corner corner Meine zweite Haut

Medium

Meine zweite Haut
by Erwin Mortier, Ira Wilhelm | Literature & Fiction
Registered by wingholle77wing of Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on 6/26/2009
Average 9 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Elli94): to be read


5 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 26, 2009

This book has not been rated.

Klappentext:
Anton verbringt seine Kindheit in der Obhut von Vater, Mutter, Tanten und Onkeln, als einziges Kind einer Großfamilie, die ein Haus an der Küste Flanderns bewohnt. Auf seinen häuslichen Entdeckungsreisen erobert er sich nicht nur den Zugang zur Welt und zu den Geschichten der Erwachsenen, sondern auch den zur Sprache: Nach und nach bekommen die Dinge für Anton einen Namen. In die Geborgenheit bricht eines Tages ein rüpelhafter Cousin ein. Anton ist von diesem Roland fasziniert und abgestoßen zugleich. Während Roland als typischer Vertreter seines Geschlechts die klassische Laufbahn als Fußball spielender Mädchenverführer ohne Hang zu allzuviel Grübelei einschlägt und sich in seiner Körperlichkeit wohl fühlt, zögert Anton bei den Schritten ins Erwachsenwerden, bleibt Außenseiter, ein aufmerksamer Beobachter äußerer wie innerer Veränderungen, die teils komisch, aber nicht selten auch schmerzhaft sind. Ein Pflaster auf diese Wunden ist das, was ihn – immer intensiver – mit seinem Mitschüler Willem verbindet. Zusammen mit Willem lassen sich die ambivalenten Gefühle der Pubertät aushalten. Anton findet so etwas wie Glück. Als Vierzigjähriger erinnert er sich an das tragische Ende dieser Liebe, kurz nach dem Abitur, kurz vor dem gemeinsamen Aufbruch ins freie Studentenleben. Erwin Mortiers Meine zweite Haut ist ein Entwicklungsroman en miniature voller melancholischen Humors. Die Subtilität, mit der Mortier die Erfahrungen eines heranwachsenden Mannes beschreibt, macht diesen Roman so außergewöhnlich berührend, seine bilderreiche Sprache bereitet großes Lesevergnügen.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 08.07.2004

Dorothea Dieckmanns Kritik an diesem zweiten Roman des flämischen Autors Erwin Mortier ist vernichtend, aber sie lastet die gravierenden Schwächen des Buches nicht dem Autor allein an, sondern macht auch den Literaturbetrieb dafür verantwortlich. Während das erste, von der Kritik hochgejubelte und mit Preisen überschüttete Buch Mortiers von den niederländischen "Standardthemen "Kindheit" und "Besatzungszeit" handelt", beschränkt sich der vorliegende Roman ganz auf das Kindheits-Thema, stellt die Rezensentin fest. Das Buch erzählt aus der kindlichen Perspektive von Anton, dessen Kindheit abrupt mit dem Tod eines Mitschülers endet, fasst sie zusammen. Sie ist geradezu "erschüttert" zu sehen, wie die durchaus genauen und treffenden Wahrnehmungen des Kindes durch das "ornamentale Gestrüpp der Bilder" überwuchert wird und sieht in den "wachsenden literarischen Ansprüchen" Mortiers, die sie darin erkennt, mit Bedauern die "Bedeutung" verschwinden. Jede Nebensächlichkeit wird in diesem Roman zum "Exerzierplatz für Sprachübungen" breitgewalzt, beschwert sich Dieckmann, die zudem findet, dass das übergroße "Pathos" der Geschichte von der Handlung nicht getragen wird. Daran gibt sie auch der der Übersetzerin Ira Wilhelm eine Mitschuld, sie wirft ihr Fehler im Tempus, in der Verwendung der Konjunktive und schlimmer noch "Wortgedrechsel" vor.

Wie dem auch sei, mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich fand es einfühlsam und in schöner Sprache geschrieben. Die Charaktere erschienen mir sehr authentisch. 


Journal Entry 2 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 29, 2009

This book has not been rated.

Nun macht sich das Buch als RABCK auf den Weg zu merkur007.
Du kannst anschließend damit verfahren, wie es dir beliebt. Ich hatte keine Zeit mehr, das Buch noch zu belabeln, habe aber Label beigelegt.
Ich hoffe, dass es dir auch gefällt. 


