corner corner Faradays Waisen

Medium

Faradays Waisen
by N. Lee Wood | Science Fiction & Fantasy
Registered by zarzamora of Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on 9/9/2006
Average 4 star rating by BookCrossing Members 

status (set by zarzamora): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

1 journaler for this copy...

Journal Entry 1 by zarzamora from Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Saturday, September 09, 2006

4 out of 10

Klappentext: Mitte des nächsten Jahrhunderts kommt es zu einem der rätselhaften Wechsel der magnetischen Pole des Planeten, wie dies in der Erdgeschichte schon mehrfach der Fall war. Dabei verschwindet die Ozonschicht - mit katastrophalen Folgen für die Ökologie und die menschliche Zivilisation. Um zu überleben, sind die Menschen gezwungen, ihre Städte mit gigantischen Glaskuppeln von der Außenwelt abzuschirmen.
Berk Nielsen ist Hubschrauberpilot, und sein Job ist es, die Umgebung der Stadt Pittburgh nach Resten von Zivilisation abzusuchen. Doch als sein Helikopter von einer Bande Jugendlicher zerstört wird, sieht er sich mit einer Welt konfrontiert, die er sich in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen konnte.


Das erste Drittel des Buchs, in der die Welt, in der es spielt und die Hauptperson vorgestellt werden, mochte ich ja noch ganz gerne; das war interessant. Als Berk Nielson dann aber in Philadelphia strandet, was ja wohl, so liest es sich auch aus dem Klappentext, die eigentliche Geschichte sein soll, wird das Buch immer schlechter, ab der Hälfte habe ich das Buch nur noch ganz kurz quer gelesen, um zu sehen, wie es eigentlich ausgeht, und war nicht zufrieden. 


Journal Entry 2 by zarzamora at Telefonzelle Kanzleigasse in Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Friday, September 29, 2006

This book has not been rated.

Released 12 yrs ago (9/29/2006 UTC) at Telefonzelle Kanzleigasse in Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

In der kleinen Gasse zwischen kleiner Ulrichstraße und Domplatz, der Kanzleigasse (dort, wo die Ökoase ist und vormals Bettenparis war) befindet sich eine Telefonzelle. Und in dieser befindet sich ein Buch.


Welches übrigens an der 1200-Jahre-Halle-Release-Challenge für September teilnimmt. Denn im Jahr 1695 errichtete August Hermann Francke ein Waisenhaus in Halle; und wenn Faradays Waisen sich ein bisschen benommen hätten, wäre beim frommen August Hermann sicherlich noch ein Plätzchen für sie frei gewesen.

Nachtrag 30. 9. 06: Ist weg. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.