corner corner Zu Hause, irgendwo.

Medium

Zu Hause, irgendwo.
by Nada A. Jarrar, Barbara Heller | Literature & Fiction
Registered by merkur007 of Frankfurt am Main, Hessen Germany on 7/12/2008
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by kissyberlin): to be read


7 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Saturday, July 12, 2008

7 out of 10

[18.7.08--> gelesen!]

Fast filigran ist der Stil von Nada A. Jarrar und so war mir streckenweise der Text zu sehr dahingehaucht.
Es geht um mehrere Frauen, die im Libanon geboren wurden, und locker durch eine gemeinsam empfundene Faszination für ein Haus in den Bergen verbunden sind. Die Erzählzeit wechselt jeweils in Rückblenden und Aktualität. Das bleibt oft etwas skizzenhaft und konnte mich nicht allzu sehr beeindrucken.
Erst bei der Geschichte von Salwa, der dritten, hat mich das Buch dann doch in den Bann gezogen.

Anders als in vielen Büchern aus dem arabischen Raum wird hier die Unterdrückung von Frauen nicht so spürbar. Dieses Mal keine brutalen Grausamkeiten. Auch der Krieg, der Beirut lange überschattet hat, wird eher dezent behandelt. Dafür sind eben Familien über die ganze Welt verstreut, Väter oft ganz abwesend und Beziehungen perforiert. So ist es auch ein Buch über Emigration und Vaterlosigkeit. Erstaunlich wie zärtlich aus der Sicht der Salwa über ihr Hineinwachsen in eine arrangierte Ehe mit einem wesentlich älteren Mann berichtet wird, und interessant, wie sehr hier moderne Selbstbewusstheit und Familienanhänglichkeit ineinandergreifen. Schicksale und Abhängigkeiten werden nahezu nicht skandaliert.

Mein erstes Buch für den Libanon im Rahmen der 1Jahr=1Land=5Bücher-Challenge wird voraussichtlich in die Orient-Box von Urla wandern.

 


Journal Entry 2 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Wednesday, August 13, 2008

This book has not been rated.

Das Buch ist in meiner BookBox Die Wunder des Orient bei mir angekommen und wandert gleich auf meinen MTBR. 


Journal Entry 3 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Friday, February 06, 2009

8 out of 10

Klappentext:
Drei außergewöhnliche Frauenschicksale im Libanon: Maysa, Aida und Salwa sind erfüllt von der Sehnsicht irgendwo zu Hause zu sein.

Die libanesische Autorin Nada Awar Jarrar erzählt behutsam von der inneren Zerissenheit des heimatlosen Menschen. In einem leisen Ton legt sie die Wunden bloß, die Bürgerkrieg, Flucht und Exil geschlagen haben – so entsteht ein eindringliches Portrait vom Lebensgefühl im versehrten Libanon, wahrhaftig und warmherzig zugleich.

----------

Ach, das ist ein ganz wunderbares und herzerwärmendes Buch. Man merkt natürlich, daß der Libanon schon sehr früh sehr liberal war, aber vielleicht auch ein Roman, der einiges an Vorurteilen über arabische Länder zurecht rücken kann.

Eine ausführlichere Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (2. Buch für den Libanon).

Das Buch ist Teil meiner "Vom Mount Everest zum Brocken"-Challenge (2. Buch für Februar - nur a im gesamten Namen). 


Journal Entry 4 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Friday, February 06, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (2/6/2009 UTC) at Diez, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich mit meiner BookBox Spotlight: Orient I auf die Reise. 


Journal Entry 5 by wingholle77wing at Selm, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 09, 2010

This book has not been rated.

Dies Buch war in Urlas Orientbox und darf jetzt erstmal bei mir bleiben. 


Journal Entry 6 by wingholle77wing at Selm, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, October 29, 2010

This book has not been rated.

