corner corner Unter dem Frangipanibaum

Medium

Unter dem Frangipanibaum
by Mia Couto | Mystery & Thrillers
Registered by Daine of Bremen, Bremen Germany on 7/11/2008
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by olagorie): reserved


7 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Daine from Bremen, Bremen Germany on Friday, July 11, 2008

This book has not been rated.

Inspektor Izidine Naita soll einen Todesfall in einem Altersheim in der Provinz aufklären. Die Aussagen dder Bewohner sind so geheimnisvoll wie merkwürdig...

Mit diesem Krimi konnte ich ehrlich gesagt überhaupt nichts anfangen, ich habe zu oft den Faden verloren, und für einen Krimi waren es mir einfach zu viele phantastische Geschichten und Ideen. Hatte einfach etwas vollkommen anderes erwartet...
 


Journal Entry 2 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, October 26, 2008

7 out of 10

Das Buch weilt gerade in der Box mit den afrikanischen Autoren, die bei mir zu Besuch ist. Und weil ich krank bin, habe ich beschlossen, erst mal einiges zu lesen, was mich interessiert. Das hier gehörte dazu :-).

Also, einen "normalen" Krimi habe ich auch nicht bekommen, das stimmt. Die Geschichten beginnen irgendwo, führen irgendwo hin, und ich kann nicht genau sagen, was wirklich wahr ist, was nur phantasiert ist. Ich glaube nicht, dass ich das Buch wirklich verstanden habe, aber ich denke, dass es um den Tod geht, um Arten, mit ihm umzugehen. Und das Buch streift auch das Thema, was mit alten Menschen passieren soll/kann. Ein seltsames Buch, schwer zu fassen. Gleichzeitig fand ich es so geschrieben, dass es mich auch in seinen Bann gezogen hat. 


Journal Entry 3 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Saturday, December 27, 2008

This book has not been rated.

DerBox entnommen. 


Journal Entry 4 by merkur007 at N/A, Bookbox -- Controlled Releases on Wednesday, July 22, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (7/22/2009 UTC) at N/A, Bookbox -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Ich kam in den Stil nicht rein. Jetzt versuche ich mal in der 1Land-1Buch-Box gegen ein sicher ähnlich schwieriges afrikanisches Werk zu tauschen... 


Journal Entry 5 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, September 18, 2009

This book has not been rated.

Bleibt bei mir, Literatur aus Mocambique ist ja nicht so leicht zu bekommen! 


Journal Entry 6 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Saturday, August 04, 2012

This book has not been rated.

So richtig arm wurde ich mit dem Buch auch nicht, andererseits konnte ich es auch nicht weglegen. Ich fand es leider sehr zusammenhanglos, wie Traumfetzen, aneinandergereiht. Verstanden habe ich es nicht, interessant wars trotzdem. 


Journal Entry 7 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, August 07, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (8/7/2012 UTC) at Nürnberg, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist weiter zu holle - viel Spaß beim Lesen! 


Journal Entry 8 by wingholle77wing at Selm, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, August 19, 2012

This book has not been rated.

Dieses Buch war so fix, dass ich eine Verlängerung der Vorhaltezeit bei der Packstation erwirken müsste. Heute erfolgreich abgeholt, herzlichen Dank! 


Journal Entry 9 by wingholle77wing at Selm, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, May 22, 2013

This book has not been rated.

Henning Mankell schreibt in seinem Vorwort, dass der Autor dieses Buches, Mia Couto, ein Weißer ist, der auf afrikanische Weise denkt und schreibt, also nicht linear, sondern in Kreisen und Zeitsprüngen und Träume und Wirklichkeit miteinander verwebt.
Mit diesen Hintergrundsinformationen konnte ich das Buch gut und gerne lesen, auch wenn es mir schwerfällt, diese Art der Erzählung wirklich zu begreifen.
 


Journal Entry 10 by Torgin at Oberhausen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, June 08, 2013

This book has not been rated.

Es gibt sicher mehr als eine mögliche Lesart für diesen Roman, der tatsächlich in seiner Anlage sehr afrikanisch und wenig europäisch ist. Im wesentlichen scheint es mir aber eine ausgesprochen sensible Auseinandersetzung mit der jüngeren Vergangenheit des Landes und dabei weniger mit dem Kolonialismus (obwohl dieser natürlich auch eine Rolle spielt) als vielmehr mit dem langjährigen Bürgerkrieg zu sein. Die Alten in dem Heim haben diese Zeiten alle erlebt und sind davon mehr oder weniger traumatisiert, was in den verklausulierten Geschichten thematisiert wird. Der Heimleiter ist Projektionsfläche für die daraus resultierenden Ängste, es spielt daher auch keine Rolle, ob er wirklich ermordet wurde und falls ja, von wem, er ist nur wichtig als Symbol all dessen, was im Land falsch gelaufen ist und die Menschen noch immer erschüttert. 


Journal Entry 11 by wingolagoriewing at Oberursel, Hessen Germany on Tuesday, August 06, 2013

This book has not been rated.


Beim Internationalem Salzkammergut Treffen der Bookcrosser in Altmünster überreicht bekommen :-)

Zählt für Mocambique. 


Journal Entry 12 by wingolagoriewing at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Monday, June 09, 2014

8 out of 10


Ein schönes Buch, das mir sehr gefallen hat. Der Anfang war etwas holprig, ich hatte Schwierigkeiten, reinzukommen, es las sich doch etwas merkwürdig.

Interessante Erzählweise. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.