corner corner Oskar und die Dame in Rosa

Medium

Oskar und die Dame in Rosa
by Eric-Emmanuel Schmitt, Annette Bäcker, Paul Bäcker | Literature & Fiction
Registered by Sao-Diego12548 of Köpenick, Berlin Germany on 9/24/2007
Average 9 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Teddyke): to be read


11 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Sao-Diego12548 from Köpenick, Berlin Germany on Monday, September 24, 2007

This book has not been rated.

Klappentext:

Oskar ist erst zehn, aber er weiß, dass er sterben wird. "Eierkopf" nennen ihn die anderen Kinder im Krankenhaus. Das ist nur ein Spitzname und tut nicht weiter weh. Schlimmer ist, dass seine Eltern Angst haben, mit ihm über die Wahrheit zu reden. Da bringt ihn Madame Rosa auf die Idee, über alles nachzudenken, was ihn bewegt - in 13 Briefen an den lieben Gott. Unsentimantal und unerschrocken erzählen Oskars Briefe von Liebe, Schmerz, Freude und Verlust.

"Dieses schmale Bändchen schlägt alle Rekorde ... eine Geschichte, die ergreifend ist, teif traurig, stellenweise komisch - und zum Weinen schön. Sie ist ein kleines Wunder zwischen zwei Buchdeckeln." (Stern)



Meine Meinung:

In der Amazon-Kurzbeschreibung stehen lediglich zwei absolut zerreißende Kritiken von SZ und FAZ. Das hat mich ganz schön überrascht, denn ich fand das Buch klasse. Einer von ihnen stellt die Frage, ob Erwachsene in der heutigen Zeit denn wieder Kinderbücher bräuchten - ich für mich denke ja. Denn auch wenn die Gedanken, die Oskar in seinen Briefen äußert, sehr salopp formuliert daher kommen und auf eine sehr kindliche Art, sind es doch wichtige Gedanken. Es stört mich, dass das Attibut "Kinder-" oft gebraucht wird, als wären Kinder kleine Idioten und keine vollwertigen Menschen (mit etwas weniger Erfahrung ;D ).
Wie gesagt, ich fand das Buch toll. Für mich ist es jetzt zum zweiten Mal so erstaunlich gewesen, welche Fülle Eric-Emanuel Schmitt in diese 100 großbedruckten Seiten stecken kann.
(Übrigens: die Kundenrezensionen sind allesamt sehr gut, ich bin also nicht allein)


Um mal ein paar weitere Meinungen zu sammeln, wird das Buch jetzt im Double-Feature mit Monsieur Ibrahim und die Blume des Koran als Ring reisen. 


Journal Entry 2 by Sao-Diego12548 from Köpenick, Berlin Germany on Saturday, November 03, 2007

This book has not been rated.

Nu hab ich schon die ersten Anfragen bekommen, da wird es sicherlich auch bald losgehen :)


1. Yolande2007
2. MinnieMay
3. heidibojangles
4. tigertatze
5. Anna-Lena
6. drollhos
7. pauline61
8. DieHenkerin
9. Qantaqa
... Du? 


Journal Entry 3 by Yolande2007 from Hennigsdorf, Brandenburg Germany on Saturday, February 23, 2008

This book has not been rated.

Das Buch ist wohlbehalten angekommen.Danke für´s schicken. Laut Kurzbeschreibung hört es sich sehr interessant an und wird dann fast gleich gelesen(ein Buch möchte ich noch zu Ende lesen). 


Journal Entry 4 by Yolande2007 from Hennigsdorf, Brandenburg Germany on Thursday, March 06, 2008

10 out of 10

Ein ganz tolles und tiefgreifendes Buch.Danke für den Ring!!!
Man kann es kaum in Worte fassen-die Bandbreite welche enthalten ist von Komik... bis Trauer-ein super "Kinderbuch" kann bedenkenlos in jedem Alter gelesen werden.

Wenn ich die nächste Adresse habe geht es weiter. 


Journal Entry 5 by SJJ-315643 on Friday, March 21, 2008

This book has not been rated.

Auch Oskar musste in der Packstation warten, bevor er Monsieur Ibrahim im Regal Gesellschaft leisten konnte. 


Journal Entry 6 by SJJ-315643 on Monday, March 24, 2008

9 out of 10

Oskar fand ich deutlich besser als Monsieur Ibrahim. Es passiert weniger, was viel besser zum ruhigen, nachdenklichen Ton der Erzählung passt.

Achtung: Spoiler!
Die Idee, Oskar ein ganzes Leben in wenige Tagen leben zu lassen, finde ich sehr schön, vor allem, weil Schmitt es schafft Oskar einerseits zu Erkenntnissen zu verhelfen, ihn aber trotzdem einen kleinen Jungen sein läßt. Erfrischend ist außerdem, dass man nicht das Gefühl hat ein „Bekehrungsbüchlein“ zu lesen. Trotz der Szene in der Krankenhauskapelle zeigt Schmitt eher den christlichen Glauben außerhalb der Kirche, eben das ganz persönliche Zwiegespräch wie es auch ein Jude oder Moslem mit „seinem“ Gott führen würde. Alles in Allem ein schönes, zartes Buch, das mich den Trubel um Schmitts Bücher besser verstehen lässt. 


