corner corner Hoffman's Hunger

Medium

Hoffman's Hunger
by Leon de Winter | Literature & Fiction
Registered by pepperminza of Reinbek, Schleswig-Holstein Germany on 2/26/2007
Average 5 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Neckarhex): to be read


7 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by pepperminza from Reinbek, Schleswig-Holstein Germany on Monday, February 26, 2007

This book has not been rated.

1989, das Jahr, in dem Europa eine Revolution erlebte, deren Folgen noch heute unabsehbar sind. Felix Hoffman, 59, steht am Ende seiner Diplomatenkarriere, als er zum Botschafter der Niederlande in der Tschechoslowakei ernannt wird. Mit seiner entfremdeten Frau Marian und den Erinnerungen an die beiden verstorbenen Töchter bezieht er die Kanzlei in Prag. Hoffmans jüdische Eltern sind vergast worden, er selbst hat den Krieg bei einem Bauern im Versteck überlebt. Hoffman überlebt alles, umso mehr bemüht er sich, an seiner Selbstvernichtung zu arbeiten. Seit dem Tod der ersten Tochter leidet er unter Schlaflosigkeit, schaufelt sich Nacht für Nacht Unmengen Futter hinein, um es anschließend wieder zu erbrechen, sein Hunger ist unstillbar, nicht nur der physische. Auf dem Dachboden der Botschaft entdeckt er ein Buch von Spinoza; seine nächtlichen Freßorgien werden fortan von der philosophischen Suche nach der seligmachenden Erkenntnis begleitet, dem Glück jenseits alles Materiellen. Parallel beobachtet ein - gleichfalls freßsüchtiger - amerikanischer Tourist die Entführung eines Agenten. Die CIA wird tätig und setzt eine tschechische Doppelagentin auf Hoffman an, der der jungen Frau verfällt. Für einen kurzen Augenblick ahnt Hoffman etwas von dem Glück, das möglich wäre, aber bevor er es zu fassen bekommt, nehmen die Dinge ihren Lauf.(amazon) 


Journal Entry 2 by Raffizack from Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, May 20, 2007

7 out of 10

Eines der zahlreichen Bücher vpm Frankfurter Meet Up.
Dieses hier habe ich von pepperminza für blups niederländische Buchbox bekommen.
Vielen Dank!

05. Juni 2007:
Dieses Buch fand ich stellenweise ziemlich widerlich, Herr de Winter hat die Körperfunktionen von Felix Hoffman doch sehr ausführlich beschrieben, das mag ja interessant sein, aber ob es die Handlung des Buches unbedingt notwendig macht so detaillgenau zu werden?
Die Handlung selber ist manchmal etwas verschlungen, aber es immer wieder interessant die Geschichte des ewigen Judens ist auf eine neue Weise erzählt zu bekommen.
Wären die ganzen Freß- Sauf-, Kotz- und Scheißszenen nicht gäbe es mehr Punkte! 


Journal Entry 3 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, August 24, 2007

This book has not been rated.

Es ist das erste Buch von Leon de Winter, das ich gelesen habe, vorher habe ich "Malibu" als Audiobook gehabt.
In einigen Punkten möchte ich mich Raffizack anschließen, auf manche ausführlichen Beschreibungen hätte ich auch gut und gerne verzichten können. Trotzdem fand ich das Buch sehr lesenswert. Wenn es auch insgesamt sehr düster und pessimistisch ist, gefiel mir doch die Darstellung der Charaktere und der Zeit. Und wenn der Autor auch sicher zu dem Stilmittel der Übertreibung gegriffen hat, so denke ich, dass dieser Hunger, unter dem die Hauptpersonen leiden, doch in abgemilderter Form etwas ist, was wir in unserer Gesellschaft immer wieder erleben.
Wer viel mit Menschen zu tun hat, wird sie immer finden, diejenigen, die ihren seelischen Hunger mit Essen oder anderen materiellen Dingen zu sättigen versuchen und doch niemals satt werden.
Eins habe ich nicht verstanden: Hinten auf der Rückseite steht ein Spiegel-Zitat über das Buch: "....ungeheuer komisch." Ich fand es nun eher tragisch und überhaupt nicht komisch, aber manchmal glaube ich, dass mir da irgendetwas abgeht. Wenn einer der Vor- oder Nachleser(innen) mich aufklären kann, dann schicke er/sie mir doch bitte eine PM!

Dieses Buch stammt aus der Niederlande-Buchbox von blups25 und da sie auch daran interessiert ist, habe ich die Box etwas länger behalten und das Buch gelesen. Es verbleibt aber in der Box, die nächste Woche an blups zurückgehen wird. 


Journal Entry 4 by blups25 from Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 01, 2007

This book has not been rated.

Das Buch kam heute mit der heimgekehrten Niederlande-Bookbox bei mir in Bochum an. Vielen Dank, liebe holle, dass das geklappt hat! Ich lese mich gerade durch Meneer De Winters Werk, momentan liegt Malibu auf meinem Nachttisch und ich bin schon gespannt auf Hoffmans Hunger


Journal Entry 5 by blups25 from Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, November 17, 2007

8 out of 10

Ach, Leon de Winter ist einfach ein guter Erzähler! Hoffmans Hunger ist bereits das siebte Buch, das ich in diesem Jahr von ihm lese, drei weitere von ihm warten noch auf meinem TBR-Stapel (worauf ich mich schon freue). De Winter mag gebrochene Charaktere wie den des Diplomaten Hoffman, er schont seine Figuren nicht, er schont auch oft seine Leser nicht. In diesem Falle mutet er uns manch' drastische Beschreibung diverser Körperfunktionen zu, aber ich persönlich fand, das bewegte sich noch in einem Rahmen, der deutlich unter dem liegt, was so manche Vorabendsendung im deutschen Fernsehen ihren Zuschauern abverlangt.

