corner corner Geständnis einer Maske

Medium

Geständnis einer Maske
by Yukio Mishima | Biographies & Memoirs
Registered by goldpet of Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz Germany on 2/11/2008
This book has not been rated. 

status (set by Finnchen): to be read


5 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by goldpet from Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, February 11, 2008

This book has not been rated.

In dem autobiografischen Roman schildert Yukio Mishima die Erinnerungen eines homosexuellen jungen Mannes an seine ersten Erfahrungen mit der Lust und sexuellen Perversionen. Das Buch steckt voller Aphorismen und ist stilistisch in geradezu barocker Weise ausgeführt.
Inhalt: Starkes Interesse an Personen, die mit Exkrementen oder Torturen zu tun haben, deuten früh auf ungewöhnliche Neigungen des Ich-Erzählers, der bei seiner Großmutter aufwächst. Im Verlauf seiner weiteren körperlichen Entwicklung, bei der er u. a. seine erste Ejakulation im Anblick des Märtyrerbilds des heiligen Sebastian von Guido Reni erlebt, wird er sich seiner sado-masochistischen Fixierung und seiner Homosexualität bewusst. Zwar begehrt er einen Mitschüler, in der Öffentlichkeit bemüht er sich aber um Mädchen. Er befreundet sich mit Sonoko, der Schwester eines Freundes, mit der er einen ersten Kuss austauscht. Als der Krieg zu Ende ist, versucht er seine »Jungfernschaft« in einem Bordell zu verlieren, was ihm jedoch nicht gelingt. Kurz danach sieht er die inzwischen verheiratete Sonoko zufällig wieder und geht mit ihr in ein Tanzlokal, vergisst sie aber über den Fantasien, die ihn beim Anblick eines jungen Mannes überkommen.
Die geheimen Wünsche des Ich-Erzählers liegen während der Romanhandlung im Widerstreit mit den Erwartungen der Umwelt. Die Darstellung der sexuellen Entwicklung des Protagonisten steht daher stellvertretend für das Außenseitertum eines Menschen, der sich der herrschenden Ordnung nicht anpassen kann.
Aufbau: In vier Kapiteln, die jeweils bestimmten Entwicklungsphasen entsprechen, wird die Entwicklung des Protagonisten erzählt. Die Handlung trägt Züge des eigenen Lebens von Mishima. Er erzählt das Geschehene als Fiktion mit Hilfe einer Erzähler-Maske. Hierdurch unterscheidet sich der Roman vom traditionellen japanischen Watakushi(Ich)-Roman, bei dem es sich um keine Fiktion handelt. 


Journal Entry 2 by goldpet at an einen anderen Bookcrosser in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany on Wednesday, July 30, 2008

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (7/30/2008 UTC) at an einen anderen Bookcrosser in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

WILD RELEASE NOTES:

Geht auf die Reise zu einem Lesezirkel zu Amandil.
Viel Spaß mit dem Buch. 


Journal Entry 3 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, August 06, 2008

This book has not been rated.

Und vielen Dank fürs Schicken! Ich muss sagen, das ich nie auf die Idee gekommen wäre, dieses Buch zu lesen. Das finde ich das Schöne an BC und auch am Zirkel.. 


Journal Entry 4 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, August 28, 2008

This book has not been rated.

Mmh,also vor dem Zirkeltreffen war ich nicht wirklich begeistert und habe zwischendurch überlegt, ob ich es beenden soll oder nicht. Ich war vielleicht auch beeinflusst durch ein Telefonat mit blups25, die mir sagte, dass sie das Gefühl hat, dass die Übersetzung nicht gelungen war. Ich kann nicht verstehen, dass es so etwas Besonderes sein soll, weil ich denke, dass es z.B. Zeiten in Deutschland gab, in denen Homosexualität schwierig und "unerwünscht" war. Das ist einer der Gründe, dass ich das Thema "Maske" gut verstehen kann, aber nicht etwas Besonderes.

Im Zirkel wurde flammend für das Buch gesprochen. Außerdem habe ich da erfahren, dass er sich am Ende (mit Vorankündigung) umgebracht hat. Das hat mein Verständis nicht größer gemacht. Ich bin nicht so gut im Journal schreiben und bewerten, aber bin mäßig begeistert.

Blups25 hatte sich das Buch schon selbst besorgt, und hier geht es zu ihrem Journal (Die Maske). In jedem Fall danke fürs Schicken!
 


Journal Entry 5 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, September 07, 2008

This book has not been rated.

Macht sich in den nächsten Tagen mit der Box der ausländischen Autoren auf den Weg... 


Journal Entry 6 by Bonnie from Waldems, Hessen Germany on Sunday, May 24, 2009

This book has not been rated.

aus der Box "mit ausländischen Autoren" genommen
 


Journal Entry 7 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Sunday, June 06, 2010

This book has not been rated.

Das habe ich mir beim 5. Bookxerpting ausgesucht und es wurde mir heute beim Brunchup im Nassauer Hof von Bonnie übergeben. Ich bin gespannt, was mich erwartet.

Nachdem ich gerade etwas mehr über den Inhalt gelesen habe, weiß ich nicht, ob das so das Richtige für mich ist. ... mal sehen?!

August 2010:
Schwierig, ich hatte mich bevor ich zu lesen anfing, etwas genauer mit dem leben des Autors auseinander gesetzt, da ich noch keines seiner Bücher gelesen hatte.
Dieses Wissen hat dazu geführt, dass ich das Buch bis zu Ende gelesen habe. Es trägt starke autobiographische Züge, die teilweise extrem extrovertiert und exhibitionistisch erscheinen. Die ausschweifenden Schilderungen der sexuellen Phantasien eines homosexuellen jungen Mannes haben mich zeitweise unangenehm berührt.
Ich stelle immer wieder fest, dass ich mit japanischen Schriftstellern nicht richtig warm werde.  


Journal Entry 8 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Saturday, September 11, 2010

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (9/11/2010 UTC) at Heusenstamm, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieses Buch macht sich auf den Weg nach Luxemburg zu finnchen, die es sich beim 1 Jahr-1 Land-Xerpting ausgesucht hat.
Ich bin gespannt, was Du zu diesem Buch meinst. 


Journal Entry 9 by Finnchen at Luxembourg, Kanton Luxemburg Luxembourg on Wednesday, September 15, 2010

This book has not been rated.

Das Buch ist heute bei mir angekommen.
Hmm, da bin ich ja mal gespannt ... Ich kenne die japanische Literatur überhaupt nicht, kann mich im Moment nicht erinnern, dass ich schon mal ein japanisches Buch gelesen habe.
Kommt erst mal auf meinen TBR-Stapel, bis ich in der richtigen Stimmung bin für dieses, wie mir scheint, doch etwas spezielle Buch.
Danke auf jeden Fall an Chawoso fürs Schicken! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.