corner corner Der Terminal-Mann

Medium

Der Terminal-Mann
by Alfred Mehran, Andrew Donkin | Nonfiction
Registered by lady-liberty of Coburg, Bayern Germany on 1/10/2008
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by k-pone): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

4 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by lady-liberty from Coburg, Bayern Germany on Thursday, January 10, 2008

8 out of 10

Die unglaubliche, aber wahre Geschichte eines Mannes zwischen den Staaten.

Terminal 1 des Flughafens Charles de Gaulle in Paris: Täglich kommen über 200.000 Menschen an oder fliegen weg. Nur einer bleibt: Sir Alfred. Er lebt hier. Denn kein Land will ihn haben - ohne Pass. Im August 1988 reiste er nach London. Dort wurde er sofort nach Paris zurückgeschickt. Denn sein belgischer Flüchtlingsausweis war gestohlen worden. Auch Frankreich ließ ihn nicht einreisen. Brüssel schickte keine Originaldokumente: Er hätte sie persönlich abholen müssen. Doch die belgischen Behörden verweigerten ihm die Einreise. Seit 16 Jahren wartet Sir Alfred auf eine Identität. Er sitzt zwischen den Staaten.


Es ist unglaublich, was diesem Mann, der sich Sir Alfred nennt und in Wirklichkeit Mehran Karimi Nasseri heißt, in seinem Leben widerfahren ist. Da sitzt er nun Tag für Tag auf seiner roten Bank von der Bye Bye Bar, schreibt Tagebuch, sammelt Zeitschriften und Berichte, Strohhalme und Plastikdeckel von MacDonalds und gibt die Hoffnung nicht auf, irgendwann einmal das Terminal 1 verlassen zu können. Wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, drängt sich wirklich die Frage auf, ob diese seine Hoffnung nach wie vor Bestand hat. Seine Erzählung geht tief und tiefer in die Vergangenheit, jedes vorgefertigte Bild gerät mit neuen Erkenntnissen ins Wanken und am Ende fragt man sich, was man denn nun für diesen Gestrandeten erhoffen soll.

Steven Spielberg hat sich des Themas bemächtigt, die Tatsachen als Grundlage für einen fiktiven Spielfilm genommen und damit das Leben des Sir Alfred in finanzieller Hinsicht deutlich verbessert. Der Film geht zwar meilenweit an der Realität vorbei, hat aber für einen enormen Bekanntheitsgrad des Mannes ohne ein anderes Zuhause als eine rote Bank in einem Flughafenterminal gesorgt. Was immer aus ihm geworden sein mag (denn den Flughafen Charles de Gaulle musste er verlassen, als Umbaumaßnahmen anstanden), man wünscht ihm, er möge irgendwo einen Platz in "seiner" Welt gefunden haben.

Gelesen als Nr. 1 für Iran bei der 1 Jahr = 1 Land Lifetime-Challenge 


Journal Entry 2 by queball from Coburg, Bayern Germany on Sunday, January 13, 2008

This book has not been rated.

Hab ich beim TTReffen im Café Anders mitgenommen, wird sobald wie möglich gelesen! 


Journal Entry 3 by Nautiluspro from Coburg, Bayern Germany on Wednesday, February 13, 2008

This book has not been rated.

Hab ich beim letzten Stammtisch im ANDERS mitgenommen und ich freue mich schon darauf es zu lesen. 


Journal Entry 4 by queball from Coburg, Bayern Germany on Sunday, February 17, 2008

7 out of 10

So, hier noch mal meinen Eintrag für das Buch, sorry dass es so spät ist, bin aber nicht eher dazugekommen:(
Ich hatte bis jetzt nur den Film gesehen, der im Nachhinein gesehen aber nur die Grundidee des Buches enthält. Das Buch an sich ist gut, jedoch stolpert man beim lesen immer wieder über Sätze oder Ausdrücke, die einem im Kontext etwas seltsam vorkommen. Erst am Ende begreift man, warum der Autor dies schreibt...will hier noch nicht mehr verraten, aber ich persönlich habe es irgentwie als unheimlich empfunden. 


Journal Entry 5 by k-pone at Coburg, Bayern Germany on Tuesday, December 31, 2013

This book has not been rated.

Sorry für meinen sehr späten Eintrag... :-(

 


Journal Entry 6 by k-pone at Unterlauter - VR-Bank Coburg eG in Lautertal, Bayern Germany on Tuesday, December 31, 2013

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (12/31/2013 UTC) at Unterlauter - VR-Bank Coburg eG in Lautertal, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

Der Terminal-Mann reist heute an Silvester weiter...
Gute Reise liebes Buch und lass mal was von dir hören! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.