corner corner Wellenreise

Medium

Wellenreise
by Philipp Jessen | Literature & Fiction
Registered by SJJ-315643 on 10/3/2007
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Hadija): to be read


5 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by SJJ-315643 on Wednesday, October 03, 2007

9 out of 10

Mutter und Sohn zieht es auf eine Insel, um dem Alltag zu entfliehen, dem Vater den Rücken zu kehren - und Wellenreiten zu lernen. Doch: "Niemand verlässt das Meer, wie er darin eingetaucht ist." Am Ende gibt es neue Ziele und Wege.
Viel passiert nicht, aber dafür wird es in einer wunderschönen Weise erzählt. Auch die Protagonisten beschränken sich auf einen kleinen Kreis. Und obwohl sie auf den 150 Seiten kaum Platz haben sich zu entfalten, bleiben sie nicht oberflächlich.

>> Ich setzte mich in den Sand und betrachtete das Meer. Wie ein ruhiger Tümpel lag es da. Keine Brandung war zu sehen oder zu hören. Das Meer schlief noch sein Rauschen vom Vortag aus. Mittlerweile war die andere Hälfte meines Köpers aufgewacht. Doch leider hatte sich jetzt die Seite, die schon wach gewesen war, wieder schlafen gelegt.
Früher, zu Hause, hatte ich ganze Monate, Tag und Nacht, in diesem Halbschlaf-Zustand verbracht. Ich ging nicht ins Bett wenn ich müde wurde, sondern blieb so lange wach, bis mich der Schlaf irgendwo überfiel. Auf dem Sofa, vor dem Fernseher, in der Badewanne, am Küchentisch. Das Schlimmste daran ist, dass du nie richtig wach bist und niemals richtig schläfst. Es ist ein Gefühl des Zwischendrins, das dich unfähig macht, etwas richtig zu tun oder es ganz zu lassen. Ich würde nicht soweit gehen und sagen, dass man sich zwischen Leben und Tod befindet. Eher zwischen tiefgefroren und aufgetaut.<<


1. Aldawen, Oberhausen
2. zottelken, Gelsenkirchen
3. chaosqueen01, Kiel
4. Hadija, Solingen 


Journal Entry 2 by SJJ-315643 on Friday, October 05, 2007

This book has not been rated.

Das Buch habe ich beim MeetUp Aldawen "aufgeschwatzt". Viel Vergnügen! 


Journal Entry 3 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, October 05, 2007

This book has not been rated.

MinnieMay war so überzeugend, daß ich dieses Buch einfach mal mitnehmen mußte. Danke! 


Journal Entry 4 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, October 12, 2007

7 out of 10

Inhalt: Hier fangen schon die Schwierigkeiten an. Im Grunde läßt es sich so zusammenfassen: Ein junger Mann und seine Mutter fahren auf eine ferne Insel, um Wellenreiten zu lernen. Die Mutter sucht damit Abstand von ihrem Mann, der sie betrogen hat. Ihr Sohn begleitet sie, weil er sich vom Vater deshalb auch betrogen fühlt. Er hat Glück und lernt Jonny kennen, der ihn in die Geheimnisse des Wellenreitens einführt, die Mutter macht erst Monate nach dem ersten Versuch einen weiteren. Für den jungen Mann wird der Aufenthalt zu einer Suche nach den eigenen Zielen und dem Weg dorthin – und diese ist am Ende des schmalen Bändchens noch nicht abgeschlossen.

Meine Meinung: In diesem Buch „passiert“ nichts im Sinne einer Handlung mit Spannungsbogen. Das Leben auf der Insel plätschert so dahin, die sich länger dort aufhalten kennen sich mehr oder weniger. Wellenreiten ist für die jüngeren Leute scheinbar die einzige wesentliche Beschäftigung. Der Ich-Erzähler ist froh über Jonnys Anleitung und verbringt schon bald ganze Tage gleichfalls damit. Jonny selbst ist ein merkwürdiger Typ, der offensichtlich den Tod seiner Freundin (den er mit einem Selbstmordversuch beantwortet hat) nicht richtig hinweggekommen ist. Dafür gibt er aber immer mal interessante Kommentare über das Leben als solches ab. Der Ich-Erzähler wirkt eher unentschlossen, weiß nicht recht, was er vom Leben erwartet und was er dafür unternehmen will. In kurzen Rückblicken erfahren wir von ihm auch einiges über seine Eltern. Das alles ist eher unprätentiös erzählt und klingt so banal, daß man sich schon fragen kann, warum man dafür 150 Seiten lesen soll. Aber die Art der Erzählung hat durchaus einigen Charme. Wundervolle Bilder von Meer und Wetter dienen Jessen zur Charakterisierung seiner Figuren, leider schafft er es nicht, den Tonfall durchgehend zu halten. Trotzdem habe ich es gerne gelesen, nur paßte meine Erwartungshaltung wohl nicht ganz zu diesem Bändchen, daher leichter Abzug bei der Bewertung.
 


