corner corner Wiedersehen mit Osaka. Spaziergänge in der Erinnerung

Medium

Wiedersehen mit Osaka. Spaziergänge in der Erinnerung
by Miyuki Tsuji | Travel
Registered by wiesenburg of Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on 4/17/2007
Average 6 star rating by BookCrossing Members 

status (set by quak): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

13 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wiesenburg from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, April 17, 2007

This book has not been rated.

Informationen der Verlagswebseite www.wiesenburgverlag.de:

"Die Geräusche des Windes über dem Elbdeich in Hamburg, fern der Heimat, sie wehen tiefe Erinnerungen herbei.

Seit die Autorin als kleines Mädchen wegen einer schweren Krankheit Osaka verlassen hat, sind es die Besuche bei ihrer Großmutter, die ihre Verbindung zu der Hafenstadt in Japans Westen aufrecht erhalten. Dort lebt sie allein in der Millionenstadt Osaka. Jeder Besuch der Enkelin ist ein ganz besonderes Erlebnis. Lange Jahre sind vergangen, bis Miyuki Tsuji ihre Geburtsstadt wiedersieht. Auf ihren gedankenverlorenen Spaziergängen durch die vertraute und doch ein wenig fremd gewordene Stadt verbinden sich Erinnerungen mit neuen Eindrücken.

Mit den Augen und dem Wissen der Erwachsenen lernt sie Osaka als ein Zentrum traditioneller japanischer Kultur neu kennen. Ihre Einblicke und Erinnerungen treffen sich in einzigartigen Geschichten aus Osaka, die für jeden Reisenden zu einem faszinierenden Ort und einer Bereicherung werden. So entsteht erstmals für den deutschsprachigen Leser ein Porträt der zweitgrößten Stadt Japans in einem eigenen Buch über Osaka.

Fesselnd weiß die Autorin eine fremde und doch irgendwie vertraute Welt vor uns auszubreiten, indem sie erzählt von den Erinnerungen an eine Konkubine, von dem Leben unter Osakas Brücken, einem Doppelselbstmord im Puppentheater und tiefer Liebe im Schatten. Aber da ist noch die falsche Wahrsagerin, eine Seeschlange auf dem Trockenen taucht vor uns auf und wir begleiten den toten Dichter auf seine letzte Reise. Vor den Augen eines Blinden dehnt sich die Küste von Osaka, wir streifen durch ein Viertel, in dem die Zeit anders läuft und gelangen am Ende an das Tor zum Paradies.
Einfühlsam, mit Bildern wie hingehauchte Tupfer, nimmt uns Miyuki Tsuji an die Hand auf Ihrer wundersamen Wanderung durch die Erinnerung und ihre Heimat." 


Journal Entry 2 by wiesenburg from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, April 18, 2007

This book has not been rated.

Regeln für diesen Ring:
- zügige Weiterreise des Titels (bitte binnen 3-4 Wochen)
- Feedback über mindestens ein paar Zeilen
- nach dem Lesen bitte auch auf der Skala von 1-10 angeben, wie das Buch gefiel




Für diesen Ring haben sich bislang folgende Interessenten gemeldet:
1. saigon
2. campsy
3. derfrecheDachs
4. Tati2213
5. zottelken
6. rumble-bee
7. Anke68
8. STERNENBUECHER
9. anana3322
10. Lemmy
11. quak 


Journal Entry 3 by wiesenburg at Per Post geschickt in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 20, 2007

This book has not been rated.

Released 11 yrs ago (4/20/2007 UTC) at Per Post geschickt in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Das Buch beginnt heute seine Bookcrossing-Reise. 


Journal Entry 4 by saigon from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, May 06, 2007

This book has not been rated.

das Buch kam Montag wohöbehalten hier an. 


