corner corner Rotkäppchen 2069: ein literarischer comic strip über sex und andere perversionen

Medium

Rotkäppchen 2069: ein literarischer comic strip über sex und andere perversionen
by Richard K Breuer | Humor
Registered by dschun of not specified on 7/30/2008
Average 4 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Puffbohne): to be read


9 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by dschun from not specified, not specified not specified on Wednesday, July 30, 2008

10 out of 10

absurde Science-Fiction-Komödie mit vielen witzigen Cartoons von Gunther Eckert, Dresden


Unten angeführt KRITIK & Kommentare zur ersten Auflage ohne Cartoons!
siehe bookray: http://www.bookcrossing.com/journal/5475920

BOOKRAY:

*Georg-und-Co - Hessen
*Harry-H - Dresden

*faerie-glen - Baden Württemberg <- BUCH IST HIER!

vom BookRay der 1.Auflage
BCID: 819-5475920 hierher verschoben:
*calisson - Heidelberg - Baden Württemberg
*gbsweetie - Reutlingen - Baden Württemberg
*ladyalberich - Dortmund
*akropolis - Bochum
*dartpaul - Bad Hersfeld in Hessen
*annieselan - Fulda in Hessen
*Puffbohne - Bonn
*NickKnatterton - Haltern am See, Nordrhein-Westfalen

*Khu - Landskron, Kärnten
*Diamondlucy - Graz
*Feloris - Graz
*Schnuffel - Villach
**kaschma - Baden Württemberg (nach hinten reihen)
**See-Stern - Baden Württemberg (nach hinten reihen)
**Die Henkerin - Niedersachsen (nach hinten reihen)






[kretakatie:] Na also, ich weiß nicht... Nachdem ich ausdrücklich die "Knebel.." als zu sinnfrei "verrissen" hatte, sollte mir nun diesen Buch gefallen. Leider hab ich nach den ersten 50 Seiten erstmal aufgehört zu lesen und das Buch weeeit weggestellt. Erneute Versuche weiterzukommen scheiterten, da sich mir leider weder Sinn noch Humor erschlossen hatten (das geht mir aber z.B. bei D.Adams auch so). Bin aber auch kein Freund der virtuellen Welt(en). Nun soll es denn weiterreisen. Mal schauen, wie der Rest da so findet.
Sorry Richard, hätte die gerne etwas Aufmunternderes geschrieben. Also gute Reise Rotkäppchen und fröhliche Weinachten :-)


[delfinetti:] Also ich habe das Buch auf einen Schwubs durchgelesen. Es war eigendlich ganz gut, teilweise hat mir ein wenig der rote Faden gefehlt (besonders bei dem übergang von einem "Script" zum anderen. Von der Grundsatzidee - Reisen im Cyberspace (Gehirn dirket an den Computer gekoppelt) um damit das Unterbewusstsein zu erforschen und ggf. Personen psychologisch zu betreuen - gut. Die Idee, dass der Professor die ganze Sache missbraucht... auch gut. Aber irgendwie wurde es mir dann doch ein wenig zu abstrus oder zu wenig komisch...
Aber nicht unterkriegen lassen - ich bin auch einfach ziemlich wählerisch geworden, was meine Bücher angeht seit ich bei Bookcrossing bin. Vielen Dank fürs Mitlesen lassen!


[realkiku:]Leider habe ich das Buch extrem lange aufgehalten, weil ich mir erhoffte, doch nochmal einen Zugang zu ihm zu finden. Leider schicke ich es jetzt doch ungelesen weiter, denn es ist nicht mein Fall...


[laborfee:] Die Idee ist nicht schlecht, die abgefahrene Handlung eigentlich nach meienm Geschmack, aber der Stil liegt mir gar nicht, ich bin damit nicht recht warm geworden (obwohl es genügend brisante Stellen gab *feix*). Habe nach 60 Seiten aufgehört, nicht aufgegeben...


[biggibiest:] Ich bin mit dem Schreibstil der Geschichte nicht warm geworden und habe dann irgendwo auf Seite 65 abgebrochen.


