corner corner Aus einer gekrümmten Rippe

Medium

Aus einer gekrümmten Rippe
by Nuruddin Farah | Literature & Fiction
Registered by nuriayasmin of Miraflores, Lima Peru on 11/10/2008
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by mojitopt): available


2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Monday, November 10, 2008

This book has not been rated.

"Gott schuf die Frau aus einer gekrümmten Rippe; und ein jeder, der versucht sie geradezubiegen, wird sie zerbrechen." (Somalisches Sprichwort)
Ebla ist zu lebenshungrig und selbstbewußt, um hinzunehmen, daß Männer einfach über sie verfügen. Heimlich verläßt die junge Nomadin ihren Stamm, um der Heirat mit einem schon Betagten zu entgehen. In der Stadt will sie der Cousin verschachern. Sie flieht in die Heirat mit einem Unbekannten . . .
 


Journal Entry 2 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Tuesday, February 24, 2009

7 out of 10

Schon erstaunlich, dass das Buch von einem Mann geschrieben wurde. Trotzdem war es für mich eine Geschichte, die mir einfach nur völlig fremd ist, weil sie so gar nichts mit meiner Lebenswirklichkeit zu tun hat. Gestört hat mich, dass der Autor die weibliche Genitalverstümmelung in die Story einbaut, sie aber letztendlich verharmlost - allerdings ist er nun einmal ein Mann und irgendwo sind dem Erzählen aus der Perspektive einer Frau wohl einfach Grenzen gesetzt.

Zählt für Somalia bei der 1 Jahr-1 Land-Challenge und darf jetzt in der Box mit Literatur aus Asien - Afrika - Lateinamerika reisen. 


Journal Entry 3 by mojitopt on Saturday, March 14, 2009

This book has not been rated.

In meiner Bookbox Asien - Afrika - Lateinamerika bei mir angekommen. 


Journal Entry 4 by mojitopt at Hamburg, Hamburg Germany on Wednesday, June 04, 2014

7 out of 10

Das Buch ist bereits 1970 erschienen. Dennoch gibt es, denke ich, einen recht guten Eindruck von der somalischen Gesellschaft und der dort vorherrschenden Denkweisen und religiösen Ansichten. Geschrieben von einem Mann aus der Perspektive einer Frau, wird die Reise der jungen Ebla geschildert. Sie flieht aus Angst vor der bevorstehenden Zwangsheirat mit einem älteren Mann und landet schließlich in der Hauptstadt. Vieles was sie dort erlebt ist für Sie neu und ungewohnt. Ihre Gedanken werden monologisch vorgetragen und zeigen traditionelle Vorstellungen und den Wunsch daraus auszubrechen. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.