corner corner Der große Spiegel

Medium

Der große Spiegel
by Mohammed Mrabet | Science Fiction & Fantasy
Registered by ekaterin4luv of Nürnberg, Bayern Germany on 1/20/2008
Average 5 star rating by BookCrossing Members 

status (set by obcz-cafe-m): travelling


13 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by ekaterin4luv from Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, January 20, 2008

6 out of 10

Ein Buch wie ein Traum - ein schrecklicher blutiger Albtraum.
Schon als sich Ali entschließt, die schöne Rachida zu heiraten, ist ihm nicht ganz wohl dabei.
"Zuviel Schönheit. Das beunruhigt mich. Ich spüre, daß sie gefährlich werden könnte.(..) Ich weiß, man sagt, daß nur Gott Leben geben und Leben nehmen kann. Doch diese Art von Schönheit könnte einen Mann zum Leben erwecken oder ihn umbringen." (S.6)
Nach der Hochzeit wird Rachida immer seltsamer, schließt sich im Ballsaal vor dem großen Spiegel ein und spricht von den schönen Farben Rot und Weiß, und von der Farbe des Blutes... Und was treibt die Frau im Spiegel?

Ich bin eigentlich immer für Fantasy zu haben, doch weniger für diese Art von Albtaumfantasien.

Interessant ist vielleicht, daß Mohammed Mrabet kein Schriftsteller ist, sondern ein reiner Erzähler, dessen Erzählungen auf Band aufgenommen wurden und dann von Paul Bowles übersetzt wurden.


reserviert für lady-liberty 


Journal Entry 2 by lady-liberty from Coburg, Bayern Germany on Friday, January 25, 2008

This book has not been rated.

Nicht gerade mein Genre, wenn ich mir den Klappentext anschaue. Aber warum nicht einmal etwas ausprobieren, das man nicht alle Tage in Händen hält. Bei der Lifetime-Lese-Challenge habe ich schon einige Bücher entdeckt und schätzen gelernt, die mir ansonsten garantiert entgangen wären. Bei diesem Buch bin ich besonders gespannt, denn mit afrikanischen Autoren oder Erzählern habe ich noch sehr wenig Erfahrung.

Demnächst mehr. 


Journal Entry 3 by lady-liberty from Coburg, Bayern Germany on Tuesday, January 29, 2008

This book has not been rated.

Neee, also wirklich, dieses Buch ist für mich unlesbar! Selbst die Aussicht auf ein weiteres Buch für Marokko bringt mich nicht dazu, über Seite 20 hinaus zu lesen. Zuerst dachte ich ja noch, 84 Seiten schaffe ich schon irgendwie, egal was da kommen mag, aber ich will sowas einfach nicht lesen. *schüttel*

Ich frage mich (nicht erst seit diesem Buch), welchen Hirnen solche Fantasien entspringen. Offenbar gibt es reichlich Konsumenten für dieses Genre, nicht nur in gebundener Form, sondern auch auf Zelluloid und Vinyl. Nein danke, ohne mich. Mag sich die Menschheit gruseln wollen, ich will es nicht. Und nein, ich lebe nicht auf einer Insel der Glückseligen oder im Wolkenkuckucksheim, lese auch keine rosaroten Liebesgeschichtchen (oder ähnlich Schlimmes), aber derart Grauenerregendes muss ich einfach nicht haben.

Nachdem ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe, gibt es auch keine Bewertung. Über den weiteren Verlauf hat ekaterin4luv nichts vorgegeben... soll es wieder zurück? Oder an andere Challenge-Teilnehmerinnen? Ich lege es erstmal auf die Seite, ausgewildert wird es auf keinen Fall. 


Journal Entry 4 by lady-liberty at an einen Bookcrosser in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany on Friday, February 08, 2008

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (2/10/2008 UTC) at an einen Bookcrosser in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Geht mit zum Wochenende der meet-ups und wird am Sonntag an der letzten Station im Blauen Haus an hank-chinaski überreicht, der es sich gewünscht hat.

Normalerweise wünsche ich den nachfolgenden Lesern immer "Viel Spaß beim Lesen" - bei diesem Buch schweige ich lieber still. 


Journal Entry 5 by winghank-chinaskiwing from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, February 10, 2008

6 out of 10

Habs beim Messe-Meetup überreicht bekommen und hatte es schon vor Fulda durch. Kommentar wird von Edith nachgeliefert, erstmal ruft die Heia...

