JE SUIS CHARLIE - Freilassen-Aktion für Meinungsfreiheit, Akzeptanz, Völkerverständigung usw.

Forum » German - Deutsch | Refresh | Search

Sort Options 

Complete Thread
"Je suis Charlie" ist ein Schlagwort, das nach dem Attentat am 07. Januar 2015 in der Redaktion von Charlie Hebdo in Paris ins Leben gerufen wurde und weltweit Anklang gefunden hat.

“Das Magazin wurde 1969 gegründet und hatte zuletzt noch eine Auflage von etwa 30.000 Exemplaren pro Woche. Die Redaktion hat sich nie um politische Korrektheit geschert. Ihr Spott traf vor allem die Religionen, neben dem Islam auch Christen- und Judentum, sowie Politiker, Wirtschaftsbosse, Rechtsextreme.“ (aus Wikipedia)

Im französischen Forum kam von Mariesg die Idee, in der nächsten Tagen/Wochen/Monaten Bücher freizulassen, die irgendeine Verbindung zu dem Thema haben: Meinungsfreiheit, Karikatur, Toleranz, Akzeptanz, Völkerverständigung, Demokratie usw... Als Antwort auf dem brutalen Attentat und in Gedenken an dessen Opfer.

Vielleicht habt Ihr auch Lust, mitzumachen...
Evtl. mit einem Hinweis in der Freilass-Info als Erklärung.

Etiketten dafür von Krissa33 auf Französisch, Deutsch und auch jetzt auf Englisch
http://www.wikibookcrossing-fr.eu/---/etiquettes?...
Sie sind oben zu finden. Merci Krissa!

Die neue Version des helleren Charlie-Labels von Physalis74:
http://i59.tinypic.com/15rkxew.jpg
Und als pdf Datei mit 8 Labels: http://up.picr.de/20969114yh.pdf
Die Bally-Charlie von Physalis sind in seinem BC-Bastelbuch unten zu finden:
http://www.bookcrossing.com/---/#23452519

Hier der Bally-Charlie als HTML (klein, rechteckig und zentriert):
<p align="center"><img src=http://i58.tinypic.com/13yjwba.jpg></p>
Einfach die ganze Linie vor oder nach dem Eintrag kopieren...
Auch an Dich vielen Dank, Physalis!

JE SUIS CHARLIE im Französischen Forum: http://www.bookcrossing.com/---/515575
JE SUIS CHARLIE im Englischen Forum: http://www.bookcrossing.com/---/515695

ALLE (auf Englisch, Französisch, Deutsch) Release zum Thema JE SUIS CHARLIE
werden auf der Wiki Seite des Französischen Forum von Mariesg gesammelt:
http://www.wikibookcrossing-fr.eu/---/liberations_charlie_pour_la_liberte_d_expression
(Zurzeit nicht aktualisiert)

Karikaturen in Erinnerung an die Opfer:
http://www.bdfugue.com/---/hommages-je-suis-charlie

[Ring beendet] Je suis Charlie: Ein Buch für die Meinungsfreiheit
Büchlein, 48 Seiten mit Karikaturen und Cartoons gegen Extremismus.
http://www.bookcrossing.com/---/516629

Machen mit beim Freilassen:
Krissa33; efell; naliestewieder; boudie-martine; Moerschen; Za-ida; Richter-Di; Lire; calisson; Silvestra; husky; Dugoengche; sgrt45; Seepferdchen17; Anhang; litrajunkie; chawoso; Physalis74; zhenny; Silvestra; Toshokanin; 3malglueck; Colombina; zz-zugzwang; bibo; Lesefreundin52; moerschen; OBCZweddongBoXX; Ghanescha; RazFaZ; storm0103; andreasberlin; Blackforestbook

IHR SEID SUPER!!!

Hier die Zusammenfassung der Release dieses Forums:
Nr 1 - 100: http://www.bookcrossing.com/---/8475240
Nr 101 - 200: http://www.bookcrossing.com/---/8475243
Nr 201 - 300: http://www.bookcrossing.com/---/8647897

301) husky: http://www.bookcrossing.com/---/13699099

Edit 17.11.2015:
Die hier aufgelisteten Bücher können selbsverständlich nicht nur im Gedenken an die Opfer des Attentats gegen Charlie Hebdo, sondern auch an die Opfer des 13.11.2015 in Paris und Saint Denis und der weiteren Terroranschläge wo auch immer auf der ganzen Welt, freigelassen werden.
Als Zeichen gegen Gewalt, für freie Meinungsäußerung, Presse- und Informationsfreiheit, gewaltfreie Auseinandersetzung und Toleranz gegenüber Andersdenkenden.

Edit 14.01.2016:
Seit einigen Tagen überlege ich hin und her, und habe mich nun entschieden, die letzten sowie die zukünftigen Freilassungen, die in diesem Thread gepostet werden, nicht mehr zu zählen. Wozu eigentlich? Das wichtigste ist doch, dass wir weiterhin achtsam mit unserem Verhalten und Äußerungen Andersdenkender gegenüber bleiben.
Wer möchte, kann seine Freilassungen immer noch hier melden, dann sehen wir, dass wir die Opfer von Terroranschlägen, wo auch immer auf der ganzen Welt, nicht vergessen…

Vielen Dank, dass Ihr an dieser Freilass-Aktion teilgenommen habt bzw. noch weiter teilnehmen möchtet…

 

was da passiert ist!! Es ist schon schlimm genug, dass es Abschaum wie diese Attentäter geben muss auf der Welt, aber dann ständig Allah und/oder den Koran als Rechtfertigung zu benutzen ist das Letzte!!

Nichtsdestotrotz finde ich es von Charlie Hebdo (der Eulenspiegel und die Titanic sind da auch gute Beispiele für) unmöglich, durch solche Karikaturen eine Religion zu verunglimpfen. Auch das Lustigmachen über andere Religionen halte ich für respektlos. Ich habe nichts gegen Satire und Humor, und wenn's mal etwas deftiger zugeht, ist das auch okay, aber gerade bei Dingen, die für viele Millionen Menschen nun mal heilig sind, gehört ein bisschen mehr Anstand und Gefühl her.

 

Nichtsdestotrotz finde ich es von Charlie Hebdo (der Eulenspiegel und die Titanic sind da auch gute Beispiele für) unmöglich, durch solche Karikaturen eine Religion zu verunglimpfen. Auch das Lustigmachen über andere Religionen halte ich für respektlos.


Kritik an Religionen ist offensichtlich (nicht nur religiöser Terrorismus beweist das immer wieder) berechtigt und notwendig. Man muss das nicht gut oder lustig finden, aber niemals darf so etwas in einer freien demokratischen Gesellschaft verboten werden. Das Recht auf freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit, Kunstfreiheit dürfen niemals für überempfindliche religiöse Gefühle (oder andere Ideologien) geopfert werden.
Dass so viele religiöse Menschen (hier in D hört man das sehr oft auch von Christen) glauben, dass die Opfer von Charlie Hebdo selbst schuld sind, macht mir Angst. Zu lösen ist das Problem eher dadurch, dass man religiösen Eiferern Toleranz beibringt, als dass man die ganze Welt zurück ins finstere Mittelalter stürzt. Mehr Satire, mehr Spott, mehr Karikaturen müssen die Antwort sein.

 

Kritik an Religionen ist offensichtlich (nicht nur religiöser Terrorismus beweist das immer wieder) berechtigt und notwendig. Man muss das nicht gut oder lustig finden, aber niemals darf so etwas in einer freien demokratischen Gesellschaft verboten werden. Das Recht auf freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit, Kunstfreiheit dürfen niemals für überempfindliche religiöse Gefühle (oder andere Ideologien) geopfert werden.

Dass so viele religiöse Menschen (hier in D hört man das sehr oft auch von Christen) glauben, dass die Opfer von Charlie Hebdo selbst schuld sind, macht mir Angst.

Mehr Satire, mehr Spott, mehr Karikaturen müssen die Antwort sein.



