corner corner Die Tage des Hirsches

Medium

Die Tage des Hirsches
by Liliana Bodoc | Science Fiction & Fantasy
Registered by Daine of Bremen, Bremen Germany on 6/10/2008
Average 5 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Murmelmaya): to be read


7 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Daine from Bremen, Bremen Germany on Tuesday, June 10, 2008

This book has not been rated.

Die Grenzländersaga 1

Die Fruchtbaren Länder sind in Aufruhr. Dunkle Zeichen deuten auf eine Bedrohung, die von jenseits des Meeres zu kommen scheint. Die Obersten Astronomen rufen Vertreter der sieben Stämme in der Sternenstadt Beleram zusammen, um eine ALlianz gegen den zu gründen, der - so verkündet es die Legende - aus der Alten Welt kommen und die Fruchtbaren Länder unterwerfen will: Misaianes, Sohn des Ewigen Hasses. Unter ihrem eigenwilligen Anführer Dulkancellin zieht der Bund des Hirsches in den Kampf. Doch gegen die Verräter aus den eigenen Reihen und die fremden eisengerüsteten Männer auf den Tieren mit Mähne scheint ein Sieg unmöglich. WEnn es nicht den Erdzauberer Kupuka und seine Magie gäbe... (Klappentext)

Ich hätte das Buch fast nicht mitgenommen, schon wieder 12 € für ein Taschenbuch...
Zum Glück war ich dann doch einfach zu neugierig, um es liegen zu lassen, und ein kleines bisschen kaufentscheidend war auch die Tatsache, dass es sich hier um den ersten Band einer Fantasy-Trilogie einer argentinischen Autorin handelt. Das Cover versprach zudem eine spannende Geschichte, und den Preis hab ich mir dann noch mit der angenehm großen Schrift schön geredet ;o)

Spannend ist dieser erste Band auf jeden Fall, warum im Klappentext mal wieder die Harry-Potter-Fans angesprochen werden mussten, weiß allein der Verlag (es lässt sich allerdings nicht leugnen, in beiden Büchern sind definitiv die gleichen Buchstaben drin...).
Da trifft der zweite unvermeidliche Vergleich, nämlich der mit "Herr der Ringe" schon eher zu, allerdings handelt es sich nicht um ein südamerikanisches Mittelerde, durch das die Reise von Dulkancellin, Kupuka und den anderen geht. Eine für mich sehr ungewohnte Fantasy-Geschichte, mit vielen Elementen, zu denen einem eben nicht sofort die Vorbilder aus anderen Serien vor Augen sind. Spannend geschrieben und im Gegensatz zu "Herr der Ringe" besonnener (ein besseres Wort fällt mir da im Moment nicht ein), was die Handlung angeht.
Liliana Bodoc ist für mich eine echte Neuentdeckung, ich freue mich auf die Fortsetzungen der Grenzländer-Saga!


Das Buch geht als Bookring auf die Reise.

Teilnehmen:

1. CaptainCarrot
2. Aldawen
3. MinnieMay
4. quak
5. Amandil
6.
7.

10.9.08: Seit heute unterwegs zu CaptainCarrot 


Journal Entry 2 by CaptainCarrot from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, September 11, 2008

This book has not been rated.

Gestern abgeschickt, heute angekommen - herzlichen Dank! Und ich beginne umgehend zu lesen. 


Journal Entry 3 by CaptainCarrot from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, September 14, 2008

8 out of 10

Schon gelesen - herzlichen Dank! Das ist wirklich ganz ungewöhnliche Fantasy, vieles wird nicht erklärt und erschließt sich erst langsam. Ungewöhnliche Ideen - odet kommt etwas wie der Patenfalke und sein Fluch aus einer südamerikanischen Mythologie?
Gewisse Linien zeichnen sich für die Fortsetzung ab - ich denke, da würde ich auch gerne mitlesen.

Danke für den Ring, und morgen reist das Buch ab zu Aldawen. 


Journal Entry 4 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 20, 2008

This book has not been rated.

Heute aus der Packstation befreit, danke schön! 


Journal Entry 5 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, September 22, 2008

6 out of 10

Gestern dann auch direkt schon gelesen, die Neugier war zu groß. Allerdings bin ich noch etwas unentschlossen ob der Wertung. Einerseits war es mir nicht fantasy-mäßig genug, sondern erinnerte mich streckenweise mehr an „virtual history“, also jenen Zweig der Historiographie, der sich mit spekulativen Was-wäre-wenn-Fragestellungen auseinandersetzt, denn die historischen Vorbilder sind einigermaßen offensichtlich und auch die Karte unterstützt das. Andererseits gab es durchaus einige schöne Ansätze (wie z. B. die Patenfalken) und einige Motive erinnerten mich an südamerikanische Märchen, die ich mal gelesen habe. Immerhin auch erfreulich, daß das Buch, obwohl der erste Teil einer Trilogie, nicht mit einem völligen Cliffhanger endet.

