corner corner Der Feigenkaktus

Medium

Der Feigenkaktus
by Sahar Khalifa | Literature & Fiction
Registered by wingRunningmousewing of Nürnberg, Bayern Germany on 11/16/2007
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Runningmouse): travelling


This book is in a Controlled Release! This book is in a Controlled Release!

3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, November 16, 2007

This book has not been rated.

Klappentext: Dieser Roman spielt in allen Sphären, die das Leben der Palästinenser prägen, im besetzten Westjordanland und im hochindustrialisierten Israel. Die traditionelle Familie von Usamma, dem jungen Palästinenser, zerfällt, und in den Gefängnissen wächst eine neue Generation des Widerstands heran.
Sahar Khalifa ist zur sensiblen und kritischen Chronistin ihrer Gesellschaft geworden.

Originalausgabe erschien 1976, diese deutsche Ausgabe 1990.


Zur Autorin: Sahar Khalifa ist 1941 in Nablus geboren. Mit 18 Jahren ging sie eine traditionelle Ehe ein, die 13 Jahre dauerte. Mit 32 begann sie zu studieren und arbeiete anschließend als Dozentin an der Universität Bir Zeit. Ihr erster Roman erschien 1973 in Kairo. Sahar Khalifa lebt zur Zeit in Amman und in den besetzten Gebieten der Westbank.

 


Journal Entry 2 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, October 03, 2008

9 out of 10

Ein beklemmendes Buch!

Westjordanland, Nablus, in den 70er Jahren. Die Besetzung ist noch relativ jung. Trotzdem erkennt Usama seine Landsleute und sein Land nicht mehr. Er trifft Leute, die arrangieren, Leute die kollaborieren, Leute die sich auf Gott verlassen wollen - und leute, deren Hass ins Unendliche wächst. Nichts spricht die Autorin offen aus, sondern es kommt zwischen den Zeilen heraus, und aus dieser Mischung kriechen Hass und Terror hervor --- und man kann es verstehen. Man möchte sagen ja,ja, werft eine Bombe! Und erst dann wird einem klar, dass genau das geschehen ist, und dass genau das nichts ändert sondern in eine Spirale aus Gewalt und Gegengewalt geführt hat. Und immer dann, wenn Usama (oder die anderen Protagonisten) das Objekt ihres Hasses persönlich sehen/kennenlernen, wird einem (und ihnen) bewusst, wie idiotisch das Alles im Grunde ist. Denn auch der israelische Offizier hat eine Tochter, und auch mit dem Kollaborateur war man mal befreundet.

Leider, wie im "richtigen" Leben. Je anonymer ein Krieg, desto grausamer. (Für das Wort "grausam" sollte es keine Steigerungsform geben)

Am schlimmsten trifft Usama wohl das, was er "Zersetzung" nennt.

Die Übersetzung gefällt mir sprachlich außerordentlich gut, von diesem Übersetzer habe ich schon mehr gelesen, und er macht das wirklich toll. 


Journal Entry 3 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Wednesday, May 13, 2009

This book has not been rated.

Der Ring macht folgende Stationen:

1. Amandil
2. Ahoi- Brause 


Journal Entry 4 by wingRunningmousewing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany on Thursday, May 14, 2009

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (5/14/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Unterwegs zur ersten Station! 


Journal Entry 5 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 15, 2009

This book has not been rated.

Ja, schon angekommen, vielen Dank. 


Journal Entry 6 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 10, 2009

This book has not been rated.

Mmh, ich finde den Ausdruck "beklemmend" auch sehr passend. Es ist immer wieder erschütternd, was passiert, wenn ein Perspektivenwechsel im Buch einsetzt - man entwickelt Verständnis für die eine oder andere Person. Und dann, wenn man sich wieder etwas distanziert, merkt man, wie idiotisch das eigentlich alles ist. Warum verspürt man den Haß? Warum wird Krieg geführt? Und - leider merkt man, wenn man die Zeitung aufschlägt, das so das Leben ist.

Das Buch hat mich nachdenklich zurück gelassen.

Edith 22.06. Seit Donnerstag wieder auf der Reise! 


Journal Entry 7 by Ahoi-Brause from Lemgo, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 30, 2009

This book has not been rated.

Gestern schon habe ich das Buch aus der Packstation gefischt - vielen Dank für das Zusenden!

Soll gelesen werden im Rahmen der 1 JAHR = 1 LAND - Challenge für Gemütliche für PALÄSTINA. 


Journal Entry 8 by Ahoi-Brause from Lemgo, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, August 03, 2009

8 out of 10

So, jetzt geht es endlich bald weiter =) Bitte entschuldigt die lange Verweilzeit bei mir, da ich die letzte in der Reihe war, hat das Buch leider immer wieder den einen oder anderen Sprung nach hinten gemacht.

Morgen nun wird es mit mir auf eine weitere Reise gehen, ein adressierter Umschlag ist schon vorbereitet. JE folgt dann sobald ich zurück bin. Vielen Dank für die Geduld!

Edit 5.8:
Es hat wie geplant funktioniert, habe das Buch gerade am Flughafen in Düsseldorf der gelben Post übergeben, da ich es heute morgen auf der bahnfahrt ausgelesen ahbe.
Hat mir sehr gut gefallen trotz des beklemmenden Themas. Ich mochte ihren Schreibstils auch wirklich gerne. Kann das Buch auf jeden fall enmpfehlen. Vielen Dank das ich mitlesen durfte!

Wurde gelesen im Rahmen der 1 jahr = 1 land Lesezeit-Challenge für Gemütliche für PALÄSTINA. 


Journal Entry 9 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Thursday, August 06, 2009

This book has not been rated.

Wieder daheim! 


Journal Entry 10 by wingRunningmousewing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany on Sunday, March 14, 2010

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (3/15/2010 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist jetzt in der kleinen "ein-Jahr-ein-Land-Lesechallenge-Box"


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.