corner corner Echnaton

Medium

Echnaton
by Nagib Machfus | History
Registered by Urla of Galway, Co. Galway Ireland on 2/21/2008
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by lesenlesen): to be read


4 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Thursday, February 21, 2008

8 out of 10

Wenige Jahrzehnte nach Echnatons Tod geht der junge Historiker Merimun auf die Suche nach der Wahrheit. Er befragt vierzehn Zeitzeugen nach ihren Erlebnissen: Generäle, Priester, Künstler, enge Vertraute und Familienmitglieder erzählen ihm ihre Geschichte. Nach Echnatons Sturz und der Niederlage der Utopie stehen in ihren Berichten Hass und stille Bewunderung dicht nebeneinander. Zuletzt dringt Merimun auch zu Nofretete vor. Von den neuen Machthabern in einem zerfallenen Palast eingesperrt, wird sie sich des Verrats an ihrer großen Liebe bewußt.

Meine persönliche Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (4. Buch für Ägypten).

Das Buch ist Teil meiner "Vom Mount Everest zum Brocken"-Challenge (4. Buch für April - Vorname im Titel). 


Journal Entry 2 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Sunday, April 19, 2009

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (4/19/2009 UTC) at Diez, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich mit meiner BookBox Spotlight: Orient I auf die Reise. 


Journal Entry 3 by Torgin at Oberhausen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, June 13, 2010

This book has not been rated.

Dieses Buch habe ich vor ungefähr einem dreiviertel Jahr als Büchereibuch gelesen, aber so ist es ja eine gute Gelegenheit, hier einen Kommentar einzutragen.

Die Annäherung an diesen – sagen wir mal: umstrittenen – Pharao, die Machfus hier vornimmt, hat mich sehr fasziniert. Die Rahmendaten waren mir im Groben bekannt, daher habe ich mich auch recht schnell eingefunden, was angesichts des schmalen Umfangs des Bandes auch nicht das Schlechteste war.

Die Gegner Echnatons, also diejenigen, die durch seine neue Religion und seine nicht auf Gewalt sondern Kooperation gerichtete Regierungsweise Einfluß verloren, genauso wie die sich einfach im Rahmen der Familienbeziehungen benachteiligt fühlenden Gesprächspartner Merimuns zeichnen das Bild eines verweichlichten, zögerlichen Herrschers, der keine göttliche Erscheinung hatte, sondern einfach übergeschnappt war und nicht nur die Grundfesten des Glaubens im Volk erschütterte, sondern auch das Land durch Passivität und Ablehnung jeglicher Gewalt in existentielle Gefahr brachte.

Seine Vertrauten dagegen berichten von einem Visionär, der eine bessere und gerechtere, auf mehr Gleichheit zielende Gesellschaft schaffen wollte, in der die Priester die Armen nicht noch im Namen der Götter um das Wenige bringen, das sie besitzen. Sie zeigen einen zwar körperlich eher schwächlichen Menschen, der aber durch geistige Beweglichkeit und seelische Stärke zu beeindrucken vermochte.

Aus diesen entgegengesetzten Darstellungen, die je nach Position des Berichtenden unterschiedliche Aspekte betonen (z. B. der Hohepriester Amons natürlich die Religion, der Heereschef die militärischen Probleme usw.), kann man sich als Leser sehr gut ein eigenes Bild Echnatons „zusammenpuzzeln“, bei dem das Ergebnis etwas von allen Seiten hat und damit wahrscheinlich der Wahrheit recht nah kommen könnte. Machfus selbst läßt das Ergebnis offen, denn sein Merimun nimmt keine abschließende Wertung vor, ein kluger Schachzug. Hilfreich war auch der kurze Anhang, in denen die wichtigen Namen und Orte noch einmal kurz mit Erläuterung aufgeführt sind.

Selbst mit dem inzwischen größeren Abstand von der Lektüre wüßte ich nicht, was ich an diesem Buch kritisieren könnte oder sollte, also muß ich wohl die bei mir recht seltene Höchstwertung vergeben!
 


Journal Entry 4 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, March 29, 2011

This book has not been rated.

Ist mit meiner BookBox Spotlight: Orient I wieder bei mir eingetroffen. 


Journal Entry 5 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, May 10, 2011

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (5/11/2011 UTC) at Diez, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Auf dem Weg zu Patschouli als Preis meiner RABCK-Verlosung. Glückwunsch! 


Journal Entry 6 by Ouagfa at Friedrichshain, Berlin Germany on Thursday, May 12, 2011

This book has not been rated.

Ich habe dieses Buch soeben aus dem Umschlag befreit, der heute mit der Post bei mir eingetroffen ist. Nun freue ich mich auf die Lektüre, ich, das ist Patschouli alias Ouagfa. Ich sitze nämlich gerade an meinem Laptop und da nenne iich mich Ouagfa, was wunderbar zu dem Buch paßt, ich kannte ein Mädchen dieses Namens, sie war allerdings Marokkanerin. Sie war wunderbar und überaus herzlich. Vielleicht treffe ich sie ja mal wieder. Weiß man's? Es gibt so viele Zufälle im Leben.
Auf jeden Fall werde ich mich melden, wenn ich das Buch gelesen habe. 


Journal Entry 7 by lesenlesen at Bad Salzuflen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, December 13, 2012

This book has not been rated.

Das Buch versteckte sich im Adventskalender und hat mich wirklich überrascht. Das ist ja mal was ganz anderes, ich freue mich schon auf die Lektüre! Vielen Dank auch für den schönen Stoffumschlag. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.