Journal Entry 5 by saigon from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, May 07, 2007

7 out of 10

Schade das das Buch schon zu Ende ist. Mir hat es ganz gut gefallen. Der Schreibstil von Miyuki Tsuji macht es einem leicht, das Buch in einem Rutsch zu lesen. Interessant fand ich auch etwas über die Geschichte von Osaka zu erfahren. Verbunden mit den eigenen Erinnerungen von Miyuki Tsuji liest man den geschichtlichen Teil ganz anders, da man selbst schon in der Situation war, das die Oma einem solche Geschichten erzählt hat.
Ich fands wirklich schade, dass das Buch wirklich so kurz war es hätte ruhig noch länger sein können.

Was mich aber etwas abschrecken würde es zu kaufen wäre der Preis, da das Buch ja doch recht kurz ausfällt würde ich nicht knapp 15€ dafür ausgeben. 


Journal Entry 6 by anonymous23 on Saturday, May 12, 2007

This book has not been rated.

Ist angekommen und wird bald gelesen. Vielen Dank für den Ring und fürs Schicken. 


Journal Entry 7 by anonymous23 on Friday, June 01, 2007

7 out of 10

Miyuki Tsuji schreibt sehr schön, das Lesen ist ein Genuß, wenn man sich die Zeit dafür nimmt. Sie verwebt die Erinnerungen aus ihrer Kindheit und die Geschichten, die sie damals hörte, mit allgemeinem Wissen über die Stadt Osaka, wie man es auch in Reiseführern finden könnte. Was dabei heraus kommt, ist eine etwas nostalgische, sehr ruhige und interessante Erzählung über eine Stadt, die ich leider gar nicht kenne. Wenn ich irgendwann mal meinen Traum von einer Japanreise wahr mache, hoffe ich auch nach Osaka zu kommen.
Sehr schön schließt sie den Kreis ihrer eigenen Geschichte zwischen der Hafenstadt Osaka und der Hafenstadt Hamburg.

Was mir hingegen gar nicht gefallen hat ist die Buchgestaltung. Die Umschlaggestaltung sieht durch den knallroten Hintergrund, das darauf geklatschte Bild und die Typografie in meinen Augen etwas billig aus. Ich hätte daran gar nichts auszusetzen, wenn es denn auch ein preislich günstiges Buch wäre. Auch die Illustrationen im Buch gefallen mir leider nicht, was daran liegen mag, dass ich selbst sehr viel mit Photoshop arbeite und beim ersten Durchblättern sofort an die diversen Photoshop-Filter erinnert wurde, durch die die Fotos anscheinend gejagt wurden, um sie irgendwie auf japanischen Holzschnitt-Stil zu trimmen. Ich mag mich irren, aber so sieht es für mich aus.
Daher finde ich, wie saigon auch, den Preis zu hoch, allerdings nicht wegen der Seitenzahl.

Entschuldigung, falls die Kritik als zu hart empfunden wird. Ich danke nochmal herzlich für den BookRing und schicke das Buch morgen an derfrecheDachs weiter.

06.06.2007: Wegen Krankheit erst heute weiter geschickt. 


Journal Entry 8 by derfrecheDachs from Heidenheim, Baden-Württemberg Germany on Friday, June 08, 2007

9 out of 10

Wie campsy schon geschrieben hat, verknüpft die Autorin ihre eigenen Erinnerungen mit Geschichten aus und über Osaka.

Da ich selber schon einige Male in Osaka gewesen bin, war es auch für mich gewissermaßen eine Erinnerungsreise an vergangene Zeiten. Ich bin beim Lesen öfters so abgeschweift, dass ich das Buch einfach beiseite legen musste.

Inhaltlich hat mir das Buch sehr gut gefallen, vor allem auch die geschichtlichen Erzählungen über Osaka , seine Bewohner , die Viertel dort.

So,ist unterwegs zu Tati2213 ... wollt mir doch die Dame von der Post 1,45 dafür abknöpfen 


Journal Entry 9 by Tati2213 from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, July 17, 2007

2 out of 10

Schade, wenn ich so die anderen Einträge lesen, aber meins ist dies Buch nicht. Komm mit dem Schreibstil nicht zurecht und auch die Erzählungen haben für mich wenig fesselndes, kann mich da einfach nicht reinfinden und habe daher auch nicht das komplette, zugegeben recht dünne, Buch gelesen.

