corner corner Die Midaq-Gasse

Medium

Die Midaq-Gasse
by Nagib Machfus | Literature & Fiction
Registered by wingKYHwing of Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on 4/4/2007
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Fasusu): to be read


6 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, April 04, 2007

This book has not been rated.

Kurzbeschreibung
Onkel Kamil, der Bonbonverkäufer, al-Hilu mit seinem Friseursalon, der alte Dichter, den keiner mehr hören will, seit es das Radio gibt - jeder sucht seinen eigenen Weg in die Zukunft. Umm Hamida, wandelndes Lexikon aller Missetaten, hat täglich mehr zu erzählen über die Geheimnisse der Gasse, denn eine Welt ist in Unordnung geraten.Nagib Machfus, geboren 1911, ist einer der bedeutendsten arabischen Autoren der Gegenwart. 1988 wurde ihm der Nobelpreis verliehen.

Autorenportrait
Nagib Machfus, geboren 1911, ist einer der bedeutendsten arabischen Autoren der Gegenwart. 1988 wurde ihm der Nobelpreis verliehen.
 


Journal Entry 2 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 06, 2008

6 out of 10

Das Panorama einer Kairoer Gasse, nicht gerade im besten Viertel, Mitte der 1940er Jahre. Da gibt es den haschischrauchenden Kaffeehausbesitzer, mit einem weiteren Laster und problematischen Familienverhältnissen; die Heiratsvermittlerin Umm Hamida, die ihre Ziehtochter Hamida gerne gut verheiraten würde, um selbst davon zu profitieren; der junge Friseur Abbas, der Hamida liebt und für sie sogar eine entfernte Arbeit bei den britischen Truppen annimmt, um viel Geld zu verdienen; der reiche Händler Alwan, der nur sein Geschäft in der Gasse hat, aber trotzdem auf verschiedene Weise Teil des Geschehens ist usw. usf. Zwischen den Personen gibt es vielerlei Zusammenhänge, manche entwickeln erst sich im Laufe der Erzählung, manche sind älter, nehmen aber Wendungen. Machfus läßt den Leser über mehrere Monate hinweg in die Gasse und auf ihre Bewohner blicken und so an ihrem Leben teilhaben.

______________________________


Die Erzählung ist insoweit fortlaufend und zusammenhängend, als sie der Chronologie folgt und sich um einen festen Kreis von einem guten Dutzend Personen dreht. Davon abgesehen ist vieles so zufällig oder auch zwangsläufig (nein, das ist in diesem Fall kein Widerspruch Zwinker ), wie das Leben eben so spielt. Die Charaktere wirken dabei aber weniger besonders lebensecht (ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß die Ägypter zumindest jener Zeit und sozialen Schicht in solcher Zusammenballung so gestrickt waren), sondern arg überzeichnet und damit eher als Figuren in einem inszenierten Spiel. Dadurch kann Machfus zwar den ein oder andere Zusammenhang von Motiv und Tat leichter aufdecken, aber es bleibt ein Eindruck von Künstlichkeit. Auch das Ende war für mich insgesamt wenig überraschend, ging aber in Ordnung, da alles andere nicht hätte sein können. Das Bemerkenswerteste war für mich der relativ offene Umgang mit Themen, die eher Tabu-Bereiche im islamischen Kontext sind. Insgesamt aber ein Buch, das mich etwas achselzuckend zurückläßt: nicht wirklich schlecht, aber auch nicht richtig gut. 


Journal Entry 3 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, September 08, 2008

This book has not been rated.


Ein Buch aus dem "Buch der 1000 Bücher".
NobelPrize Literaturnobelpreis: 1988 - Nagib Machfus



Bei mir wartet das Buch noch ein wenig auf das gelesen werden... 


Journal Entry 4 by wingKYHwing at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, September 13, 2010

This book has not been rated.



Ein Jahr = Ein Land:
Ägypten
 


Journal Entry 5 by wingKYHwing at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, September 13, 2010

7 out of 10


Vom Mount Everest zum Brocken: Bergabbau-Challenge 2010 (Übersicht)
September: Lies mindestens ein Buch, das eine ungrade Anzahl an Worten im Titel hat.