Tja, Edith ist etwas ratlos: Irgendwie eine Mischung aus orientalischem Märchen und Vampirgeschichte, garniert mit einem Schuss Tommy ("Go to the mirror, boy, go to the mirror!"). Nun sind weder orientalische Märchen noch Vampirgeschichten mein bevorzugtes literarisches Genre und damit sollte der Fall eigentlich klar sein. Ist er aber nicht, denn es ist weder ein typisches orientalisches Märchen noch eine typische Vampirgeschichte, und das liegt z.T. an Mrabats wohltuend nüchternen, unaufgeregten Erzählstil, der weder plüschigen Schwulst noch dramatische Cliffhanger-Effekte benötigt, um Anteilnahme und Spannung zu erzeugen. Zum Teil liegt es aber auch daran, dass hier die übliche, relativ simple Motivstruktur sowohl des Märchens wie auch der Gruselgeschichte (also z.B. Liebesgeschichte, Allegorie auf den Kampf zwischen Gut und Böse) durchbrochen wird. So erfreulich das einerseits auch ist, genau das ist andererseits mein Problem mit dem Buch: Es begegnet mir eine Vielzahl angedeuteter Motive (z.B. Schönheit, Eitelkeit, Schizophrenie, Treue), die aber alle irgendwie in der Schwebe bleiben und sich nicht zu einem Ganzen fügen lassen wollen. Soll heißen: ich habe keine Ahnung, was der Autor uns mit seiner Geschichte sagen will.

Besonders abstoßend fand ich es jetzt übrigens nicht (vielleicht auch, weil ich vorgewarnt war). Natürlich gibt es einzelne grausame Szenen und über der ganzen Erzählung liegt ein düster-geheimnisvoller Schleier, aber es ist auch keineswegs eine rauschhafte Orgie der Gewalt. Bin jedenfalls sehr gespannt, was weitere Leser so dazu sagen. 


Journal Entry 6 by winghank-chinaskiwing at Pfannkuchenhaus, Calenberger Str. in Hannover, Niedersachsen Germany on Friday, February 15, 2008

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (2/15/2008 UTC) at Pfannkuchenhaus, Calenberger Str. in Hannover, Niedersachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Heute abend beim Meetup. 


Journal Entry 7 by winghank-chinaskiwing from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, February 19, 2008

This book has not been rated.

Hat in Hannover keinen Interessenten gefunden und wartet nun auf die nächste Gelegenheit. 


Journal Entry 8 by winghank-chinaskiwing at Café Lameng in Herford, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, March 02, 2008

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (3/2/2008 UTC) at Café Lameng in Herford, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Gegen Mittag beim Bookcrossertreffen. 


Journal Entry 9 by Nesti from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, April 07, 2008

This book has not been rated.

Bereits beim Bielefelder MeetUp
in Herford mitgehen lassen. 


Journal Entry 10 by Nesti at Privathaus: Sylvesterrelease im kleinen Kreis in Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, August 23, 2008

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (8/23/2008 UTC) at Privathaus: Sylvesterrelease im kleinen Kreis in Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

WILD RELEASE NOTES:

! Forward ! In ALL directions ! 


Journal Entry 11 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, August 24, 2008

This book has not been rated.

Naja, Silvester war gestern nun nicht gerade *gg* , aber mitgenommen habe ich es trotzdem. 


Journal Entry 12 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, December 26, 2009

7 out of 10

In vielem kann ich hank-chinaski zustimmen, Mrabets Erzählung vereint Motive sehr unterschiedlicher Herkunft und bedient sich eines Erzähltons, der recht gerade heraus ist. Daß gefühlsmäßig vieles an den symbolisch auftretenden Themen wenig greifbar oder in der Schwebe bleibt, hat vermutlich auch damit zu tun, daß wir mit einer anderen Formelsprache aufgewachsen sind und deshalb nicht alles Symbole so entschlüsseln, wie es ein direkter Zuhörer Mrabets wohl tun würde. Ich nehme zwar an, daß bestimmte Motive wie der Spiegel in den Grundzügen eine gewisse universelle Bedeutung haben, Unterschiede im Detail mag es aber geben, die für den Gesamtkontext wichtig wären. Solche Texte brauchen eigentlich ein umfangreiche(re)s erläuterndes Nachwort statt nur einer kurzen editorischen Notiz wie in diesem Fall, sonst bleibt schnell vor allem das Gefühl von Exotik zurück, während die Aussage im Dunkeln bleibt. 


Journal Entry 13 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, March 16, 2010

This book has not been rated.

Macht sich jetzt mit der Kleinen ein-Jahr-ein-Land-Lesechallenge-Box von Runningmouse auf den Weg. 


Journal Entry 14 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 09, 2010

This book has not been rated.

Aldawen schreibt " ..während die Aussage im Dunkel bleibt". Das kann ich bestätigen, ich bin aus dem Buch nicht so recht schlau geworden und hätte mir mehr Erklärungen gewünscht. So bleibe ich irritiert zurück, beklommen, und mit vielen Fragezeichen im Kopf, da ich mich nicht in der Lage sehe, die dahinterliegenden Motive und Symbole zu verstehen. Schade eigentlich. 


Journal Entry 15 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, May 10, 2010

This book has not been rated.

bleibt bei mir. danke. 