Der Meinung bin ich auch, es darf kein Verbot geben, gerade bei Kritik nicht. Und ich - ebenfalls gläubig - habe auch nichts gegen (religiösen) Humor und/oder Satire. Aber manchmal geht es einfach dermaßen unter die Gürtellinie, dass ich mich schon frage, woher solche Leute ihre Erziehung haben.
NICHTS rechtfertigt so einen Mordanschlag, und wer meint, die Leute seien selber schuld, ist seinerseits ganz schön verblendet. Aber noch mehr Spott? Satire ja, Karikaturen ja, aber irgendwo muss man einfach auch mal eine Grenze ziehen, an der der gute Geschmack einfach aufhört.

 

aber irgendwo muss man einfach auch mal eine Grenze ziehen, an der der gute Geschmack einfach aufhört.

Muss? Nein. Aber man kann: Gefällt mir nicht - les ich nicht. Fertig. Aus.

 




Der Meinung bin ich auch, es darf kein Verbot geben, gerade bei Kritik nicht. Und ich - ebenfalls gläubig - habe auch nichts gegen (religiösen) Humor und/oder Satire. Aber manchmal geht es einfach dermaßen unter die Gürtellinie, dass ich mich schon frage, woher solche Leute ihre Erziehung haben.
Satire ja, Karikaturen ja, aber irgendwo muss man einfach auch mal eine Grenze ziehen, an der der gute Geschmack einfach aufhört.



Dem kann ich mich nur anschließen!

 

geht es einfach dermaßen unter die Gürtellinie, dass ich mich schon frage, woher solche Leute ihre Erziehung haben.

Ich liebe ganz allgemein auch keine zotigen Witze, egal worüber. Und doch meine ich, daß es egal ist (sein sollte) WORÜBER Witze gerissen werden, die unter die Gürtellinie zielen. Finde ich persönlich genauso doof, wenns gegen Politiker/ ganz normale Leute/ Staaten/ wasauchimmer geht als wenns um religiöses geht. Ich meine nicht, daß besonderen Empfindsamkeiten irgendwelcher Gruppen extra Rechnung getragen werden sollte, egal was das für Gruppen sind.
(Mich persönlich hat übrigens bisher keine einzige der Charlie-Karikaturen, die ich im Zuge der Berichterstattung gesehen habe, irgendwie angesprochen. Das finde ich aber völlig unerheblich, wenn es darum geht, ob es irgendwie zu rechtfertigen ist, deren Freiheit, diese Zeichnungen zu veröffentlichen, einzuschränken. Isses NICHT, meine ich.)

 

Kritik an Religionen ist offensichtlich (nicht nur religiöser Terrorismus beweist das immer wieder) berechtigt und notwendig. Man muss das nicht gut oder lustig finden, aber niemals darf so etwas in einer freien demokratischen Gesellschaft verboten werden. Das Recht auf freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit, Kunstfreiheit dürfen niemals für überempfindliche religiöse Gefühle (oder andere Ideologien) geopfert werden ... Mehr Satire, mehr Spott, mehr Karikaturen müssen die Antwort sein.


Der Meinung bin ich auch, es darf kein Verbot geben, gerade bei Kritik nicht. Und ich - ebenfalls gläubig - habe auch nichts gegen (religiösen) Humor und/oder Satire. Aber manchmal geht es einfach dermaßen unter die Gürtellinie, dass ich mich schon frage, woher solche Leute ihre Erziehung haben.
NICHTS rechtfertigt so einen Mordanschlag, und wer meint, die Leute seien selber schuld, ist seinerseits ganz schön verblendet. Aber noch mehr Spott? Satire ja, Karikaturen ja, aber irgendwo muss man einfach auch mal eine Grenze ziehen, an der der gute Geschmack einfach aufhört.


Natürlich gibt es sowohl in den verschiedenen Religionsgemeinschaften als auch in atheistischen Vereinigungen Missstände. Man darf da grundsätzlich alles kritisieren, wenn diese Kritik sachlich geschieht. Auch gegen Satire u.ä. ist ist in diesem Zusammenhang nichts einzuwenden. Es hat aber niemand das moralische Recht, sich über den Glauben (oder Unglauben) anderer Menschen an sich öffentlich lustig zu machen. Das ist einfach unanständig.

Meinungsfreiheit, Freiheit der Kunst u.ä. sind hohe Werte, aber man darf sich auch unter Berufung auf diese Werte nicht alles erlauben. Die Inanspruchnahme von Grundrechten ist grundsätzlich nur so lange uneingeschränkt erlaubt, wie die Rechte anderer dadurch nicht verletzt werden. Kommt es zum Konflikt, muss eine Abwägung zwischen den Rechten der beiden Seiten getroffen worden.

Wo genau jetzt die von MaggyGray erwähnte Grenze ist, darüber kann man natürlich lange diskutieren.

Ich kenne die französischen Karikaturen nicht und kann daher nicht sagen, ob ich sie noch für vertretbar halte oder nicht. Aber völlig unabhängig davon - natürlich ist das, was in Frankreich geschehen ist, in keinem Fall irgendwie zu rechtfertigen.

"Religiöser Terrorismus" beweist übrigens nicht, dass Kritik an Religionen "offensichtlich berechtigt und notwendig" ist. Die Verbrechen in Frankreich haben nämlich mit Religion nicht viel zu tun. Selbst ca. 99,9 % aller Muslime verurteilen diese Verbrechen.

 

Satire ist eine von vielen Möglichkeiten, Meinungen zum Ausdruck zu bringen und den Finger in so manche Wunde zu legen. Aber: So, wie ich Satire nicht völlig wörtlich nehmen muß/darf, zeigt auch die satirische Zeichnung nicht ausschließlich nur auf das, was man auf den ersten Blick sieht!! Satire transportiert vor allem ganz viel „zwischen den Zeilen“. Wer sich darauf einlassen will und die Diskussion sucht, für den kann Satire manch geeigneter „Aufhänger“ sein! Man kann mit Satire auch einfach mal nur „Dampf ablassen“. Satire erreicht sicher nicht die breite Bevölkerung, dafür ist sie auch gar nicht gedacht. Sie führt eher ein Nischendasein, hat ihr angestammtes Plätzchen in der Presse oder zu späten Sendezeiten im TV und wird vorwiegend von denen gelesen bzw. geschaut, die sich davon angesprochen fühlen. Satire soll provozieren und polarisieren, und das muß man aushalten oder man muß ja die Sendungen nicht gucken oder die Zeitschriften nicht lesen. Satire ist eines von vielen Pflänzchen(und eben für manche ein Unkraut) auf unserem Acker der Meinungsfreiheit. Ich bin auch nicht mit jedem Presseerzeugnis einverstanden, aber es hat seine Berechtigung, daß es da ist! Zum Glück zwingt mich keiner, alles zu lesen! Mit Satire ist jedenfalls noch keiner feige dahergekommen und hat Menschen getötet!!
Was mich persönlich betroffen macht, ist, daß dieser Anschlag offenbar vor allem zu einer Diskussion darüber führt, wie weit Meinungsfreiheit gehen darf!! Ich finde das paradox und ja, man muß direkt vorsichtig sein, daß das nicht den Blick auf das eigentliche Geschehen verstellt: Hier wurden Religion und Meinungsfreiheit/Journalismus instrumentalisiert, um mit diesen feigen, barbarischen Morden Macht zu demonstrieren. Vielleicht sollte man sich an dieser Stelle besser mehr _darüber_ austauschen!

@Silvestra: Danke für Deinen Beitrag!

 

boudie-martine 5 yrs ago
Danke
@Silvestra: Danke für Deinen Beitrag!
Und Danke für Deinen Eintrag auf Deiner Profilseite :o)

@ Allen: Danke für Eure Rückmeldungen!
Austausch, Diskussion und Akzeptanz von unterschiedlichen Meinungen...
So soll es sein!

Hier viele Zeichnungen aus der ganzen Welt, als Reaktion und um die Mitarbeiter von Charlie Hebdo zu ehren.
http://www.liberation.fr/---/l-hommage-des-dessinateurs-a-charlie_1175567

Habt Ihr auch vor, Bücher mit einem Hinweis auf der Aktion freizulassen ?

 

wingmoerschenwing 5 yrs ago
RE: Danke
...Habt Ihr auch vor, Bücher mit einem Hinweis auf der Aktion freizulassen?


Ich werde mal schauen, ob ich etwas Passendes finde...

