corner corner Das Lachen des Geckos

Medium

Das Lachen des Geckos
by José Eduardo Agualusa | Literature & Fiction
Registered by Fremde-Welten of Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Monday, October 13, 2008
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by schmidt): to be read


23 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Fremde-Welten from Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Monday, October 13, 2008

This book has not been rated.

Klappentext: Félix Ventura geht einer ungewöhnlichen Tätigkeit nach: Er handelt mit erfundenen Vergangenheiten. seine Kunden sind Minister, Landbesitzer und Generäle, Menschen der neuen Oberschicht. Sie alle blicken in eine gesicherte Zukunft, was ihnen jedoch fehlt, ist eine glanzvolle Vergangenheit.
Ventura erstellt neue Stammbäume für sie, beliefert sie mit Fotografien von illustren Vorfahren und versorgt sie mit glücklichen Erinnerungen. Doch eines Nachts kommt eine geheimnisvoller Fremder in sein Haus, dem er eine neue angolanische Identität verschaffen soll. Venturas Schöpfung auf den Namen José Buchmann beginnt den Fremden so sehr zu fesseln, dass er sich zunehmend mit der erfundenen Person identifiziert und sich auf die Suche nach den Figuren seiner gekauften Vergangenheit begibt.
Agualusas wendiger Erzähler nimmt uns mit auf eine spannende und poetische Reise durch die sich wandelnden Landschaften von Erinnerung und Geschichte, in eine Welt, in der sich die Wahrheit von einem Moment zum anderen verändert.

______________________________


Zum Autor: José Eduardo Agualusa, geboren 1960 in Huambo/Angola, studierte Agrarwissenschaft und Forstwissenschaft in Lissabon. Er veröffentlichte Gedichte, Erzählungen und Romane, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. 2006 gründete er den brasilianischen Verlag „Lingua Geral“. Er lebt als Schriftsteller und Journalist in Portugal, Angola und Brasilien.
 


Journal Entry 2 by Fremde-Welten from Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Monday, October 13, 2008

This book has not been rated.

Dieses Buch wird als Bookring angeboten und wandert zunächst zu den Shelf-Sponsoren. Weitere Leser sind erwünscht!

1. Aldawen, Oberhausen (Nordrhein-Westfalen)
2. KYH, Siegburg (Nordrhein-Westfalen)
3. husky, Rheinstetten (Baden-Württemberg)
4. Urla, Diez (Rheinland-Pfalz)
5. Sternschnuppe28, Mainz (Rheinland-Pfalz)
6. Runningmouse, Nürnberg (Bayern)
7. Lys-is-trata, Wulfsen (Niedersachen)
8. merkur007, Frankfurt (Hessen)
9. UbSiA, Norderstedt (Schleswig-Holstein)
10. Pitak, Stuttgart (Baden-Württemberg)
11. enitsirhc72, Darmstadt (Hessen)
12. bisbeeblue, Berlin
13. Biochemikerin, Merseburg (Sachsen-Anhalt)
14. hummelmotte, Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)

Edit 10.12.2011:
Der Bookring wurde jetzt freigeben, Anfragen bitte an den gegenwärtigen Aufenthaltsort bzw. den letzten der Liste richten. 


Journal Entry 3 by Aldawen from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, October 13, 2008

9 out of 10

Haupterzähler des Buches ist der Gecko, der Félix beobachtet und ihm zum Freund wird. Und diese Perspektive wird mit einigem Reiz gestaltet. Am besten trifft es der letzte Satz des Klappentextes, denn so wichtig das Erfinden von Vergangenheiten für Félix ist, ist es doch sein Broterwerb, so ist eine Vergangenheit doch nichts ohne Erinnerungen. Und diese sind wandelbar ... Ein Pünktchen Abzug gibt es für das Ende, das mir dann doch etwas zu dick aufgetragen war. 


Journal Entry 4 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, November 04, 2008

This book has not been rated.

Das Buch ist gut bei mir angekommen.
Dank eines kleinen Ringstaus kann es aber ein bischen dauern.... 


