corner corner Der blaue Himmel

Medium

Der blaue Himmel
by Galsan Tschinag | Literature & Fiction
Registered by myotis of Aadorf, Thurgau Switzerland on 9/8/2007
Average 9 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Nachtleser): permanent collection


3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by myotis from Aadorf, Thurgau Switzerland on Saturday, September 08, 2007

This book has not been rated.

Die Geschichte schildert das Leben eines jungen Nomaden in der Steppe der Mongolei, den Überlebenskampf der Familie, das Zerbrechen der alten Strukturen und Traditionen.

Ein sehr schön geschriebens Buch. Das erwachsenwerden eines Nomadenkind in einer Jurte in der Mongolei. In der Obhur von einer Grossmutter aufgewachsen lernt er mit der Natur zu leben. Nach einem harten Winter, steht er ohne Grossmutter , ohne seinem Freund dem Hund Arsylang, der von einem Wolfsköder seines Vaters vergiftet wird und auch ohne seine Herde da. Das allerletzte das ihm bleibt sind seine Eltern.

Das Buch habe ich im Rahmen 1 Jahr = 1 Land (Leseziel für Gemütliche) Lifetime-Challenge von clawdiewauzi für Mongolei gelesen.

reserviert für Runningmouse 


Journal Entry 2 by myotis at per Post in BookCrosser, RABCK -- Controlled Releases on Thursday, February 21, 2008

This book has not been rated.

Released 10 yrs ago (2/21/2008 UTC) at per Post in BookCrosser, RABCK -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Reist als Rabck zu Runningmouse. Viel Vergnügen. 


Journal Entry 3 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Wednesday, February 27, 2008

This book has not been rated.

Das Buch ist gestern angekommen, vielen vielen Dank dafür! 


Journal Entry 4 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, December 09, 2008

9 out of 10

Wieder so ein schönes Buch, das viel zu lang auf meinem Nochzulesenstapel lag! Am schönsten sind die Beschreibungen über das Leben mit der "Großmutter", die ja eigentlich keine richtige Oma sondern eine Adoptivoma ist. Wunderbar. Und Fernweh erzeugend, wenn die Weite der Landschaft beschrieben wird. Aber es ist auch ein eher trauriges Buch mit vielen Abschieden. Der Umgang mit den Tieren, die Achtung, die ihnen entgegengebracht wird auch wenn sie getötet werden, sollte uns ein Vorbild sein!

Schön fände ich es, wenn die Worterklärungen nicht nur hinten im Buch, sondern beim ersten mal auch auf der Seite unten stehen würden. Das erspart das andauernde geblättere. 


Journal Entry 5 by Nachtleser on Saturday, October 17, 2009

This book has not been rated.

....und noch ein Mongoleibuch! 


Journal Entry 6 by Nachtleser on Saturday, October 17, 2009

This book has not been rated.

....und noch ein Mongoleibuch! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.