Irritiert war ich auch über die Namen von v. a. Personen aber auch Orten, die mir teilweise einfach nicht in das Setting zu passen schienen. Besonders lästig, daß davon auch die Hauptperson Dulkancellin betroffen war. Etwas anderes ist möglicherweise mehr dem Übersetzer anzulasten, aber es gab einige Sätze, in denen definitiv Wörter gefehlt haben und einige andere wirkten irgendwie „unfertig“ auf mich. Auch die ständige Verwendung des Begriffs „Kreatur“ hat mich, wegen der im Deutschen damit auch einhergehenden negativen Konnotation gestört, man hätte auch einfach mal von Lebewesen oder Geschöpfen reden können, das wäre wertfreier gewesen.

War ein interessanter Versuch, aber dringend brauche ich die Fortsetzung nicht. Danke fürs Mitlesenlassen. 


Journal Entry 6 by SJJ-315643 on Friday, October 03, 2008

This book has not been rated.

Durch den privaten Postdienst zu mir gekommen - vielen Dank! :) 


Journal Entry 7 by SJJ-315643 on Sunday, February 01, 2009

5 out of 10

Auch ich fand die Parallelen zur realen Welt sehr offensichtlich, aber auch schön angereichert mit Fantasy- und Märchenelementen. Seltsam fand ich allerdings das Erzähltempo - die Handlung ist recht dünn und teils eher gerafft erzählt, teils sehr detailverliebt. Wirklich in die Geschichte eintauchen konnte ich daher leider nicht. Hinzu kommt, dass die Protagonisten ebenfalls recht flach erscheinen und ich besonders mit Dulkancellin nicht warm geworden bin. Über die Übersetzung und besonders über das schlechte Lektorat habe ich mich auch geärgert.

Alles in allem gute, aber nicht fesselnde Unterhaltung - die Folgebände werde ich mir sicherlich sparen. Trotzdem vielen Dank für diese südamerikanische Entdeckung! 


Journal Entry 8 by quak from München, Bayern Germany on Thursday, October 29, 2009

4 out of 10

angekommen. Vielen Dank!

23.2.2010: Ich hab mir gewünscht, mehr über Südamerikanische Legenden und Mythen zu wissen. Das hätte manche Hintergründe vielleicht verständlicher gemacht. Ansonsten fand ich das Buch eher mittelmäßig. Die Geschichte ist nichts Außergewöhnliches, hat aber ein paar nette Charaktere und interessante Konstellationen der Charaktere. Trotzdem werde ich die Folgebände nicht mehr lesen.
Geht demnächst weiter zur nächsten Leserin. Danke fürs Mitlesen dürfen! 


Journal Entry 9 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, March 06, 2010

This book has not been rated.

Angekommen, vielen Dank! Hier staut es sich nun gewaltig und ich habe gerade mit Beruhigung gesehen, dass ich vorerst die Letzte auf der Liste bin. Wenn ich mich beeilen soll, bitte Bescheid geben! 


Journal Entry 10 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, April 26, 2010

This book has not been rated.

Ich habe das Buch gerne gelesen - das mag vor allem daran liegen, dass ich für Fantasy sowie ganz gerne zu haben bin. Den Vergleich zu Harry Potter finde ich nicht notwendig - die vorgestellten Figuren hier mit ihren Charakterzügen liebevoll gezeichnet und beschrieben und das Böse als schwer zu fassendes "Grauen", was sich im ersten Augenblick gar nicht so leicht entdecken lässt.

Wenn ich die Folgebände hier hätte, würde ich gleich weiterlesen...Danke für den Ring! 


Journal Entry 11 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 30, 2010

This book has not been rated.

Das Buch befindet sich seit heute auf der Heimreise..Danke für den Ring! 


Journal Entry 12 by Daine at Bremen, Bremen Germany on Tuesday, May 25, 2010

This book has not been rated.

wieder heil zuhause angekommen, und irgendwie hoffe ich mal, dass sich das mit den Absätzen in den alten Einträgen von alleine wieder regelt, so siehts mal richtig sch... aus :o( 


Journal Entry 13 by wingMurmelmayawing at Bremen, Bremen Germany on Friday, October 02, 2015

This book has not been rated.

Die Tage des Hirsches - habe ich während der UnCon in Bremerhaven mitgenommen, einem anderen OWLer BCler, mit Auto, zum Transport übergeben und gestern bekommen.
Darum der späte Journaleintrag.
 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.