Journal Entry 5 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, December 03, 2008

9 out of 10


Ein Jahr = Ein Land:
Angola


Das Buch hat mir überraschend gut gefallen.
Wie vermutlich vom Autor geplant, habe ich nicht sofort gemerkt, wer hier der Erzähler ist, bis es dann nach ein paar Seiten fast in einem nebensatz kommt: der Gecko.
Schade fand ich, dass man am Ende zwar viel über das Vorleben des geckos erfahren hat, aber doch nicht genug. Oder ich habe irgendwo etwas wesentliches überlesen.
Die Gedanken über Vergangenheit und Erinnerung waren schön erzählt und die Träume als Stilmittel haben mir auch gefallen. Nur das Ende war etwas zuviel. Ich hätte an dieser Stelle gar keine "Auflösung" gebraucht...

Ach ja: Da mir, wie bei den meisetn afrikanischen Ländern, die politischen und geschichtlichen Zusammenhänge fehlten, waren für mich die Zusammenhänge mit Brasilien und Portugal verwirrend unklar. Aber auch darüber lernt man dann etwas in diesem Buch... 


Journal Entry 6 by wingKYHwing at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, December 03, 2008

This book has not been rated.

Released 6 yrs ago (12/3/2008 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Und weiter geht es zur nächsten Station: Husky 


Journal Entry 7 by winghuskywing from Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Friday, December 12, 2008

9 out of 10

Das Buch kam im Laufe dieser Woche an, vielen Dank!

Mir hat das Buch sehr sehr gut gefallen. Ähnlich wie KYH haben mich die Zusammenhänge zwischen Portugal, Brasilien und Angola auch stellenweise ein wenig verwirrt, aber noch erstaunlicher fand ich, dass die Holländer Angola auch mal in Besitz genommen hatten. Und dass am Strand von Tarrafal auf den Kapverdischen Inseln eine Art Internierungslager bestand. Naja, dass die Kapverden auch bis 1974 portugiesische Kolonie waren, wusste ich schon - der Strand ist auf den Kapverden auch unter den Einheimischen als "der Schönste" bekannt und ich hab dort auch mal einen Tag zugebracht, aber von so einem Lager, dass für die afrikanischen Freiheitsbewegungen doch recht wichtig sein muss, nichts mitbekommen (oder gibt es ein Tarafal auch in anderen portugiesisch-sprachigen Ländern?).
In die Atmosphäre im Haus von Felix Ventura konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Der "Job" und die Besuche seiner Klienten sind ausgezeichnet bildhaft beschrieben. Äußerst eigentümlich finde ich dabei, dass die Hautfarben der Figuren einerseits so sprechend sind (dass der Erfinder von Vergangenheiten selber ein Albino ist, sein für die Erzählung wichtigster Kunde ein Weißer, der gerne eine "eingeborene" Vergangenheit haben möchte, und die Frau eine sozusagen "goldfarbene"), andererseits aber das Buch die Personen allesamt so wunderbar treffend und fassbar beschreibt, dass die Hautfarbe eigentlich völlig egal ist. Ich habe während des Lesens natürlich Bilder vom Geschehen im Kopf gehabt (die genaue Beschreibung des Hauses lädt dazu ein), und die Personen konnte mich mir prima in allen möglichen Hautfarben vorstellen. Von daher, und auch durch die Abgeschlossenheit des Hauses (der Gecko traut sich ja kaum einmal aus dem Haus raus), geht das Buch auf ziemliche Distanz zum Alltagsleben in Angola. Es gibt fast keine Straßenszenen, keine Landschaften, und trotz des gemächlichen Erzähltempos reisen die Personen allesamt viel um die Welt. Das finde ich auch ganz eigentümlich: die Erzählung spiegelt trotz der vielen Reisen nichts von der globalisierten Atmosphäre heutiger Flughäfen oder Hotelketten wider, sondern ist ganz fest verwurzelt in diesem einen Haus in Luanda. Das ist schon ein ganz raffinierter, schöner Erzählstil. Ein wenig hab ich mich an Rafik Schami und ähnliche Geschichtenerzähler erinnert gefühlt.
Viel Spaß mit dem Buch! 