 

Ich bin auch nicht mit allem einverstanden was div. Satire-Seiten/Magazine/Sendungen so verbreiten und JA! ich bin auch dafür das sich die Verantwortlichen VOR der Veröffentlichung zumindest kurz Gedanken darüber machen ob das was sie das veröffentlichen wollen nicht evtl. einen Ticken zuweit gehen -> Dieser Gedanken jedoch OHNE die Forderung nach irgendwelchen Verboten/Zensuren!

Habt Ihr auch vor, Bücher mit einem Hinweis auf der Aktion freizulassen ?


Ich wäre dabei, nur habe ich keinerlei Bücher/Werke die in diese Richtung gehen -> nicht meine Lesegewohnheit/-interesse, sorry/Excusez-moi se il vous plaît (GoogleTranslator used ;) )

 

Ich werde mal schauen, ob ich etwas Passendes finde..

Ich wäre dabei, nur habe ich keinerlei Bücher/Werke die in diese Richtung gehen -> nicht meine Lesegewohnheit/-interesse,
Ich finde ein Buch über die Freundschaft (wie bei effell) ist auch wunderbar...
Ich überlege, das Buch "Der Provokateur" von Schill in diesem Rahmen freizulassen.
Der Inhalt passt wahrscheinlich nicht, aber der Titel... Bow! Der passt!

Ich denke, es kommt nur drauf an, wie wir es begründen...
Zusammenhang... Es lässt sich so oder so argumentieren.
Ich möchte Euch nicht dazu zwingen, kann ich auch nicht. Ich möchte nur Eure Fantasie anregen...

 

Über nichts, aber auch über gar nichts ist das Witzemachendürfen so wichtig wie über das Schrecklichste und das Heiligste


Man muss das nicht gut oder lustig finden, aber niemals darf so etwas in einer freien demokratischen Gesellschaft verboten werden. Das Recht auf freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit, Kunstfreiheit dürfen niemals für überempfindliche religiöse Gefühle (oder andere Ideologien) geopfert werden.


Satire ist immer respektlos - egal welches Thema gewählt wird.
Ohne übertrieben überspitzte Darstellungen funktioniert Satire nicht.
Das ist wie mit dem britischen schwarzen Humor: Man mag es oder mag es nicht.
Und dennoch:
Die Freiheit des Wortes ist die Grundlage für die Freiheit der Menschen, für Demokratie und Frieden.
Wo Maulkörbe verpasst werden, wo zensiert wird, ist ein Leben in Frieden und Freiheit nicht möglich.


Unterschreib ich alle!
Ich halte es da mit Tucholsky:
Was darf die Satire?
Alles.



Was mich persönlich betroffen macht, ist, daß dieser Anschlag offenbar vor allem zu einer Diskussion darüber führt, wie weit Meinungsfreiheit gehen darf!!

Mich auch. In Ansätzen sogar hier...



P.S.: Bei der Release-Aktion bin ich dabei!
Je Suis Charlie

 

P.S.: Bei der Release-Aktion bin ich dabei!
Je Suis Charlie
:o)

 

Was mich persönlich betroffen macht, ist, daß dieser Anschlag offenbar vor allem zu einer Diskussion darüber führt, wie weit Meinungsfreiheit gehen darf!!

Mich auch. In Ansätzen sogar hier...

Dass die Terroranschläge in Frankreich Verbrechen und durch nichts zu rechtfertigen waren, darüber sind sich hier ja offenbar alle einig und das wurde auch schon von vielen geschrieben (auch von mir). Aber über Dinge, über die man sich eh einig ist, braucht man ja nicht mehr diskutieren.

 

Moerschen, du schreibst mir aus der Seele!

 

Kritik an Religionen ist offensichtlich (nicht nur religiöser Terrorismus beweist das immer wieder) berechtigt und notwendig. Man muss das nicht gut oder lustig finden, aber niemals darf so etwas in einer freien demokratischen Gesellschaft verboten werden. Das Recht auf freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit, Kunstfreiheit dürfen niemals für überempfindliche religiöse Gefühle (oder andere Ideologien) geopfert werden.

Dass so viele religiöse Menschen (hier in D hört man das sehr oft auch von Christen) glauben, dass die Opfer von Charlie Hebdo selbst schuld sind, macht mir Angst.

Mehr Satire, mehr Spott, mehr Karikaturen müssen die Antwort sein.



Der Meinung bin ich auch, es darf kein Verbot geben, gerade bei Kritik nicht. Und ich - ebenfalls gläubig - habe auch nichts gegen (religiösen) Humor und/oder Satire. Aber manchmal geht es einfach dermaßen unter die Gürtellinie, dass ich mich schon frage, woher solche Leute ihre Erziehung haben.
NICHTS rechtfertigt so einen Mordanschlag, und wer meint, die Leute seien selber schuld, ist seinerseits ganz schön verblendet. Aber noch mehr Spott? Satire ja, Karikaturen ja, aber irgendwo muss man einfach auch mal eine Grenze ziehen, an der der gute Geschmack einfach aufhört.

Nö. Ein starker Glaube ist über jede Satire erhaben. Wer das nicht vertragen kann zeigt nur wie klein sein Glaube in Wirklichkeit ist.

 

Kritik an Religionen ist offensichtlich (nicht nur religiöser Terrorismus beweist das immer wieder) berechtigt und notwendig. Man muss das nicht gut oder lustig finden, aber niemals darf so etwas in einer freien demokratischen Gesellschaft verboten werden. Das Recht auf freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit, Kunstfreiheit dürfen niemals für überempfindliche religiöse Gefühle (oder andere Ideologien) geopfert werden.

Dass so viele religiöse Menschen (hier in D hört man das sehr oft auch von Christen) glauben, dass die Opfer von Charlie Hebdo selbst schuld sind, macht mir Angst.

Mehr Satire, mehr Spott, mehr Karikaturen müssen die Antwort sein.



Der Meinung bin ich auch, es darf kein Verbot geben, gerade bei Kritik nicht. Und ich - ebenfalls gläubig - habe auch nichts gegen (religiösen) Humor und/oder Satire. Aber manchmal geht es einfach dermaßen unter die Gürtellinie, dass ich mich schon frage, woher solche Leute ihre Erziehung haben.
NICHTS rechtfertigt so einen Mordanschlag, und wer meint, die Leute seien selber schuld, ist seinerseits ganz schön verblendet. Aber noch mehr Spott? Satire ja, Karikaturen ja, aber irgendwo muss man einfach auch mal eine Grenze ziehen, an der der gute Geschmack einfach aufhört.

Nö. Ein starker Glaube ist über jede Satire erhaben. Wer das nicht vertragen kann zeigt nur wie klein sein Glaube in Wirklichkeit ist.



Wie nicht anders von RalfH zu erwarten...

 

http://www.bookcrossing.com/---/13620467/


sehr schön das die Finder den Release-Grund erwähnen

 

sehr schön das die Finder den Release-Grund erwähnen
Stimmt! Es ist eher selten. Bisher habe ich noch keine solche Rückmeldung bekommen

 

rem_EXW-110253 5 yrs ago
RE:
aber gerade bei Dingen, die für viele Millionen Menschen nun mal heilig sind, gehört ein bisschen mehr Anstand und Gefühl her.

Ist dir aufgefallen, dass Obama in seiner Anteilnahme vom heiligsten aller Güter gesprochen hat, der Pressefreiheit?
Meine Anteilnahme gilt all denen, die ganz zufällig zwischen die Fronten geraten sind, und natürlich dem gesamten Team Hebdo.

 

MaggyGray 5 yrs ago
RE: RE:
Ist dir aufgefallen, dass Obama in seiner Anteilnahme vom heiligsten aller Güter gesprochen hat, der Pressefreiheit?


Meinungs- oder Pressefreiheit schließt Anstand und Respekt ja nicht aus.

Meine Anteilnahme gilt all denen, die ganz zufällig zwischen die Fronten geraten sind, und natürlich dem gesamten Team Hebdo.


Dem kann ich nur zustimmen!

 

Satire ist immer respektlos - egal welches Thema gewählt wird.
Ohne übertrieben überspitzte Darstellungen funktioniert Satire nicht.
Das ist wie mit dem britischen schwarzen Humor: Man mag es oder mag es nicht.