Reist nun weiter 


Journal Entry 10 by MsHopelessCase from Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, July 30, 2007

6 out of 10

So, ich hab mich durchgekämpft.
Die Geschichte als solches hat mich schon interessiert und war auch interessant. Nur ich konnte sie nicht ganz genießen, da mich der Schreibstil kirre gemacht hat. Diese kleinen abgehackten Sätze waren nervig. Las sich teilweise wie ein emotionsloser Bericht. Sorry.
Sprich: die Lesefreude wandelte sich eher in Frust und wollte auch nicht mehr.
Was mich auch teilweise irritiert hat, waren die unterschiedliche Arten der Illustrationen. Die gezeichneten sehr schön, doch die "entfremdeten"/bearbeiteten Fotografien wirkten doch etwas fremd. Das heißt nicht, das ich sie nicht schön fand, ganz im Gegenteil, doch irgendwie fand ich sie fehl am Platz. Oder ich hab den Sinn nicht verstanden, vllt. muß ich das auch gar nicht ;)

Adresse ist angefragt von rumble-bee und geht bald weiter.

Danke für die Möglichkeit überhaupt des Mitlesens.
(Doch für knapp 15 Euro hätte ich mir das Buch auch nicht gekauft.)

update 24.08. Das Buch macht sich heute auf die Reise, sorry für die Verspätung!
 


Journal Entry 11 by MsHopelessCase from Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, July 30, 2007

This book has not been rated.

Soeben aus der Packstation befreit und freu mich schon auf s Lesen...
Danke für s Zuschicken und für s Mitlesen lassen :) 


Journal Entry 12 by rumble-bee from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, August 31, 2007

6 out of 10

Dem Zottelken sei Dank! Das Buch kam am Montag schon hier an, doch ich lag mit 40° Fieber auf der Couch, und wollte mich nicht recht zum Rechner schleppen - was ihr hoffentlich versteht.

Andererseits hat mir das dünne Büchlein so den Tag etwas versüßt. Es war kurz genug, es an einem Tag zu schaffen - und selbst in meinem leicht benebelten Zustand leicht genug zu lesen.

Die Bewertung nach Punkten fällt mir hier allerdings ausgesprochen schwer. Das liegt vor allem daran, daß ich mir unsicher bin, nach welchen Kriterien ich das Buch beurteilen soll. Ich erkläre das mal.

Jemand unter meinen Vorlesern hat sich zB über die "billige" Aufmachung mokiert. Das ist ein Teil des Problems. Der Text an und für sich ist lesbar, recht spannend und flüssig geschrieben; nur mit der Aufmachung und der offensichtlichen Intention des Verlages harmoniert das hinten und vorne nicht. Es macht für mich persönlich überhaupt keinen Sinn, dieses Buch in einer Reihe von "Reise-Impressionen" herauszubringen! Und es dann auch noch graphisch so zu gestalten, als sei es ein verhindertes Kunst-Büchlein... man merkt allen Beteiligten deutlich an, daß sie nicht so genau wussten, wohin mit dem Buch.

Wäre es wirklich als Reise-Buch gedacht, hätte ich mir als Leser ganz klar ausführlichere Anhänge gewünscht. Eine Karte von Osaka heute (!) wäre Pflicht gewesen, mit eingezeichneter "Route" der Spaziergänge. Vielleicht noch eine Tafel mit geschichtlichen Hintergründen. Und natürlich nicht diese verfremdeten Illustrationen... Dann lieber echte Hochglanz-Photographien. Ein abwaschbarer Umschlag und ein Lesebändchen hätten dann ein echtes Gebrauchs-Buch daraus gemacht, für das man eventuell sogar diesen Preis bezahlt hätte.