Journal Entry 8 by winghuskywing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany on Monday, January 12, 2009

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (1/12/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

ab nach Diez 


Journal Entry 9 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Saturday, January 17, 2009

This book has not been rated.

Das Buch ist gut angekommen. Der Ring-Stapel wird immer höher ... es kann also ein bißchen dauern. 


Journal Entry 10 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Wednesday, February 04, 2009

10 out of 10

Dieses Buch ist wunderbar. Ich liebe die Atmosphäre, die Agualusa hier schafft. Und ich liebe seine Charaktere. Vor allem Félix Ventura und ... den Gecko. ;-)

Eine ausführlichere Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (2. Buch für Angola). 


Journal Entry 11 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Thursday, February 05, 2009

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (2/6/2009 UTC) at Diez, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Auf dem Weg zu Sternschnuppe28. 


Journal Entry 12 by Sternschnuppe28 from Flörsheim am Main, Hessen Germany on Saturday, February 07, 2009

This book has not been rated.

kam heute bei mir an - danke! 


Journal Entry 13 by Sternschnuppe28 from Flörsheim am Main, Hessen Germany on Saturday, February 14, 2009

6 out of 10

Sympathisch, einen Gecko eine Geschichte erzählen und die Ereignisse kommentieren zu lassen ... und dann das Buch auch noch ein einem giftgrünen, leicht gummierten Einband zu binden. Ja, das war eine ganz gute Erzählung, aber mir ging´s viel zu schnell, besonders am Ende. Ich hätte mir im Glossar noch mehr über die Hintergründe erwünscht - obwohl ich viel über die historischen Verhältnisse in Angola und Portugal weiß, für den unwissenden Leser ist eine Einbettung unerlässlich. Fazit: Mich hat das Buch nicht so sehr wie meine Vor-Leserinnen überzeugt.

"Das Lachen des Geckos" reist heute weiter zu Runningmouse. 


Journal Entry 14 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Thursday, February 19, 2009

This book has not been rated.

Angekommen, leider im Ringstau. Werde mir Mühe geben!!!

Hier schon mal die Rezension aus dem DLF, durch die das Buch auf meine "Wishlist" kam:

Ein Reptil als Erzähler

José Eduordo Agualusas Roman "Das Lachen des Geckos" weist zwei Besonderheiten auf: ein fast menschlich klingendes Lachen und den Umstand, ein in dieser Gestalt wiedergeborenes Wesen zu sein, das über eine fast 100-jährige Vergangenheit als Mensch verfügt. Einerseits erinnert sich dieses Wesen an Schlüsselszenen seines Daseins als Mensch, andererseits versetzt er sich aber auch in Gespräche mit Figuren aus der Roman-Gegenwart.

Gibt es noch so etwas wie eine Magie des Erzählens? Jene schwer zu definierende Mischung aus ungewöhnlicher Phantasie, der Verführungskraft einer geschliffenen Sprache und einem Symbolismus, der nicht in dekorativen Bildern schwelgt, sondern fest in einer spannungsvoll erzählten Wirklichkeit wurzelt?

Skeptiker müssen da voller Bedenken den Kopf wiegen, denn in der Tat sind solche Kombinationen nicht jedem Produkt der "Massenware" Literatur zuzuschreiben. In diesem kleinen, poetisch verdichteten Roman aber sind alle diese Elemente mit solcher Souveränität eingesetzt, dass man mit freudiger Verblüffung nur von einem großen Roman sprechen mag.

Der Umstand, dass in diesem Roman ein Gecko der Ich-Erzähler ist, mag nicht allzu sehr verwundern, denn die Literatur ist voll von "sprechenden" Tieren. Eher stellt sich die Frage, warum es nicht längst mehr erzählende Geckos gibt. Denn Agualusa führt das Reptil, das in manchen Weltgegenden zu den ganz normalen Hausbewohnern zählt, als geradezu idealtypischen Erzähler ein.

Mühelos an Wänden und Decken sich fortbewegend oder verharrend, ist so ein Gecko möglicher Zeuge praktisch jeder Szene im Haus. Agualusas Exemplar weist zwei Besonderheiten auf: ein fast menschlich klingendes Lachen und den Umstand, ein in dieser Gestalt wiedergeborenes Wesen zu sein, das über eine fast 100-jährige Vergangenheit als Mensch verfügt. Vor allem die zweite Eigenschaft ist wichtig für den Roman.