Mir geht es auch so, dass mir manchmal das Lachen im Hals stecken bleibt - ich denke bei jedem ist da die Grenze woanders.

Und dennoch:

Die Freiheit des Wortes ist die Grundlage für die Freiheit der Menschen, für Demokratie und Frieden.

Wo Maulkörbe verpasst werden, wo zensiert wird, ist ein Leben in Frieden und Freiheit nicht möglich. Terror-Regime begannen und beginnen immer mit Einschränkung der Pressefreiheit und führ(t)en immer wieder dazu, dass Menschen sich nicht einmal mehr zu denken wag(t)en...

- JE SUIS CHARLIE -

Meine Bestürzung und Anteilnahme gilt ebenfalls den aktuell etwa 2000 Opfern der Boko Haram in Nigeria, wo feige Überfälle durch radikale Islamisten nahezu an der Tagesordung sind...

Übrigens "Boko Haram" bedeutet "Bücher sind Sünde"

Ich sage:
Die Gedanken sind frei - Bücher bedeuten Freiheit...
"Je suis Charlie!" - für die Freiheit des Wortes!

 

Nichtsdestotrotz finde ich es von Charlie Hebdo (der Eulenspiegel und die Titanic sind da auch gute Beispiele für) unmöglich, durch solche Karikaturen eine Religion zu verunglimpfen. Auch das Lustigmachen über andere Religionen halte ich für respektlos. Ich habe nichts gegen Satire und Humor, und wenn's mal etwas deftiger zugeht, ist das auch okay, aber gerade bei Dingen, die für viele Millionen Menschen nun mal heilig sind, gehört ein bisschen mehr Anstand und Gefühl her.

ich bin auch dieser Meinung, aber trotzdem dagegen, dies gesetzlich einzuschränken oder gar zu verbieten, denn damit untergraben wir die Grundfesten einer demokratischen und freien Gesellschaft. Meinungs- und Pressefreiheit halte ich für eines der wichtigsten Dinge überhaupt, genauso aber das Recht, dass Niemand z.B. aufgrund seiner Religion benachteiligt werden darf. Auch wenn ich den Satz "Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden" (R. Luxemburg) für sehr wichtig halte, sollte jeder selbst darüber nachdenken, inwieweit er Anderen mit seinem Verhalten schadet, so etwas lässt sich nicht ohne Gefährdung der Freiheit gesetzlich oder gewaltsam regeln. Auch wenn ich mich nicht unbedingt mit dem Satz "Ich bin Charlie" identifizieren kann, weil mir diese Art Humor oft nicht zusagt und ich eher der Typ bin, der dreimal darüber nachdenkt, ob ich nicht Gefühle Anderer verletze, meine ich doch, nichts rechtfertigt Gewalt, deshalb werde ich bei dieser Freilassaktion auch mitmachen.

http://www.bookcrossing.com/---/12775269 Buch über eine im Orient sehr geachtete Engländerin
http://www.bookcrossing.com/---/12832398/ Buch über Hiroshima
http://www.bookcrossing.com/---/13094429 französischer Autor
http://www.bookcrossing.com/---/13089437 Die Asche meiner Mutter
http://www.bookcrossing.com/---/13089365 Denkanstöße 2010
http://www.bookcrossing.com/---/12765866 Liebesgrüße aus Deutschland, von einem "Imigranten" teils sehr ironisch geschriebenes Buch
http://www.bookcrossing.com/---/13094404 Buch über die Freundschaft zwischen dem polnischen Papst und einem Juden, auch die Versöhnung von Juden- und Christentum ist also möglich
http://www.bookcrossing.com/---/13019319 satirisches Buch über einen Russen in Deutschland, der nur schlecht deutsch kann
http://www.bookcrossing.com/---/12775507 Buch über den wahren Grund vieler Konflikte - das Öl
http://www.bookcrossing.com/---/13119178 Koloss auf tönernen Füßen von Peter Scholl-Latour

 

Nichtsdestotrotz finde ich es von Charlie Hebdo (der Eulenspiegel und die Titanic sind da auch gute Beispiele für) unmöglich, durch solche Karikaturen eine Religion zu verunglimpfen.

...Ertragen. Und zwar egal, aus welcher Richtung die Überspitzung kommt, wir Guten haben ja schließlich auch so unsere Macken.
Mir persönlich gehen einige der religiösen Karikaturen auch zu weit, dabei bin ich noch nicht einmal Gläubig.
Niemand kann daraus aber das Recht für sich ableiten, daraus eine Kriegserklärung zu machen.
Man sollte auch nie aus dem Auge verlieren, dass diese lebenden Zeitbomben nur zu Helden gemacht werden wollen, wenn sie schon sonst im Leben nix zu sagen haben.

Noch ein Wort eines Mitglieds der Titanic Redaktion, ich denke, dass es nämlich sehr wichtig ist, die Reaktionen der zumeist Betroffenen im Auge zu behalten
http://www.welt.de/---/Muessen-wir-Satiriker-jetzt-alle-den-Islam-schmaehen.html

 

Meine Buchhighlights des letzten Jahres:
http://www.bookcrossing.com/---/10055201/
http://www.bookcrossing.com/---/12378155/
(ETA: und zwar weniger, weil diese Lektüre einen zum glühenden Atheisten macht, sondern weil sie ganz klar macht, wie tödlich es für eine Gesellschaft ist, jedwede Art von Glaubenssysteme über Kritik zu erheben, weil das ja "Gefühle verletze".)

Über nichts, aber auch über gar nichts ist das Witzemachendürfen so wichtig wie über das Schrecklichste und das Heiligste (und nicht selten liegt das ja recht nach beieinander).

 

Meine Buchhighlights des letzten Jahres:
http://www.bookcrossing.com/---/10055201/
http://www.bookcrossing.com/---/12378155/
Über nichts, aber auch über gar nichts ist das Witzemachendürfen so wichtig wie über das Schrecklichste und das Heiligste (und nicht selten liegt das ja recht nach beieinander).

Das finde ich auch - abgesehen davon, dass ich es als Gläubige eher beleidigend finde, Gott zu unterstellen, er/sie würde keinen Spaß verstehen ...

 

Ich bin auch schon um diesen Diskussionsfaden im französischen Forum geschlichen und möchte im kleinen Rahmen Bücher zu Ehren der Ermordeten freilassen. Nur wird es sicher noch etwas dauern, da ich gerade in großer Zeitnot bin und auch keine passenden Bücher habe, dafür aber das starke Bedürfnis, irgendetwas zu tun ...:-(

 

wingGhaneschawing 5 yrs ago
bin so
wütend :-(
und traurig über das Leid der Familien .

Das Leben ist zu kurz um ängstlich zu sein.
Robbie Williams

 

Ich mag solche Karikaturen grundsätzlich nicht, egal gegen welche Religion. Trotzdem muss die Freiheit gegeben sein, so etwas zu veröffentlichen. Und natürlich ist es schrecklich, dass deshalb Menschen umgebracht werden.
Lasst uns an alle mutigen Journalisten denken,
an alle, die für ein resepktvolles Miteinander arbeiten,
an alle Muslime, die den Frieden und die Verständigung wollen
und auch an die irregeleiteten Menschen, die aus Angst vor dem Unbekannten auf die Straße gehen.

 

und auch an die irregeleiteten Menschen, die aus Angst vor dem Unbekannten auf die Straße gehen.

an die will ich gar nicht denken (müssen) *schauder*, aber man kommt ja nicht dran vorbei!
Und die sind ja auch kräftig dabei, an der Pressefreiheit rumzunörgeln ("Lügenpresse", wenn die nicht schreibt, was genehm ist) Mannmann, hoffe bloß, daß das nicht den befürchteten Aufwind für das "wirre Volk" gibt!

 

werde morgen einige französische Bücher freilassen - gegen die Gewalt, als Solidaität für die Freiheit
z.B. http://www.bookcrossing.com/---/8240783 - Über die Freundschaft

 

3 Attentäter binden 88.000 Polizisten plus Militär, die Berichterstatter halten die Kamera wie eine Waffe gezückt.
Mal schauen, was nun kommt, Vorratsdatenspeicherung, wer könnte noch dagegen sein, und noch ein paar andere, dann erlaubte Spielchen.

