corner corner Ausgrenzung: Roman

Medium

Ausgrenzung: Roman
by Anna Mitgutsch | Literature & Fiction
Registered by rosenblatt of Gmunden, Oberösterreich Austria on 4/6/2010
Average 6 star rating by BookCrossing Members 

status (set by efell): available


3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by rosenblatt from Gmunden, Oberösterreich Austria on Tuesday, April 06, 2010

This book has not been rated.

Klappentext: Die Geschichte einer Mutter und ihres verhaltensgestörten, wie die Ärzte sagen: autistischen Sohnes. 


Journal Entry 2 by rosenblatt at Gmunden, Oberösterreich Austria on Monday, May 09, 2011

9 out of 10

Dieses Buch ist mir sehr nahe gegangen. Ich hab es erst im zweiten Anlauf fertiggelesen. Die Autorin beschreibt sehr präzise das Leben einer Mutter und ihres Kindes, das anders ist, die Ärzte stellen die Diagnose: Autismus. Wobei für mich am Ende nicht klar war, welches Handicap Jakob jetzt wirklich hatte. "Er hat alles gelernt", heißt es am Schluss des Buches, aber Marta, seine Mutter, machte sich trotzdem große Vorwürfe, weil sie zugestimmt hat, dass der Sohn in eine Sonderschule geht. Sie zieht sich aus dem sozialen Leben zurück, weil niemand bereit ist, ihren Sohn anzuerkennen.
Vieles, was in dem Buch geschildert wird, kann so passieren. Ich habe selbst ein Kind, dem schon von der Kindergärtnerin die Diagnose Entwicklungsverzögerung verpasst wurde, in der Volksschule wollten sie ihm einen sonderpädagogischen Förderbedarf anhängen. Das hat sich bis zur Hauptschule fortgesetzt, wo mich die Lehrerin, obwohl er ein guter Schüler war, unbedingt überzeugen wollte, dass er eine Lehre machen soll. Ich habe vom ersten Augenblick an gekämpft für mein Kind und er hat heuer Matura.
 


Journal Entry 3 by rosenblatt at Gmunden, Oberösterreich Austria on Tuesday, May 10, 2011

This book has not been rated.

Released 6 yrs ago (5/10/2011 UTC) at Gmunden, Oberösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

reist nach Wien. 


Journal Entry 4 by Elli94 at Wien Bezirk 07 - Neubau, Wien Austria on Thursday, May 12, 2011

4 out of 10

Ich musste dieses Buch in der Schule lesen, letztes Jahr. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass wir quasi gezwungen wurden dieses Buch zu lesen oder daran, dass es (meiner Meinung nach) nichts für Jugendliche ist, aber die Geschichte hat meine Klasse überhaupt nicht begeistert, das Buch wurde verschmäht.
Die Geschichte klingt an und für sich interessant: Es geht um eine Frau die mit aller Kraft um ihren autentischen Jungen kämpft.
Ich persönlich tat mir mit den direkten Reden, die ohne Anführungszeichen, usw. angführt sind, schwer. Mir gefällt auch der Stil nicht und wirklich ergreifend fand ich es auch nicht.
Erinnern kann ich mich an die Geschichte nur vage, wirklich in Erinnerung geblieben ist mir die grobe Beschreibugn der Geschichte. Und kleine Szenen wie die Streitereien mit ihrem Ehemann und die Ausgrenzung der Mutter bei den Eltern, die Schulzuweisungen, die sie bekam.
Vielleicht würde ich das Buch in ein paar Jahren wieder lesen, aber letztes Jahr war es absolut nichts für mich und ich denke, das wird es auch momentan nicht sein.

Zählt für die 1Jahr=1LandChallenge für Österreich.

Darf weiter in der Box reisen. 


Journal Entry 5 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Tuesday, May 24, 2011

This book has not been rated.

Habe von dieser Autorin noch nichts gelesen, deshalb bleibt dieser Roman bei mir, danke! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.