corner corner Die schwarze Statue. Roman.

Medium

Die schwarze Statue. Roman.
by Fredric Brown | Literature & Fiction
Registered by maralee of Ingolstadt, Bayern Germany on 5/5/2010
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Into-the-Blue): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by maralee from Ingolstadt, Bayern Germany on Wednesday, May 05, 2010

8 out of 10

Bill Sweeny, Reporter des Chicago-Blade, hat einige durchzechte Tage und Nächte hinter sich. Auf der Suche nach Geld oder Alkohol, je nachdem was er zuerst findet, stößt er zufällig auf ein Opfer des Chicago Rippers, das vom eigenen Hund gerettet werden konnte. Fasziniert von der Frau hofft Sweeny an sie heranzukommen, indem er seine Tätigkeit als Reporter wieder aufnimmt und den Ripper jagt. Bei seinen Ermittlungen entdeckt er zufällig eine makabere schwarze Statue, die eine nackte Frau mit Angst und Entsetzen im Gesicht zeigt und Stück für Stück findet Sweeny heraus, das es zwischen dieser Statue und dem Ripper eine Verbindung zu geben scheint.

An diesem Buch haben mich zwei Dinge besonders fasziniert. Zum einen liefert das Buch, das bereits 1949 veröffentlicht wurde, einen interessanten Einblick in die Tätigkeit eines Reporters, dem kein Auto zur Verfügung steht und der ohne Handy und Google auf Täterfang geht. Hier fanden Befragungen noch persönlich statt und dazu mussten Fußwege oder einmal sogar eine etwas längere Reise mit dem Zug in Kauf genommen werden. Da Frederic Brown selbst unter anderem auch als Journalist tätig war, gehe ich davon aus, das er weiß wovon er schreibt. Hätte er das Buch heute geschrieben, hätte Sweeny das Rätsel bestimmt schneller gelöst.
Das zweite große Highlight war der Fall selbst. Wie Sweeny, aus dessen Sicht man die Geschichte miterlebt, bekommt man als Leser viele Puzzleteile, die zwar die Lösung bilden, es ist einem aber überhaupt nicht klar, wie diese Teile zusammen passen. Nur hin und wieder hat man eine Idee, aber ein logisches Ganzes scheint sich nicht zu ergeben. Erst wenn es Sweeny am Ende dämmert, wie alles zusammen passt, dämmert es einem auch als Leser und die Lösung selbst wird erst dann nachvollziehbar. Die Spannung bleibt also ziemlich lange erhalten und man kann bis dahin wild alle möglichen Personen verdächtigen.
Gestört hat mich eigentlich nur, dass Sweeny bei seinen Ermittlungen so viel Glück hatte. Wie bereits erwähnt, legt er viele Wege zurück und führt viele Gespräche. Dass aber alle in die richtige Richtung laufen, war für mich etwas zuviel Zufall.
 


Journal Entry 2 by maralee at Ingolstadt, Bayern Germany on Sunday, February 27, 2011

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (2/26/2011 UTC) at Ingolstadt, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch darf in der farbigen Buchbox weiter reisen. 


Journal Entry 3 by wingInto-the-Bluewing at Stade, Niedersachsen Germany on Tuesday, March 01, 2011

This book has not been rated.

Das Buch habe ich der jetzt heimgekehrten farbigen Bücherbox entnommen. Noch ein Thriller, der ungelesen ins AVL-Regal darf. 


Journal Entry 4 by wingInto-the-Bluewing at Stover Strand Camping in Drage, Niedersachsen Germany on Friday, June 03, 2011

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (6/3/2011 UTC) at Stover Strand Camping in Drage, Niedersachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch befindet sich jetzt auf dem Bücherregal bei der Anmeldung und hofft auf Mitnahme. Über eine Meldung hier würde ich mich sehr freuen... 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.