Konzert in Manchester hatte Schotland Yard auf dem Schirm. Und einige der Attentäter anderer Anschläge meines Wissens auch. Ebenso wie die deutsche Polizei den Attentäter vom Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidtplatz auf dem Schirm hatte. Und was hat es genützt?

Immerhin konnten sie verhaftet werden, ohne noch weitere Anschläge zu verüben. Vorher lag wohl einfach nicht genügend vor. Ich bin froh, in einem Land zu leben, in dem man nicht gleich verhaftet wird, weil irgendjemand irgendeinen Verdacht hat.


Solange die Anschläge nur andere Leute treffen ...
Mir wäre lieber wenn die Polizei die Bürger schützen könnte anstatt zusehen zu müssen wie jemand sich radikalisiert und trotzdem nicht gegen ihn vorgehen zu können, weil einem Richter die Beweislage nicht ausreicht!

 

Nun, den Attentäter vom Arianna-Grande-Konzert in Manchester hatte Schotland Yard auf dem Schirm. Und einige der Attentäter anderer Anschläge meines Wissens auch. Ebenso wie die deutsche Polizei den Attentäter vom Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidtplatz auf dem Schirm hatte. Und was hat es genützt?

Immerhin konnten sie verhaftet werden, ohne noch weitere Anschläge zu verüben. Vorher lag wohl einfach nicht genügend vor. Ich bin froh, in einem Land zu leben, in dem man nicht gleich verhaftet wird, weil irgendjemand irgendeinen Verdacht hat.

 

Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn - und wie war das mit dem Infinite-Monkey-Theorem?

Das Infinite-Monkey-Theorem kannte ich noch nicht, aber es passt glänzend: Wenn man einen Affen nur lange genug tippen lässt, dann kommt irgendwann auch etwas Richtiges dabei herum.
Statt "Richtiges" lag mir eigentlich "Vernünftiges" auf der Zunge, aber von Vernunft mag ich bei Trump nicht reden.

 

Und mit seinem Kommentar die Täter wären bereits im Visier von Scotland Yard gewesen, hat er sich ja auch schon wieder in die Nesseln gesetzt. Entweder war es eine Mutmaßung oder er hat irgendetwas ausgeplaudert.

Nun, den Attentäter vom Arianna-Grande-Konzert in Manchester hatte Schotland Yard auf dem Schirm. Und einige der Attentäter anderer Anschläge meines Wissens auch. Ebenso wie die deutsche Polizei den Attentäter vom Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidtplatz auf dem Schirm hatte. Und was hat es genützt?
Ob Scotland Yard den oder die Attentäter von gestern auf dem Schirm hatte wird sich wohl noch zeigen. Trump labert ja viel, wenn der Tag lang ist - und seine Tage sind immer sehr lsng!

 

Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn - und wie war das mit dem Infinite-Monkey-Theorem?

 

Das Internet abschneiden, kann man jedenfalls nicht.

Leider. Sonst müsste Trump sich auch 'n neuen Spielplatz suchen ;-)

 

Natürlich sind das nur die abgedroschenen Phrasen, aber richtig sind sie trotzdem. Und die sich für intelligent haltenden Damen und Herren mit der nicht so einfachen Sprache kommen doch nach solchen Anschlägen doch auch immer nur mit Betroffenheitsgequatsche und leeren Phrasen.

Das mag sein, kommt aber daher, dass man mit ein paar Worten auch keine Lösung gegen Terrorismus formulieren kann. Das Internet abschneiden, kann man jedenfalls nicht.

Und mit seinem Kommentar die Täter wären bereits im Visier von Scotland Yard gewesen, hat er sich ja auch schon wieder in die Nesseln gesetzt. Entweder war es eine Mutmaßung oder er hat irgendetwas ausgeplaudert.

 

Das sind aber nur abgedroschene Phrasen in seiner typisch vereinfachten Sprache. Was Erhellendes hat er da nicht gesagt.

Außerdem schwadroniert er bei der gleichen Twitterei wieder vom Einreiseverbot, das viel schärfer sein müsste. Und hinter "proaktiv" folgt noch "nasty" (= böse). Na ja ...

Und wie soll man das Internet "abschneiden" ("cut-off")? Abschalten? Tolle Lösung ...

Natürlich sind das nur die abgedroschenen Phrasen, aber richtig sind sie trotzdem. Und die sich für intelligent haltenden Damen und Herren mit der nicht so einfachen Sprache kommen doch nach solchen Anschlägen doch auch immer nur mit Betroffenheitsgequatsche und leeren Phrasen.

 

Das sind aber nur abgedroschene Phrasen in seiner typisch vereinfachten Sprache. Was Erhellendes hat er da nicht gesagt.

Außerdem schwadroniert er bei der gleichen Twitterei wieder vom Einreiseverbot, das viel schärfer sein müsste. Und hinter "proaktiv" folgt noch "nasty" (= böse). Na ja ...

Und wie soll man das Internet "abschneiden" ("cut-off")? Abschalten? Tolle Lösung ...

 

"US-Präsident Donald Trump rief zu einem härteren Vorgehen gegen Extremisten auf. Terroristen wie die in London seien Verlierer („loser”), twitterte Trump. In einem zweiten Tweet schrieb Trump, das Internet sei das wichtigste Rekrutierungswerkzeug der Terroristen: Dieses müsse „abgeschnitten und besser genutzt” werden. Bei den Terroristen handle es sich um kranke und verrückte Leute, die die Polizei von Scotland Yard bereits im Auge gehabt habe. „Müssen proaktiv sein!”, schrieb Trump."
Anlass war die heutige Explosion an einer Londoner U-Bahn-Station, bei der es 18 Verletzte gab!

 

Hm. Ich hab das schon gestern gelesen ;-)
Ich bin auf Twitter (vor allem für einen Verein), folge Trump aber auch nicht. Der verstopft nur die Timeline. Man kann auch so genug von ihm und über ihn lesen. Und um die Tweets zu lesen, muss man ihm ja auch nicht folgen ;-)
Abgesehen davon: jemandem aufTwitter zu folgen bedeutet *keine* Empfehlung!
Abgesehen davon finde ich die Aktion, Trump über Twitter zum Schweigen bringen zu wollen, ziemlich blödsinnig. Trump versucht, gegenteilige Meinungen zum Schweigen zu bringen, und Valerie Wilson versucht das selbe? Ihr Argument, Twitter würde die eigenen Vorschriften gegen Trump nicht durchsetzen, ist ja ehrenwert, aber irgendwie auch etwas blauäugig.

 

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.