corner corner Chronik eines angekündigten Todes.

Medium

Chronik eines angekündigten Todes.
by Gabriel García Márquez, Curt Meyer-Clason | Literature & Fiction
Registered by Nesti of Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on 9/15/2006
Average 9 star rating by BookCrossing Members 

status (set by SabineBank): to be read


4 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Nesti from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, September 15, 2006

This book has not been rated.

Ein Dorf an der kolumbianischen Karibikküste feiert ein rauschen-
des Hochzeitsfest, doch noch in der Hochzeitsnacht wird die Braut
ins Elternhaus zurückgeschickt; sie war nicht mehr unberührt. Der
mutmaßliche »Täter« muß sterben.

»Der geradlinige Verlauf verleiht dem Roman einen derartigen
drive, daß kein Umstand, kein Wort überflüssig wirkt. Jedes Detail
steht mit einer solchen Notwendigkeit an seinem Platz, daß ich nur
ein Wort finde, diesen Roman zu kennzeichnen: >klassisch< - die
Chronik eines angekündigten Todes erscheint mir eine klassische
Erzählung der Weltliteratur, in der Kategorie etwa von Kleists
Michael Kohlhaas, Kafkas Verwandlung oder Hemingways Der alte
Mann und das Meer.«
Dieter E. Zimmer, Die Zeit


Gabriel Garcia Märquez sagt zu seiner Literatur:

»Ich bin kein Phantast, sondern Realist, das heißt, ich über-
trage völlig reale Situationen, die sich täglich irgendwo in La-
teinamerika ereignen, in meine Dichtung und verarbeite sie.
Vielleicht liegt es daran, daß die Wirklichkeit hierzulande im-
mer ein bißchen phantastisch ist. Für die Literatur ist das ja
sehr wichtig. Wenn man hierzulande Zeitung liest, stößt man
jeden Tag auf Meldungen, die ebenso unglaublich sind, wie
die Episoden meiner Bücher. Ich bin, wenn man so will, ein
sozialistischer Realist. In meinen Büchern gibt es keine einzi-
ge Begebenheit, die nicht der Wirklichkeit entstammt.«
In: Die Tat, Zürich


 


Journal Entry 2 by Nesti from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, September 15, 2006

10 out of 10

Alle (auch das Opfer) wußten, alle wollten (bis auf die Mörder),
keiner handelt und der Chronist verstehts nicht.


 


Journal Entry 3 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, September 24, 2006

This book has not been rated.

Eigentlich wollte ich ja so schnell keinen Márquez mehr lesen, aber das wurde mir so dringend angeraten, daß ich es beim Meetup in Bielefeld schlußendlich doch eingesteckt habe. 


Journal Entry 4 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, August 22, 2008

9 out of 10

Für jedes Buch kommt irgendwann die rechte Zeit, jetzt war sie's für dieses. Toll konstruiert von García Márquez, in gewohnt guter Qualität erzählt. Und ich war auch gar nicht überrascht, schon wieder auf Oberst Aureliano Buendía zu treffen, wenn es auch nur in einem Nebensatz war *gg* 


Journal Entry 5 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, January 10, 2009

This book has not been rated.

Reist mit der Bookbox "Literatur aus Asien, Afrika, Lateinamerika" weiter. 


Journal Entry 6 by mojitopt on Saturday, March 14, 2009

This book has not been rated.

In meiner Bookbox Asien - Afrika - Lateinamerika bei mir angekommen. 


Journal Entry 7 by mojitopt at to the next participant, A Bookbox -- Controlled Releases on Sunday, May 01, 2011

This book has not been rated.

Sehr gerne habe ich diesen Marquez wieder gelesen. Hervorragend aufgebaut, absolut fesselnd zu lesen. Große Literatur! 


Journal Entry 8 by SabineBank at - irgendwo in Baden-Württemberg, Baden-Württemberg Germany on Monday, June 20, 2016

This book has not been rated.

Ich habe es noch nicht gelesen, kommt aber noch.  


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.