Der gebrochene Diplomat Hoffman, dem das Leben immer neue Schicksalsschläge zumutet, ist sympathisch. Der hemmungslose Hoffman, der in vielen Dingen keine Grenzen und keine Scham kennt, ist verstörend, teilweise abstoßend. Aus diesem Gegensatz schöpft De Winter, das ist es auch, was neugierig macht, was weiterlesen lässt. Die zweite Geschichte um Freddy Mancini und den neurotischen John Marks platz da hinein, und wird nicht wirklich zuende geführt, was ich ein bißchen schade fand, denn sie war so herrlich abstrus und durchaus intelligent mit dem Erzählstrang um Hoffman verknüpft. Alles in allem eine gute, dichte und unterhaltsame Geschichte. Ein Buch, das ich mir sicherlich noch einmal für mein privates Regal anschaffen werde.

Allen, die Hoffman mochten, sei noch Leo Kaplan von De Winter empfohlen. Hier trifft man unter anderem auf einen Schriftsteller, der ein Buch schreiben will, das Hoffmans Hunger heißt ...

Und dann noch dies: Liebe holle, was Deine Frage nach dem seltsamen Zitat im Klappentext angeht - vergiss' es einfach! Klappentexte lügen das Blaue vom Himmel herunter und ich habe so gut wie nie einen gelesen, der wirklich was mit dem Buch zu tun hatte. Das liegt vermutlich daran, dass die auf der Rückseite zitierten Rezensenten die Bücher meist auch nicht komplett lesen. Auch ich konnte jedenfalls nichts "ungeheuer komisches" in Hoffmans Hunger finden.


Nachdem Herr Hoffman nun schon durch einige Hände ging (ich habe ihm zudem noch die Zugfahrt Bochum-Berlin-Bochum spendiert) hat er an den Kanten und am Rücken leichte Ausfallerscheinungen. Ich werde mal zur selbstklebenden Folie greifen und ein paar Schönheitsreparaturen durchführen, dann kann Meneer Hoffman noch ein paar Leser erfreuen. Als nächste Station ist eine Bookbox angedacht, die demnächst hier vorbeikommt und für die Hoffmans Hunger hiermit reserviert, konfisziert und beiseite gelegt ist. 


Journal Entry 6 by blups25 from Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, February 01, 2008

This book has not been rated.

Reist nun mit der Buch der 1000 Bücher-Bookbox weiter. 


Journal Entry 7 by Canchita from München, Bayern Germany on Saturday, February 09, 2008

This book has not been rated.

Aus der Box der 1000 Bücher gefischt. 


Journal Entry 8 by Canchita from München, Bayern Germany on Sunday, February 08, 2009

7 out of 10

Wäre es nicht aus der 1000 Bücher-Liste gewesen, hätte ich es glaube ich nicht zu Ende gelesen. Die ersten 50 Seiten fand ich ziemlich verwirrend und mit den ganzen Kotz und Klogeschichten etwas eklig.

Danach ist es dann aber besser geworden. Eigentlich eine ganz spannende Geschichte. Aber de Winter wird glaube ich nicht mein Lieblingsautor. 


Journal Entry 9 by Canchita at on Saturday, August 01, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (8/1/2009 UTC) at

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist in der kleinen 1000 Bücher Box von Chaotica weiter. 


Journal Entry 10 by wingBooklover-IGBwing from Sankt Ingbert, Saarland Germany on Monday, August 17, 2009

This book has not been rated.

Ich habe das Buch gerade aus der Kleine 1000 Bücher Box gefischt. Ob ich es auch so eklig finden werde? 


Journal Entry 11 by wingBooklover-IGBwing from Sankt Ingbert, Saarland Germany on Wednesday, May 12, 2010

1 out of 10

Ja, ich finde es genauso eklig. Leider ist die Story meines Erachtens nach nicht spannend genug, um über Hoffmans Magen- und Darmproblematik und -funktionen hinwegzulesen. Wenn ich nicht im Wartezimmer eines Arztes gesessen hätte, hätte ich wahrscheinlich noch nicht mal die ersten 100 Seiten gelesen. Aber nachdem ich nun 1/4 des Buches gelesen und immer noch nicht auf eine interessante Geschichte gestoßen bin, die mich zum Weiterlesen animiert, lege ich das Buch lieber für die nächste 1000-Bücher-Box zur Seite. 


Journal Entry 12 by wingBooklover-IGBwing at Buch der 1000 Bücher, Book Box -- Controlled Releases on Thursday, June 09, 2011

This book has not been rated.

Released 6 yrs ago (6/9/2011 UTC) at Buch der 1000 Bücher, Book Box -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich in Urlas Box Buch der 1000 Bücher auf die Reise.
 


Journal Entry 13 by Neckarhex at Sinsheim, Baden-Württemberg Germany on Thursday, June 23, 2011

This book has not been rated.

Aus Urlas 1000-Bücher-Ray-Box genommen.  


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.