corner corner Der leere Spiegel. Erfahrungen in einem japanischen Zen-Kloster.

Medium

Der leere Spiegel. Erfahrungen in einem japanischen Zen-Kloster.
by Janwillem van de Wetering, Herbert Graf | Health, Mind & Body
Registered by bix- of Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on 11/29/2006
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by anonymous23): travelling


6 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by bix- from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 29, 2006

10 out of 10

Mein Lieblingsbuch zum dritten Mal registriert weil gestern im Bücherschrank Bonn gefunden! *freu*

Der Zen-Guide.de sagt:
Van de Wetering gelingt es den Leser für die Geheimnisse des Zen zu erwärmen, und dies in einer überaus humorvollen und sympathischen Art und Weise. Er überfrachtet seine Biographie nicht mit den profunden Theorien hinter dem Zen und liefert somit ein Zen-Buch für Einsteiger.

Ist gerade bei einer Nicht-BC-Freundin auf dem MTBR. 


Journal Entry 2 by derfrecheDachs from Heidenheim, Baden-Württemberg Germany on Saturday, May 05, 2007

9 out of 10

Ich hab´s geschafft und das Buch zu Ende gelesen.

Kommentar zum Buch:
---------------------
Meine anfängliche Neugier wich zunächst einem Entsetzen über die Praktiken in einem Zen-Kloster. Wobei sich das Ganze dann gegen Ende wieder aufgelöst hatte.
Alles in Allem ein durchaus lesenwertes Buch.


ist als Ray unterwegs zu heixly nach Moers

http://www.bookcrossing.com/forum/14/4406341
 


Journal Entry 3 by heixly from Moers, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 01, 2007

9 out of 10

Gut angekommen, da bin ich ja mal gespannt!

23.07.07: ChaosHamburg erinnerte mich daran, dass ich hier die "Nachbetrachtung" vergaß: ALSDENN: er hat mir ausgesprochen gut gefallen, dieser persönliche, kritische, liebenswerte, nachdenkliche, nicht nur bejubelnde Bericht über die ganz eigenen Zen-Erfahrungen dieses Niederländers! 


Journal Entry 4 by wingChaosHamburgwing from Hamburg - City, Hamburg Germany on Sunday, July 22, 2007

7 out of 10

Das las sich schön. Jan-San beschreibt sehr lebendig. Mein Leben hat das Buch (leider) nicht verändert ...

Hier die Teilnehmerinnen nach mir:

3. Leseratte37
4.campsy
5.symphonie75 


Journal Entry 5 by Leseratte37 from Eppelheim, Baden-Württemberg Germany on Thursday, August 09, 2007

This book has not been rated.

War heute im Briefkasten, Danke für s schicken. 


Journal Entry 6 by Leseratte37 from Eppelheim, Baden-Württemberg Germany on Monday, October 08, 2007

This book has not been rated.

Nun, ich würde sagen, es ist ziemlich gewagt, wenn man nicht weiss, was man sucht und dann gleich nach Japan auswandern.
Schade, dass er nicht gefunden hat, was er sucht aber das ist ja auch schwierig wenn man nicht weiss, was man sucht. Wobei ich festgestellt habe, eine sinnvolle Aufgabe hilft unheimlich um denn Sinn des Lebens zu finden.

Danke für den Einblick in den ZEN Buddhismus, das hat mich sehr interessiert, wobei es nichts für mich wäre.
Der Ring darf nun weiterreisen. 


Journal Entry 7 by anonymous23 on Wednesday, October 24, 2007

This book has not been rated.

Das Buch ist angekommen - Dankeschön! Ich werde mich bald ans Lesen machen. 


Journal Entry 8 by anonymous23 on Friday, December 28, 2007

9 out of 10

Über Weihnachten habe ich das Buch endlich gelesen und fand es genau richtig für die "besinnlichen" Tage. Ich wusste bisher nur sehr wenig über den Zen-Buddhismus und habe gestaunt und geschmunzelt. Ich konnte gut nachvollziehen, wie schwer es dem Autor gefallen sein muss, seine westliche Lebenseinstellung und Sichtweisen dem Leben im strengen Zen-Kloster unterzuordnen. Umso bewundernswerter, wenn man sich mal bei der Wikipedia durchliest, was der Autor bis dahin schon erlebt hatte, und was in diesem Buch nur angedeutet wird. Der Buddhismus und seine zunehmende Popularität im Westen sind durch seine Augen auch für mich etwas verständlicher geworden, und jetzt ist mir auch klar geworden, was mich bisher immer daran gestört hat (nämlich die Gefahr der Verdrängung von Gefühlen).

Ich werde mich mal nach anderen Büchern von Janwillem van de Wetering umsehen, da er eine sehr angenehm klare Erzählweise mit leisem Humor verbindet.
Dieses Buch reist heute weiter zu symphonie75. Danke, dass ich mitlesen durfte! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.