 

Vorratsdatenspeicherung, wer könnte noch dagegen sein

Ich. Zum Beispiel. ;-|

 

Ich. Zum Beispiel. ;-|

Ich weiß nicht, was der Strich dahinter bedeutet, aber lass uns zwei sein.

 

Ich. Zum Beispiel. ;-|

Ich weiß nicht, was der Strich dahinter bedeutet, aber lass uns zwei sein.

das ist ein Smiley, das nicht smilt, sondern eher ernst zwinkert.

 

http://www.bookcrossing.com/---/13111683/
Ich möchte mich mit Stephane Hessel "Empört Euch!" beteiligen. Ein besseres Plädoyer für Menschenrechte, Rechte von Minderheiten, Gerechtigkeit und Verantwortung gibt es kaum als dieses kleine Heftchen.
Bei Interesse würde ich gerne einen Ring daraus machen.

Zur Diskussion: Vor kurzem habe ich mal wieder einen Blick in eine altbekannte Satirezeitschrift geworfen und war enttäuscht. Keine Spur mehr von feiner satirischer Klinge nur noch die Axt im Walde. Aber: für Beleidigungen sind Gerichte zuständig, die in demokratischen Rechtsstaaten zum Glück unabhängig entscheiden. Über Geschmack lässt sich streiten, über Mord und Terror nicht.

 

Ich möchte mich mit Stephane Hessel "Empört Euch!" beteiligen.
Daran habe ich auch sofort gedacht. Mal sehen, wo ich das Buch habe...

 

Ich möchte mich mit Stephane Hessel "Empört Euch!" beteiligen.
Daran habe ich auch sofort gedacht. Mal sehen, wo ich das Buch habe...


Die Idee habe ich auch gleich aufgegriffen und noch das Bild von Physalis geklaut und mich natürlich nochmal vom Sofa erhoben und einen Spaziergang zum Haus unserer französischen Partnerstadt gemacht.

http://www.bookcrossing.com/---/10334920

 

Für alle, die Bücher in diesem Kontext freilassen wollen, hat krissa33 die Einkleber auch in einer deutschen Version erstellt.

Sie sind hier zu finden:
http://www.wikibookcrossing-fr.eu/---/etiquettes?...
(Krissa33 ist sehr weit oben auf der Seite, die deutsche Version heißt "Ich bin Charlie"; die letzte Datei bei Krissa33s Labels)

Vielen Dank!

 

Für alle, die Bücher in diesem Kontext freilassen wollen, hat krissa33 die Einkleber auch in einer deutschen Version erstellt.

Sie sind hier zu finden:
http://www.wikibookcrossing-fr.eu/---/etiquettes?...
(Krissa33 ist sehr weit oben auf der Seite, die deutsche Version heißt "Ich bin Charlie"; die letzte Datei bei Krissa33s Labels)

Vielen Dank!

Gerne geschehen, und Dank für Eure Anteilnahme und Beteiligung.

Je suis Charlie
Ich bin Charlie

 

Gerne geschehen, und Dank für Eure Anteilnahme und Beteiligung.
Na Du? Schön, dass Deine Etiketten auch hier verlinkt worden sind.
Ich wollte Dir noch Zeit lassen, es selber zu machen... :o)
Nochmals vielen Dank!!!

 

Für alle, die Bücher in diesem Kontext freilassen wollen, hat krissa33 die Einkleber auch in einer deutschen Version erstellt.

Sie sind hier zu finden:
http://www.wikibookcrossing-fr.eu/---/etiquettes?...
(Krissa33 ist sehr weit oben auf der Seite, die deutsche Version heißt "Ich bin Charlie"; die letzte Datei bei Krissa33s Labels)

Vielen Dank!

Gerne geschehen, und Dank für Eure Anteilnahme und Beteiligung.

Je suis Charlie
Ich bin Charlie


Merci

 

Bravo Physalis für dein Profilbild!
Dürfen wir es für unsere Freilass-Infos benutzen?
Und könnte ich es im Französischen Forum erwähnen?

 

Bravo Physalis für dein Profilbild!
Dürfen wir es für unsere Freilass-Infos benutzen?
Und könnte ich es im Französischen Forum erwähnen?


Ja, gerne.

Wer will kann sich ja meine Vorlage in meinem BC-Bastelbuch runterspeichern:
http://www.bookcrossing.com/---/#23452519

 

Heute morgen "haben die Deutschen schon Angst" ("wir brauchen unbedingt die Vorratsdatenspeicherung um sonst verwischte Spuren festzuhalten"), wer weiß das eigentlich schon so schnell, wer hat qualifizierte Daten erhoben?
Terroristen, dass sind immer diejenigen, die etwas machen, was wir verachten und den Menschenrechten zuwiderläuft, wenden sich keinen Zielen zu, die langweilig sind und in den Medien nach einem Tag verschwinden.
Heute morgen habe ich eine Psychologin im TV sagen hören, dass sich Sicherheitskräfte (in diesem Falle also Polizei und Miltär) unter einem wahnsinnigem Druck befinden, es ist mittlerweile so, dass die Medien hautnah überall dabei sind, dumm nur, dass Terroristen ebenfalls in der Lage sind, diese Medien einzusehen, die Terroristen können ergo immer einen Schritt voraus sein.
Meine Voraussage, es wird in Deutschland ganz zügig die Vorratsdatenspeicherung geben und die Grenze zwischen Polizei und Militär wird durchbrochen.
Ob wir dann noch eine Pressefreiheit haben und böse Satire machen dürfen, ich darf mal lachen.
Nicht zuletzt, was wäre eigentlich gewesen, wenn diese Idioten In Frankreich nicht "Gott ist groß" geschrien hätten?

 

werde auch mal ein Buch freilassen

 

http://www.bookcrossing.com/---/13112099

Ich hoffe, daß noch mehr Bookcrosser mitmachen!

 

http://de.wikipedia.org/---/Hara-Kiri_%28Zeitschrift%29
"Seit 1969 erschien zusätzlich eine wöchentliche Ausgabe unter dem Titel Hara-Kiri Hebdo. Ab Heft 16 lautete der Titel L’Hebdo Hara-Kiri. Das Heft 94 anlässlich des Todes von Charles de Gaulle im Jahr 1970 gab dem Innenminister Anlass, die ganze Serie der wöchentlichen Ausgabe zu verbieten. Daraufhin wurde von denselben Mitarbeitern der neue Titel Charlie Hebdo gegründet. Das erste Heft von Charlie Hebdo startete François Cavanna mit dem Artikel Es gibt keine Zensur in Frankreich. Ende 1981 erschien mit Heft 580 die letzte Nummer, diesmal unter dem alten Titel Hara-Kiri Hebdo. 1992 wurde der Titel Charlie Hebdo wiederbelebt und startete eine lange Reihe erfolgreicher Jahre."

---schnipp------
http://de.wikipedia.org/---/Charlie_Hebdo

"Charlie Hebdo wird in Übereinstimmung mit ihrem Selbstverständnis[3] dem politisch linken Spektrum zugeordnet.[4] Eine anfänglich linksradikale Orientierung wurde aufgegeben und man bewegte sich bei vielen Themen in die politische Mitte. Der das Profil prägende scharfe Antiklerikalismus wurde beibehalten.[5]"

 

religiösen Eiferern Toleranz beibringt


Ja, wie denn ?
Mehr Satire, mehr Spott, mehr Karikaturen müssen die Antwort sein.


Auslachen ist & war schon ein gutes Mittel.

NB.: Mein religioner Hintergrund ist weder Islam, Budda oder Christus sondern
die Santeria

 

Gar keine Frage.
ich freu mich besonders über Krissas Etiketten, und dass es sie jetzt auch noch in der deutschen Version gibt, danke!
Starten kann ich erst am Montag, denn daheim fehlt mir der funktionierende Drucker.

 

Meine Beträge:
Kurt Tucholsky, Panter, Tiger & Co
http://www.bookcrossing.com/---/11627692
Zitat Tucholsky: Was darf die Satire? Alles.

