corner corner Das Handbuch der Inquisitoren.

Medium

Das Handbuch der Inquisitoren.
by António Lobo Antunes | Literature & Fiction
Registered by wingmyotiswing of Aadorf, Thurgau Switzerland on 12/5/2008
Average 6 star rating by BookCrossing Members 

status (set by LiniP): to be read


11 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingmyotiswing from Aadorf, Thurgau Switzerland on Friday, December 05, 2008

This book has not been rated.

Eine Familiensaga über die Zeitwende zwischen Salazar und Sozialismus. Sohn Joao, das Dienstmädchen, die Köchin und der Chaffeur erzählen die Geschichte des Zerfalls der Familie des Doktors. Jeder macht seine eigenen Erfahrungen. Ein Zeitdokument aus der Geschichte Portugals.
Hatte Mühe mit dem Schreibstil.

gelesen für "Harenberg Buch der 1000 Bücher" 


Journal Entry 2 by wingmyotiswing from Aadorf, Thurgau Switzerland on Saturday, December 20, 2008

This book has not been rated.

Nr. 21 BookRay vom 1. - 31. Dezember 2008 für Lifetime-Challenge der 1000 Bücher und 1 Jahr - 1 Land

457 Seiten

Teilnehmer:

1. Aldawen
3. Pitak
4. Mondstina
5. bettylein
6. KYH
7. Wasserfall
8. AnaConda13th
9. ???

Findet sich keine MitleserInnen mehr, darf der/die Letzte entscheiden was mit dem Buch passiert. 


Journal Entry 3 by wingmyotiswing at BookRay, .---controlled release---. Switzerland on Thursday, January 29, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (1/29/2009 UTC) at BookRay, .---controlled release---. Switzerland

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Der Inquisitor beginnt seine Reise bei Aldawen. Viel Vergnügen. 


Journal Entry 4 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, January 31, 2009

This book has not been rated.

Heute aus der Packstation befreit, danke! Muß sich aber hinter den Bücher-Abo-Büchern anstellen ... 


Journal Entry 5 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, February 15, 2009

3 out of 10

Das mit dem Vergnügen war doch wohl purer Sarkasmus, oder? Ich fand es eine ziemliche Quälerei, aus zweierlei Gründen. Zum einen daran kam mir entschieden zu wenig Portugal drin vor und dafür zuviel Familienprobleme – ernsthafterweise hätte das weitaus meiste davon auch zu anderen Zeiten und an anderen Orten stattfinden können, und tut es vermutlich auch täglich. Die ständig wechselnde Perpektive (persönlich wie zeitlich) machte es auch nicht gerade leichter einen roten Faden hineinzubekommen, von Sympathie für irgendeine der Personen ganz zu schweigen. Zum anderen lag es an diesem extrem zerfahrenen Stil. Klar, genauso wie Antunes hier geschrieben hat, denkt man, und so oder so ähnlich würden Leute, die in ihren Erinnerungen kramen, wahrscheinlich auch einem Gegenüber erzählen, aber muß man das deshalb auch so aufschreiben??? Wenigstens war immer schnell klar, wer gerade „ich“ ist, aber das reicht (mir) einfach nicht. 


Journal Entry 6 by Pitak from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Sunday, February 22, 2009

This book has not been rated.

Das Buch ist gut angekommen. Vielen Dank fürs Schicken!

Ich habe das Bcuh auch schon angelesen und mein erster Eindruck ist einfach schrecklich :( Der Stil ist zu verwirrend, etliche Wiederholungen und der Autor kennt keine Punkte! Ich weiß nicht, ob ich mich durch dieses Buch durchquälen werde. Dabei würde ich so gerne mehr über die Geschichte Portugals erfahren. 


Journal Entry 7 by Pitak at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Sunday, March 08, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (3/8/2009 UTC) at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch ist unterwegs zur nächsten Station. 


