corner corner Himmelstänzerin

Medium

Himmelstänzerin
by Shan Sa | Literature & Fiction
Registered by blups25 of Kyoto / 京都市, Kyoto-fu Japan on 8/2/2010
This book has not been rated. 

status (set by Boekieleezie): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by blups25 from Kyoto / 京都市, Kyoto-fu Japan on Monday, August 02, 2010

This book has not been rated.

Peking, 4. Juni 1989. Panzer rollen durch die Straßen. Ayamei, die revoltierende Studentin, und Zhao, der regimetreue Soldat, laufen durch die dunkle Stadt. Der Platz des Himmlischen Friedens ist bedeckt vom Blut der Kinder des modernen China. Ayamei flieht, zunächst ans Meer und schließlich ins Gebirge. Ein Weg der Schönheit und der Poesie eröffnet sich der jungen Frau in den unwegsamen Höhen, die bis in den Himmel reichen. Doch gnadenlos hetzt der Jäger seine Beute und folgt ihrer Spur, um seine grausame Pflicht zu erfüllen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Buch beginnt mit den schrecklichen Ereignissen auf dem Platz des Himmlischen Friedens, zu denen die meisten von uns noch ganz bestimmte Bilder im Kopf haben (in meinem Falle unter anderem das des einzelnen Mannes, der sich einem Panzer in den Weg stellt). Shan Sa lässt durch ihre eher sachliche Sprache den Leser mit Ayamei gemeinsam diesen Tag und die Zeit danach erleben. Man kann das Grauen, diese Gesellschaft voller Denunzianten, dieses Willkürregime förmlich spüren, dieses Buch kann einen wirklich mitnehmen. Umso unverständlicher das Ende, an dem Shan Sa komplett umschwenkt von sachlichen Themen zu Legenden, und Realität und Traum (oder Wahn oder was auch immer) miteinander verschmelzen. Ich verstehe, was die Autorin rüberbringen will, gerade im Bezug auf die Läuterung von Zhao, aber ihre Methode scheint mir etwas fragwürdig. Für europäische Leser jedenfalls wirkt dieses Ende extrem befremdlich, mag sein, dass es chinesischen Lesern da anders geht. 


Journal Entry 2 by Amandil at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, August 03, 2010

This book has not been rated.

Ich melde mich nur kurz zu Wort - Journal folgt!

13. August:
Das Buch hatte ich bereits in Ruhe gelesen, da erreichte mich eine "Hilfe-SMS": "Mein Lesestoff ist nicht so toll, bitte bringe mir gleich noch was mit!". Das tat ich dann auch - eines war dieses Buch.

Ich kann mich blups25 anschliessen, da ich der Meinung bin, dass das Grauen gerade auf den ersten Seiten gut nachvollziehbar dargestellt wurde. Mir fiel es leicht, Sympathie aufzubauen. Die fast schon beschreibbare "Jagd" fand ich unangenehm zu lesen, ich merkte beim Lesen, dass ich diese Perspektive nicht gerne einnehmen wollte. Das Ende überraschend, für mich nicht ganz nachvollziehbar, ein bisschen rätselhaft. Alles in allem durchaus lesenswert.

Und, fürs Protokoll: das Buch weilt weiterhin in den Niederlanden. 


Journal Entry 3 by blups25 at Den Haag, Zuid-Holland Netherlands on Saturday, August 14, 2010

This book has not been rated.

Das Buch wurde auf dem Meet-up im Schlemmer in Den Haag am 8. August auf den Tisch gelegt und wanderte von da aus in eine Tasche. 


Journal Entry 4 by Boekieleezie at Den Haag, Zuid-Holland Netherlands on Thursday, September 02, 2010

This book has not been rated.

Dit (Duitse) boek meegenomen van 'n BC-meeting:
Vandaag 2sep.2010 neergelegd op een tafel in het Westeinde ziekenhuis.
Daar vindt 't vast een nieuwe tijdelijke eigenaar ( lezer ) ... 


Journal Entry 5 by Boekieleezie at Ziekenhuis westeinde in Den Haag, Zuid-Holland Netherlands on Thursday, September 02, 2010

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (9/2/2010 UTC) at Ziekenhuis westeinde in Den Haag, Zuid-Holland Netherlands

WILD RELEASE NOTES:

. . . 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.