corner corner Der Zeitdieb.

Medium

Der Zeitdieb.
by Steinunn Sigurdardottir | Literature & Fiction
Registered by merkur007 of Frankfurt am Main, Hessen Germany on 6/8/2009
Average 4 star rating by BookCrossing Members 

status (set by schlagziele): to be read


5 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, June 08, 2009

5 out of 10

OXFAM-Ausbeute

Seltsam, seltsam, seltsam.

Gepriesen wird das Werk auf der Rückseite von DER WELT mit dem Slogan "Der Zeitdieb" ist schlichtweg vollkommen, und man muss schon ein ziemlicher Unmensch sein, um die 180 Seiten nicht in einer Nacht zu verschlingen. . Wegen diesem Spruch habe ich es nicht gekauft, sondern mich Zuhause über einen so leichtfertigen Umgang mit dem Wort Unmensch geärgert.

In einer Nacht habe ich das Buch nicht gelesen, aber in einem Tag, hauptsächlich da ich gerade Zeit hatte, es Feiertag war und regnete... Also vielleicht bin ich nur ein bisschen unmenschlich, oder doch etwas mehr: Denn am Ende war ich nur noch widerwillig bei der Sache.

Eine seltsame Mischung kommt einem da entgegen, die für mich nicht stimmt. Zunächst die Ich-Erzählerin, eine verwöhnte "Adlige", die schwer von sich eingenommen vor sich hinplaudert, klingt fast wie eine Variante etwas zynischen Chick-Lits. Dann fällt sie in die Liebe, aus der sie wieder herauskatapultiert wird, und ab dem Auftreten der großen Passion, wird der Lesefluss des schnoddrigen Geplauders seitenweise mit pseudo-lyrischen Ergüssen über die Liebe und den Angebeteten unterbrochen, ein Stilsprung, der so recht nicht passen mag. Im Unglück dann bereist eine snobistische Zicke diverse Länder Europas und übersät sie mit ihren verachtungsvollen Kommentaren (Die Iren waschen sich nicht usw.) und steigert sich gleichwohl in den psychosomatischen Niedergang.

Maybe eine Charakterstudie. So also ergeht es einem ach so privilegierten Mädel, wenn es mal das Spielzeug nicht kriegt, das es haben will (nicht umsonst vergleicht sie den ansonsten eher motivfreien und eigenschaftslosen Mann penetrant mit einem Teddy.) Irgendwie ist das aber literarisch nicht wirklich gelungen, was die russische Schriftstellerin Torkajewa so gut kann, ein rücksichtsloses Alphaweibchen langsam niedergehen lassen. Das liegt hier vermutlich auch an der Wahl der erzählerischen Ich-Form. Das ist schwierig, denn zumindest ich konnte mich mit diesem "Ich" nun nicht gerade identifizieren. Nicht mit der Gespreitztheit und auch nicht mit dem Liebeswahn.


Gelesen im Rahmen der 1Jahr=1Land=5Bücher-Challenge für Island. 


Journal Entry 2 by merkur007 at n/a, n/a -- Controlled Releases on Friday, October 02, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (10/2/2009 UTC) at n/a, n/a -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Wandert in die Box Spotlight Nordische Länder I von Urla. 


Journal Entry 3 by wingefellwing from Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Wednesday, December 23, 2009

This book has not been rated.

In der nordischen Box gefunden. Wird wohl für einen Mitteleuropäer spannend sein. Freue mich aufs Lesen! 


Journal Entry 4 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Friday, January 01, 2010

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (1/1/2010 UTC) at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist in der nordischen Box nach Hause zu Urla.
Danke fürs Mitmachen, viel Spaß beim Lesen 


Journal Entry 5 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Wednesday, January 06, 2010

This book has not been rated.

Mit meiner BookBox Spotlight: Nordische Länder I hier angekommen. 


Journal Entry 6 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, September 24, 2011

3 out of 10

Klappentext:
Alda aus Reykjavik ist eine kluge und selbstbewußte Frau. Sie hat schon viele Herzen gebrochen, als sie in Anton schließlich ihren Meister findet. Nach einer kurzen und heißen Affäre läßt er sie fallen, und Alda weiß mit einem Mal: So ist das, wenn der andere geht, aber die Liebe bleibt. - "Der Zeitdieb" ist eine Geschichte über die Krankheit Liebe, federleicht erzählt, aber mit einer Intensität, die den Leser nicht losläßt.

----------

Eine selten dämliche Protagonistin, da ist Lesen echt schon fast Fremdschämen. Die Prosa ist ganz in Ordnung, aber ansonsten ist das Buch ziemlich unerträglich.

Eine ausführlichere Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (3. Buch für Island).

Das Buch ist Teil meiner "Vom Mount Everest zum Brocken"-Challenge (6. Buch für September 2011 - blaues Cover). 


Journal Entry 7 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Sunday, October 30, 2011

This book has not been rated.

Released 6 yrs ago (10/31/2011 UTC) at Diez, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Auf dem Weg zu lesenlesen. 


Journal Entry 8 by lesenlesen at Bad Salzuflen, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 02, 2011

This book has not been rated.

wird gelesen...
Nachtrag:
Ich habe versucht, es zu lesen...das geht gar nicht. Ich komme mir dem merkwürdigen Stil nicht klar, einfach nicht mein Ding. Schade
Das Buch reist als Wunschlistenerfüllung weiter zu schlagziele 


Journal Entry 9 by lesenlesen at Bad Salzuflen, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, January 24, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (1/28/2012 UTC) at Bad Salzuflen, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:


Journal Entry 10 by schlagziele at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Friday, February 03, 2012

This book has not been rated.

Angekommen! Dankesehr! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.