Denn in Traumsequenzen des Geckos, die mehrmals im Text auftauchen, erinnert sich dieses Wesen einerseits an Schlüsselszenen seines Daseins als Mensch, versetzt sich aber auch - in erträumter menschlicher Gestalt - in Gespräche mit den Figuren aus der Roman-Gegenwart. Dieses Spiel zwischen Beobachtetem und Geträumtem, zwischen Wirklichkeit und Un-Wirklichkeit, macht den etwas diffusen, leicht verrätselten Zauber dieses Romans aus.

Es ist ein Spiel, das in der eigentlichen Romanhandlung seine Entsprechung hat. Denn Félix Ventura, menschlicher Hausherr im Reich des Geckos, gibt als Berufsbezeichnung "Genealoge" an. Nach Wunsch fabriziert er seinen Kunden einen Stammbaum, eine Ahnentafel. Es geht bei diesen Wünschen nicht unbedingt um spektakuläre Vertuschungen, sondern um die Sehnsucht einer sich herausbildenden bourgeoisen Mittelschicht, ihre Herkunft ein wenig zu veredeln, zu polieren. Aber da das Geschehen sich in der angolanischen Hauptstadt Luanda vollzieht, ist es unter Umständen mit solchen Harmlosigkeiten nicht getan.

Tatsächlich legt einer dieser Kunden einen auffälligen Drang an den Tag, seine neu gewonnene Identität nachträglich zu beglaubigen. Seinem vermeintlichen Vater errichtet er einen Grabstein, auf den Spuren der neuen Mutter reist er um die halbe Welt. Aus diesem rätselhaften Eifer seiner Figur entwickelt der Autor einen handfesten politischen Thriller, der die bewegte jüngere Geschichte Angolas von der späten Kolonialzeit über die Unabhängigkeit, die Herrschaft der aus Moskau gesteuerten Kommunisten, den jahrelangen Bürgerkrieg bis hin zur Gegenwart einblendet.

Rezensiert von Gregor Ziolkowski
 


Journal Entry 15 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Saturday, February 21, 2009

10 out of 10

Eigentlich wollte ich nur kurz reinlesen, da auf meinem Ringstapel noch andere Bücher warten ... aber schon nach den ersten Zeilen war es um mich geschehen. Ich bin völlig hingerissen, ich konnte nicht mehr aufhören, so ein wunder- wunderbares Buch!!!!
Und das liegt nicht nur daran, dass ich finde, das Geckos schöne, zierliche, liebenswerte Geschöpfe sind. Es hat etwas magisches, verträumtes und erzählt doch von einer so brutalen Realität. Es ist eines der Bücher, wo man beim lesen schon traurig ist, dass der Genuss mit jeder gelesenen Seite kürzer wird. Und das Ende fand ich garnicht zu dick aufgetragen - eher sehr doppeldeutig und sehr passend.

Außerdem mag ich schöne Bücher. Ich habe von diesem Verlag (A1 Verlag) noch nie gehört, aber das Buch ist einfach schön gemacht - vor allem der Umschlag. Schade, dass der Schutzumschlag nicht ganz so gut gelungen ist. Aber ich hab einfach das Gefühl, dass ein Bücherliebhaber am Werk war, kein Geschäftemacher. Das Papier, die Schrift, schön.

Vielen Dank für den Ring, aber ich glaube, ich werde nicht darum herum kommen, das Buch für mein echtes Regal noch zu erstehen.

Lys-is-trata ist schon 2 x angeschrieben. Sie meldet sich nicht, und ich bin ab 24.02 nicht online ... da muss das Buch jetzt wohl doch noch etwas warten. 


Journal Entry 16 by Lys-is-trata from Wulfsen, Niedersachsen Germany on Friday, March 13, 2009

This book has not been rated.

Kürzlich eingetroffen, wird demnächst schon an die Reihe kommen. Danke für's Schicken und die Möglichkeit mitzulesen. 


