corner corner Götz und Meyer

Medium

Götz und Meyer
by David Albahari | Literature & Fiction
Registered by Leseclauke of Minden, Nordrhein-Westfalen Germany on 2/4/2008
Average 9 star rating by BookCrossing Members 

status (set by AnonymousFinder): travelling


5 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Leseclauke from Minden, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, February 04, 2008

9 out of 10

Vom Winter 1941/42 bis zum folgenden Juni fuhren zwei Männer in einem Lastwagen jeden Tag von Belgrad nach Jajinci: Götz, der Fahrer, und Meyer, der Beifahrer. Hätten sie nicht unterwegs angehalten und das Ende des Auspuffs mit einer Öffnung im Boden des Kastens verschraubt und wäre der Kasten nicht voller Juden gewesen, niemand hätte sich später dafür interessiert. Der Erzähler aber, ein Belgrader Lehrer, interessiert sich dafür, weil auf dem Lastwagen auch seine Verwandten waren. Er beginnt zu recherchieren, wühlt in Dokumenten, versucht zu begreifen. Je näher er dem Wissen kommt, desto ferner ist er; je mehr er sich Götz und Meyer vorzustellen sucht, desto schemenhafter werden ihre Gesichter. 


Journal Entry 2 by Leseclauke from Minden, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, February 04, 2008

This book has not been rated.

Das Buch reist im Rahmen des 1 Jahr = 1 Land Challenge BookXerptings zu Amandil. 


Journal Entry 3 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, February 07, 2008

This book has not been rated.

Das Buch kam im Rahmen des Xerpting zu mir. Vielen Dank fürs Schicken! 


Journal Entry 4 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, January 26, 2010

This book has not been rated.

Mensch, fast zwei Jahre. Unfassbar, wie schnell die Zeit vergeht. Irgendwie hatte ich nie die richtige Muße für dieses Buch, es erschien mir zu schwer, sodass es immer wieder nach hinten wanderte, aber auch mit mir umgezogen ist. Jetzt war irgendwie ein guter Zeitpunkt, es zu lesen.
Ich fand den Schreibstil anstrengend, weil es keine Ruhe gibt, keine Absätze, und so vieles subtil vermittelt wird. Ansonsten sehr brutal, sehr schonungslos.

Eine Stelle hatte ich mit einem Post-it versehen (S. 134). Er ist mit seinen Schülern unterwegs, und sagt "Das ist der Unterschied, über den wir sprechen wollen, über die Tatsache, dass ihr euch die Realität noch immer wie ein Kunstwerk vorstellt, bei dem man die Möglichkeit der Wahl hat, während es in der wahren Realität keine Wahl gibt." Haben wir eine Wahl? 


Journal Entry 5 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 21, 2010

This book has not been rated.

Fast wäre das Buch in die Osteuropa-Box gelandet - aber nur fast. Zum einen, weil es schon drin war, und dann hatte unknown-user es gesehen und Interesse bekundet. Also bleibt es erstmal in Münster... 


Journal Entry 6 by unknown-user at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 22, 2010

This book has not been rated.

Das habe ich doch glatt vergessen, einzutragen! Mittlerweile habe ich es gelesen und kann mich Amandil darin anschließen, dass es recht anstrengend zu lesen ist. Im gesamten Buch habe ich einen einzigen Abschnitt und keine eindeutige wörtliche Rede (also keine Anführungszeichen) gefunden. Das macht das Erzählte teilweise schwer nachzuvollziehen.
Bis ca. zur Hälfte des 170seitigen Romans musste ich kämpfen. Der Erzähler war mir merkwürdig fremd, seine Absichten schienen mir nicht nachvollziehbar und auch die angedeuteten Gefühle blieben für mich im Dunkeln. Wäre doch die ganze Geschichte die Exkursion der Schulklasse gewesen! Oder Adams Abenteuer im Lager!
Insgesamt war mir der Erzähler seltsam unsympathisch, und er erinnerte mich an Pereira in "Erklärt Pereira" von Tabucci.

Da der Autor Serbe ist, wandert das Buch als nächstes in die Europa-Box. 


Journal Entry 7 by Amandil at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 25, 2010

This book has not been rated.

Wandert in folgende Box: Europa-Box 


Journal Entry 8 by mimiks at Memmingen, Bayern Germany on Saturday, October 09, 2010

This book has not been rated.

Das Buch habe ich aus der Europa-Box genommen. 


Journal Entry 9 by mimiks at Blaubeuren, Baden-Württemberg Germany on Sunday, October 09, 2011

This book has not been rated.

Ich habe mich durch die Hälfte gequält, weil, wie bereits gesagt, im ganzen Buch kaum Absätze und keine Kapitel sind. Außerdem fand ich die Sprache sehr anstrengend zu lesen, was aber auch am Inhalt lag. Der Autor wechselt häufig zwischen damals und heute, so dass sich manchmal die Grenzen zu verschieben drohen. 


Journal Entry 10 by mimiks at Therme Erding in Erding, Bayern Germany on Sunday, October 09, 2011

This book has not been rated.

Released 6 yrs ago (10/8/2011 UTC) at Therme Erding in Erding, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

Ich habe das Buch in einer Tüte im Stonehedge im Saunabereich liegen lassen. 


Journal Entry 11 by wingAnonymousFinderwing at Erding, Bayern Germany on Sunday, October 16, 2011

This book has not been rated.

Geschrieben via www.bookcrossers.de  


Ich habe das Buch in der Therme Erding bei München gefunden. Mal schauen, wann ich es lesen werde. Die Bewertungen sind nicht gerade motivierend!! 


Journal Entry 12 by wingAnonymousFinderwing at Reimlingen, Bayern Germany on Wednesday, December 14, 2011

This book has not been rated.

Geschrieben 8.12.2011 via www.bookcrossers.de  


So, inzwischenhabe ich das Buch gelesen. Es erinnert mach an das ein oder andere Reklamheft, wenn man diesbezüglich etwas bewandert ist kann man sicherlich das ein oder andere stilistische Mittel erkennen und benennen. Insgesamt fand ich das Buch interessant und gar nicht so schwer zu lesen.

Ich hinterlasse das Buch in einem Tagungshaus in Reimlingen bei Nördlingen, hier findet es bestimmt jemand.


 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.