Journal Entry 8 by Mondstina from Leipzig, Sachsen Germany on Monday, March 09, 2009

7 out of 10

Angekommen...danke fürs Schicken!
Die bisherigen JEs machen ja nicht gerade Lust auf das Buch, aber mal sehen

13.4. Das Buch war wirklich nicht einfach zu lesen. Der Stil ist schon interessant, aber ich musste mich gen Ende ziemlich durchbeissen und es hat mich gefühlte Ewigkeiten gedauert, bis ich endlich durch war. Trotzdem fand ich die Geschichte (falls man es so nennen kann) die sich durch die vielen verschiedenen Zeitzeugen entfaltet, interessant zu lesen. Manchmal war es auch ziemlich erschreckend. Ich bin eher Laie in der Geschichte Portugals, aber jetzt werd ich mich mal etwas einlesen. Übrigens fiel es mir nicht leicht, zu erkennen, wer jetzt genau hinter welchem Text steckt.

Danke für den Ray! Nächste Adresse wurde angefragt. 


Journal Entry 9 by Mondstina at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany on Wednesday, April 15, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (4/15/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

reist weiter zu bettylein 


Journal Entry 10 by bettylein from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, April 17, 2009

This book has not been rated.

heute bei mir angekommen :)


26.05.09

So, hab es jetzt dreimal mit dem Buch probiert... Bin nie weiter als die ersten 20 bis 30 Seiten gekommen.
Ich fand es einfach schlimm zu lesen. Keine Punkte, Wiederholungen.. Hatte das Gefühl, daß die Story überhaupt nicht mehr richtig in Gang kommt. Habe gestern abend darin gelesen und weiß jetzt schon nicht mehr, um was es eigentlich ging: um einen Herrn der sich scheiden lassen wollte oder seine schlimme Kindheit verarbeitet.
 


Journal Entry 11 by bettylein at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, May 26, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (5/27/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist ungelesen weiter.... 


Journal Entry 12 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 02, 2009

This book has not been rated.


Ein Buch aus dem "Buch der 1000 Bücher".

Ist bei mir angekommen. 


Journal Entry 13 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 22, 2009

7 out of 10


Ein Jahr = Ein Land:
Portugal


Bis zur Mitte des Buches hätte es noch einen Punkt mehr bekommen.
Nach den ersten 30-40 Seiten hat Antunes zwar immer noch keine Punkte gelernt, aber die Einschübe unterbrechen die einzelnen Sätze nicht mehr so brutal. Man kann dann ziemlich fliessend lesen. Bis zum letzten Kapitel, das ist einfach nur brutal und springt innerhalb eines Satzes zwischen den Zeiten, Gedanken und Realitäten hin und her. kein wirklicher Genuss.
Bis zum Ende des 3. Berichtes fand ich es ein interessantes Buch. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, so dass es sich manchesmal nicht einmal um die selbe Szene zu handeln scheint, es offenbar aber doch ist. Die Haupterzähler dabei sind der Sohn, die Tochter und die Haushälterin. Als Kommentatoren trifft man dann auf Personen, die eben noch in der Geschichte aufgetaucht sind oder gleich auftauchen werden. Eine interessante Erzählweise.
(Manchesmal wird dadurch erst die Bedeutung bzw. Tragik einer Situation klar. Für die eine Person sehr wichtig, für die andere nur einen Nebensatz wert. Besonders ans Herz ging mir das bei der Geschichte der Haushälterin, die im Heim darauf wartet, dass der Herr Doktor und sein Sohn kommen um sie zu holen, denn die beiden brauchen sie ja. Und als der Sohn dann tatsächlich kommt, aus einem ganz anderen Grund, erkennt er sie nicht einmal.)
Dann folgen zwei weitere Berichte, wobei der 5. und letzte vom Herrn Doktor selber ist. Diesen habe ich schon erwartet, denn der fehlte eigentlich noch um die Geschichte abzurunden. Leider ist der Bericht dann aber so konfus (er soll wohl die Altersdemenz wiederspiegeln), dass er vergleichsweise wenig neues bringt und erst recht nicht abrundet. Schade, sehr schade. Der 4. Bericht ist dann von einer Person, die bis dahin gar keine Rolle gespielt hat und dier Geschichte, für mich, auch nicht wirklich weiterbringt. Dazu bleibt viel zu viel offen, wird einiges angedeutet aber nicht wirklich abgeschlossen.
Irgendwann wird klar, dass es offenbar einen Interviewer gibt, aber welche Rolle dieser hat oder wozu der Bericht dient hat sich mir nicht erschlossen, ist aber auch (mir) nicht wichtig...
Hätte das Buch nur die ersten 3 Berichte enthalten, wäre es ein ungewöhnliches aber interessantes Buch gewesen. Dank der letzten beiden Berichte aber wurde es zäh. ärgerlich und ich war froh, als ich es beendet hatte. Manchesmal ist weniger eben mehr. Nochmals: Schade. 


