corner corner Die Jakobsleiter

Medium

Die Jakobsleiter
by Maarten 't Hart | Literature & Fiction
Registered by wingRunningmousewing of Nürnberg, Bayern Germany on 12/29/2006
Average 10 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Nachtleser): permanent collection


2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, December 29, 2006

This book has not been rated.

Klappentext:
Es gibt Tage, die verändern das ganze Leben
Immer am Deich entlang wandert der junge Adriaan, vorbei an Rapsfeldern und blühendem Klatschmohn. Zusammen mit seiner Cousine Klaske wird er einen paradiesischen Sommertag verbringen - doch an dessen Ende steht ein Unglück, das Adriaans Leben in eine neue Bahn lenkt.

Alle anderen Bücher, die ich von diesem niederländischen Schriftsteller bisher gelesen habe, fand ich sehr sehr schön, auf dieses bin ich nun auch sehr gespannt. 


Journal Entry 2 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, August 12, 2007

10 out of 10

Lifetime - Challenge 1 Jahr - 1 Land

NIEDERLANDE

Und auch dieses Buch von Maarten 't Hart hat mir wieder so gut gefallen, dass ich es in meine PC einreihen muss.

Diese wunderschönen Beschreibungen! Gleich zu Anfang, wenn der kleine Adriaan auf Rozenburg zu seinen Verwandten geht, diese Warmstille. Auch nach der Lektüre kann ich sie noch spüren, so schön ist es erzählt. Oder die Angelfahrt mit dem Großvater auf den mit dünnem Eis bedeckten Kanälen, oder die Schlittschuhfahrt mit Klaske.

Und dann diese ins witzige gezogenen und doch so ernsthaften und lebensbestimmenden Diskussionen über Gott und die Kirche, als Adriaans Mutter seufzt "Aber das ist doch Abendmahlsbrot, es wurden Gebete drüber gesprochen. Warum steht nirgendwo in der Bibel, was man mit solchen Broten tun muss? Was all diese normalen, praktischen Dinge angeht, da hilft einem die Bibel ncht weiter. Da steht auch nicht drin, wie man einen verstopften Abfluss wieder freibekommt."

Und über all dem der Bogen vom Unglück Jans, Adriaans Schuldgefühlen die sein ganzes Verhalten bestimmen bis zum Ende, als sich durch den Selbstmord alles in Wohlgefallen auflösen sollte.

Genial!

Vielleicht gefällt mir das Buch so gut, weil es Erinnerungen weckt (warmstille Tage, die gab es auch, wenn ich meine Oma auf dem Land besuchte, und auch die sind irgendwie unwiderbringlich verloren) und weil Adriaan manchmal Gefühle äußert, die ich kenne - wenn er z. B. gerne allein ist und nicht mit vielen Menschen feiern will.

Also auch wieder ein neues Lieblingsbuch. 


Journal Entry 3 by Nachtleser on Saturday, October 17, 2009

This book has not been rated.

 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.