Journal Entry 5 by MsHopelessCase from Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, October 26, 2007

8 out of 10

Das Buch ist schon ungefähr seit einer Woche gut angekommen, hat sich nur heimlich in den Zeitschriftenstapel geschlichen, daher noch kein Eintrag. Jetzt liegt es gut am richtigen Platze und am We isses auch dran.
Lieben Dank fürs Zuschicken und fürs Mitlesen lassen.

11.12. Nun ist es auch gelesen und ich fand es eigentlich sehr schön zu lesen. Bloß der Spannungsbogen fehlte auch mir ein bißchen.

Werde mal die nächste Adresse anfragen. 


Journal Entry 6 by chaosqueen01 from Kiel, Schleswig-Holstein Germany on Friday, February 15, 2008

This book has not been rated.

Hab es Montag aus der Packstation befreit. Nun weiß ich nicht, ob ich es gleich lesen soll oder noch die anderen Berge vorher abarbeite. Wird sich zeigen! ;-) 


Journal Entry 7 by chaosqueen01 from Kiel, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, February 19, 2008

9 out of 10

So, durchgelesen.

Mir gefällt die sehr ruhige Sprache sehr, in der das Buch verfasst ist. Da ich selber vor drei Jahren für drei Monate auf einer karibischen Insel gelebt habe, kam mir vieles sehr vertraut vor, und ich habe mich teilweise stark dorthin zurückversetzt gefühlt.

Ein sehr schönes, ruhiges Buch, das einem ohne große Moral Gelegenheit gibt, ein wenig über das eigene Leben nachzudenken.

Wirklich gern gelesen!
 


Journal Entry 8 by chaosqueen01 at BookBox in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Schleswig-Holstein Germany on Friday, April 25, 2008

This book has not been rated.

Released 10 yrs ago (4/24/2008 UTC) at BookBox in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Schleswig-Holstein Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

So, gestern hab ich es dann endlich mal in die Post gesteckt. Ich hoffe, es kommt bald bei Hadija an. :-) 


Journal Entry 9 by wingHadijawing from Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, April 30, 2008

This book has not been rated.

Ja, es ist schon vor ein paar Tagen hier angekommen, aber ich kam noch
nicht dazu, einen Eintrag zu machen Real-Life halt...;-)

Danke für´s Schicken und später mehr. 


Journal Entry 10 by wingHadijawing from Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, November 01, 2008

6 out of 10

Huch, habe gerade festgestellt, dass ich das Buch schon seit einem HALBEN JAHR
hier liegen habe, dabei hatte ich es relativ schnell gelesen.
Es muss sich versteckt haben.....*unschuldigguck*

Die Geschichte war etwas ungewöhnlich, aber ich hatte sie im Sommer gelesen und
da konnte ich mich ein wenig (naja,bei DEM Sommer) in die Surferszene hineindenken.

Ich muss zugeben, ich hatte sowas wie einen vertonten Jack Johnson Song erwartet,
aber auf mich wirkte die Geschichte streckenweise sogar leicht depressiv.
Wie chaosqueen schon passend erwähnte, hat die Geschichte zum Nachdenken über das
eigene Leben angeregt...

Danke MinnieMay, dass ich mitlesen durfte :o)
 


Journal Entry 11 by wingHadijawing at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 28, 2013

This book has not been rated.

Huch!!! Das Buch ist ja immer noch hier!!! =o}

Mein selbsttätig unterarbeitender Schreibtisch ist schuld! Er hat es in einen Karton bugsiert,
der länger in der Ecke stand...*hüstel*

Mal sehen, wie es mit dem Büchlein weiter geht! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.