Pierre Desproges, Chroniques de la haine ordinaire
http://www.bookcrossing.com/---/13113416
Zitat Desproges: En un mot comme en cent, chers habitants hilares de ce monde cosmopolite, je répéterai inlassablement qu’il vaut mieux rire d’Auschwitz avec un juif que de jouer au scrabble avec Klaus Barbie. (kurz: Es ist besser mit einem Juden über Auschwitz zu lachen als mit Klaus Barbie Scrabble zu spielen)

Und schließlich:
Tahar Ben Jelloun, Eloge de l'amitié, ombres de la trahison
http://www.bookcrossing.com/---/13113421

Salman Rushdie, Harun und das Meer der Geschichten
http://www.bookcrossing.com/---/8616224

 

Ich beteilige mich auch.
Morgen beim Meetup lasse ich diese Bücher dazu frei:


http://www.bookcrossing.com/---/10201480/ Sir Peter Ustinov/ Achtung! VORURTEILE
http://www.bookcrossing.com/---/13089944/ Hans Scheibner / Spott ist allmächtig.
http://www.bookcrossing.com/---/13107877/ Harald Schmidt/ Mulatten in gelben Sesseln
http://www.bookcrossing.com/---/13104658/ Elke Heidenreich/ Geschnitten oder am Stück?

 

 

Merci Physalis für Dein "Charlie"-Bild und für das ganze Buch!
Waow! Es ist wirklich toll! Gratuliere :o)

 

Komisch! Egal ob ich Dein quadratisches, oder Dein rechteckiges Foto mit "JE SUIS CHARLIE" und Bally Cumber auswähle...
Wenn ich es einfüge kommt zwar "JE SUIS CHARLIE" aber ohne Bally Cumber :o(
Kannst Du mir einen Tipp geben?
Oder Du Za-ida, denn bei Dir hat es ja funktioniert :o)
Vielen Dank!

 

Komisch! Egal ob ich Dein quadratisches, oder Dein rechteckiges Foto mit "JE SUIS CHARLIE" und Bally Cumber auswähle...
Wenn ich es einfüge (siehe im Start den Link von meinem freigelassenen Buch) kommt zwar "JE SUIS CHARLIE" aber ohne Bally Cumber :o(
Kannst Du mir einen Tipp geben?
Oder Du Za-ida, denn bei Dir hat es funktioniert :o)
Vielen Dank!

Also ich sehe bei dir den Ballycumber :-) Ist doch genau Physalis' Profilbild drin!

 

Also ich sehe bei dir den Ballycumber :-) Ist doch genau Physalis' Profilbild drin!
Äääh? Danke Za-ida, aber ICH kann es NICHT sehen, auch wenn ich das Buch, nicht beim Link anklicke, sondern neu abrufe... Komisch...
Hiiilfe, wer kann da einen Tipp geben?

 

Also ich sehe bei dir den Ballycumber :-) Ist doch genau Physalis' Profilbild drin!
Äääh? Danke Za-ida, aber ICH kann es NICHT sehen, auch wenn ich das Buch, nicht beim Link anklicke, sondern neu abrufe... Komisch...
Hiiilfe, wer kann da einen Tipp geben?

Na jetzt aber :-)

Danke Physalis!

 

Merci Physalis für Dein "Charlie"-Bild und für das ganze Buch!
Waow! Es ist wirklich toll! Gratuliere :o)

Da kann ich mich nur anschließen!
Merci auch für diesen Thread und die Umsetzung guter Ideen, boudie-martine!
Ich möchte mich auch da anschließen und suche gleich nach passenden Freilass-Büchern...

 

ich dachte ihr geht aufs Bild und speichert das Foto

ich geb euch mal dem HTML Code zum einfügen im Journal:

A quatratisch
<p align="center"><img src=http://i61.tinypic.com/24crw3a.jpg></p>

B rechteckig
<p align="center"><img src=http://i60.tinypic.com/2zgdy0y.jpg></p>


also gesamten Code von <p.....</p> eingeben vor oder nach eurem Relese Eintrag.

 

ich dachte ihr geht aufs Bild und speichert das Foto
das hatte ich gemacht: Bild speichern und dann einfügen, aber es kam ohne Bally, wenn ICH es anschaue...

Mit dem Link klappt es zwar, aber das Bild ist.... RIIIIESIG, schau mal auf dem Link meines Buches... Ich möchte es nur klein, sowie bei Za-ida...
Oje :o)

Übrigens: Im Französischen Forum kam die Rückmeldung, dass Du, Physalis, sehr talentiert bist.
Finde ich auch :o)

 

ich dachte ihr geht aufs Bild und speichert das Foto
das hatte ich gemacht: Bild speichern und dann einfügen, aber es kam ohne Bally, wenn ICH es anschaue...

Mit dem Link klappt es zwar, aber das Bild ist.... RIIIIESIG, schau mal auf dem Link meines Buches...
Oje :o)


für dich das rechteckige in klein und noch kleiner ;-)

klein:
xxx also hier ist was zu sehen was nicht von mir ist und nicht sein sollte - werde nochmal versuchen das Bild zu laden xxx

noch kleiner:
<p align="center"><img src=http://i58.tinypic.com/13yjwba.jpg></p>

 

für dich das rechteckige in klein und noch kleiner ;-)
Merci Physalis! Wir machen weiter per PM.
Ich möchte den Thread nicht damit voll schreiben :o)

Edit: Heute 11.01. kann ich den Bally-Charlie ohne Problem sehen!
Vielleicht brauchte meine Profilseite etwas mehr Zeit :o)
Merci für Deine PM und Mail Physalis!

 

 

 

Unter diesem Motto release ich - französische Autoren

http://www.bookcrossing.com/---/11773773 -Bilder Bluten nicht - Leo Malet
http://www.bookcrossing.com/---/11663550 - Mallorquinisches Blut - Martin Solanes
http://www.bookcrossing.com/---/10407842 - Die Morgenröte der Liebenden - Louis Gardel
http://www.bookcrossing.com/---/8240773 - Kuss der Muräne - Gilles del Pappas
http://www.bookcrossing.com/---/4733115 - Die Saat des Verderbens - Eric Laurent

weitere Bücher
http://www.bookcrossing.com/---/13113218 - Atemlos - Desmond Bagley
http://www.bookcrossing.com/---/13113220 - Blut für Allah - Nadia Chaabani

Mit dem Label von Physallis - super, Schön, danke Dir sehr!

 

Habt Ihr auch vor, Bücher mit einem Hinweis auf der Aktion freizulassen ?

Ich habe auch sofort an Stéphane Hessels "Empört euch" gedacht und werde es in den nächsten Tagen frei lassen.
Irgendwo im Regal müsste sich auch noch Bassam Tibis "Krieg der Zivilisationen" verstecken. Sobald ich es finde, wird es folgen.
@boudie-martine - Danke für die Einrichtung des Threads
@krissa - Danke für’s zur Verfügung stellen der Aufkleber.
Was darf die Satire? Alles.

Mit Satire ist jedenfalls noch keiner feige dahergekommen und hat Menschen getötet!!

@ moerschen - Danke für deine Ausführungen...
@all - Danke für eure Kommentare und den Austausch!
In meinem Umfeld breiten sich gerade Phlegma und Entpolitisierung aus...
Menschen die als Jugendliche und junge Erwachsene für das Ende des Kalten Kriegs zu Ostermärschen gegangen sind, auf der Heilbronner Waldheide Mahnwachen für Abrüstung abgehalten haben, sich gegen die Volkszählung und staatliche Überwachung aufgelehnt, AntiFa-Aktionen unterstützt und auch mit Blockaden gegen den Golfkrieg demonstriert haben, sitzen jetzt wo wir um die 50 sind gemütlich zuhause. Allein Diskussionen scheinen zu aufreibend ;-/
Da tut es gut zu sehen, dass es doch noch Menschen gibt, die sich Gedanken machen und über den eigenen Tellerrand hinaus schauen.

