corner corner Nicht alle waren Mörder: Eine Kindheit in Berlin

Medium

Nicht alle waren Mörder: Eine Kindheit in Berlin
by Michael Degen | History
Registered by wingkittybrombeerewing of Aschaffenburg, Bayern Germany on Saturday, July 19, 2008
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by evagutenberg): available


18 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingkittybrombeerewing from Aschaffenburg, Bayern Germany on Saturday, July 19, 2008

7 out of 10

Michael Degen war elf, als seine jüdischen Nachbarn abtransportiert wurden. Seine Mutter handelte schnell, nahm den Jungen an der Hand und ging, an den Uniformierten vorbei, aus dem Haus. Es folgte ein Leben im Untergrund mit der ständigen Angst, entdeckt und deportiert zu werden. Aber in dieser Welt, die aus den Angeln gehoben war, gab es Freunde und Fremde, die wortlos halfen. - Von meiner Mutter für Bookcrossing bekommen. 


Journal Entry 2 by wingKathy74656wing from Hanau, Hessen Germany on Saturday, September 20, 2008

8 out of 10

heute beim Meet-Up mitgenommen

Nachtrag 2.5.09: jetzt gelesen. Sehr spannend und gut geschrieben. 


Journal Entry 3 by wingBonniewing from Waldems, Hessen Germany on Tuesday, June 09, 2009

This book has not been rated.

heute beim Meetup in Frankfurt mitgenommen 


Journal Entry 4 by wingBonniewing from Waldems, Hessen Germany on Monday, June 15, 2009

This book has not been rated.

Das Buch ist sehr gut geschrieben und zeigt mal einen anderen Blickwinkel. Deshalb muß es auch unbedingt noch viele weitere Leser/Innen finden.

Wird zum Ring

1. tourvel (ab Anfang Juli)
2. UschiJ
3. Trinibell
4. Maresa
5. Hippo57
6. Myamar
7. gruengelb (mag übersprungen werden)
8. katinka-cat
9. schlagziele (möchte übersprungen werden)
10. Landmaid
11. BuecherUhu
12. Eisi
13. Ikopiko
14. luntermair
15. Qantaga
16. Rabe-de



Meine Sammlung:
Wir Kinder von Bergen Belsen, Hetty E. Verolme
Anus Mundi, Wieslaw Kielar
Nicht alle waren Mörder, Michael Degener
Die Falle mit dem grünen Zaun: Überleben in Treblinka, Richard Glazar
Ich bin der letzte Jude: 1942/43 Aufzeichnungen für die Nachwelt, Chil Rajchman
Das Höllentor. Bericht einer Überlebenden, Anja Lundholm
Im Herzen waren wir Riesen: Die Überlebensgeschichte einer Liliputanerfamilie, Yehuda Koren+Eilat Negev
Täter, Opfer, Zuschauer: Die Vernichtung der Juden, Raul Hilberg 


Journal Entry 5 by wingtourvelwing from Alsdorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, August 01, 2009

This book has not been rated.

Das Buch ist angekommen. Ich habe auch schon ein bisschen gelesen, aber das ist eines von den Büchern, die ich nur häppchenweise zu mir nehmen kann.

21.09.2009

Ich nähere mich dem Ende. Ein interessantes, spannendes Buch, welches einen kleinen Einblick in die nervenaufreibende Zeit des Versteckens gibt.

01.10.2009
Fast fertig. Musste mir die ein oder andere Träne verkneifen, da ich mir komisch vorkomme, wenn ich im Bus zu weinen anfange.

05.10.2009
Fertig. 


Journal Entry 6 by wingtourvelwing at Alsdorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, October 27, 2009

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (10/25/2009 UTC) at Alsdorf, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Auf dem Weg zu UschiJ. 


Journal Entry 7 by UschiJ from Kaarst, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, October 31, 2009

This book has not been rated.

Das Buch ist wohlbehalten bei mir angekommen, muss sich aber leider noch ein bißchen gedulden (lese gerade 1.300 Seiten "Limit" von Frank Schätzing, das braucht noch ein Weilchen..:-) ) 


Journal Entry 8 by UschiJ from Kaarst, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, December 08, 2009

8 out of 10

Ein sehr beeindruckendes Buch, was sehr eindringlich aus der Sicht des zwölfjährigen Michael Degen geschrieben wurde. Wenn ich Bücher zu diesem Thema lese, bin ich immer wieder fassungslos, wie so etwas Grausames in diesem Land vor erst wenigen Jahrzehnten geschehen konnte. Ich glaube, wer das nicht selber erlebt hat, ist gar nicht in der Lage nachzuempfinden, wie furchtbar dieser Krieg für die Menschen war (und auch jeder andere Krieg für Menschen ist)! Gerade an solchen Einzelschicksalen wird das Ausmaß eines Krieges und die Auswirkung auf die Menschen verdeutlicht und deshalb muss immer wieder darüber geschrieben werden und auch immer wieder so etwas gelesen werden: damit das ja nie wieder passieren kann!!!