Journal Entry 17 by Lys-is-trata from Wulfsen, Niedersachsen Germany on Friday, April 03, 2009

4 out of 10

Tja, das ist wieder eines von den Büchern, die interessant klingen, auch so beginnen, aber mit denen ich unter dem Strich nichts anfangen kann.

Danke dennoch, daß ich mitlesen durfte. Werde gleich die nächste Leserin anschreiben. 


Journal Entry 18 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, April 20, 2009

This book has not been rated.

Es ist da! Ich bin gespannt. 


Journal Entry 19 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Sunday, May 10, 2009

8 out of 10

Optisch ist das Buch schon äußerst ansprechend. Die abgeschlossene Erzählstimmung enthält viel traumhafte Poesie, allerdings war ich bisweilen leicht verwirrt... Ich bin überhaupt nicht sicher, die Zusammenhänge wirklich verstanden zu haben. Die Stimmung, die das Buch ausbreitet kam mir erstaunlich wenig afrikanisch vor, die Kolonialmacht Portugal drängte sich da ziemlich ins Geschehen. Und das hat ja auch etwas mit dem Autor zu tun... Und so geprägt, verwoben, Träume, Phantastik, Gewalt und Vergangenheit mischend, erinnert es mich literarisch am meisten an lateinamerikanische Literatur...
Zählt gleichwohl für Angola im Rahmen der 1Jahr=1Land=5Bücher-Challenge.
 


Journal Entry 20 by merkur007 at n/a, n/a -- Controlled Releases on Monday, May 18, 2009

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (5/18/2009 UTC) at n/a, n/a -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich wieder auf die Reise.
 


Journal Entry 21 by UbSiA from Schmallenberg, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 22, 2009

8 out of 10

Das Buch ist gut bei mir in Norderstedt angekommen. Vielen lieben Dank für diesen Ring und für´s Schicken. Momentan habe ich noch 1,5 andere Bücher zu lesen, aber dann ist dieses Buch an der Reihe!

25/05/2009: Nun ist dieses Büchlein also gelesen - es hat mir soweit ganz gut gefallen. Anfangs hatte ich ein paar Probleme zu verstehen aus wessens Perspektive berichtet wurde, aber das wurde dann im Verlauf des Buches doch ziemlich deutlich. Im Großen und Ganzen eine nette kleine Geschichte für zwischendurch, die einem verdeutlicht wie sehr unterschiedliche Sachen miteinander verbunden sein können - auch wenn es nicht immer gleich offensichtlich ist. Werde nun die nächste Anschrift anfragen, so dass das Buch schon bald weiterreisen kann.

Gelesen im Rahmen der 1 Jahr = 1 Land Challenge für Angola. 


Journal Entry 22 by UbSiA at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, May 26, 2009

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (5/26/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Schleswig-Holstein Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Der Gecko macht sich nun auf die Reise zu Pitak nach Stuttgart und ich reise am Donnerstag hinterher - Vorstellungsgespräch und dann mal ein bisschen umschauen... Pitak hat mir einige schöne Tips gegeben. Danke! Und: Viel Spaß mit diesem Buch! 


Journal Entry 23 by wingPitakwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Thursday, May 28, 2009

This book has not been rated.

Das Buch ist gut angekommen. Vielen Dank fürs Schicken und den Tee. 


Journal Entry 24 by wingPitakwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, June 19, 2009

9 out of 10

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang hatte ich auch kurz Probleme mit der Perspektive. In der Mitte hatte ich auch mal das Gefühl den Faden verloren zu haben, da immer nur kurze Begebenheiten erzählt worden sind. Trotzdem fand ich die Erzählungen toll und ich fand, dass sehr viel Wahrheit in den unterschiedlichsten Aussagen steckte.
Das Buch wird bald nach Hause reisen. 


Journal Entry 25 by wingPitakwing at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Monday, June 22, 2009

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (6/22/2009 UTC) at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist nun nach Hause. 


Journal Entry 26 by Fremde-Welten from Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Monday, June 29, 2009

This book has not been rated.

Wieder eingetroffen und kann bei Bedarf gerne erneut auf Reise gehen. 


