corner corner Ein Winter in Hakkari

Medium

Ein Winter in Hakkari
by Ferit Edgü | Literature & Fiction
Registered by wingRunningmousewing of Nürnberg, Bayern Germany on 12/25/2009
This book has not been rated. 

status (set by Nachtleser): permanent collection


2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, December 25, 2009

This book has not been rated.

In seinem zweiten, stark autobiografischen Roman hat Ferit Edgü seine Erlebnisse in der Abgeschiedenheit der von Kurden bewohnten Hochgebirgsregion Hakkari nahe der türkisch-iranischen Grenze verarbeitet. Ein Winter in Hakkari ist eine außergewöhnliche Mischung aus Selbsterfahrungsbericht, Sozialroman und Sprachkunstwerk, das mit seinem Wechsel von Erzählpassagen, Tagebucheintragungen, Dialogszenen und Prosagedichten immer wieder die klassische Form des Romans durchbricht und in seiner Rätselhaftigkeit an das Werk von Franz R Kafka erinnert.
Inhalt: Der Ich-Erzähler, ein namenloser Türke aus der fernen Großstadt (Istanbul), kommt als Lehrer in ein kurdisches Dorf im äußersten Südosten des Landes. Der Grund für seine Verbannung bleibt unklar, er selbst fühlt sich als gestrandeter Kapitän, dem man das Ruder zur Kursbestimmung des eigenen Lebens aus der Hand genommen hat. Wie ein Schiffbrüchiger ist der Intellektuelle in dem isolierten Bergdorf hilflos und fremd, argwöhnisch beäugt von den Einheimischen, von denen kaum einer seine Sprache spricht.
Trotz aller Widrigkeiten stellt »Er« (so der türkische Originaltitel des Romans) sich der Aufgabe, Kindern, mit denen er sich nur durch nonverbale Kommunikation verständigen kann, die Welt außerhalb ihres unwirtlichen Heimatdorfs ohne Straßen, ohne Elektrizität und Wasserversorgung zu erklären. In den langen Wintermonaten, in denen das Dorf vom Schnee eingeschlossen ist und eine Epidemie alle Säuglinge tötet, erwirbt der Lehrer das Vertrauen der Kinder wie der Erwachsenen. Gleichzeitig verlieren in der Einsamkeit und Sprachlosigkeit alle aus der Zivilisation mitgebrachten Normen, Werte und Träume ihre Bedeutung. Um bei Verstand zu bleiben, beginnt er seine Eindrücke und Erlebnisse niederzuschreiben.
Als im Frühling der Schulinspektor ins Dorf kommt und dem Lehrer die Nachricht überbringt, dass sein Zwangsaufenthalt beendet und er frei sei zu gehen, wohin er wolle, hat dieser fast vergessen, dass er ein Verbannter war. Trotzdem begibt er sich ohne Ziel »auf eine ganz neue Reise« und lässt seine Schulkinder mit der einzigen »Wahrheit« zurück, die ihm wichtig erscheint: »Nichts ist Schicksal.«
Wirkung: Der Roman von Edgü erlangte in der Türkei wegen seines artifiziellen und daher teilweise antirealistisch wirkenden Charakters erst durch die Verfilmung 1982 (Eine Saison in Hakkari, Regie: Erden Kiral) größere Aufmerksamkeit. Der 1983 in Berlin mit dem »Silbernen Bären« ausgezeichnete Film wurde zunächst von der Zensur freigegeben, gleich darauf aber von der Militärregierung verboten und kam erst 1988 in die türkischen Kinos. Obwohl Kiral auf jede vordergründig politische Aussage verzichtet hat, wirkt sein Film durch die dokumentarisch-ethnografische Schilderung des trostlosen Lebens in Kurdistan wie »ein schweigender Schrei« (Kiral) gegen die Kurdenpolitik der türkischen Regierung.

Kurzbeschreibung
In den äußersten Osten der Türkei wird er als Lehrer geschickt, ins Hochgebirge. Die Menschen sprechen eine fremde Sprache, gehen barfuß im Schnee, und noch kein Städter hat es bisher geschafft, einen Winter lang ihr Leben zu teilen. Als man ihm mitteilt, er könne wieder gehen, wohin er wolle, hat er vergessen, daß dieser Ort sein Gefängnis war. 


Journal Entry 2 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, December 25, 2009

This book has not been rated.

Ich kann mich noch sehr gut an den Film erinnern, mit ganz starken Bildern. Aber das Buch ist noch beeindruckender. Das Leben ist kaum vorstellbar hart, man kann alles mitfühlen. einfach ein tolles, unbedingt lesenswertes Buch.

Da ich es für die Challenge gelesen habe, wurde es jetzt registriert, kommt aber in meine PC. 


Journal Entry 3 by Nachtleser on Saturday, February 13, 2010

This book has not been rated.

Ist jetzt bei mir! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.