Das Buch hat mir mit seinen leisen, aber sehr berührenden Tönen ausgesprochen gut gefallen.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie meine Patin, die sehr weitgereist war, früher immer mit Begeisterung von Beirut und dem Libanon, damals die "Schweiz des Orients" genannt erzählt hatte und dann kam dieser unsägliche Krieg...
Es war angenehm, den Krieg diesmal eher im Hintergrund zu lesen und wirklich etwas über das Leben der Menschen dort zu erfahren, auch wenn es heute wahrscheinlich ganz anders ist. 


Journal Entry 7 by wingholle77wing at Selm, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, November 02, 2010

This book has not been rated.

Das Buch darf jetzt noch ein wenig reisen, zu
1. Isfet
2. Amandil 


Journal Entry 8 by wingIsfetwing at Ingolstadt, Bayern Germany on Wednesday, November 03, 2010

This book has not been rated.

Vielen Dank für den Ray! Lese es gleich als nächstes. 


Journal Entry 9 by wingIsfetwing at Ingolstadt, Bayern Germany on Thursday, November 11, 2010

7 out of 10

Schöne, aber fast zu leise Erzählungen. Wirklich berühren konnte mich nur die Geschichte von Salwa - aber da hätte ich losschreien mögen, wie sie von ihrem Mann auf das Schiff quasi entführt und zur Auswanderung gezwungen wird. Statt dessen blieb alles im gleichen leisen Ton - in dem Moment für mich geradezu quälend. Und so wird eigentlich in allen Geschichten das Leid der Frauen nur leise dargestellt, so leise, dass man es leicht überlesen kann. 


Journal Entry 10 by wingIsfetwing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany on Wednesday, November 17, 2010

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (11/17/2010 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist weiter zu Amandil - viel Lesevergnügen! 


Journal Entry 11 by Amandil at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, November 22, 2010

This book has not been rated.

Wohlbehalten bei mir angekommen, vielen Dank fürs Schicken!  


Journal Entry 12 by Amandil at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, February 05, 2011

This book has not been rated.

Mich hat das Buch sehr berührt - auf eine sehr leise, feine Art. Ich fand es beeindruckend, wie die Autorin es geschafft hat, von der Unterdrückung eben ohne viel Gewalt zu berichten...es wird fast subtil berichtet, aber ich finde nicht, dass es dadurch untergeht, sondern durchaus "anmahnt". Am meisten beeindruckt hat auch mich die letzte Geschichte, nachdem ich die anderen Journale gelesen habe, habe ich mich gewundert und gefragt wieso - aber habe keine Antwort darauf gefunden...

Ein Buch, was ich sehr gerne gelesen habe.  


Journal Entry 13 by Amandil at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 01, 2011

This book has not been rated.

Macht sich gleich auf die Reise, viel Spass beim Lesen!  


Journal Entry 14 by CrimsonAngel at Offenbach/Main, Hessen Germany on Thursday, April 07, 2011

This book has not been rated.

Das Buch kam heute an. Ich freu mich drauf! 


Journal Entry 15 by CrimsonAngel at Offenbach/Main, Hessen Germany on Wednesday, June 27, 2012

8 out of 10

Dieses Buch habe ich im Rahmen der Bergabbau Challenge 2012 im Juni gelesen. Außerdem zählt es im Rahmen der 1 Jahr = 1 Land-Lifetime Challenge für den Libanon.

Wirklich ein schönes Buch! In mehreren aneinander gereihten Szenen werden die Lebensgeschichten von drei Frauen erzählt, und das sehr atmosphärisch und bildhaft. Man kann so richtig in die Geschichte eintauchen und sich treiben lassen. Zwar sind die Ereignisse nicht immer positiv und das Buch hat eine recht melancholische Stimmung, aber ohne die Absicht, Mitleid zu erregen. Mir hat's gefallen! 


Journal Entry 16 by CrimsonAngel at BookBox, by hand -- Controlled Releases on Sunday, December 23, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (12/23/2012 UTC) at BookBox, by hand -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieses Buch reist nun in der BookBox Aus aller Welt


Journal Entry 17 by kissyberlin at Berlin, Berlin Germany on Friday, January 11, 2013

This book has not been rated.

Das klingt interessant, deshalb wandert das Buch aus der Box in mein Bücherregal.
Vielen Dank für's Mitschicken! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.