Journal Entry 7 by tigertatze from Prenzlauer Berg, Berlin Germany on Monday, April 28, 2008

This book has not been rated.

Das Buch ist angekommen :-) 


Journal Entry 8 by tigertatze from Prenzlauer Berg, Berlin Germany on Thursday, June 12, 2008

10 out of 10

Ein sehr schönes und ergreifendes Buch. Ich stimme MinnieMay in zu, die Balance zwischen dem Kind Oskar und den tiefsinnigen Gedanken bleibt erhalten. Natürlich sind viele seiner Gedanken ungewöhnlich für ein Kind, aber schließlich durchlebt er ja auch eine Situation, die nicht "normal" ist. Gut erzählt fand ich seine Gefühle seinen Eltern gegenüber und wie er dem Arzt seinen Standpunkt klar macht.

Das Buch ist fertig für die Weiterreise. 


Journal Entry 9 by Anna-Lena from Vaterstetten, Bayern Germany on Thursday, June 19, 2008

9 out of 10

Oh wie schön, heute kam der Doppelring an, ich freu mich!

Mich hat das Buch sehr egriffen. Ich fand es lustig und traurig zugleich.
Obwohl die Briefe an Gott geschrieben sind, fühlte ich mich nicht bekehrt.
Doch vielleicht hilft es Menschen in so einer Extremsituation.

Ich frage mich zwar, ob ein Zehnjähriger wirklich so schreiben kann.
Doch wer weiß, vielleicht bringt das Wissen um den eigenen Tod eine
Altersweisheit mit sich? Ich habe es jedenfalls sehr genossen!
 


Journal Entry 10 by Anna-Lena at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany on Wednesday, September 10, 2008

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (9/8/2008 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Habe das Buch vorgestern dem Briefkasten übergeben.
Oskar und Monsieur Ibrahim reisen zu drollhos. 


Journal Entry 11 by drollhos from Crailsheim, Baden-Württemberg Germany on Thursday, November 06, 2008

10 out of 10

Wunderschöne Geschichte. Wäre es nicht ein so trauriges Thema wäre es sicher was zum Zwischendurchlesen.
Darf dann weiterreisen
Auf dem WEg 


Journal Entry 12 by pauline61 from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, December 02, 2008

6 out of 10

Leider meinte mein Internetanbieter er müsse mich ne Weile von der virtuellen Welt fernhalten, aber so ganz hat er es nicht geschaftt. Leider konnte ich während meiner Offlinezeit nur das Nötigste erledigen, aber nun bin ich wieder da.

Buch wohlbehalten bei mir angekommen. Später mehr...

30.12.2008 reist in den nächsten Tagen zur Henkerin 


Journal Entry 13 by DieHenkerin from Hohenhameln, Niedersachsen Germany on Tuesday, January 13, 2009

This book has not been rated.

Heute wohlbehalten bei mir angekommen. :o) Danke! 


Journal Entry 14 by DieHenkerin from Hohenhameln, Niedersachsen Germany on Friday, February 06, 2009

10 out of 10

Was für ein schönes und bewegendes Buch!
Es ist nie verkehrt, daran erinnert zu werden, dass jeder Tag ein Geschenk ist und dass wir den Menschen, die wir lieb haben, das auch sagen sollen... 


Journal Entry 15 by DieHenkerin at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Niedersachsen Germany on Monday, February 09, 2009

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (2/9/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Unterwegs zu Qantaga


Journal Entry 16 by Qantaqa from Dachau, Bayern Germany on Thursday, February 12, 2009

This book has not been rated.

Steckte heute gemeinsam mit Monsieur Ibrahim im Briefkasten. Vielen Dank fürs Schicken und den Doppel-Ring! 


Journal Entry 17 by Qantaqa from Dachau, Bayern Germany on Sunday, February 22, 2009

This book has not been rated.

Von diesem Buch hatte ich schon soviel Gutes gehört, dass ich eine recht hohe Erwartungshaltung hatte. Leider konnte diese dann nicht so ganz erfüllt werden, ich hatte mir einfach etwas anderes vorgestellt. Das Buch hat mir schon ganz gut gefallen und ich fand es auch sehr berührend, aber bei weitem nicht so umwerfend, wie erwartet.
Oskar macht sich morgen wieder auf die Heimreise. Vielen Dank fürs Lesenlassen! 


Journal Entry 18 by sofiathereader from Ampelokipi, Thessaloniki Greece on Sunday, March 29, 2009

This book has not been rated.

I took it for my cousin who learn German 


Journal Entry 19 by Teddyke from Helsinki, Uusimaa / Nyland Finland on Thursday, August 20, 2009

This book has not been rated.

thank you very much for sending the bookmark and these books as an extra surprise all the way to Helsinki!
 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.