 

Menschen die als Jugendliche und junge Erwachsene für das Ende des Kalten Kriegs zu Ostermärschen gegangen sind, auf der Heilbronner Waldheide Mahnwachen für Abrüstung abgehalten haben, sich gegen die Volkszählung und staatliche Überwachung aufgelehnt, AntiFa-Aktionen unterstützt und auch mit Blockaden gegen den Golfkrieg demonstriert haben, sitzen jetzt wo wir um die 50 sind gemütlich zuhause. Allein Diskussionen scheinen zu aufreibend ;-/
Da tut es gut zu sehen, dass es doch noch Menschen gibt, die sich Gedanken machen und über den eigenen Tellerrand hinaus schauen.

naja, da fühle ich mich durchaus auch angesprochen - hier mal was zu posten oder Blogs zu lesen oder vor'm TV fassungslos zu sein - das heißt nicht, daß (zB) ich schonmal in den letzten 15 Jahren eine Demo besucht oder (öffentlich) etwas anderes getan hätte.
Aber wenn man sich die Bilder jetzigen Demos gegen Pegida etc anschaut, dann ist mir aufgefallen, daß je nachdem sogar mehr Grau- und Weißköpfe als junge Leute zu sehen waren.

 

Vielleicht möchtet ihr euch an der Unterschriften-Aktion beteiligen (siehe Kopie Text der Campact-Seite):

Fanatiker haben in Paris 12 Menschen bei einem Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ ermordet. Wir sind schockiert. Jetzt instrumentalisieren rechte Demagogen von Pegida die Morde, um Hass zu säen. Bis sie am Montag in Dresden demonstrieren, wollen wir ein starkes Zeichen für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen und Religionen setzen.

Die Tat von Paris ist ein grausamer Akt und ein Anschlag auf Demokratie und Toleranz, auf Meinungs- und Pressefreiheit. Wir stehen in Solidarität mit den Opfern und ihren Familien auf gegen menschenverachtende Gewalt.

Doch wer die Morde dieser Fanatiker nutzt, um gegen Menschen islamischen Glaubens und Flüchtlinge zu hetzen, spielt den Tätern in die Hände. Deshalb stellen wir uns den rechten Demagogen von Pegida entgegen, die jetzt noch mehr Hass schüren. Wir treten ein für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen und Religionen, für eine freie und offene Gesellschaft. Gemeinsam können wir die Spirale aus Hass durchbrechen.

https://www.campact.de/---/teilnehmen/

Wer außer dem Bestätigungslink keine Mails von Campact bekommen möchte, sollte daran denken, das Häkchen bei "Bitte informieren Sie mich ..." zu entfernen :-)

 

Vielleicht möchtet ihr euch an der Unterschriften-Aktion beteiligen (siehe Kopie Text der Campact-Seite):

...

https://www.campact.de/---/teilnehmen/

Wer außer dem Bestätigungslink keine Mails von Campact bekommen möchte, sollte daran denken, das Häkchen bei "Bitte informieren Sie mich ..." zu entfernen :-)


@Silvestra: Danke für die Info!!

 

@Silvestra: Danke für die Info!!


Zweckdienliche Hinweise werden immer gerne weiter gegeben :-)

 

winghuskywing 5 yrs ago
Menschenrechte

Heute freigelassen:
http://www.bookcrossing.com/---/7537793 (einen einigermaßen passenden Ort habe ich in der näheren Umgebung nicht gefunden)

bei http://www.amnesty.de/ habe ich noch 50 davon bestellt. Die bekommen BCIDs und ich lasse sie im nächsten Vierteljahr frei. Ich hoffe, ich finde möglichst wirksame öffentliche Plätze dafür (leider sind die Heftchen eher klein und unauffällig).

weitere Tipps (Buchringe):
http://www.bookcrossing.com/---/12276902
http://www.bookcrossing.com/---/10221137
http://www.bookcrossing.com/---/10471272

 

moi aussi - je suis charlie

Möchte herzlich gern hier mitmachen und Flagge zeigen und hatte endlich auch mal Zeit, hier diesen thread zu lesen und Bücher dazu freizulassen:

http://www.bookcrossing.com/---/13098309/
Alles würde gut
Thema: Klimaverbesserung oder was könnte man mit wenig Aufwand alles erreichen…

http://www.bookcrossing.com/---/13067459/
Palast der Winde
Thema: Toleranz in unterschiedlichen Kulturen, unterschiedliche Religionen

 

Es ist jede und jeder selbst überlassen, ob er oder sie einen Hinweis wie "Das Buch lasse ich frei im Gedenken an die Opfer des Attentats gegen Charlie Hebdo am 07. Januar in Paris" in der Freilass-Notiz schreibt und als Foto den Bally-Charlie von Physalis einfügt.

Wir machen, wie wir denken und es für richtig halten
... und es ist in Ordnung, so wie es ist :o)
Hauptsache wir sind im Gedanken dabei!

 

 

Es darf sich nicht wiederholen, was geschehen ist, nicht das während der Nazizeit, nicht das jetzt in Paris und auch nicht das in Dresden und Berlin, was sich gegen Flüchtlinge richtet.

 

Es darf sich nicht wiederholen, was geschehen ist, nicht das während der Nazizeit, nicht das jetzt in Paris und auch nicht das in Dresden und Berlin, was sich gegen Flüchtlinge richtet.

 

Und Pegidas/Nazis nutzen den Anschlag schon, um weiter gegen die Islamisierung des Abendlandes zu hetzen!

 

auch ich möchte Flagge zeigen und habe das Hörbuch "das Buch der Menschlichkeit " von Dalai Lama unter dem Aspekt Menschlichkeit und Völkerverständigung rleased

http://www.bookcrossing.com/---/12367028

Ich habe leider nur einige Minuten davon gehört, wollte aber ein Zeichen setzen und fand dein Buch eines Friedensnobelpreisträgers, welches sich dazu u.a. auch mit dem Thema Religonen befasst.

 

Liebe boudie-martine,

vielen Dank dafür, dass Du die französischen Quellen hier für uns verfügbar machst und den Anstoß zu dieser Aktion lieferst. Danke auch an Physalis74 für die entsprechenden Bilder.

Eins gleich vorweg: Bis vor ein paar Tagen hatte ich von "Charlie Hebdo" nur schemenhafte Kenntnisse, eines der vielen Dinge, die ich gerne mal angeschaut hätte, aber noch nie wirklich angepackt habe. Die Mörder haben jetzt erreicht, dass ich mich - wie Tausende andere - intensiv mit dem Thema beschäftigt habe.

Ich wundere mich über einige Meinungsäußerungen hier in diesem Forum. "Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens" (und dazu gehören auch Religionen, Religionsstifter und "Gottes Bodenpersonal") dürfen selbstverständlich auch mit polemischer, satirischer Kritik in Wort und Bild angegangen werden - eine freie Meinungsäußerung, die nur äußert, was allen gefällt, ist eben NICHT frei. Man muß nicht alles mögen oder unterstützen, WAS da gesagt und gezeichnet wurde und wird. Ganz sicher aber ist es wichtig, dafür einzustehen DASS es gesagt und gezeichnet werden darf - sonst wären wir immer noch im finstersten Unwissen und ohne Demokratie.

Diskussion darüber gerne, Gewalt, Gewaltandrohung, Geiselnahme, Folter und Mord aber auf keinen Fall. Gewalt mit Gegengewalt zu beantworten wäre ebenso falsch, wie aus diesem Anschlag weitere Einschränkungen der Bürger- und Menschenrechte (etwa die Vorratsdatenspeicherung) abzuleiten oder den Predigern des Fremdenhasses (Pegida) Wasser auf die Mühlen zu gießen.

Mariesg hat das im französischen Forum perfekt formuliert, und ich stimme hier wie dort zu: http://www.bookcrossing.com/---/8413921

Was die Mörder noch erreicht haben: Ich werde mir dieses Jahr die deutsche Version von Michel Houellebecqs "Soumission" (Unterwerfung) kaufen, die am Freitag erscheint und zusätzlich ein Buch von jedem der ermordeten Zeichner - dann haben wenigstens die Erben etwas von meiner Aktion.

Unter dem Bezug "Je suis Charlie" habe ich alle meine französischen TBR-Bücher mit den entsprechenden Aufklebern versehen. Darüberhinaus werde ich im Laufe des Jahres Bücher freilassen, die (manchmal auch nur lockeren) Bezug zum Thema haben, also Bücher

- in denen es um Terrorismus geht
- in denen es um das Mit- oder Gegeneinander der verschiedenen Religionen geht
- die Karikaturen enthalten
- die die kulturelle Vielfalt zum Thema haben
- von Satirikern
- die wir als Comics bzw. BDs bezeichnen
- über Europa
- in französischer Sprache

In Bamberg gibt es das http://www.zelt-der-religionen.de/ - eine sehr begrüßenswerte Initiative, bei der sich Menschen verschiedener Glaubensrichtungen und Konfessionen in gegenseitiger Achtung friedlich begegnen. So geht Religion!

