corner corner Das Gold von Amirbar

Medium

Das Gold von Amirbar
by Alvaro Mutis | Literature & Fiction
Registered by lady-liberty of Coburg, Bayern Germany on 12/13/2009
Average 6 star rating by BookCrossing Members 

status (set by queball): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by lady-liberty from Coburg, Bayern Germany on Sunday, December 13, 2009

This book has not been rated.

Maqroll, der Seefahrer, hat mal wieder die Weltmeere verlassen und ist an Land gegangen, da ihn dunkle Geschichten über noch unerschlossene Goldminen anlocken. Hoch oben in den kolumbianischen Anden - fern seines rauhen und schützenden Elements, des Meeres - erlebt Maqroll ein Abenteuer, das sein Leben fortan prägen soll. Die Suche nach Gold und die Liebe einer fremden und fremd bleibenden Frau bereichern ihn um eine wesentliche Erfahrung des Scheiterns.

Wenige Erzähler von heute verstehen es so wie Mutis, auf raffinierte Art ursprüngliche Geschichten zu ersinnen, die an unser Bedürfnis nach Weltverstehen durchs Erzählen rühren.
Alvaro Mutis, 1923 in Bogota geboren, gehört zu den herausragenden Schriftstellern Lateinamerikas. 


Journal Entry 2 by lady-liberty at Coburg, Bayern Germany on Tuesday, February 08, 2011

6 out of 10

Ich bin sehr unentschieden, wie ich das Buch beurteilen soll. Einerseits fing es ausgesprochen interessant, spannend und vieldeutig an, sodass man unmöglich erahnen konnte, in welche Richtung die ausgelegten Fährten gehen würden. Andererseits nahm es nach etwa der Hälfte einen gänzlich anderen Verlauf und egal, was ich vermutete, es ging ganz anders zu Ende. Mir fehlte ein bisschen der wirklich tiefe Sinn in der Handlung, den ich aufgrund der Vorgaben herauslesen wollte und vermisste den Abschluss einer spannenden Episode (die ich jetzt nicht näher konkretisieren will) etwa in der Mitte des Buches. Eigentlich bedeutete das auch genau den Bruch in der Handlung.

Dass der Autor Kolumianer ist, ließe sich zwar erahnen, aber nicht definitiv festlegen, schreibt er doch wissend über viele Welten: Südamerika (natürlich), aber ebenso Kalifornien, Nordafrika, Nord- und Mitteleuropa. Klar, dass er einem Seefahrer eine bewegtes und buntes Leben mitgeben muss, aber seine Charakteristiken sind durchaus passend und zeugen sicherlich von eigener Erfahrung.

"Das Gold von Amirbar" ist mein vorletztes für Kolumbien bei der 1-Jahr-1-Land-Challenge und daneben ein weiteres bei der zum Abbau des MtTBR, in der im Februar "andere Kulturkreise" gefordert wurden. Damit kann das Buch durchaus in mehrfacher Hinsicht dienen (s.o.).

Auch für die Assoziations-Challenge erscheint es mir passend, denn beim Stichwort "China" reihen sich meine Gedanken über das weltberühmte chinesische Porzellan, das auch "weißes Gold" genannt wird, zum Titel: Das GOLD von Amirbar.

queball war gerade auf eine Tasse Tee bei mir und hat - weil sie immer an fremdländischer Literatur interessiert ist - das Buch gleich mitgenommen. Lustig ist, dass ich auf einer der letzten Seite eine Bemerkung entdeckt hatte, die ihr bestimmt gefallen wird - oder vielleicht auch nicht? So oder so - viel Spaß beim Lesen! 


Journal Entry 3 by queball at Coburg, Bayern Germany on Friday, February 11, 2011

This book has not been rated.

Lady-liberty zu besuchen bedeutet auch Bücher entdecken ...auch wenn man noch sooo viel zu lesen hat:))) Danke schön!!! Ach...ich fand die Bemerkung Seite 153 über die "Langsamkeit der Québécois" eher sympatisch:))) 


Journal Entry 4 by queball at Bücherschrank auf dem Schlossplatz in Coburg, Bayern Germany on Saturday, July 07, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (7/7/2012 UTC) at Bücherschrank auf dem Schlossplatz in Coburg, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

Schöne Reise und lass von dir hören!
 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.