Der Roman liest sich recht flüssig. Die Kapitel sind relativ kurz und gliedern den Roman in angenehme Häppchen. Dabei beschäftigen sie sich jeweils mit der Fortführung eines Handlungstranges, der in einem späteren Kapitel wieder aufgegriffen wird, und nur selten mit einer abgeschlossenen Geschichte. Die Figuren scheinen eher typisch Vertreter der Gesellschaft darzustellen als echte Menschen - eher Figuren eines Kaffeehauserzählers als Romanfiguren. Aber das passt hier wunderbar.

Der Roman wurde 1947 veröffentlicht und spielt in den letzten Kriegsmonaten. Der Krieg wird durchaus erwähnt und spielt auch seine Rolle - aber es fallen keine Bomben und die jungen Männer sind nicht zum Kriegsdienst eingezogen - ganz ungewohnt... 


Journal Entry 6 by wingKYHwing at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 15, 2011

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (6/15/2011 UTC) at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:



Reist in der 1000 Bücher Box von calendulaa  


Journal Entry 7 by Liondancer at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Thursday, September 15, 2011

This book has not been rated.

Das Buch habe ich aus Die 1000 Bücher Box (sic!) entnommen und meinem MTBR einverleibt. 


Journal Entry 8 by Liondancer at Hausham, Bayern Germany on Saturday, November 23, 2013

This book has not been rated.

Vorgemerkt für birgit2604 


Journal Entry 9 by Schnürchen at Friedrichsfelde, Berlin Germany on Friday, February 21, 2014

This book has not been rated.

Liondancer hat mir Bücherkisten geschickt und dies ist ein Buch daraus.

Das Buch kommt mit zum Meet-Up am 10.3.14

reserviert für Dagobert1 


Journal Entry 10 by wingAndrea-Berlinwing at Steglitz, Berlin Germany on Tuesday, March 11, 2014

This book has not been rated.

Das Buch habe ich bei dem netten Treffen im Eiscafé Kibo im Wedding bekommen, vielen Dank!!

Ein Buch der 1000 Bücher!  


Journal Entry 11 by wingAndrea-Berlinwing at - per Post versendet in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany on Monday, March 07, 2016

8 out of 10

Released 2 yrs ago (3/8/2016 UTC) at - per Post versendet in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

7. März 2016 Da ich gestern wenig zu tun hatte und heute viel Zeit in Bus und Bahn verbracht habe, konnte ich das Buch - auch Dank der lesefreundlichen Schriftgröße - in zwei Tagen lesen. Das Buch wurde 1947 geschrieben, 2 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Welt im Umbruch war. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Nordwesten Ägyptens zum Schlachtfeld der deutschen und italienischen Armeen unter Erwin Rommel und den Briten unter Bernard Montgomery. Britische Truppen blieben bis 1946 im Land, was auch bei einem Erzählstrang eine Bedeutung hat.

Die Beschreibungen der Menschen und ihres Lebens in der Gasse Kairos sind so lebendig geschrieben, dass man fast glaubt, dabei zu sein, wirklich schön zu lesen. Teilweise war es auch richtig lustig, zum Beispiel der Vorfall mit dem goldenen Gebiss.

Und wann immer ich etwas über Ägypten schreibe, mache ich aufmerksam auf die Lage der Frauen in diesem eigentlich so wunderschönen Land http://www.spiegel.de/politik/ausland/studie-in-aegypten-leben-frauen-am-schlechtesten-a-933158.html Über 90 Prozent der Mädchen werden Opfer von Genitalverstümmelung, sexuelle Belästigung ist an der Tagesordnung: Einem Ranking zufolge leben Frauen in keinem Land der arabischen Welt so schlecht wie in Ägypten.

Das Buch steht auf der Wunschliste von Fasusu und macht sich auf den Weg. Ich wünsche Dir schöne Lesestunden und dem Buch eine gute Weiterreise!  


Journal Entry 12 by Fasusu at Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, March 11, 2016

This book has not been rated.

Ein WL Buch, danke für die Überraschung in meinem Päckchen. Habe mich sehr gefreut. Wird noch gelesen für die 1000 Challenge. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.