[astraios:] Genau das Richtige für einen alten Adams-Fan wie mich... herrlich Schräg, absurde Komik und irrwitzige Ideen und im Hintergrund versteckt ein paar ziemlich schwierige philosphische Fragen. :-)
Aber man merkt auch, warum jedes Kind Douglas Adams kennt, aber kaum jemand Richard K. Breuer. Es fehlt der rote Faden, der alles zusammenhält. Ständig tauchen irgendwelche verrückten Personen auf, spielen eine mehr oder weniger wichtige Rolle und verschwinden sang und klanglos wieder. Soweit noch kein Problem, aber es sind einfach zu viele Personen. Man hat schon Schwierigkeiten, innerhalb eines Kapitels den Üerblick zu behalten... und dann tauchen einiger dieser Personen später urplötzlich wieder auf und man hat praktisch keine Chance, den Überblick zu behalten, wo sie herkommen, was sie bisher getan haben und was sie mit den Hauptpersonen zu tun haben.


[Peter Bosch:] Der freundliche Hinweis in der rechten unteren Ecke ist ernst zu nehmen: Kein Kinderbuch! Es ist als wäre Terry Pratchett (der Autor der Scheibenweltromane) sexuell traumatisiert worden und würde all das schreiben, was er sich aus Angst vor Zensur nicht traute. Richard Breuer traut sich alles: 4 ProbandInnen (2 weibliche (wobei man bei einer nicht so sicher ist), 2 männliche) eines wissenschaftlichen Experimentes des Dr. Storm werden in eine virtuelle Welt versetzt, in der keine Tabus mehr zu existieren scheinen, alle sexuellen Phantasien werden gnadenlos ausgelebt. Selbst wenn es die Opfer der Begierde nicht überleben (oder schon vorher tot waren). Gleichzeitig gibt es so viele Anspielungen auf andere Bücher, Filme, Ereignisse (so taucht zum Beispiel Fantomas auf, Douglas Adams hat einen Cameo-Auftritt und einer der Wissenschafter heißt *spoiler*), dass ich sicher nur die Hälfte erkannt habe, und alle suchen verzweifelt nach der Exit-Routine mit Namen Egon, in Gestalt eines Zwerges mit roter Kappe und funkelnden gelben Sternen.


[RT.] Das größte Kompliment, das man einem Buch machen kann: Ich hab's nicht mehr aus der Hand gelegt, sondern mich damit ins Bett zurückgezogen und in der Nacht ausgelesen, ich glaube es war so drei in der Früh, als Tom Thomsen aus der abgestürzten Mayflower herauskroch. Weitere Kommentare: Schrill, schräg, surreal, philosophisch. Kafka meets The Matrix, und Dr. Freud nimmt den Probanden nicht mehr die Beichte ab, sondern lässt sie sie selbst ausdramatisieren. Die luminose Erscheinung des allseits beliebten Computer-Geeks, sobald der Laden zappenduster ist, und der den verwirrten Probanden in der virtuellen Realität erklärt, dass sie ja den Lizenzvertrag akzeptiert haben - Der Autor hat einfach einen sehr trockenen Humor mit sehr viel Schräglage. 


Journal Entry 2 by dschun from not specified, not specified not specified on Sunday, December 07, 2008

This book has not been rated.

an Georg-und Co versandt ... 


Journal Entry 3 by Georg-und-Co from Griesheim, Hessen Germany on Wednesday, December 17, 2008

7 out of 10

Kam erst mal ohne Nummer bei mir an, ich werde also einen Aufkleber reinkleben.

Gelesen ist es auch schon, und es hat mir als alten Rollenspieler, SciFi-Fan und Informatiker gut gefallen. Einfach nur schön schräg, was da abgeht, auch wenn die sexuellen Phantasien am Anfang doch ziemlich beherrschend sind. Jetzt suche ich nur noch den EXIT ;-))) 


Journal Entry 4 by Georg-und-Co at Darmstadt, to another bookcrosser -- Controlled Releases on Tuesday, March 03, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (3/2/2009 UTC) at Darmstadt, to another bookcrosser -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Unterwegs zur nächsten Station Harry-H in Dresden.
 


Journal Entry 5 by wingHarry-Hwing from Dresden, Sachsen Germany on Friday, March 06, 2009

This book has not been rated.

das Buch kam gestern -ohne BCID- bei mir an. Vielleicht werd ich es später auch ohne BCID weiterreisen lassen - das fördert ja vielleicht die Kommunikation unter Bookcrossern ;)
Jetzt bin ich aber erstmal gespannt auf das Buch. 


Journal Entry 6 by wingHarry-Hwing from Dresden, Sachsen Germany on Sunday, March 29, 2009

3 out of 10

vöööööllig losgelöst - und durchgeknallt,
Wo ist hier der Ausgang!
Der Spaß steht hier im Vordergrund und den wünsche ich dem nächsten Leser auch! 