Journal Entry 3 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Sunday, July 12, 2009

This book has not been rated.

Angekommen, viiiiielen Dank. Und wie fürsorglich, noch ein label beizulegen!
Merci ganz arg:) 


Journal Entry 4 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Wednesday, July 29, 2009

9 out of 10

Hat Frau Dieckmann, die vernichtende Kritikerin, das Buch überhaupt (fertig) gelesen? Ich gestehe, ich hatte im ersten Teil irgendwann auch Schwierigkeiten mit den überbordenden Bildern, so viele schöne Adjektive und vergleichende Beschreibungen, dass ich schwer in den Lesefluss kam. Die Kindheitserlebnisse (also: als Anton wirklich noch ein Kind ist...) verstecken sich in einem Zauberreich und ich tastete nach dem Plot. Das kann aber stimmig für eben jene noch unschuldige Kinderzeit sein - denn, als Anton in die Pubertät kommt, als der Ernst des Lebens sich in Form der Mauern des priesterlichen Gymnasiums um ihn schließt, da ändert sich auch die Sprache, wird schnodderig, sarkastischer zuweilen. Das ist ein sehr passender Übergang. Und auch jetzt ist die Sprache noch sehr schön, bei manchen Beschreibungen kann man fast laut lachen, so treffend, so genervt-abgeklärt, herrlich - und die Geschichte eines, der sich anders fühlt als die anderen, eines Jungen, der liebt... tritt wunderbar hervor.

Ein wirklich schönes, anrührendes Buch, für das ich eine gute Verwendung suchen werde.
Vielen Dank dafür! 


Journal Entry 5 by merkur007 at n/a, n/a -- Controlled Releases on Friday, October 02, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (10/2/2009 UTC) at n/a, n/a -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Wandert in die Box Spotlight Nordische Länder von Urla. 


Journal Entry 6 by wingefellwing from Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Friday, January 01, 2010

9 out of 10

Ein sehr gutes Buch aus der nordischen Box gefischt und gelesen.
Konnte viele Problemer meiner Kindheit darin finden, besonders aber Probleme von Buben im Alter von 12, so wie mein Jüngster (von drei Söhnen) jetzt alt ist.
Diesen Satz werde ich ihm auch in die Schule mitgeben: "Du darfst nie eine Schwäche zeigen, die riechen so was. Sie sind wie Wölfe, die es auf kranke Kühe abgesehen haben"
Kinder können sehr brutal sein mit Fäusten oder mit Worten! 


Journal Entry 7 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Friday, January 01, 2010

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (1/1/2010 UTC) at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist in der nordischen Box weiter zum Ausgangspunkt.
Viel Spaß beim Lesen! 


Journal Entry 8 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Wednesday, January 06, 2010

This book has not been rated.

Mit meiner BookBox Spotlight: Nordische Länder I hier angekommen. 


Journal Entry 9 by Urla at Galway, Co. Galway Ireland on Sunday, December 02, 2012

9 out of 10

Auch für mich ist der erste Teil des Buches der schwächste, obwohl es Erwin Mortier im Vergleich zu anderen Autoren noch relativ gut hinbekommt, aus der Sicht eines so jungen Kindes zu schreiben. Sobald der erste Teil vorbei ist, wird der Roman einfach nur noch brillant. Und man wünscht sich im Grunde, er wäre länger.

Eine ausführlichere Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (4. Buch für Belgien). 


Journal Entry 10 by Urla at Galway, Co. Galway Ireland on Sunday, December 02, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (12/2/2012 UTC) at Galway, Co. Galway Ireland

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich mit meiner Ray-BookBox In unter 200 Seiten um die Welt auf die Reise. 


Journal Entry 11 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Tuesday, March 05, 2013

This book has not been rated.

Da dieses Buch schon einmal bei mir war, wird es in der Box bleiben. 


Journal Entry 12 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Sunday, March 10, 2013

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (3/10/2013 UTC) at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieser Roman aus den Belgien reist in der tollen internationalen Box von Urla wieder weiter! Wo wird die Reise enden?

Viele erholsame Stunden und Spaß beim Lesen! 


Journal Entry 13 by Elli94 at Wien Bezirk 07 - Neubau, Wien Austria on Saturday, March 16, 2013

This book has not been rated.

Habe auch dieses Buch aus der Box genommen und bin schon sehr gespannt darauf, danke! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.