corner corner Das Land der Töchter

Medium

Das Land der Töchter
by Yang Erche Namu | Biographies & Memoirs
Registered by Urla of Galway, Co. Galway Ireland on 7/27/2007
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Pitak): to be read


3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Friday, July 27, 2007

7 out of 10

Im Südwesten Chinas, nahe dem Himalaja, liegt das Gebiet der Moso: "Das Land der Töchter" nennen es die Chinesen. Denn dort haben die Frauen das Sagen. Sie besitzen die alleinige Kontrolle – über die Familie, den Besitz und die Liebe. Die chinesische Popsängerin Yang Erche Namu erzählt von ihrer bewegten Kindheit in dieser faszinierenden Welt der Frauen.

Meine persönliche Rezension gibt es in meinem Blog


Journal Entry 2 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, December 09, 2008

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (12/9/2008 UTC) at Diez, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich mit meiner BookBox Fremdes Leben - Tagebücher und (Auto-)Biographien auf die Reise. 


Journal Entry 3 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Monday, January 05, 2009

This book has not been rated.

Hurra, das wollte ich schon lange haben --- danke!!! 


Journal Entry 4 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Thursday, July 02, 2009

This book has not been rated.

In der Tat ein faszinierendes Gesellschaftsmodell, das ausdrücklich kein Matriarchat sondern eine matrilineare Form des Zuammenlebens ist, da die Frauen hier mitnichten das Sagen haben. Auch hier müssen sie hart arbeiten und sind ans Haus gebunden, auch wenn es das Haus der Mutter und nicht, wie im größten Teil der Welt, das Haus der Schwiegermutter ist. Wobei ich denke, dass das wohl erträglicher ist, denn die eigene Mutter ist einem meist doch viel inniger verbunden als eine Schwiegermutter.
Natürlich macht man sich viele Gedanken, wie einem selbst dieses Modell gefallen würde, und stellt sich dies in der eigenen Familie vor. Und, ehrlich gesagt, ich fände das schon schön, denn wenn ich es recht überlege, komme ich mit all meinen Verwandten mütterlicherseits viel besser zurecht, als mit den Verwandten meiner jeweiligen Partner. Denn in meinem Leben war/ist das eben die stabilere Seite, die, auf die immer absolut Verlass war. Ob ich es allerdings so schön gefunden hätte, dafür meinen Vater nur ab und zu oder garnicht zu sehen, nun ja. Wenn man als Mutter mal ganz ganz ehrlich ist, ist es ja auch eine ganz schöne Vorstellung, dass die Arbeitskraft eines Sohnes im Haus bleibt und er nur nächtens verschwindet? Hm, darüber bin ich mir nicht schlüssig, denn andererseits ist es ja auch ganz nett, wenn Söhne endlich aus dem Haus sind und eine eigene Familie haben.

Und fänden wir es schön, in der Nacht zu warten - kommt er? Kommt der Richtige? Kommt einer, den ich abweisen möchte?

Alles hat Vor- und Nachteile, dennoch stelle ich mir die Frage, warum solche Modelle in der Welt so selten sind. Vielleicht ja doch, weil sie einen Vorteil für die Frauen bringen und die Männer sich als Bittsteller fühlen?

Nun aber zum Buch - die ersten 2/3 fand ich ungeheuer spannend und interessant, s. o. Als Namu dann jedoch immer mehr nach Ruhm strebt, fand ich es nicht mehr soooo prickelnd, weil es eben etwas ist, was nicht zu unbedingt neu ist und sich von anderen Erzählungen dieser Art abhebt.
Dass die chinesische Revolution bei den Moso so lange fast "abgetropft" ist, wundert mich, aber Namu war in der schwersten Phase ja noch ein Kind, kannte die Zerstörungswut nur aus Erzählungen, und profitierte dagegen später von der Rückbesinnung auf die vielen Kulturen des riesigen Landes.

Absolut lesenswert ist übrigens auch das Nachwort. Und wohltuend im Vergleich zu anderen Frauen-Autobiografien das Fehlen jeglichen Selbstmitleids und die sprachlich ganz gut gelungene Erzählweise. 


Journal Entry 5 by wingRunningmousewing at Tauschbuch!, A Bookcrossing member -- Controlled Releases on Tuesday, September 29, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (9/30/2009 UTC) at Tauschbuch!, A Bookcrossing member -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Geht als Tauschbuch an Pitak, viel Spaß bei der Lektüre! 


Journal Entry 6 by Pitak from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, October 02, 2009

This book has not been rated.

Das Buch ist gut angekommen. Vielen Dank dafür! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.