Journal Entry 7 by faerie-glen from Weil am Rhein, Baden-Württemberg Germany on Sunday, April 05, 2009

This book has not been rated.

angekommen! 


Journal Entry 8 by wingOBCZ-Ulmwing from Ulm, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, April 07, 2009

This book has not been rated.

Falscher Eintrag, bitte ignorieren 


Journal Entry 9 by faerie-glen from Weil am Rhein, Baden-Württemberg Germany on Friday, April 24, 2009

This book has not been rated.

Hoppla, aus versehen für die OBCZ eingetragen - das Buch ist aber bei mir! 


Journal Entry 10 by Akropolis from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, May 02, 2009

This book has not been rated.

Das Buch ist heute bei mir eingetroffen und wird dann nach meiner aktuellen Lektüre gelesen. Vielen Dank schon mal für den Ring und fürs Zusenden! 


Journal Entry 11 by Akropolis from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, May 19, 2009

7 out of 10

Mir hat das Buch Spaß gemacht, der Ausflug in die Virtuality mit seinen zahlreichen frivolen und sonstigen Eigenarten war kurzweilig und ganz nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel" (wobei das Ziel bzw. Ende als solches dann auch durchaus passend war). Meiner Meinung nach ist die Schreibweise im Comicstil sehr gut gelungen, ich hatte beim Lesen richtige Panels vor Augen. Zu guter Letzt hat mir auch die äußere Aufmachung des Buches gut gefallen.

Die nächste Adresse ist schon angefragt, geht also gleich weiter ;). 


Journal Entry 12 by dartpaul from Bad Hersfeld, Hessen Germany on Thursday, May 28, 2009

1 out of 10

Puuuh, wie sag ich es dem Kinde?????

Also, von Anfang an: Das Buch kam vor zwei Tagen bei mir an. Umschlag auf und kucken und denken "Bei was für Ringen meldest du dich eigentlich an?"

Die ersten vierzig bis 50 Seiten gelesen, danach noch ein bisschen "Quergelesen" und festgestellt: "Das ist ja nun mal gar nichts für mich". Es trifft meinen Geschmack absolut nicht, sorry.

Es wird in den nächsten Tagen nach Fulda reisen.

Vielen Dank an dschun für das organisieren des Ringes. 


Journal Entry 13 by dartpaul from Bad Hersfeld, Hessen Germany on Monday, June 01, 2009

This book has not been rated.

Das Buch ist unterwegs. 


Journal Entry 14 by Annieselan from Fulda, Hessen Germany on Wednesday, June 10, 2009

This book has not been rated.

Heute angekommen - ich bin mal gespannt! 


Journal Entry 15 by Annieselan from Fulda, Hessen Germany on Friday, June 12, 2009

1 out of 10

Ich bin ja ein ganz großer Douglas Adams und Terry Pratchett-Fan und mag abgehobene Science-Fiction & Fantasy, aber das war ehrlich gesagt überhaupt nicht mein Fall. Ich bin auch nicht viel weiter als Dartpaul gekommen und nachdem ich bis Seite 60 keinen Zugang zum Buch gefunden habe, habe ich auch nur noch "quergelesen".
Von der Grundidee war das Buch gar nicht schlecht, aber leider hapert es total an der Umsetzung. Komisch war da für meine Begriffe auch nichts, der Schreibstil erinnert mich eher an quälende Theatertexte meiner Schulzeit und die Comics machen es auch nicht wieder gut. Wenn man den Zeichenstil von Walter Moers mit dem von Brösel mischt, landet man nicht automatisch einen Hit. ;-) Und zu so einer Geschichte passt meiner Meinung nach eine "Comic-Untermalung" überhaupt nicht.

Tut mir sehr leid, dass ich nichts Positiveres sagen kann. Der "Tiret" hatte mir ja sehr gut gefallen, aber das "Rotkäppchen" ist einfach kein Buch für mich....
Das Buch reist weiter, sobald ich die nächste Adresse haben. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte, dschun. 


Journal Entry 16 by Puffbohne from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 29, 2009

This book has not been rated.

Ist heute angekommen. Danke fürs Schicken Annieselan. Es wird allerdings noch ne Weile dauern bis ich es gelesen habe. Versuche aber mích zu beeilen :o) 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.