Der Text selber, wie gesagt, ist meiner Meinung nach recht gelungen. Die Beschreibung des Klappentextes "wie hingehauchte Tupfer" ist allerdings stark übertrieben und blumig!
Ich habe "den Text" (nicht: "das Buch") gern gelesen, da er auf anregende Weise Information mit Persönlichem vermischte. Ich habe viel über Osaka sowie die Autorin erfahren. Allerdings fand ich, daß dies ein sehr persönlicher Text war, der entweder besser als eine Art Tagebuch, oder aber in Fragmenten als Kolumne in einer Zeitschrift erschienen wäre. Ja, auch den Worten merkt man an, daß die Verfasserin genau zwischen zwei Kulturen steckt.

Wohin führt mich das nun, was die Punktzahl angeht?? *grübel* Ich glaube, zu einem entschiedenen "Wiesenburg - six points" :-))

Wie gesagt, will ich das Buch nicht durch und durch schlecht machen, hätte mir aber eine deutlichere Absprache zwischen allen an der Gestaltung Beteiligten gewünscht.

bin auf weitere Kommentare sehr gespannt! 


Journal Entry 13 by rumble-bee at BookRing in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, September 11, 2007

This book has not been rated.

Released 10 yrs ago (9/11/2007 UTC) at BookRing in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Das Buch reist seit heute weiter zu Anke68. 


Journal Entry 14 by wingAnke68wing from Hamburg - Fuhlsbüttel, Hamburg Germany on Thursday, September 13, 2007

This book has not been rated.

Das Buch ist gestern schon bei mir angekommen, ich bin schon ganz gespannt darauf, es zu lesen. 


Journal Entry 15 by wingAnke68wing from Hamburg - Fuhlsbüttel, Hamburg Germany on Saturday, September 22, 2007

This book has not been rated.

So, jetzt hab ich das Buch durch und muss sagen, es hat mir ganz gut gefallen. Es liest sich ganz schnell in einem Rutsch, und die Sprache hat mir auch gefallen. Die Bilder zwischendurch waren ganz nett. Aber es stimmt, es ist weder ein richtiger Reiseführer noch eine Erzählung. Aber es gibt einen guten Einblick in die Stadt. Ich fand es vor allem interessant, weil ich eine Brieffreundin in Osaka habe und mir jetzt ein bisschen besser vorstellen kann, wo und wie sie wohnt. Vielen Dank für´s Mitlesen-Lassen.

Wenn ich die Adresse von STERNENBUECHER habe, reist das Buch weiter. 


Journal Entry 16 by STERNENBUECHER from Rammenau, Sachsen Germany on Monday, October 01, 2007

This book has not been rated.

Kam heute wohlbehalten an.
Sicher geht es hier bald weiter. 


Journal Entry 17 by STERNENBUECHER from Rammenau, Sachsen Germany on Thursday, October 11, 2007

7 out of 10

Ich habe dieses Buch in mehreren kleinen Etappen gelesen. So konnte ich mich irgendwie besser einfühlen und die Schilderungen der Spaziergänge haben so noch nachgewirkt. Wenn ich mir vor Augen führe, wie laut und schrill, schrecklich überfüllt und hektisch japanische Riesenstädte sein müssen, ist der Kontrast zu den Erzählungen über die Vergangenheit (was sind 30 Jahre!) sehr stark. Die ruhige behutsame Erzählweise, besonders auch an der Stelle wo die Autorin über die Gründe der Trennung ihrer Großeltern spricht, hat mir sehr gefallen. "Liebestod in Sonezaki" und "Unterwegs mit einem blinden Jungen" haben mir am besten gefallen, glaube ich.
Auch die angeklungenen Märchen und Geschichten, die die Großmutter ihrer Enkelin erzählt hat, fand ich sehr schön. Die Aufmachung dieses Büchleins sagt mir sehr zu. Die Grafiken haben mir sehr gefallen, daß die entlehnten Haikus und Zitate kursivgesetzt sind, finde ich praktisch - bin ich doch immer auf der Suche nach japanischen Redewendungen. 


