corner corner Treibjagd

Medium

Treibjagd
by Wassil Bykau | Mystery & Thrillers
Registered by Torgin of Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on 12/4/2009
Average 5 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Seepferdchen17): to be read


5 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, December 04, 2009

5 out of 10

Chwedar ist nach dem Tod von Frau und Tochter der Zwangsarbeit in den Weiten der Taiga entflohen und nach einem mühseligen Marsch wieder an seinem Heimatdorf angekommen. Blicken lassen will er sich sicherheitshalber nicht, muß er doch damit rechnen, verhaftet und wieder zurücktransportiert zu werden. So recht weiß er gar nicht, warum er zurückgekehrt ist, und noch viel weniger weiß er es, als er sieht, daß von seinem früheren Haus nichts mehr steht. Durch Beobachtung aus dem Verborgenen und durch ein Gespräch mit einem Unbekannten aus einem weiter benachbarten Dorf erfährt er einiges über die Veränderungen im Dorf, und er erfährt vor allem auch, daß sein Sohn sich von ihm losgesagt hat und gar den Familiennamen ablegen will. Es gelingt Chwedar ein paar Tage lang, unentdeckt zu bleiben, aber nachdem man ihn eines Abends auf einem Acker noch nach Kartoffeln buddeln sieht, beginnt am nächsten Tag eine regelrechte Treibjagd durch den Wald, geleitet von Chwedars eigenem Sohn. Schließlich bleibt nur der Weg in den Sumpf.

______________________________


Die Erzählung ist nicht furchtbar lang (zum Glück) und recht simpel gehalten. Die Motive selbst von Chwedar, aus dessen Perspektive der Leser alles wahrnimmt, bleiben unklar, vieles auch deshalb, weil er selbst es kaum versteht. So ergibt sich auf Grund von Chwedars rückblickenden Gedanken wenigstens eine halbwegs fortlaufende Handlung. In Ansätzen verstehen kann ich sogar, warum Chwedar in sein Heimatdorf zurückkehrt, weniger, warum er sich – nachdem ihm die Verhältnisse klar geworden sind – nicht von dort entfernt und zwar so schnell und weit wie möglich. Es machte eher den Eindruck, er wollte gefunden werden und seiner Flucht, gar seinem Leben ein Ende setzen lassen. Auch das wäre verständlich, angesichts des Verlustes von wirklich allem: erst des gesamten Eigentums, dann der ganzen Familie und zu guter Letzt sogar des Rechts auf Menschsein. Das ist zwar im Prinzip nicht uninteressant, aber hier doch eher mäßig ausgestaltet.
 


Journal Entry 2 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, March 23, 2010

This book has not been rated.

Reist jetzt mit der Bookbox Spotlight: Osteuropa I von Urla. 


Journal Entry 3 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Thursday, March 25, 2010

This book has not been rated.

bleibt bei mir! 


Journal Entry 4 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, December 31, 2013

This book has not been rated.

Literarisch sicher kein Highlight gleicht die Erzählung vielen anderen, die das stalinistische System zum Thema haben. Es gibt besser erzählte Geeschichten, aber diese ist aus Weißrussland, wo sich, wie man befürchten muss, nicht viel geändert hat bis heute. 


Journal Entry 5 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, January 21, 2014

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (1/20/2014 UTC) at Nürnberg, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist weiter in der "In 200 Seiten um die Welt" - Box. 


Journal Entry 6 by Canchita at München, Bayern Germany on Friday, January 31, 2014

This book has not been rated.

Aus der Buchbox entnommen. 


Journal Entry 7 by Canchita at München, Bayern Germany on Thursday, February 05, 2015

This book has not been rated.

Released 2 yrs ago (2/5/2015 UTC) at München, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Bücherkiste Kasimar 


Journal Entry 8 by wingKasimarwing at Landsberg am Lech, Bayern Germany on Wednesday, February 11, 2015

This book has not been rated.

Kam heute hier an, vielen Dank für das Riesen-Paket! 


Journal Entry 9 by wingKasimarwing at Landsberg am Lech, Bayern Germany on Wednesday, February 18, 2015

5 out of 10

Das Buch ließ sich recht leicht weglesen, es hätte aber nicht viel länger sein dürfen, dann hätte ich es aus Langeweile abgebrochen. Sicher, die Auseinandersetzung mit dem Stalinismus finde ich wichtig und ich würde gerne eine interessante Erzählung darüber lesen, um mich mit Enteignung, Entkulakisierung (das Wort musste ich erst mal googlen) und Verbannung zu befassen; diese hier fand ich aber nur mäßig interessant, sie zog sich in vielen Teilen hin. Informativ waren die Teile über die Verbannung in der Taiga, die Szenen im Wald lasen sich eine wie die andere, vieles bleibt so wage und das Ende ist vielleicht konsequent, aber doch eigenartig. 


Journal Entry 10 by wingKasimarwing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany on Friday, April 10, 2015

This book has not been rated.

Released 2 yrs ago (4/10/2015 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Kommt in efells [BOX] Osteuropa. 


Journal Entry 11 by Seepferdchen17 at Leipzig, Sachsen Germany on Tuesday, June 23, 2015

This book has not been rated.

Aus efells Osteuropa-Box

Mein Freund sagt mir gerade, dass es auch eine Verfilmung gibt. Bin gespannt, auch wenn die JEs nicht so besonderes erwarten lassen. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.