corner corner Das bin doch ich

Medium

Das bin doch ich
by Thomas Glavinic | Literature & Fiction
Registered by clawdiewauzi of Essen, Nordrhein-Westfalen Germany on 9/29/2007
Average 5 star rating by BookCrossing Members 

status (set by AnonymousFinder): to be read


6 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by clawdiewauzi from Essen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 29, 2007

8 out of 10

Dieser Roman ist vor allem eines: seltsam. Noch mehr als der Protagonist selbst ist der Leser hin und her gerissen, mal von der einen Buchseite zur anderen, mal schon von einem Absatz zum nächsten. Entsprechend schwer fällt es, „Das bin doch ich“ einzuordnen oder zu bewerten.

Wie real ist der Protagonist, der „zufällig“ so heißt wie der Autor und dessen Eckdaten ebenfalls alle zutreffen? Dass man zu keiner Zeit weiß, wie viel wirklich authentisch ist, verunsichert auf ganzer Linie.

Sicherlich, man kann sich über viele Passagen kringelig lachen und fühlt sich gut unterhalten, aber da sind auch die Passagen, bei denen man sich fragt, ob man nicht vielleicht doch Autobiografisches liest, ob man nicht irgendwo inmitten einer Abart von Dieter Bohlens „Nichts als die Wahrheit“ steckt. Sollte dem so sein, dann wäre manches nicht mehr ganz so komisch, manches überhaupt nicht mehr. Dann wäre es streckenweise ein dreistes Buch, ein schamloses und eines, dass andere vorführt.
Ob dies zutrifft oder nicht, vermag man jedoch wie bereits erwähnt zu keinem Zeitpunkt definitiv festzulegen, und so führt Glavinic vor allem einen vor, nämlich den Leser. Und auch dieser Gedanke ist nicht komisch.
„Ist doch alles nur Spaß!“ – oder? Genau weiß man es nicht und wird es vielleicht auch nie erfahren. Das ist nicht nur komisch und unterhaltend, sondern plötzlich auch irgendwie beklemmend. 


Journal Entry 2 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, October 05, 2007

This book has not been rated.

Wofür so eine Wishlist auf dem Shelf nicht gut ist, da findet dann so ein Buch auf einmal überraschend schnell den Weg zu einem :-) Danke fürs Mitbringen! 


Journal Entry 3 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, January 03, 2008

1 out of 10

Das war so ziemlich der größte Mist, den ich seit langem gelesen habe. Wenn es sehr stark und „echt“ autobiographisch wäre, dann muß ich feststellen, daß ich in Gesellschaft von Thomas Glavinic keinen Abend zubringen möchte. Wenn es überwiegend erfunden wäre, dann ist es banal bis abstoßend. Wenn es ironisch sein soll, dann ist es in meinen Augen völlig mißlungen, weil ich nicht weiß, was daran witzig sein soll, daß sich jemand auf gut der Hälfte von etwas über 230 Seiten besäuft und auf einem weiteren Viertel hypochondrischen Neigungen nachgibt. Ich hätte es nach dem ersten Zehntel abbrechen können, weil mir da schon klar war, wie es weitergehen würde und das hat sich auch voll bestätigt. Wenn dieses Werk typisch für diejenigen sein sollte, die auf den Listen für aktuelle Buchpreise landen, dann weiß ich wieder, warum ich davon so wenig lese, denn dieses hier muß ich eindeutig als völligen Buchflop verbuchen. 


Journal Entry 4 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, March 15, 2008

This book has not been rated.

Lilo37fee hat dieses Buch bei mir angefragt, um sich selbst ein Bild davon zu machen. Ich bin gespannt auf einen weiteren Kommentar! 


Journal Entry 5 by wingLilo37feewing from -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Wednesday, March 19, 2008

This book has not been rated.

Vor etwa einer Woche war in meiner Lieblingsradiosendung "EinszuEins" Thomas Glavinic zu Gast. (Hier der Link zur Sendung: http://www.br-online.de/bayern2/eins-zu-eins-der-talk/thomas-glavinic-achim-bogdahn-maerz-2008-ID1204902643493.xml?_requestid=843801)
Nach einer Stunde war mir klar: der Mann ist ein "Schmatzer" (ein "Schwätzer" zu deutsch). Trotzdem habe ich seine Bücher gegoogelt und hier auf BC geguckt, ob sich eines der interessanteren auf avl findet. Und siehe da, Aldawen hatte das kontrovers diskutierte "Das bin doch ich" auf dem Shelf. Vielen vielen Dank fürs Schicken!
 


