corner corner Fucking Berlin: Studentin und Teilzeit-Hure

Medium

Fucking Berlin: Studentin und Teilzeit-Hure
by Sonia Rossi | Biographies & Memoirs
Registered by curlycat of Wien Bezirk 05 - Margareten, Wien Austria on 7/5/2010
Average 5 star rating by BookCrossing Members 

status (set by silvercoon): to be read


4 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by curlycat from Wien Bezirk 05 - Margareten, Wien Austria on Monday, July 05, 2010

5 out of 10

Handlung: (Quelle: Amazon.de)
Sonia möchte im Ausland studieren, Mathematik soll es sein, in Berlin, einer ihr bis dahin völlig fremden Stadt - spätestens nachdem sich Sonia in Ladja verliebt, dieser sich in ihrem Leben, in ihrer Wohnung einnistet, wird die Finanzierung des gemeinsamen Lebensunterhaltes zum wiederkehrenden Problem - Ladja lebt in den Tag hinein, kifft, trinkt, arbeitet nicht gerade regelmäßig und erweist sich somit als wenig hilfreiche Unterstützung, Problemlösungen jeder Art bleiben an der jungen Frau hängen...

Sonia rutscht letztlich über einen Erotik-Chat immer tiefer in eine Welt hinein, deren Reiz für sie das schnell verdiente Geld darstellt - Ladja soll davon jedoch nichts erfahren, die eigene Beziehung möchte sie nicht durch die Art und Weise des Broterwerbs gefährden/belasten...

Als wäre dieses Leben zwischen Uni und Puff nicht schon kompliziert genug, verschärft sich die ganze Lebensgeschichte auch noch durch eine Affäre, welche soweit führt, dass Sonia im Verlauf der hier geschilderten 5 Lebensjahre wohl vor die schwierigste Entscheidung überhaupt gestellt wird, nämlich die, ob sie die Schwangerschaft abbrechen, oder das Kind bekommen soll, welches eben nicht von Ladja ist...?!

persönlicher Eindruck:
Ich habe mir eigentlich die Biografie eines dramatischen Schicksals erwartet. Doch nachdem ich das Buch gelesen hatte, dachte ich nur: „Naja, selber schuld! Wie naiv kann man nur sein?“ Für mich war es nicht wirklich nachvollziehbar, warum sie freiwillig solange in diesem Milieu gearbeitet hat. Es war nicht der allerletzte Ausweg, sie wurde nicht gezwungen und warum hält sie solange an der „Liebe“ zu Ladja fest? Das Buch hat mir jetzt keine neuen Erkenntnisse gebracht, die ich nicht schon in einer TV-Reportage gesehen habe. 


Journal Entry 2 by Elli94 at Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria on Saturday, November 20, 2010

6 out of 10

Habe das Buch gestern überreicht bekommen. Danke!

Papas Meinung:
"Es ist unspektakulär. ...
Es wird nie berühmt werden, außer der Text wird anders geschrieben.Das einzig Gute an dem Buch ist das Titelbild."