Journal Entry 16 by merkur007 at Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, July 12, 2010

7 out of 10

Nach den vorangegangenen JEs hatte ich vermutet, es könne sich um eine schwer verständliche Erzählung handeln. Nun muss ich sagen, sie ist im Grunde schlicht unverständlich. Wie es schon geschrieben steht: Es gibt eine Vielzahl von Motiven und Symbolen, aber es wird kein Mythos erzählt, sondern ein zerberstender Reigen, bei dem Schnitzler nicht mehr hinter her käme (wenngleich ich an ihn am ehesten denken musste...).
Vielleicht eine orientalische Oper über die Verführungen der Zivilisation, ein großer psychedelischer Garaus, der jedes schizophrene Partikel kurz mal zur Konsequenz führt - und nur die einsame, karge Wüste als Erlösung kennt.
Faszinierend fand ich das streckenweise schon, den Erzählstil verblüfffend lesbar, dafür, dass alles wirklich nur verwirrend wirkt. 


Journal Entry 17 by merkur007 at Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, July 19, 2010

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (7/19/2010 UTC) at Frankfurt am Main, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Kommt in die Box: Spotlight Orient I von Urla. 


Journal Entry 18 by Nenya75 at Rüthen, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, November 26, 2010

This book has not been rated.

Hab ich mir direkt zum lesen geschnappt als ich in der Orient Box gestöbert habe, ist ja ratzfatz gelesen.
Ich fand die Geschichte fesselnd und das von Anfang an, da Ali schon am Anfang merkt das diese Frau wohl sein Untergang sein wird.
Hat mich ein kleines bißchen an Dorian Gray erinnert, nur ist es hier ein Spiegel anstatt eines Selbstbildnisses. Ich denke diese Geschichte ist eine Parabel oder einfach eine schaurige Geschichte, ich kann mit beiden leben ;o)

Bleibt weiterhin in der Box 


Journal Entry 19 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, March 29, 2011

This book has not been rated.

Mit meiner BookBox Spotlight: Orient I bei mir eingetroffen, vielen Dank!  


Journal Entry 20 by Urla at Galway, Co. Galway Ireland on Monday, May 14, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (5/17/2012 UTC) at Galway, Co. Galway Ireland

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Auf dem Weg zu Frau_Schmitz. 


Journal Entry 21 by EXC-677421 at Brühl, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, May 26, 2012

7 out of 10

und ist gut hier angekommen...
vielen Dank und tausend Grüße!

Habe dieses Buch heute gelesen und so ein Buch hat man nicht alle Tage in der Hand. Nun versuche ich es mit Stichpunkten selbst zu beschreiben, wobei mir einige Sätze bei meinen Vorschreibern gut gefallen haben.
- In erster Linie erinnert es mich durch seine vielen Sinnbilder der Farben, des Spiegels, des Blutes (Blut ist das Sinnbild für die Lebensenergie u.a.) an die einfache Form des Märchens. Genau wie sie damals mündlich überliefert wurden, wurde auch diese Geschichte mündlich weitergegeben, da es in der Sprache des Autors keine Schrift dafür gibt (und das in unserer Zeit! Wow)
-viele interessante psychologische Zustände innerhalb eines Beziehungsgeflechtes

Resume, wenn man das viele Blut einmal abzieht war, daß es eine interessante Geschichte ist, die ich auch weiterempfehle.

 


Journal Entry 22 by EXC-677421 at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 08, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (6/12/2012 UTC) at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:


Nehme dieses Buch am Dienstag ins Goldmund zu
meinem ersten Meet-up mit.
Mal schauen, wer es sich aussucht *g
Alles Liebe Care 


Journal Entry 23 by PerroCGN at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, June 16, 2012

This book has not been rated.

beim Kölner Meet-Up mitgenommen 


Journal Entry 24 by PerroCGN at Café M (OBCZ) in Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, June 16, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (6/16/2012 UTC) at Café M (OBCZ) in Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

kommt jetzt mit zum Aachener Meet-Up 


Journal Entry 25 by scheep at Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, June 17, 2012

This book has not been rated.

Mitgenommen Richtung Belgien beim Meetup im Cafe M in Aachen 


Journal Entry 26 by scheep at Heusden-Zolder, Limburg / Limbourg Belgium on Friday, September 14, 2012

2 out of 10

War total nicht mein Genre, hab es trotzdem bis zum letzte Seite gelesen, aber nein, kein Buch für mich. 


Journal Entry 27 by scheep at Café M (OBCZ) in Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 15, 2012

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (9/15/2012 UTC) at Café M (OBCZ) in Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Aus Belgien mitgenommen und freigelassen im Cafe M in Aachen beim meetup.  


Journal Entry 28 by wingobcz-cafe-mwing at Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, September 30, 2012

This book has not been rated.

Das weitgereiste Büchlein stand gestern im Café M. Danke für das Buch. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.