 

Das unterschreibe ich voll:

Zitat von litrajunkie:
Ich wundere mich über einige Meinungsäußerungen hier in diesem Forum. "Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens" (und dazu gehören auch Religionen, Religionsstifter und "Gottes Bodenpersonal") dürfen selbstverständlich auch mit polemischer, satirischer Kritik in Wort und Bild angegangen werden - eine freie Meinungsäußerung, die nur äußert, was allen gefällt, ist eben NICHT frei. Man muß nicht alles mögen oder unterstützen, WAS da gesagt und gezeichnet wurde und wird. Ganz sicher aber ist es wichtig, dafür einzustehen DASS es gesagt und gezeichnet werden darf - sonst wären wir immer noch im finstersten Unwissen und ohne Demokratie.

 

Das unterschreibe ich voll:

Zitat von litrajunkie:
Ich wundere mich über einige Meinungsäußerungen hier in diesem Forum. "Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens" (und dazu gehören auch Religionen, Religionsstifter und "Gottes Bodenpersonal") dürfen selbstverständlich auch mit polemischer, satirischer Kritik in Wort und Bild angegangen werden - eine freie Meinungsäußerung, die nur äußert, was allen gefällt, ist eben NICHT frei. Man muß nicht alles mögen oder unterstützen, WAS da gesagt und gezeichnet wurde und wird. Ganz sicher aber ist es wichtig, dafür einzustehen DASS es gesagt und gezeichnet werden darf - sonst wären wir immer noch im finstersten Unwissen und ohne Demokratie.



Dito! Mir gefällt auch nicht alles. Charlie, Titanik u.a. muss ich auch nicht kaufen. Dennoch ist die Meinungsäußerung eine Freiheit, die schon viel zu oft unterdrückt wurde und wird.

Wer Bücher (Schriftstücke) verbrennt verbrennt auch Menschen! Noch nicht lange her...

Im Gedenken an die Menschen, die es traf! und in Verachtund derer, die es ausnutzen für ihre Zwecke <:3~~~

 

Wer Bücher (Schriftstücke) verbrennt verbrennt auch Menschen! Noch nicht lange her...


genau deswegen hab ich auch ein Exemplar von "Fahrenheit 451" im Rahmen dieser Aktion freigelassen....
Wer das Buch noch nicht kennt, unbedingt mal lesen...
http://www.bookcrossing.com/---/10133264/

 

Mes libérations "JE SUIS CHARLIE" : http://www.bookcrossing.com/---/8416584
My special releases "JE SUIS CHARLIE": http://www.bookcrossing.com/---/8420043

2016-09-27:
http://www.bookcrossing.com/---/14166214#25719638 Haitzinger Karikaturen 2015
2016-02-12:
http://www.bookcrossing.com/---/13849400#24949853 Das Tagebuch der Anne Frank
2015-08-14:
http://www.bookcrossing.com/---/13232654#24323998 Schmunzelkatechismus. Eine heitere Theologie
2015-05-08:
http://www.bookcrossing.com/---/13232667#23958257 Zu Hitler fällt mir noch ein...
2015-05-04:
http://www.bookcrossing.com/---/13315016#23942120 Unterwerfung
2015-02-09:
http://www.bookcrossing.com/---/12945693#23608200 Harem. Die Freiheit hinter dem Schleier
2015-01-23:
http://www.bookcrossing.com/---/13127962#23551677 Rendez-vous 1: Französisch für Erwachsene
http://www.bookcrossing.com/---/13127964#23551678 Rendez-vous 1: Arbeitsbuch
http://www.bookcrossing.com/---/13127969#23551680 Rendez-vous 2: Französisch für Erwachsene
http://www.bookcrossing.com/---/13127972#23551682 Rendez-vous 1: Arbeitsbuch
2015-01-13:
http://www.bookcrossing.com/---/12946685#23516682 Schönheit und Vielfalt europäischer Städte

 

"Ich schlag mich durch: Gebete für Lebenskünstler"
http://www.bookcrossing.com/---/13001731

 

Wie schön! Eben habe ich gesehen, dass es mit Storm-Thread im englischen Forum auch geklappt hat. http://www.bookcrossing.com/---/515695
Merci Storm0103!

Ich kopiere gleich die Links von Französischen und Englische Thread im Starttext :o)

 

heute mit speziellem "Je suis Charlie" Label freigelassen

Voll der Wahn
http://www.bookcrossing.com/---/13000026?...

Fahrenheit 451
http://www.bookcrossing.com/---/12868018?...

 

In Memoriam freigelassen:

Total Umweihnachtet: X-Mas-Satiren by Manfred Koch
http://www.bookcrossing.com/---/11694742

Ich dachte, es wäre der Froschkönig by Mathias Richling
http://www.bookcrossing.com/---/12868710

Ein Brasilianer in Berlin by João Ubaldo Ribeiro
http://www.bookcrossing.com/---/11717472

Je suis Charlie

 

Schön wären welche mit der Aufschrift: Ich bin Charlie, ich bin Ahmed, ich bin NICHT Pegida.
Ahmed ist der muslimische Polizist, der bei diesem Einsatz getötet wurde.

 

Wie wär's als JPG? Ich habe das Bally-Charlie aus Physalis BC-Bastelbuch gespeichert und lade sie hoch bei den JE, so wie wenn ich ein Foto vom Freilass-Ort einfüge. Dazu schreibe ich einen kurzen Hinweis (Siehe Link im Starttext)

Aber manchmal ist es komisch... ich sehe die Bilder erst einen Tag später.
Oder sehe bei anderen kein Charlie Logo, obwohl sie hier schreiben, dass es drin eins gibt... (z.B. bei Dugöngche)
Verstehe ich nicht, aber...

Schön wären welche mit der Aufschrift: Ich bin Charlie, ich bin Ahmed, ich bin NICHT Pegida.
Wir haben schon ein tolles Bild mit dem ursprünglichen Spruch. Finde ich klasse!
Nochmals Danke an Physalis.
Du kannst aber in Deinem Eintrag den Hinweis schreiben und ändern, wie Du es wünscht...
Wie es für Dich passt, so dass es stimmig ist...

 

Wir haben schon ein tolles Bild mit dem ursprünglichen Spruch. Finde ich klasse!

Ja, finde ich auch klasse.

Weniger klasse finde ich, dass die Pegida ihre "Trauermärsche" jetzt unter dem Motto "Ich bin Charlie= veranstaltet.

 

freigelassen am Sonntag, den 11.01.2015 vor der französischen Botschaft am Pariser Platz in Berlin-Mitte:

http://www.bookcrossing.com/---/13073221/
http://www.bookcrossing.com/---/13073222/
http://www.bookcrossing.com/---/13073223/
http://www.bookcrossing.com/---/13073224/

"je suis Charlie"

 

Solidaritätsrelease in ME:
- Mahatma Gandhi, Leben u. Werk
- Francois Lelord: Hectors Reise
- Tintenfass: Essays m. Karikaturen v. Sempé u.a.

 

Solidaritätsrelease in ME:
- Mahatma Gandhi, Leben u. Werk
- Francois Lelord: Hectors Reise
- Tintenfass: Essays m. Karikaturen v. Sempé u.a.
Hallo Zhenny!
Hast Du Link von den freigelassenen Bücher?
Habe zufällig auf Deinem Profil diese Bücher entdeckt
http://www.bookcrossing.com/---/11725377
http://www.bookcrossing.com/---/12793863

Es sind Tintenfass, und Hector
Hast Du mehr?

 

Heute freigelassen in Berlin, S-Bahnhof "Brandenburger Tor",
mit einem Etikett von Krissa33:

http://www.bookcrossing.com/---/13113143

 

Ich finde, mehr oder weniger alle Bücher gehen, je nachdem, wie wir es im Hinweis begründen...
http://www.bookcrossing.com/---/13101354
http://www.bookcrossing.com/---/13115029

 

Heute frei gelassen:
Stéphane Hessel -EMPÖRT EUCH!
http://www.bookcrossing.com/---/13113305

 

 

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.