Journal Entry 27 by enitsirhc72 at Bickenbach, Hessen Germany on Tuesday, February 01, 2011

This book has not been rated.

Das Buch ist gut angekommen. Vielen Dank. 


Journal Entry 28 by enitsirhc72 at Bickenbach, Hessen Germany on Friday, May 20, 2011

8 out of 10

Mir hat das Buch gut gefallen, die Erzählperspektive allein war schon toll. Ich fand es sehr interessant und gut zu lesen. Die Träume waren faszinierend. Allein das Ende war mir etwas zuu viel.

Sobald ich die Adresse von bisbeeblue habe, schicke ich das Buch weiter.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
23.05.2011
Ich habe das Buch an bisbeebluee geschickt. 


Journal Entry 29 by bisbeeblue at on Tuesday, June 07, 2011

7 out of 10

Ich habe das Buch vor über einer Woche schon erhalten, da ich aber bis gestern unterwegs war, kam ich einfach nicht zu einem Eintrag. Danke fürs Schicken!!

20.7.11
Ich hätte das Buch besser in einem Rutsch durchlesen sollen, denn so ging mir immer ein bißchen der Faden verloren. Trotzdem fand ich das Buch sehr schön, der Autor hat eine passende sehr spezielle Atmosphäre eingefangen, ich würde das Buch weiterempfehlen! 


Journal Entry 30 by bisbeeblue at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany on Wednesday, July 20, 2011

This book has not been rated.

Released 3 yrs ago (7/20/2011 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Der Gecko reist heute weiter nach Sachsen-Anhalt. 


Journal Entry 31 by Biochemikerin at Merseburg, Sachsen-Anhalt Germany on Friday, July 22, 2011

This book has not been rated.

Angekommen, vielen Dank fürs schicken und mitlesen lassen. :-)  


Journal Entry 32 by Biochemikerin at Merseburg, Sachsen-Anhalt Germany on Tuesday, September 06, 2011

8 out of 10

So, im Urlaub gelesen und mir hat es echt gut gefallen. Ich fühlte mich teilweise etwas an Kafkas Verwandlung erinnert, aber nur ganz wenig.
Die Geschichte mit den neuen besseren Vergangenheiten fand ich gut erzählt, auch dass derJosé Buchmann sich auf einmal so sehr mit seinem neuen ICH identifiziert, dass er sich auf die Suche nach "seinen" Eltern begibt, ABER die Vergangenheit holt ihn am Ende ja dann doch ein.

Gelesen für ANGOLA, für die "1 Jahr = 1 Land"-Challenge.

Das Buch darf nun weiter zu hummelmotte reisen. 


Journal Entry 33 by Biochemikerin at Merseburg, Sachsen-Anhalt Germany on Thursday, September 08, 2011

This book has not been rated.

Released 3 yrs ago (9/9/2011 UTC) at Merseburg, Sachsen-Anhalt Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch macht sich auf den Weg zu hummelmotte. 


Journal Entry 34 by hummelmotte at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, September 16, 2011

This book has not been rated.

Jan 2012: Hat wieder einen Leser gefunden und reist zu LadyLiana weiter. 


Journal Entry 35 by wingLadyLianawing at Hannover, Niedersachsen Germany on Thursday, January 26, 2012

This book has not been rated.

Das Buch kam gestern gut bei mir an. Ich bin leider heute erst dazu gekommen es aus der Packstation zu "befreien". Vielen lieben Dank fürs Schicken! ^^

Bevor es hier weitergehen kann, muss ich aber noch drei andere Ringe fertig lesen. 


Journal Entry 36 by wingLadyLianawing at Hannover, Niedersachsen Germany on Friday, February 03, 2012

7 out of 10

In der Tat fehlten mir für das komplette Verständnis geschichtliche Kenntnisse. Das tat der Freude über "Das Lachen des Gecko" aber keinen Abbruch.
Besonders hervorheben möchte ich die wundervollen Sätze. Die haben mich so manches Mal innehalten lassen und mich zum Nachdenken angeregt.

Fazit: Ein wirklich lesenswertes Buch.

Die nächste Adresse habe ich bereits. 


Journal Entry 37 by wingLadyLianawing at Hannover, Niedersachsen Germany on Sunday, February 05, 2012

This book has not been rated.