Während der Lektüre habe ich auch immer wieder die Menschen bewundert, die so selbstlos den Juden (und anderen Verfolgten) geholfen haben, diese Zeit zu überleben. Die Leute hatten noch Zivilcourage, haben sie doch schließlich stets ihr Leben dabei riskiert. Es ist schön, auch so etwas zu erfahren. Da kann sich unsere heutige Gesellschaft mal eine "Scheibe von abschneiden", wo tatenlos zugeschaut wird, wie Menschen (z.B. an S-Bahn-Haltestellen) zu Tode geprügelt werden...

Vielen Dank für diesen interessanten BookRing!!
 


Journal Entry 9 by UschiJ at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, December 08, 2009

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (12/8/2009 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist nun weiter zu Trinibell. 


Journal Entry 10 by wingTrinibellwing from Calw, Baden-Württemberg Germany on Saturday, December 12, 2009

This book has not been rated.

Auf das mein Mt. TBR sich vergößere...aber ich hab ja bald Urlaub, und dann wird abgetragen.
;-) 


Journal Entry 11 by wingTrinibellwing from Calw, Baden-Württemberg Germany on Monday, January 11, 2010

8 out of 10

Was für ein interessants und spannendes Buch! (Eine bessere, ausführlichere Wiedergabe meiner Eindrücke und Gedanken will mir grad nicht gelingen.)

Danke für den Ring, Bonnie!


Ich frage jetzt Maresa per PM nach ihrer Adresse, damit das Buch bald weiterwandern kann.

12.01.2010
Das Adresse ist da und das Buch ist wieder unterwegs
 


Journal Entry 12 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Tuesday, January 19, 2010

This book has not been rated.

Das Buch kam heute an, vielen Dank ;-) 


Journal Entry 13 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Monday, February 01, 2010

This book has not been rated.

Ich tu mir irgendwie grade sehr schwer, eine Rezension zu diesem Buch zu verfassen. Weil ich das GEfühl habe, jedes Wort der Kritik wäre ein Wort gegen dieses Buch - das auf seine Weise ein wichtiges Buch ist, ein gutes Buch. Aber irgendwie ist es für mich einfach ein so blasses Buch geblieben - da sind alle diese Leute, die Degen doch für so wichtig hält, dass er ihnen den Titel widmet, und dann bleiben sie aber einfach nur wie Schatten und ich erfahre einfach nichts über sie. Und das bleibt irgnedwie beim gesamten Buch so - es ist so wahnsinnig blass, eine Erinnerung, zu der ich einfach keinen vollständigen Zugang finde, grade auch, weil Degen einerseits versucht, den Tonfall des Kindes zu imitieren, dabei aber nicht in die Rolle reinzufinden scheint und sich mir deshalb alles nicht wirklich offen darliegt, sondern so viel zwischen den Zeilen ist... Und andererseits kann ich ihm einfach nicht ankreiden, dass er es so macht, er war nunmal erst elf Jahre alt. Ich habe keine ahnung, wie ich dieses Buch bewerten könnte... 


Journal Entry 14 by Hippo57 from Meckenheim, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, February 18, 2010

This book has not been rated.

Das Buch ist heute hier angekommen und liegt schon auf meinem Mtbr! Danke für´s Schicken! 


Journal Entry 15 by Hippo57 from Meckenheim, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, May 22, 2010

This book has not been rated.

Ich finde dieses Buch sehr beeindruckend. Michael Degen scheint alles noch sehr genau vor Augen zu haben - kein Wunder!!!
Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte.
Sobald ich die nächste Adresse habe, reiste das Buch weiter. 


Journal Entry 16 by Hippo57 at Meckenheim, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 09, 2010

This book has not been rated.

Melde mich noch mal... Habe jetzt die 3.Adresse erfragt. Kriege keine Antwort.Sende jetzt nochmal eine Suchmeldung ins Forum.
Das Buch ist also noch nicht verschollen! ;o) 


Journal Entry 17 by Hippo57 at Meckenheim, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, June 13, 2010

This book has not been rated.

Hurra, Eisi möchte das Buch. Ich werde es heute noch auf die Reise schicken!! 


Journal Entry 18 by wingmyamarwing at on Saturday, September 04, 2010

This book has not been rated.

Das Buch ist bei mir gut angekommen. 


Journal Entry 19 by wingmyamarwing at on Wednesday, September 15, 2010

7 out of 10

Berührend und eindringlich. 


Journal Entry 20 by wingmyamarwing at on Friday, September 24, 2010

This book has not been rated.

Eisi hat nicht reagiert, wende mich jetzt an die nächste in der Liste hinter mir. 


