🟢[RABCK o. RAY] Die zwölfte Nacht - Historischer Roman - Charlotte Lyne (das Buch ist noch da!)

Forum » German - Deutsch | Refresh | Search

Sort Options 

Complete Thread
Achtung das ist ein Recycling Thread. Einträge bitte erst ab dem 06.03.21 beachten. Danke :-)

Ich biete folgendes Buch als RABCK oder RAY an, je nach Interesse ;)
Aktuell bin ich noch am lesen :) aber sobald ich fertig bin, würde ich es direkt los schicken :)

https://www.bookcrossing.com/---/12718924

Inhalt:
Die letzte Gemahlin von Heinrich dem VIII. …

In den Wirren der Reformation in England kämpft eine starke junge Frau um Glück, Freiheit und die Liebe ihres Lebens!

England im 16. Jahrhundert. Die junge Catherine Parr hat zwei Herzenswünsche: Sie will eines Tages ein Buch schreiben – ein für eine Frau undenkbares Vorhaben! Und sie will Tom Seymour, ihren Freund aus Kindertagen, heiraten. Doch alles kommt ganz anders: Am Hof Heinrichs des VIII. geraten Catherine und ihr Liebster in den Strudel einer stürmischen Zeit. Freie Geister leben gefährlich in dieser Ära dramatischen Wandels, und so muss Catherine mit Klugheit und Geschick darum kämpfen, sich und Tom vor Kerker und Fallbeil zu bewahren …


Und wer zuerst kommt, mal zu erst ;). Wenn ihr Interesse habt, dann sagt mir bitte auch ob RAY oder RABCK lieber wär. Oder ob es euch egal ist ;). Der oder die erste bestimmt, den weiteren Verlauf :) ich hoffe ihr versteht was ich meine ;)

 

relativ gute Journalquote: am Geldautomaten meiner Hausbank, immer am Samstag, früh morgens. Das Buch ist meist schon wenige Stunden später verschwunden und somit auch vor dem Zugriff der Putzkolonne sicher.
Auch gut: dort, wo gerne Leute spazieren gehen, also Rad-/Wanderwege, Aussichtspunkte, etc.
Auf einer Bank an einem geteerten Feldweg in meinem Heimatort lasse ich an Sonntagen öfter Bücher frei, weil ich weiß, dass dort permanent jemand vorbeikommt. Ich bekam schon viele Einträge durch diesen Releaseort.
nicht so gut: Züge. Das Personal sammelt die Bücher oft ein, sie landen im Fundbüro der Bahn und werden irgendwann entsorgt, sofern sie keiner abholt.

 

ich liebe wild releases und finde es auch nach mehr als 1600 Büchern immer noch total aufregend.

Meiden solltest Du Sicherheitszonen im Flughafen oder an großen Bahnhöfen

Schlechte Erfahrungen habe ich gemacht mit:
Bushaltestellen oder im Bus

Beste Erfahrungen:
Orte in der freien Natur,
gern Touristen-Attraktionen z.B. ein Turm, ein Findling oder so was
super ist auch die Statue im Park
ich hänge Bücher gern an Bäume
generell ist hängen besser als legen

Noch was:
fange nicht mit deinem Lieblingsbuch an
viele Bücher werden gefunden, aber nicht jeder hat Internet
manche sind einfach zu faul, Einträge zu schreiben
und manchmal braucht man viel Geduld und das Buch meldet sich erst nach Monaten oder Jahren wieder


Viel Erfolg!!

 

Ich habe diese Frage geradezu wissenschaftlich untersucht - allerdings nur anhand meiner eigenen Releases, und da ist manches eben auch so selten, dass ich keine Zahlen habe. Was Cafes anbetrifft, kann ich z.B. keine Zahlen nennen.