Released 2 yrs ago (2/4/2012 UTC) at Hannover, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist nun weiter zur nächsten Station.

Viel Spaß damit! ^^ 


Journal Entry 38 by wingkissyberlinwing at Berlin, Berlin Germany on Thursday, February 09, 2012

8 out of 10

Vielen lieben Dank fürs Zusenden!
Es muss sich aber noch ein kleines Weilchen gedulden, weil ein anderes Ringbuch erst mal Vorrang hat. Aber dann geht's los!
Das Cover gefällt mir sehr sehr gut!

03.03.2012 Es hat fast einen Monat gedauert, dieses kleine Büchlein zu Ende zu lesen. Da der Einband schon ein wenig kaputt ist, habe ich es nur zu Hause gelesen und nicht wie sonst in Bus und Bahn. Beim "Scheibchen-Lesen" ist leider nicht so viel hängen geblieben :( Der Gecko erzählt in einer schönen Sprache und trotzdem distanziert Episoden aus Felix' Leben. Und am Ende fügen sich alle Fäden zusammen. Obwohl ich immer noch nicht weiß, wer der maskierte Mann ist, der als letzter Kunde bei Felix auftaucht... :) Ein interessantes Buch, wenn auch anders als erwartet. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte! 


Journal Entry 39 by wingkissyberlinwing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany on Monday, March 05, 2012

This book has not been rated.

Released 2 yrs ago (3/5/2012 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Der Gecko reist nun weiter :) 


Journal Entry 40 by Amandil at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, March 06, 2012

This book has not been rated.

Heute schon da, vielen lieben Dank fürs Schicken! 


Journal Entry 41 by Amandil at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, March 22, 2012

This book has not been rated.

Und, gelesen. Komisch, ich hatte mir nach dem Klappentext etwas anderes vorgestellt, "vor seinen Augen verwickeln sich ihre Geschichten...". Mmh. Ich hatte erwartet, dass sich die neuen Biographien verwickelt - aber so war es eben gerade nicht. Die Menschen, die sich bei Felix Ventura begegnen, kennen sich aus der Vergangenheit, und wenn ich es korrekt verstanden habe, auch aus der richtigen, wahrhaft erlebten Vergangenheit. Das ist ihre Gemeinsamkeit. Das Ende fand ich auch etwas zu dick, das war mir zuviel; das der Gecko erzählt wußte ich schon, weil ich vorher in ein paar Journals geschaut habe. Ich bleibe durchwachsen zurück: auf der einen Seite wunderbarer Lesespass, aber doch mit einigen "Mängeln". Bin in jedem Fall froh, dass es hier gelandet ist.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das Buch nun freigegeben. Ich werde ihm erst mal ein warmes Domizil bieten und abwarten, ob sich noch ein Interessent findet... 


Journal Entry 42 by wingolagoriewing at Oberursel, Hessen Germany on Tuesday, July 31, 2012

This book has not been rated.


Das Buch ist heute wohlbehalten bei mir angekommen, Danke!

Wird angesichts meines MTBR etwas dauern ...

Ps.S.: Der Einband ist doch in einem guten Zustand??
 


Journal Entry 43 by wingolagoriewing at Oberursel, Hessen Germany on Saturday, February 16, 2013

7 out of 10


Dank des Lesemarathons habe ich jetzt auch dieses Buch zu Ende geschafft. Die ersten Kapitel rissen mich nicht vom Hocker, vor allem die Träume. Es kam auch sehr wenig über Angola darin vor. Die Geschichte entwickelt sich sehr langsam. Dafür kracht es umso mehr am Ende, ich hatte kurz den Eindruck, ein Schnellzug sei über mich hinweggedonnert ;-) Deswegen hat es mir dann doch ganz gut gefallen. Wie grausam Menschen sein können!

Zählt für Angola.

http://www.bookcrossing.com/forum/14/489664

Der Ring geht weiter...

19. trik
20. katopua
21. Andrasthe
22. schmidt
23. eule58513
24. une-fleurette

 


Journal Entry 44 by wingolagoriewing at Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, February 16, 2013

This book has not been rated.

