corner corner Maria Nepheli. Ein szenisches Gedicht

Medium

Maria Nepheli. Ein szenisches Gedicht
by Odysseas Elytis | Poetry
Registered by Torgin of Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on 8/9/2009
Average 2 star rating by BookCrossing Members 

status (set by SJJ-315643): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, August 09, 2009

2 out of 10

Klappentext: »Maria Nepheli: Schon durch die sinngebende Benennung suggeriert Elytis einiges mehr als die Gestalt selbst: Maria, Muttergottes, im Griechischen Urname der Frau, gleichsam Liebe, Reinheit und Heiligkeit, aber auch Passion andeutend. Und Nepheli, Wolke: unfaßbar, entfernt, sich verändernd, die Transparenz des Lichtes verhindernd, trüb.«
Das Poem ist »eine Art Gespräch zwischen einer jungen Frau und einem Mann, der sich als Dichter offenbart – ein „szenisches Gedicht“. Den Impuls für die Gestaltung der Figur von Maria Nepheli hat für Elytis eines jener Mädchen gegeben, die wie in anderen Hauptstädten der Welt auch in Athen durch ihr Aussehen und ihre Verhaltensweise Auflehnung und tieferes Wissen manifestieren wollten. Maria Nepheli ist der Prototyp der jeweils jungen Generation, die in kulturrevolutionärem Zorn das Etablierte verneint.
Odysseas Elytis hat die vielberufene Kluft zwischen den Generationen nicht als gegeben anerkannt: „Vielleicht existiert der Abstand zwischen den Generationen nur scheinbar ... vielleicht ist es nur eine Frage der Ausdrucksmittel“.« - Danae Coulmas

______________________________


Das ist eine Kurzfassung des zehnseitigen Nachworts, das gleichfalls von Danae Coulmas stammt. Und ehrlich gesagt: Ich habe das Nachwort schon kaum verstanden, geschweige denn, von dort einen solchen Bezug zum Text herstellen können, daß ich eine Vorstellung davon hätte, was Elytis mir sagen will. Es gibt viele Anspielungen auf antike und christliche Texte, die ich – wahrscheinlich nicht alle, aber zu beträchtlichen Teilen – identifizieren konnte, das hilft mir aber für das Textverständnis auch nicht weiter. So bleibt mir also nicht viel mehr, als auch dieses Büchlein unter „Erfahrung, auf die ich auch hätte verzichten können“ zu verbuchen. 


Journal Entry 2 by SJJ-315643 on Monday, August 17, 2009

This book has not been rated.

Seit vorgestern bei mir - vielen Dank! 


Journal Entry 3 by SJJ-315643 at Essen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, January 22, 2011

2 out of 10

Zwar habe ich anfangs noch hochmotiviert versucht, Andeutungen zu entschlüsseln, die wirklich zahlreich vorkommen, aber auch für mich ergaben diese Versatzstücke keinen übergreifenden Sinn. Anfangs habe ich gelungene Sprachbilder noch genießen können, doch je weiter ich las, desto ermüdender wurde es, dementsprechend hatte ich gegen Ende kein Auge mehr dafür. Meine Geduld, weniger zugängliche Stellen zu entschlüsseln bzw. wirken zu lassen, war aufgebraucht, bevor das Büchlein beendet war. 


Journal Entry 4 by SJJ-315643 at Mercator Bücherschrank (Grillo Theater) in Essen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, January 22, 2011

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (1/23/2011 UTC) at Mercator Bücherschrank (Grillo Theater) in Essen, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Gute Reise! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.