Journal Entry 21 by wingmyamarwing at on Sunday, September 26, 2010

This book has not been rated.

Grüngelb ist zur Zeit nicht in Deutschland und will übersprungen werden. 


Journal Entry 22 by katinka-cat at Ottobeuren, Bayern Germany on Sunday, October 03, 2010

This book has not been rated.

Das Buch ist gestern bei mir eingetroffen, vielen Dank für's Schicken! 


Journal Entry 23 by katinka-cat at Ottobeuren, Bayern Germany on Friday, November 05, 2010

6 out of 10

Mir geht es mit diesem Buch ein bischen so, wie es Maresa ein paar Einträge vorher beschrieben hat. Vielleicht durch die Art, wie es geschrieben ist, ist die Geschichte von Michael Degen bei mir einfach nicht so tief eingedrungen. Trotzdem ist es wichtig, dass Zeitzeugen ihre ganz persönliche Geschichte erzählen, schließlich kann die Nachwelt nur so - wenn überhaupt - eine Vorstellung davon bekommen, was damals passiert ist.

 


Journal Entry 24 by katinka-cat at Ottobeuren, Bayern Germany on Sunday, November 14, 2010

This book has not been rated.

Schlagziele möchte übersprungen werden, ich habe jetzt Landmaid angeschrieben.

Reist am 16.11.2010 weiter zu Landmaid. 


Journal Entry 25 by wingLandmaidwing at Bad Oeynhausen, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, November 19, 2010

This book has not been rated.

Jau - und ist heute morgen wohlbehalten in meiner Packstation angekommen. Vielen Dank fürs Schicken. Ich fange auch gleich an zu lesen. 


Journal Entry 26 by wingLandmaidwing at Bad Oeynhausen, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 24, 2010

This book has not been rated.

Released 3 yrs ago (11/25/2010 UTC) at Bad Oeynhausen, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch macht sich auf zur nächsten Station. Vielen Dank fürs Mitlesenlassen!!! 


Journal Entry 27 by BuecherUhu at Kirchheim am Neckar, Baden-Württemberg Germany on Monday, January 10, 2011

This book has not been rated.

Ich habe das Buch schon vor einem Monat begonnen zu lesen und stocke nun seit Ewigkeiten an einer Stelle.
Da ich den Ring jedoch nicht unnötig aufhalten möchte, werde ich es weiterreisen lassen.
 


Journal Entry 28 by wingIkopikowing at Hesel, Niedersachsen Germany on Sunday, April 17, 2011

This book has not been rated.

Das Buch ist nun bei mir. Danke sehr!

17.06.2011
Die nächste Adresse ist angefragt. 


Journal Entry 29 by wingIkopikowing at Hesel, Niedersachsen Germany on Friday, June 17, 2011

This book has not been rated.

Michael Degen ist Jude. Während des zweiten Weltkrieges irrt er mit seiner Mutter durch Berlin und Umgebung. Seinen Vater haben die Nazis ermordet. Michael uns seine Mutter haben aber keine Zeit zum Trauern. Sie müssen ihr eigenes Leben retten und ziehen dafür von einem Versteck ins nächste. Angewiesen sind sie dabei auf wahre Freunde, die ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen um dem „Staatsfeind Nummer 1“, Juden, zu helfen.

Ich habe nicht gewusst, dass der bekannte deutsche Schauspieler Michael Degen, Jude ist. In seiner Kindheitserzählung „Nicht alle waren Mörder“ zeigt er auf, dass zu Zeiten des Holocaust nicht alle Deutschen Judenhasser waren. Gewiss waren sie in der Minderheit, aber es gab sie, Leute mit Mut und Herz, die dem Regime auf ihre Art und Weise die Stirn boten.

Michael Degen hat eine starke Mutter. Den Ehemann verloren, einen Sohn im Ausland, ein Kleinkind mit auf Verstecksuche – wie viel Kraft brauchten die jüdischen Mütter? Diese beiden hatten Glück im Unglück. Ehrliche Freunde versorgen sie finanziell und mit Lebensmitteln, suchen ihnen immer neue Verstecke. Selbst als Familienangehörige verhaftet und ermordet werden.

Auch wenn Michael Degen allen Grund hat anzuklagen, tut er dies nicht, sondern er zeigt auf, dass es auch im zweiten Weltkrieg gute Menschen gab.

Reist morgen zu luntermair. 


Journal Entry 30 by luntermair at Osnabrück, Niedersachsen Germany on Tuesday, June 21, 2011

This book has not been rated.

Das Buch ist gestern angekommen, danke schön. 


