corner corner Denn am Sabbat sollst du ruhen

Medium

Denn am Sabbat sollst du ruhen
by Batya Gur, Margit Zibaso | Mystery & Thrillers
Registered by Amandil of Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on 10/24/2008
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by unknown-user): reserved


2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, October 24, 2008

This book has not been rated.

Kurzbeschreibung
Inspektor Michael Ochajon von der Jerusalemer Kriminalpolizei steht vor einem Mordfall, wie er ungewöhnlicher nicht sein kann. Die hochangesehene Analytikerin Eva Neidorf wird am Morgen ihres großen Vortrages tot aufgefunden.
Alle Verdächtigen sind ehrenwerte Mitglieder der Jerusalemer Psychoanalytischen Gesellschaft und mit der Toten in einem engen Netz gegenseitiger Abhängigkeiten verstrickt. Doch mit jedem Schritt in das Labyrinth dieser fremden Welt werden für Michael Ochajon die Risse in der glatten Oberfläche offensichtlicher.

Über den Autor
Batya Gur, geboren 1947 in Tel Aviv als Kind polnischer Einwanderer, arbeitete zunächst als Lehrerin und Journalistin, bevor sie mit ihren Kriminalromanen um Inspektor Ochajon von der Jerusalemer Polizei internationalen Ruhm erlangte. Für ihren ersten Roman "Denn am Sabbat sollst Du ruhen" (1992) erhielt sie den deutschen Krimipreis. Ihre Ochajon-Romane wurden weltweit zum berühmten Markenzeichen literarisch-intelligenter Kriminalunterhaltung, und in ihrer Heimat galt sie als Begründerin des israelischen Krimi-Genres. In allen ihren Romanen spielte aber auch die Auseinandersetzung mit der israelischen Gesellschaft und Politik eine ganz wesentliche Rolle. Neben der schriftstellerischen Tätigkeit war Batya Gur als bedeutende Literaturkritikerin bekannt. Viele Jahre schrieb sie eine regelmäßige Literaturkolumne für die angesehene israelische Tageszeitung "Ha'aretz". Batya Gur lebte mit ihrer Familie in Jerusalem. Am 19. Mai 2005 starb sie in ihrer Heimatstadt an Krebs.
 


Journal Entry 2 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, May 05, 2009

8 out of 10

Ein seltsames Buch, die "Materie" ist mir nicht ganz fremd. Habe noch ein bisschen gelernt über die Analyse. Ich habe gehört, dass es von dem Inspektor mehrere Fälle gibt, das war mein erstes Buch mit ihm. Ich habe es gerne gelesen, weil ich Krimis mag und die einzelnen Personen sehr gut beschrieben waren, die bestehende Hierarchie, die festen Regeln..das Ende war auch - ohne es verraten zu wollen - für mich etwas überraschend. Geschickt Fährten gelegt, könnte man sagen.. 


Journal Entry 3 by Amandil at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, November 27, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (11/27/2009 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Nachher gibt es ein Kennenlernen und Früchstück im Dacapo in Münster - das Buch kommt mit! 


Journal Entry 4 by unknown-user from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, November 27, 2009

This book has not been rated.

Nach einem schönen Treffen heute mit zu mir gewandert. Ich bin sehr gespannt! 


Journal Entry 5 by unknown-user from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, January 04, 2010

This book has not been rated.

Habe dieses Buch im Urlaub zu Ende gelesen. Es hat mir so mittelmäßig gut gefallen.

Ich muss sagen, dass mich dieses sofortige Vertrauen in den alten Hildesheimer innerlich manchmal aufgebracht hat und ich hätte mir gewünscht, dass sich das noch rächt. Froh war ich aber darüber, dass Gold sozusagen nur den Rahmen bildet und zu Beginn und am Ende des Buches die Erzählperspektive prägt, dazwischen aber fast völlig ausgeblendet wird. Ob diese Figur das verschmitzte Lächeln der Autorin über die Empfindsamkeit mancher Psychoanalysevertreter ist? Jedenfalls ging mir seine Weinerlichkeit und Schockstarre auf die Nerven. Schön beschrieben war auch die Beziehung Ochajons zu seinem Sohn - man spürte regelrecht die innerliche Zerbrechlichkeit der beiden.

Danke Amandil nochmals für's Mitbringen des Buches! Über die Psychoanalyse lernt man ja hauptsächlich gerüchteweise ;)

Das Buch ist mein 3. gelesenes Buch für Israel. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.