Journal Entry 14 by wingKYHwing at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 22, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (6/22/2009 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Und weiter gehts an Wasserfall. 


Journal Entry 15 by wingWasserfallwing from Göppingen, Baden-Württemberg Germany on Friday, June 26, 2009

7 out of 10

Und der nächste myotis-Dezember-Ray ist da :-)

06.06.10:
3 Ewigkeiten habe ich für dieses Buch gebraucht: höchst verwirrend war es. Ein Grusekabinett an unsympathischen Gestalten, die Sprache extrem abgehackt und mit häufigen Wiederholungen gespickt. Es wird sehr deutlich, was der Autor damit sagen will aber das Buch war für mich höchst anstrengend.
So, die nächste Adresse habe ich bereits (schon etwas länger, musste härter mit dem Buch kämpfen als gedacht... - sorry) und werde jetzt durch die Hitze zum Briefkasten robben. 


Journal Entry 16 by AnaConda13th at Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 15, 2010

This book has not been rated.

Kam schon am Wochenende an, dankeschön für's Zusenden! 


Journal Entry 17 by wingRoseOfDarknesswing at Baruth/Mark, Brandenburg Germany on Friday, August 05, 2011

This book has not been rated.

Vielen lieben Dank. Das Buch für dich wandert morgen in den Kasten.




Selten für die Challenge registriert. Bitte danach an andere Teilnehmer weiter geben. Danke. 


Journal Entry 18 by wingRoseOfDarknesswing at Baruth/Mark, Brandenburg Germany on Saturday, August 20, 2011

3 out of 10

Bei mir hat das Buch keine Begeisterung hervorgerufen, ich fand es eher etwas langweilig. Das Buch ist sicherlich sehr anspruchsvoll geschrieben, durch die Erzählstruktur in der sich Sätze ständig wiederholen Sätze zieht es sich jedoch ziemlich ermüdend in die Länge.  


Journal Entry 19 by wingRoseOfDarknesswing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Brandenburg Germany on Thursday, September 15, 2011

This book has not been rated.

Released 6 yrs ago (9/15/2011 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Brandenburg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch darf in der

[BOX] 1000. Bücher Raritäten 1

mitreisen.

 


Journal Entry 20 by PepeGelato at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany on Sunday, November 06, 2011

9 out of 10

Uff, ich hab's geschafft, aber es hat mich bestimmt 3 Wochen mit Pausen gekostet - hat hier ja schon viel Kritik abgestaubt, die ich nachvollziehen kann. Ich lese Antonio Lobo Antunes meistens ganz gern (z.B. "Fado Alexandrino"), hier hat mich die Struktur aber v.a. anfangs sehr ermüdet. Im Laufe des Buches (und meiner Einsicht, dass es a) kein leichter Ritt wird und b) ich mir nicht zuviel "Portugal abseits von Machtpotentaten" erwarten darf) hat mich das Puzzlespiel, das sich so nach und nach zusammensetzt, zunehmend fasziniert.  


Journal Entry 21 by LiniP at Schwäbisch Hall, Baden-Württemberg Germany on Thursday, January 12, 2012

This book has not been rated.

Das Buch darf sich erst einmal bei mir im Regal ausruhen und wird nach dem Lesen an einen weiteren Challenge-Teilnehmer weitergegeben. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.