Journal Entry 31 by luntermair at Osnabrück, Niedersachsen Germany on Thursday, August 18, 2011

10 out of 10

Es waren nicht alle Mörder, in Berlin und auch im übrigen Deutschland gab es auch Menschen, die Verfolgten Unterschlupf und Versteck boten.
Michael Degen hat ein beeindruckendes und authentisches Buch geschrieben. Er erzählt seine Geschichte direkt ohne die Distanz der vergangenen Jahre. Der Leser wird mitgenommen in das (Über-)Leben von Michael Degen und seiner Mutter.

Ich habe mich beim Lesen gewundert, dass der Text nicht in Kapitel unterteilt ist: Zweimal erzählt Michael Degen im Buch einem Menschen seine Geschichte, ohne etwas zu vergessen, wie er schreibt. Und ohne sich, wie im Buch, zu unterbrechen.

Ein Buch, das ich weiter empfehlen werde. 


Journal Entry 32 by luntermair at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Niedersachsen Germany on Friday, August 19, 2011

This book has not been rated.

Released 2 yrs ago (8/19/2011 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Unterwegs zu Qantaqa 


Journal Entry 33 by Qantaqa at Dachau, Bayern Germany on Tuesday, August 23, 2011

This book has not been rated.

Hat mir der Postbote soeben in die Hand gedrückt - vielen herzlichen Dank fürs Schicken und für den Ring! 


Journal Entry 34 by Qantaqa at Dachau, Bayern Germany on Thursday, October 06, 2011

This book has not been rated.

Kurze Zwischenmeldung, weil es mal wieder etwas länger dauert: dem Buch geht es gut und ich habe vor ein paar Tagen angefangen, es zu lesen.  


Journal Entry 35 by Rabe-de at Leverkusen, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, October 17, 2011

This book has not been rated.

Buch ist gut hier angekommen. Vielen Dank! 


Journal Entry 36 by Rabe-de at Leverkusen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, December 15, 2011

8 out of 10

Ich habe das Buch fast am Stück durchgelesen, es ist eine spannende Kindheitserinnerung, die einerseits die dunkle Zeit wieder ins Gedächtnis bringt, andererseits zeigt, daß es in all dem Wahnsinn auch einige anständige Menschen gab. 


Journal Entry 37 by wingBonniewing at Waldems, Hessen Germany on Monday, December 26, 2011

This book has not been rated.

wieder zu Hause - vielen Dank. 


Journal Entry 38 by wingBonniewing at Dionysos im Schönhof in Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, January 09, 2012

This book has not been rated.

Released 2 yrs ago (1/10/2012 UTC) at Dionysos im Schönhof in Frankfurt am Main, Hessen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Ein sehr gutes Buch - ich hoffe es findet noch ganz viele Leser/Innen
Kommt mit zum Meetup
 


Journal Entry 39 by wingjustin23wing at Frankfurt am Main, Hessen Germany on Thursday, January 19, 2012

This book has not been rated.

Sorry, ich hatte das Buch beim Meetup in die Tasche gesteckt, aber leider bis jetzt vergessen, es zu journalen! Bin schon mittendrin, Meinung folgt.  


Journal Entry 40 by wingjustin23wing at Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, January 24, 2012

8 out of 10

Das Buch war für mich ein schönes Gegenstück zum Tagebuch von Hitlers Sekretärin, das ich gerade erst zu Ende gelesen hatte. Dort die illustre Tafelrunde des Führers beim Kaffeekränzchen und Lustwandeln - selbst noch 1945! - hier, gewissermaßen als Korrektiv, der Bombenkrieg, und die brutale Realität der Judenverfolgung.
Was mich am meisten beeindruckt hat, waren der rotzige Galgenhumor und die unglaubliche Beherztheit des doch erst zwölfjährigen Erzählers, z.B. bei seiner eigenmächtigen Flucht in die schwedische Botschaft. Ob ich das auch gekonnt hätte? Vielleicht schon, unter den Umständen.
Der verhaltene, lakonische Erzählstil hat mich übrigens kein bisschen gestört. Im Gegenteil: Es gibt einfach Sachen, die lassen sich kaum ausdrücken, geschweige denn aushalten, wenn man nicht ein bisschen Zurückhaltung übt. Den Rest kann/muss sich schließlich jeder selbst ausmalen.

Kommt mit zum MeenzUp im Cubo Negro.
 


Journal Entry 41 by wingjustin23wing at Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Friday, January 27, 2012

This book has not been rated.

Hmm, es hat keinen Abnehmer gefunden und ist deswegen erst mal wieder bei mir. 


Journal Entry 42 by evagutenberg at Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Sunday, April 01, 2012

9 out of 10

Ein tolles Buch! Habe es geradezu verschlungen. Es ist gut geschrieben und es zeigt eine wirklich erstaunliche Geschichte.
Ich habe es begeistert in meinem Literaturkreis weiterverliehen und wenn es zurück kommt, lese ich es vielleicht noch mal... (man vergisst ja so schnell). 




Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.