corner corner Dshamilja.

Medium

Dshamilja.
by Tschingis Aitmatow | Other
Registered by wingLeuchtfeuerwing of Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on 10/26/2007
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Leuchtfeuer): permanent collection


7 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingLeuchtfeuerwing from Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Friday, October 26, 2007

9 out of 10

Zu diesem Buch:
"Tschingis Aitmatow arbeitete als Veterinärmediziner auf dem Experimentiergut des Viehzuchtforschungsinstituts von Kirgisien. Er hatte bereits einige kleinere Erzählungen veröffentlicht und absolvierte 1956 ein Praktikum am Maxim-Gorki-Literaturinstitut in Moskau. Als Diplomarbeit verfaßte er eine Geschichte, gab ihr den Titel "Dshamilja", und seither geht sie um die ganze Welt. "Tschingis Aitmatow steht noch am Anfang. Aber er wirkt schon so, als berge er die ungeheure Erfahrung der Menschheit in seinem Herzen und in seinen Armen. Denn dieser junge Mann spricht von der Liebe wie kein anderer." so Aragon 1959.
Dreißig Jahre später erzählt Aitmatow nochmals von Dshamilja. Im Vorwort zu dieser autorisierten Neuausgabe hält er Rückschau auf die Geschichte von Dshamilja und Danijar, die zur "schönsten Liebesgeschichte der Welt" wurde."

Info von der Rückseite:
"Ich schwöre es, die schönste Liebesgeschichte der Welt." Louis Aragon


Ob diese Novelle tatsächlich die schönste Liebesgeschichte der Welt ist, wage ich nicht zu bestätigen, dafür habe ich einfach zu wenig andere gelesen. Aber sie ist sicher eine ganz besondere Liebesgeschichte.

Schlicht, zart und wunderschön wird das Erblühen der Liebe zwischen Dshamilja und Danijar aus Sicht eines etwa 15-jährigen Jungen beschrieben, der auch Dshamilja liebt, aber eher familiär freundschaftlich, denn sie ist seine Schwägerin.

Und es geht in diesem Büchlein nicht nur um die Liebe zwischen zwei Menschen, sondern auch um die Liebe zum Leben und um die Liebe zur Heimat und der Natur. Aitmatow versteht es wunderbar, Bilder, Musik und Gefühle entstehen zu lassen.

"Dshamilja" war in der DDR Pflichtliteratur in der 10. Klasse, also auch für mich (da hieß es noch "Djamila" oder "Dschamila"). Es war eines der ganz wenigen Bücher, die mir ab der 6./7. Klasse aufwärts noch richtig gut gefielen.

Jetzt habe ich nach viel zu langen 20 Jahren die Geschichte wieder einmal gelesen und sie hat mich wieder wie damals gefangengenommen und verzaubert.

Ich kann dieses außergewöhnliche Büchlein nur wärmstens empfehlen und möchte daraus einen Ring machen.

Folgende Teilnehmer lesen mit:

1. hummelmotte hat eine neue Freundin
2. Aldawen hat eine neue Freundin
3. Wasserfall hat den Besuch abgesagt
4. Amandil hat eine neue Freundin
5. wueste232 hatte Besuch von Djamilja

... und zurück zu mir. 


Journal Entry 2 by wingLeuchtfeuerwing from Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Tuesday, November 06, 2007

This book has not been rated.

Dshamilja hat sich heute auf den Weg zu hummelmotte gemacht und damit ist der Ring gestartet. 


Journal Entry 3 by hummelmotte from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, November 12, 2007

8 out of 10

Ein wunderbares Büchlein. Allerdings hat sich mir das Wunder erst in der zweiten Hälfte offenbart. Spät, aber nicht zu spät.

Gelesen für die Lifetime-Challenge für Kirgisistan.

Das Buch ist im "Buch der 1000 Bücher" aufgelistet. 


Journal Entry 4 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, November 26, 2007

This book has not been rated.

hummelmotte hatte schon Bedenken, das Buch könnte es wegen der Abmessungen gar nicht bis in meine Packstation schaffen, aber das war – wie von mir erwartet – gar kein Problem und ist jetzt wohlbehalten auf meinen MTBR gewandert. Danke!
 


Journal Entry 5 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, December 02, 2007

9 out of 10

Inhalt: In Kirgisistan 1943. Viele Männer sind im Krieg, die Frauen und Jugendlichen müssen die gesamte Last der landwirtschaftlichen Arbeit übernehmen. Das Leben ist noch geprägt von Sitten und Vorstellungen der nicht lange zurückliegenden Nomadenzeit. Danijar, ein junger Kriegsversehrter, der Erzähler Seït und dessen Schwägerin Dshamilja bekommen den Auftrag, Kornsäcke zur Bahnstation zu fahren, um die Truppen zu unterstützen. Dshamiljas Mann liegt irgendwo im Lazarett, in seinen Briefen gedenkt er immer nur im letzten Satz seiner Frau. So bleibt es vielleicht nicht aus, daß Dshamilja und Danijar sich ineinander verlieben und schließlich gemeinsam das Dorf verlassen.