Journal Entry 18 by STERNENBUECHER from Rammenau, Sachsen Germany on Friday, October 12, 2007

This book has not been rated.

Unterwegs nach Stuttgart zu anana3322.
Gute Reise, vielleicht nach Osaka? 


Journal Entry 19 by anana3322 from Böblingen, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, October 16, 2007

10 out of 10

Das Buch ist gut bei mir angekommen und wandert auf den MountTBR.

Dieses Buch hat mich mal wieder in meinem Wunsch bestärkt nach Japan zu reisen. Ein sehr lesenswertes Buch.

Adressanfrage bei Lemmy ist geschickt. 


Journal Entry 20 by anana3322 at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany on Monday, November 19, 2007

This book has not been rated.

Released 10 yrs ago (11/16/2007 UTC) at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

An Lemmy verschickt 


Journal Entry 21 by Lemmy from Hamburg - Eimsbüttel, Hamburg Germany on Friday, November 23, 2007

This book has not been rated.

Das Buch ist wohlbehalten hier in Hamburg angekommen und ich habe auch schon mit dem Lesen angefangen.
Vielen Dank für's Schicken anana3322! 


Journal Entry 22 by Lemmy from Hamburg - Eimsbüttel, Hamburg Germany on Tuesday, July 29, 2008

8 out of 10

Sorry, das Buch ist bei mir hängen geblieben und jetzt beim Aufräumen aus der Versenkung aufgetaucht. Am Anfang bin ich mit dem Buch irgendwie nicht ganz warm geworden, jetzt hat es mir sehr gut gefallen. Es hat eine ganz eigene leichte Atmosphäre und die Mischung aus Familiengeschichte, Stadt- und Kulturgeschichte war interessant und ließ sich gut lesen.
Vielen Dank für diesen Ring Wiesenburg! Ich werde das Buch so schnell wie möglich zu quak weiterreisen lassen. 


Journal Entry 23 by quak from München, Bayern Germany on Thursday, August 07, 2008

6 out of 10

Heute angekommen. Vielen lieben Dank! Ich freue mich schon aufs Lesen.

17.11.08: Ein dünnes Büchlein, das schnell gelesen ist. Mir hat es gut gefallen, weil ich beim Lesen die ein oder andere eigene Erinnerung an Osaka wieder "ausgegraben" habe. Die Hintergrundinfos zur Geschichte der Stadt fand ich auch sehr interessant.
Der Lesefluss selbst war nicht so toll - vieles wirkte lose oder gar un-zusammenhängend. Das fand ich schade, denn daran hätte man noch arbeiten können. Was mir gut gefallen hat, war wie sich Beginn und Ende dann wieder geschlossen haben.
Auch ich fand die Illustrationen nicht besonders gut gelungen und mir hat sich der Eindruck von Photoshop-Filtern aufgedrängt. Schade eigentlich, denn die Motive sind gut gewählt.

Vielen Dank fürs Mitlesen. Mein Freund wird das Buch nun auch noch lesen. 


Journal Entry 24 by mikani from Neunkirchen, Niederösterreich Austria on Friday, February 20, 2009

7 out of 10

Habe das Buch am Wochenende von quak bekommen und heute mit lesen angefangen.

Update 03.03.2009: Mir hat das Buch gut gefallen, vor allem der Kontrast zwischen der hektischen, lauten Gegenwart und den früheren Zeiten, der sehr gut zur Geltung kommt.

Buch ging am Wochenende wieder zurück zu quak. 


Journal Entry 25 by quak at München, Bayern Germany on Thursday, June 02, 2011

This book has not been rated.

Wieder zurück in München 


Journal Entry 26 by quak at Rosenheimer Straße in München, Bayern Germany on Thursday, June 02, 2011

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (6/1/2011 UTC) at Rosenheimer Straße in München, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

Im Eingangsbereich von Nr. 145i freigelassen. Viel Spaß dem/der Finder/in. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.