Erstmal ist natürlich die Frage, ob die Journalquote - also wieviel Prozent der Bücher tatsächlich einen Journaleintrag vom Finder bekommen - überhaupt ein so gutes Maß dafür ist, ob ein Releasepunkt gut oder schlecht ist. Es deutet einiges darauf hin, dass die Verlustquote - also der Anteil der Bücher, die im Müll landen - meistens auch dort nur sehr gering ist, wo man kaum Journale bekommt. Und das ist ja eigentlich noch wichtiger.

Generell sollte man jedenfalls daran denken, dass es immer lange dauern kann, bis das Buch jemand mitnimmt. Stunden, Tage - sogar Wochen.

Also sollte man Stellen vermeiden, wo Personal und Reinigungsdienste das Buch wahrnehmen und als "Störfaktor" entfernen können. Dazu zählt sicherlich das Cafeklo, ganz besonders Läden, aber eben auch Züge. Bei Zügen hängt es aber noch davon ab, wo und wie man das Buch freilässt: Lässt man es einfach am Platz liegen, kann man fast sicher davon ausgehen, dass es verlorengeht. Im Eingangsbereich, insbesondere bei langlaufenden Nahverkehrszügen mit viel Fluktuation, sieht es anders aus. Man sollte zudem darauf achten, dass der Zug noch ein paar Runden vor sich hat, bis es wieder aufs Abstellgleis (und damit in die Reinigung) geht. Gute Erfahrungen habe ich in Zügen, wenn es im Eingangsbereich Prospektehalter gibt und das Buch da drin steckt - da wird es nämlich meistens vom Personal in Ruhe gelassen und kann gemütlich, ohne zu stören, auf einen interessierten Finder warten. Am Sitzplatz dagegen? Da setzt sich jemand hin und blockiert es, bis er aussteigt. Und dann sieht es jemand vom Personal und räumt es weg.

Generell kann man sagen: Es sollten Stellen sein, wo viele Menschen vorbeikommen, aber niemand saubermachen will. Denn die meisten nehmen das Buch nicht mit, auch wenn sie es mal kurz anschauen. Es kann also lange liegen bleiben müssen.

So, aber jetzt mal etwas konkreter:

Gute Journalquoten bekommt man erfahrungsgemäß insbesondere in Stadtparks, an Denkmälern, an Plätzen ausserhalb von Ortschaften (Waldhütten, Wanderwege...), allgemein an touristischen Orten. Eben überall, wo die Menschen in Freizeitlaune sind und etwas Zeit haben. Dann sind sie nämlich allgemein offener für Neues, Ungewöhnliches.

Schlechte Journalquoten bringen Telefonzellen und Bushaltestellen. So ganz klar ist mir nicht, warum Bushaltestellen so schlecht sind, aber die Statistik ist eindeutig. Vermutlich spielt eine Rolle, dass Menschen im Alltagstrott eher gestresst sind und eben nicht so offen.

Ganz schlechte Journalquoten gibt es in öffentlichen Bücherschränken und OBCZ.

Kliniken, Züge (mit den Überlegungen oben) und Bahnhöfe sind durchschnittlich. Bei den Bahnhöfen meide ich aber eher die großen Hauptbahnhöfe, wo ständig ein Reinigungsdienst unterwegs ist.

Ein ernstzunehmendes Stadt-Land-Gefälle gibt es nicht.

Eine weitere Empfehlung ist: Überraschung! Je ungewöhnlicher der Fund, je weniger er nach "vergessen" aussieht, desto besser. Die Journalquoten sind höher, wenn man z.B. das Buch einer Statue in die Hand gibt, an einen Baum hängt oder in einer Mauernische eines historischen Gemäuers "versteckt", als wenn es einfach auf der Parkbank liegt.

 

Achtung Recycling Thread. Alle Beitrag vor dem 06.04.2021
zählen nicht zu diesem Thema!
Sortiermöglichkeit am besten ändern auf: Neuste Beiträge zuerst.
;)

 

Ist noch da und möchte gerne weiter reisen ;)

 

:-)

 

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.