Meine Meinung: Eine unaufdringliche Liebesgeschichte, die – v. a. angesichts der Kürze der Erzählung – lange zur „Entstehung“ braucht. Für mich war auch diese (angehende) Liebesgeschichte zwischen Dshamilja und Danijar gar nicht das Entscheidende, daher stehe ich Louis Aragons Bewertung als „schönste Liebesgeschichte der Welt“ auch etwas zwiespältig gegenüber. Viel interessanter fand ich den Blick in eine – so heute auch nicht mehr existierende – Gesellschaft im Umbruch. Aitmatow hat es wunderbar verstanden, mit nur wenig Aufwand Bilder von der kirgisischen Landschaft, den Menschen und ihrem Tun heraufzubeschwören. Und auch wenn ich nicht sagen kann, daß der Geschichte etwas Wesentliches gefehlt hat, denn sie ist in sich sehr stimmig und stilistisch schön, so wäre es mir doch an manchen Stellen lieber gewesen, noch mehr über die Menschen zu erfahren. Andererseits wäre es dann ein sehr viel anderes Buch geworden, und es hätte vermutlich einiges von dem Zauber, den es jetzt verströmt, verloren.
 


Journal Entry 6 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, December 07, 2007

This book has not been rated.

Wasserfall hat abgewunken, das Buch ist jetzt via blups25 auf dem Weg zu Amandil. 


Journal Entry 7 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, December 13, 2007

This book has not been rated.

und es hat mich gestern abend erreicht - vielen Dank für die Übergabe! Und ich habe schon angefangen zu lesen, wunderschön! 


Journal Entry 8 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, December 14, 2007

9 out of 10

Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe es schon gelesen und ich fand es wunderschön. Ich kann auch nicht sagen, ob es zu den schönsten Liebesgeschichten gehört, aber mir hat es sehr gut gefallen. 


Journal Entry 9 by wingAnonymousFinderwing on Tuesday, December 18, 2007

This book has not been rated.

Dshamilja ist wohlbehalten bei mir angekommen per Post und wartet nun darauf von mir gelesen zu werden.

wueste232  


Journal Entry 10 by wingLeuchtfeuerwing from Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Monday, January 28, 2008

This book has not been rated.

Dshamilja ist wieder wohlbehalten bei mir angekommen. Damit ist der Ring beendet und das Buch wandert in meine PC - permanent collection. Vielen Dank für die Journal-Einträge. 


Journal Entry 11 by wingLeuchtfeuerwing from Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Wednesday, October 15, 2008

This book has not been rated.

Dshamilja hat sich auf einen kleinen Ausflug zu modmadl begeben. Viel Spaß zusammen. 


Journal Entry 12 by modmadl from Tübingen, Baden-Württemberg Germany on Saturday, October 18, 2008

This book has not been rated.

Angekommen. Vielen Dank. 


Journal Entry 13 by modmadl from Tübingen, Baden-Württemberg Germany on Saturday, November 08, 2008

9 out of 10

Eine schöne Geschichte. Eine rührende Geschichte. Erzählt aus einem besonderen Blickwinkel. Verankert in einer für mich völlig fremden Kulltur. Für mich ein echtes Leseerlebnis.
Ob es allerdings wirklich die schönste Liebesgeschichte der Welt ist? Vermutlich nicht. Aber hätte das niemand von ihr behauptet, hätte ich das Buch nie gelesen, und das wäre ein echter Verlust.
Insofern: Vielen Dank dem Kritiker Louis Aragon für so ein klitzekleinesbisschen Übertreibung.....

(Soll das Buch jetzt wieder nach Hause? Dann bitte Heimatkoordinaten durchgeben....) 


Journal Entry 14 by wingLeuchtfeuerwing from Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Wednesday, December 17, 2008

This book has not been rated.

Leider hat sich Dshamilja bei Ihrer Reise mit der Deutschen Post nach Hause zu mir verlaufen bzw. ist gekidnappt worden. Ein Nachforschungsauftrag beim Detektivbüro besagten Reiseunternehmens ist gestellt worden... 


Journal Entry 15 by wingLeuchtfeuerwing from Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Monday, January 19, 2009

This book has not been rated.

Dshamilja ist heute wieder wohlbehalten zu Hause angekommen und kommt zurück in meine PC. Vielen Dank. 


Journal Entry 16 by wingLeuchtfeuerwing from Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Monday, September 14, 2009

This book has not been rated.

Dshamilja hat sich auf einen Abstecher zu kaktus1806 begeben. Viel Spaß zusammen. 


Journal Entry 17 by wingKaktus1806wing from Hof, Bayern Germany on Thursday, September 17, 2009

2 out of 10

Dshamilja ist angekommen. Ein Buch für die 1000 Bücher Challenge, herzlichen Dank an leuchtfeuer für's Schicken, habe bereits angefangen zu lesen.

So, bin fertig und das Buch ist bereits auf dem Rückweg. Ich konnte mich nicht mit der Geschichte anfreunden, zu langatmig für mich und wenig abwechslungsreich. Für mich ist das Buch eher eine Beschreibung des Tagesablaufes im Dorf und die Sicht der sich anbahnenden Liebesbeziehung aus dem Blickwinkel eines Dritten war für mich sehr unemotional. 


Journal Entry 18 by wingLeuchtfeuerwing from Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Monday, October 05, 2009

This book has not been rated.

Dshamilja ist wieder wohlbehalten zurückgekehrt. Vielen Dank auch für die Karte und die Schokolade. Jetzt kann sie sich wieder in meiner PC kuscheln. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.