corner corner Die Verfemten

Medium

Die Verfemten
by Bonnie Lubega | Literature & Fiction
Registered by Torgin of Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on 8/30/2009
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by -Sternchen-): to be read


4 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, August 30, 2009

7 out of 10

Klappentext: Karekyezi ist Viehhirt. Zusammen mit seiner Familie lebt er außerhalb des Dorfes und hütet die Rinder der Wohlhabenden. Für seine Arbeit erhält er kein Geld. Die Familie ernährt sich von dem, was übrig bleibt, wenn die Viehbesitzer ihre Anteile an Milch und Butter erhalten haben. Wenn Karekyezi im Dorf auftaucht, erregt er Ekel, denn er stinkt nach Kuhmist, ranziger Butter und schlechtem Tabak. In den Augen der Wohlhabenden gehört er zum Abschaum der Gesllschaft. Als er es eines Nachts nicht verhindern kann, daß ein Löwe eine Kuh reißt, wird er entlassen. Karekyezi rächt sich auf seine Weise: Heimlich hat er Jahr für Jahr Kälber beiseitegeschafft. Hohnlachend bricht er nun zu seiner eigenen Herde auf, die er in den Bergen versteckt hält.

______________________________


Ganz stimmt dieser Text mal wieder nicht, aber gut genug, um ihn der Einfachheit halber zu übernehmen. Die Viehhirten werden von den Dorfleuten als Verfemte bezeichnet, weil sie am Dorfleben selbst nicht teilnehmen (teils, weil man sie nicht läßt, teils, weil sie es selbst nicht wollen). Ihre Lebensart ist einfach zu anders. Der Kälberklau ist auch nicht einfach Rache, das wird im Verlaufe der Erzählung deutlich. Und natürlich sind auch nicht alle Dorfbewohner Trottel, aber selbst die Gutmeinenden sind eben nur das: wohlwollend, aber nicht bereit, die Hirten als gleichranging anzuerkennen. Interessant war jedenfalls der Einblick in das Leben dieser Hirtenfamilien, allerdings ist manches recht deftig formuliert ... 


Journal Entry 2 by Torgin at Oberhausen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, September 23, 2010

This book has not been rated.

Reist in einem Dankeschön-Paket an holle77. 


Journal Entry 3 by wingholle77wing at Selm, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, September 28, 2010

This book has not been rated.

Heute angekommen, danke! 


Journal Entry 4 by wingholle77wing at Selm, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, January 19, 2011

This book has not been rated.

Eine sehr interessante Geschichte, die da erzählt wird.
Inhaltlich hat Aldawen ja eigentlich schon alles Wichtige gesagt.
Ich möchte noch hinzufügen, dass mir auch die Beschreibungen sehr gut gefallen haben, sowohl die Natur als auch die Menschen wurden vor meinen Augen lebendig und ich konnte mir das sehr gut vorstellen, was allerdings auch manchmal dazu geführt hat, dass es mich bei der Darstellung der Lebensweise der Hirtenfamilie geschüttelt hat.
Das Buch war auf jeden Fall ein Einblick in eine ganz andere Welt. 


Journal Entry 5 by wingmyotiswing at Aadorf, Thurgau Switzerland on Saturday, October 01, 2011

This book has not been rated.

Von holle77 erhalten

10.10.2010

Ein interessantes Buch. Hier prallen zwei ganz verschiedene Kulturen aufeinander. Jeder versucht auf seine Art zu leben. Der Karekyezi fällt mir auf durch seine "Bauernschläufe".

Habe es in einem Zug gelesen. Ein lesenswertes Buch.

holle77 vielen Dank für das interessante Buch.

Das Buch habe ich im Rahmen 1 Jahr = 1 Land (Leseziel für Gemütliche) Lifetime-Challenge von clawdiewauzi für Uganda gelesen.
 


Journal Entry 6 by wingmyotiswing at BC-MeetUp im Restaurant Seerhein in Konstanz, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, October 03, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (10/3/2012 UTC) at BC-MeetUp im Restaurant Seerhein in Konstanz, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

reserviert für -Sternchen- 


Journal Entry 7 by -Sternchen- at Ravensburg, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, October 03, 2012

This book has not been rated.

Beim Meet - up in Konstanz bekommen, vielen Dank. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.