Journal Entry 6 by wingLilo37feewing from -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Friday, March 21, 2008

6 out of 10

Ganz schlecht fand ich das Buch nicht. Ich finde es wider Erwarten gut geschrieben, hätte gar nicht von Glavinic erwartet, dass er so genau hinschaut, so gut auch selbstkritisch und selbstironisch wahrnimmt. Dass der Literaturbetrieb ein Jahrmarkt der Eitelkeiten ist, halte ich auch für glaubhaft, da ja schon mein kleiner Arbeitsbereich (Universität) ein Feld ist, in dem auch jeder glaubt, er sei der Wichtigste und es zum Glück Ausnahmen gibt. Glavinic gehört nicht zu diesen Ausnahmen- das stellt er in diesem Buch dar. Ich denke, dass der Roman weitgehend autobiografisch ist und entsprechend unangenehm finde ich die Verwurstelung von realen Personen. Ich hoffe, dass meine Schwester oder andere schreibende Freunde mich einmal nicht so deutlich vorführen. Andererseits stellt Glavinic durch das, was er schreibt, die innere Leere und Sinnlosigkeit während des erfolglosen Wartens durchaus dar. Ja, und was das dauernde Namedropping angeht: Rosendorfer schickt eine Karte, Menasse wird angerufen und Kehlmann wirft eine E-Tablette ein: Ich habe sofort nach dem Beenden dieses Buches Kehlmanns "Vermessung..." nochmal angefangen. Das ist schon ganz eindeutig eine andere Liga. Und so lange Glavinic es nicht schafft, sich von sich selbst zu lösen, wird er es da wohl nicht hinbringen.

Edit am 25.2.10: Das Buch war jetzt ewig im Xerpting und ist nicht weitergekommen.
Nun soll es aus dem Xerpting aussteigen. 


Journal Entry 7 by wingLilo37feewing at Brotfabrik (kp-21 - OBCZ) in Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, March 08, 2010

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (3/7/2010 UTC) at Brotfabrik (kp-21 - OBCZ) in Frankfurt am Main, Hessen Germany

WILD RELEASE NOTES:

WILD RELEASE NOTES:

Ich nehme einen Schwung der Bücher aus der aufgelösten Regensburger OBCZ mit nach FFM und stelle sie dort in die OBCZ Brotfabrik. 


Journal Entry 8 by wingauweiawing from Langen, Hessen Germany on Wednesday, March 10, 2010

This book has not been rated.

habe nun schon soviel ÜBER dieses Buch gelesen, dass es Zeit wird,es doch selber mal zu lesen ;-)
frisch beim Frankfurter meetup eingefangen 


Journal Entry 9 by wingauweiawing at GastHof Grün, Neustadt in Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, October 25, 2014

This book has not been rated.

Released 3 yrs ago (10/25/2014 UTC) at GastHof Grün, Neustadt in Mainz, Rheinland-Pfalz Germany

WILD RELEASE NOTES:

wird ungelesen mit nach Mainz zum meetup genommen und dort freigelassen 


Journal Entry 10 by d-vineland at Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, October 25, 2014

This book has not been rated.

Noch ein liegengebliebenes, das ich aus Erbarmen mitgenommen habe, aber mein Erbarmen reduziert sich gerade angesichts der vorherigen JEs 


Journal Entry 11 by d-vineland at - irgendwo in Mainz in Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Sunday, December 14, 2014

This book has not been rated.

Released 3 yrs ago (12/14/2014 UTC) at - irgendwo in Mainz in Mainz, Rheinland-Pfalz Germany

WILD RELEASE NOTES:

Am Weihnachtsbaum vor dem Theater. Und um 14.00 Uhr war es schon weg.

Viel Vergnügen!

Über einen Eintrag würde ich mich sehr freuen. Das ist problemlos auch als "anonymer Finder" möglich. 


Journal Entry 12 by wingAnonymousFinderwing at Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, December 15, 2014

This book has not been rated.

Das Buch beim Besuch des Weihnachtsmarktes gefunden und mit ins Sauerland genommen- hebe vor, es zu lesen ... 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.