Released 1 yr ago (2/18/2013 UTC) at Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:


Viel Spaß!
 


Journal Entry 45 by wingtrikwing at Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, February 23, 2013

9 out of 10

Ich habe das Buch schon vor zwei, drei Tagen aus der Packstation gefischt - vielen Dank!
Wie ich sehe, sind nach mir noch einige Leser eingetragen, also werde ich das Buch nicht zu lange auf meinem MTBR liegen lassen...

09.03.2013
Uih, was für ein ausgesprochen schönes Buch (mit etwas mehr geschichtlichem Hintergrund sicherlich noch schöner)!
Der erzählende Gecko, der schon einiges erlebt hat, wird Felix Ventura, dem Erfinder von Vergangenheiten, zum Freund und wird Zeuge mehrerer Begegnungen in Felix' Haus in Luanda. Zunächst ercheinen diese zusammenhanglos, aber die losen Enden fügen sich zusammen. Fügung? Schicksal? Zufall?
Wie dem auch sei: eine lesenswerte Erzählung! 


Journal Entry 46 by wingtrikwing at Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, March 09, 2013

This book has not been rated.

Released 1 yr ago (3/10/2013 UTC) at Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Und die Reise geht weiter... viel Spaß! 


Journal Entry 47 by wingkatopuawing at Flensburg, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, April 02, 2013

This book has not been rated.

Habe das Buch schon letzte Woche aus den Fängen meiner Nachbarin befreien können und bin auch schon am Lesen. Sorry für's verbummelte Journalen. 


Journal Entry 48 by wingkatopuawing at Flensburg, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, April 13, 2013

This book has not been rated.

So, das Buch habe ich schon letzte Woche ausgelesen gehabt und auch schon die nächste Adresse angefragt, aber bisher keine Antwort bekommen.

Seit ich auf den Philippinen war und dort einen Gecko als Zimmerbewohner hatte, liebe ich diese Tierchen. Insofern fand ich es sehr nett, einige Kapitelchen aus Sicht des Geckos zu lesen. War alles in allem eine ganz nette Lektüre. Etwas anders, als das was ich sonst lese ;)

Ich hoffe, dass ich meinen Buchbinderleim dieses WE noch irgendwo finden werde, damit ich die Bindung etwas nachkleben kann, da sie sich am Buchrücken anfängt zu lösen. Wäre ja gut, wenn das Buch noch ein paar weitere Leser verkraften könnte. 


Journal Entry 49 by wingkatopuawing at Flensburg, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, May 25, 2013

This book has not been rated.

Released 1 yr ago (5/24/2013 UTC) at Flensburg, Schleswig-Holstein Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Hat sich aus Versehen schon in den Stapel der eingepackten Bücher geschlichen, der jetzt mit zur Post ging. Hoffe Andrashte ist nicht im Urlaub ... hatte es eigentlich beiseite gelegt um sicherheitshalber nochmal zu fragen.

Die aufgegangene Bindung wurde übrigens erfolgreich geklebt, so dass das Buch hoffentlich noch viele weitere Leser finden kann. 


Journal Entry 50 by Andrasthe at Klagenfurt, Kärnten Austria on Wednesday, May 29, 2013

This book has not been rated.

ist gut bei mir angekommen :)

Update:
I had expected something more about the country and culture to be honest. The tale was interesting enough and the solution quite intriguing. However, I was not completely on board with this one. While the choice of the narrator was peculiar , it could not hold my enthusiasm throughout. The dreams, on the other hand, were really astonishing and marvelous at times. I greatly enjoyed the dream sequences, their abstractness and the dialogues within.

It definitely makes a quick and interesting read, even if the historical and cultural aspects are a bit short. 


Journal Entry 51 by Andrasthe at Klagenfurt, Kärnten Austria on Thursday, May 30, 2013

This book has not been rated.

Released 1 yr ago (6/1/2013 UTC) at Klagenfurt, Kärnten Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

und ab die Post 


Journal Entry 52 by schmidt at Bremen, Bremen Germany on Monday, June 03, 2013

This book has not been rated.

Vielen dank, das Buch ist heute bei mir angekommen. 




Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.