corner corner Afrika zu Fuß. Vom Kap der Guten Hoffnung zum Kilimandscharo


3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by nuriayasmin from Peniche, Leiria Portugal on Friday, November 07, 2008

This book has not been rated.

Ein anderes Afrika erleben: Das ist das Ziel der Franzosen Sonia und Alexandre Poussin, als sie sich auf den Weg machen. Ganz auf sich allein gestellt und jeder nur mit einem 8-Kilo-Rucksack ausgestattet, starten sie am Kap der Guten Hoffnung zu ihrem 14 000-Kilometer-Marsch entlang des ostafrikanischen Grabenbruchs bis nach Ägypten und schließlich zum See Genezareth. In diesem Buch berichten sie von der ersten Hälfte der Reise, die nach rund 7000 Kilometern und knapp anderthalb Jahre später am Gipfel des Kilimandscharo endet.

Ohne Sponsor und ohne Logistik im Hintergrund suchen sie jeden Abend dort Unterkunft, wo sie gerade ankommen. Auf diese Weise begegnen sie den unterschiedlichsten Menschen, lernen verschiedene Lebensweisen kennen und tragen Informationen zu den politischen Verhältnissen zusammen. So erhält der Leser ein erstaunliches und ungewöhnlich facettenreiches Bild vom Leben in Afrika und erfährt vor allem von der mitreißenden, nahezu grenzenlosen Großzügigkeit, der Herzlichkeit und Aufgeschlossenheit seiner Bewohner.

Auf ihrer Route durchqueren sie nicht nur die unterschiedlichsten Länder, sondern auch mannigfache, mal mehr, mal weniger spektakuläre Landschaften: den Busch, Wüsten, Weinanbaugebiete, Gebirge verbunden mit Blasen an den Füßen, Erschöpfung durch Hitze, Kälte oder Durst, Furcht vor wilden Tieren oder der Angst, doch keine Herberge für die Nacht zu finden.

Afrika zu Fuß ist ein unterhaltsames, inspirierendes Lesebuch jenseits der gängigen Klischees von Afrika. Es bietet neben zum Teil detaillierten Informationen viele Anstöße für Reflexionen über unser Leben in der Zivilisation und das uns zunächst so fremde Leben der Menschen in Afrika.
 


Journal Entry 2 by winghuskywing from Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, November 11, 2009

This book has not been rated.

aus Afrikabox 


Journal Entry 3 by wingtigerlewing at Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Saturday, October 30, 2010

6 out of 10

Schnell wieder aus einer Spendenbox für die OBCZ Safari in Leipzig gefischt, dafür aber viele andere gespendet :)

edit 01.02.2017:
Gleich zu Beginn bemerkt, dass das ja nur das halbe Buch ist! Naja, mit Blick auf den Verkauf eines zweiten Buches ...
Irgendwie hatten mir die beiden zuviel Glück: Jeden Abend finden die beiden eine Übernachtungsmöglichkeit, werden zum Essen eingeladen und Ihnen werden nebenbei noch die heimlichen Sehenswürdigkeiten des Landes gezeigt. Im Gegenzug erwähnen Sie andere Reisende, die an den gleichen Stellen, an denen sie sich niedergelassen hatten, ermordet wurden, überfallen, vergewaltigt. Eine Kanadierin wurde ihren Erzählungen nach sogar zweimal überfallen, einmal in den Knast gesperrt, dort beinahe vergewaltigt. 8 Skorpione haben sie beehrt, aber nicht gestochen, genausoviele Löwen wurden erlegt, als diese in ihrer Nähe Vieh oder einen Menschen gerissen haben.
Komisch finde ich, dass man bei der Internetrecherche nichts bis kaum was über die beiden findet.
Mal sehen ob ichden zweiten Band noch lese. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.