Meine Meinung:
Vorab: Es erstaunt mich sehr, dass Papa es zu Ende gelesen hat, obwohl es ihm so überhaupt nicht gefallen hat. Wie es meine Mutter fand, weiß ich nicht. Sie hat es zwar ebenfalls gelesen, aber ich habe sie nicht danach gefragt.
Das ganze Buch über hatte ich das Gefühl, als sei es eine Abklatsche von Mariana Brasil, die Paulo Coehlo zu seinem Bestseller "Elf Minuten" inspiriert hat, aber auch selbst das Buch "Das Elf-Minuten-Mädchen" schrieb. Diese zwei Bücher kamen vor "Fucking Berlin" heraus und ich hatte wirklich das Gefühl, als wolle Sonia Rossi ein wenig kopieren. Die Puffs mit deren Beschreibugen waren gleich; sie lernte viele Leute kennen, so viele Namen, die man sich eh nicht gemerkt hat; sie war ebenfalls in Zürich; und sie war ebenfalls sehr wissensbegierig, hatte eine Affäre und ein Kind. Mir kam es so vor, als lese ich wirklich eine andere Version von Mariana Brasil.
Auch wie eine Anleitung zur Prostituierten kam mir das Buch leicht vor. Als gäbe sie Tips wie man es am Besten macht, wie man das beste Geld erzielt. Vorallem nervten mich die Sternchen sehr! Auf ein paar Seiten waren am Ende der Seite dann, oder manchmal auch zwischen durch, Sternen nach einem Wort. Es folte auf der Seite unten ein Strich und darunter eine Erklärung. Wieso kann sie diese Erklärungen nicht einfach im Text miteinfließen lassen? Auf mich wirkte das, als müsste sie mal kurz einen besserwisserischen Kommentar ablassen oder sich auf die gleiche Ebene wie Lektoren stellen (bei denen ich das ja noch verstehe, wenn die was erklären).
Warum sie so lange an Ladja festgehalten hat, weiß ich auch nicht. Meiner Meinung nach hätte sie nicht abtreiben sollen, sondern sich von Ladja scheiden lassen und mit dem anderen zusammen gehen. Aber gut, es war ihre Entscheidung. Ladja ist ja, nur so nebenbei gesagt, ein echter Nichtsnutz. Mit dem würde ich es nicht lange aushalten ... Ich hätte auch noch gerne mehr von Jule erfahren, die kam ein wenig zu kurz, die Gute. Und warum Sonia so lange in diesem Berufsfeld gearbeitet hat, weiß ich auch nicht. Sie hatte es nicht wirklich nötig, sie hätte sich andere Jobs (oder einen anderen Ehegatten) suchen können! Ihre Mitleidstour war nicht wirklich gegründet, sie hätte einfach etwas anderes suchen können. Mir kam es fast so vor, als wäre sie teilweise süchtig danach.
Gut fand ich an dem Buch, das es einen sehr einfachen Stil hat und man kann es flüssig, ohne Probleme und sich groß anzustrengen lesen. Ein kleiner Snack für Zwischendurch, wie ich solche Bücher immer nenne. Wahrhscheinlich war es der Stil und die Leichtigkeit, die mich festhielten das Buch zu lesen. Es war nichts besonderes, aber ich würde es auch nicht als schlecht abstempeln.  


Journal Entry 3 by Elli94 at Wien Bezirk 07 - Neubau, Wien Austria on Thursday, December 30, 2010

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (1/7/2011 UTC) at Wien Bezirk 07 - Neubau, Wien Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Geht zurück an curlycat! Danke für die Leihgabe. 


Journal Entry 4 by curlycat at Wien Bezirk 05 - Margareten, Wien Austria on Saturday, January 08, 2011

This book has not been rated.

Ich habe es gestern beim Einstein Meet-up wieder retour erhalten. Es darf wahrscheinlich in der 7 Todsünden Box weiterreisen, sobald diese mich erreicht. 


Journal Entry 5 by curlycat at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Wien Austria on Wednesday, February 09, 2011

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (2/9/2011 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Wien Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Nun ist es soweit, das Buch wandert in die 7 Todsünden Box.

Gute Reise, liebes Buch und lass bald wieder etwas von dir hören!

Viel Spaß beim Lesen,
wünscht dir curlycat 


Journal Entry 6 by wingmysticcatwing at Wien Bezirk 11 - Simmering, Wien Austria on Saturday, March 05, 2011

This book has not been rated.

seigt aus der box aus - aber nicht für mich, denn ich kenne es schon. Silvercoon wartet seit Ewigkeiten auf einen Ring, der bei babsbunny verschollen ist. Daher bin ich mir sicher, dass sie sich über dieses Buch freuen wird. 


Journal Entry 7 by wingmysticcatwing at Wien Bezirk 14 - Penzing, Wien Austria on Sunday, March 13, 2011

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (3/13/2011 UTC) at Wien Bezirk 14 - Penzing, Wien Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Geht heute mit zu silvercoon, damit das Warten auf einen verschollenen Ring endlich ein Ende hat. 


Journal Entry 8 by silvercoon at Wien Bezirk 14 - Penzing, Wien Austria on Sunday, March 13, 2011

This book has not been rated.

Danke für das Buch, das ich eigentlich schon abgeschrieben hatte. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.